Scoutingabteilung


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Scoutingabteilung

Beitragvon s04ever » So 19. Mai 2019, 17:59

Neunzehnnullvier hat geschrieben:Seit heute auf der HP:

"Die Neuaufstellung des sportlichen Bereichs gewinnt weitere Konturen: Michael Reschke wird ab dem 1. Juni 2019 die neugeschaffene Funktion des Technischen Direktors übernehmen. Er erhält einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2022. Zu seinen Aufgaben gehört künftig die Neustrukturierung der Scouting-Abteilung für den Profibereich und die Kaderplanung."

Warum erkennen Fans eigentlich Dinge bevor die im Verein verändert werden ?
Man lässt Dinge einfach laufen bis es derart offensichtlich ist...

Das lässt eigentlich nur einen Rückschluss zu: Der Aufsichtsrat ist komplett falsch zusammengesetzt. Leider fehlen (aus meiner Sicht) bei der nächsten Wahl schon wieder geeignete Alternativen.
Hoffen wir, dass Reschke seine Aufgaben erfolgreich meistern kann.


Na ja, weil ein Verein letztendlich von seinen Mitgliedern gesteuert wird. Ob es bei den riesigen Geldsummen die bewegt werden gut so ist? Ich bin mir da inzwischen nicht mehr so sicher.

Re: Scoutingabteilung

Beitragvon ErwinK » So 19. Mai 2019, 18:07

Neunzehnnullvier hat geschrieben:Seit heute auf der HP:

"Die Neuaufstellung des sportlichen Bereichs gewinnt weitere Konturen: Michael Reschke wird ab dem 1. Juni 2019 die neugeschaffene Funktion des Technischen Direktors übernehmen. Er erhält einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2022. Zu seinen Aufgaben gehört künftig die Neustrukturierung der Scouting-Abteilung für den Profibereich und die Kaderplanung."

Warum erkennen Fans eigentlich Dinge bevor die im Verein verändert werden ?
Man lässt Dinge einfach laufen bis es derart offensichtlich ist...


Das lässt eigentlich nur einen Rückschluss zu: Der Aufsichtsrat ist komplett falsch zusammengesetzt. Leider fehlen (aus meiner Sicht) bei der nächsten Wahl schon wieder geeignete Alternativen.
Hoffen wir, dass Reschke seine Aufgaben erfolgreich meistern kann.

Kannst Du mal näher erläutern, was Du meinst? Welche Fans haben denn frühzeitig erkannt, dass Heidel eine Fehlbesetzung war? Ich habe da lange nichts von gelesen.
Ich verstehe weder diese Aussagen, noch die Schlußfolgerung Richtung Aufsichtsrat.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. von Evelyn Beatrice Hall (1868-1956)

Re: Scoutingabteilung

Beitragvon Neunzehnnullvier » So 19. Mai 2019, 19:09

ErwinK hat geschrieben:
Neunzehnnullvier hat geschrieben:Warum erkennen Fans eigentlich Dinge bevor die im Verein verändert werden ?
Man lässt Dinge einfach laufen bis es derart offensichtlich ist...


Das lässt eigentlich nur einen Rückschluss zu: Der Aufsichtsrat ist komplett falsch zusammengesetzt. Leider fehlen (aus meiner Sicht) bei der nächsten Wahl schon wieder geeignete Alternativen.
Hoffen wir, dass Reschke seine Aufgaben erfolgreich meistern kann.


Kannst Du mal näher erläutern, was Du meinst? Welche Fans haben denn frühzeitig erkannt, dass Heidel eine Fehlbesetzung war? Ich habe da lange nichts von gelesen.
Ich verstehe weder diese Aussagen, noch die Schlußfolgerung Richtung Aufsichtsrat.


Nahezu alle Schalker haben sich gefragt warum bei Vizekusen, bei den Zecken und bei vielen anderen Clubs dauernd unbekannte Spieler einschlagen wie 'ne Bombe und wir uns dauernd für viel Geld an der Resterampe bedienen oder Spieler verpflichten, deren charakterliche Defizite offensichtlich sind, etc... (Erspar mir jetzt bitte Namen zu nennen. Beispiele gibt es jedoch genügend.)

Mir geht es hier auch nicht um Heidel. Indirekt ja, aber primär um die Scoutingabteilung direkt. Wie hat es Fabio Casanueva auf diesen Posten geschafft ?

Und nach der Winterpause, als nicht eine einzige Baustelle erfolgreich geschlossen werden konnte: Wieso ist da nichts passiert ?

Jochen Schneider ist seit ein paar Wochen im Amt und er stellt jemanden ein, der sich explizit darum kümmert. Augenscheinlich hat er erkannt, das hier etwas mehr als schräg läuft.

Nun der Bezug zu unserem Aufsichtsrat. (Zeitraum Winterpause und kurz danach) Die Baustellen waren bekannt, Lösungen gab es keine. Die fragwürdige Personalie des Abteilungsleiters war offensichtlich.
Trotzdem wurde nicht reagiert, (und jetzt sind wir tatsächlich bei Heidel) und zusätzlich wurde durchgewunken, das Naldo verscherbelt wurde ohne Ersatz präsentieren zu können. (Bruma konnte die Lücke nie füllen. Weder als Spieler noch als Führungspersönlichkeit.)

Ich würde das mal als Tiefschlaf bezeichnen wollen.
Zuletzt geändert von Neunzehnnullvier am So 19. Mai 2019, 19:14, insgesamt 1-mal geändert.
"Schalke ist so ein Verein, der geht unter die Haut und das geht nie wieder weg" (Klaas-Jan Huntelaar)

Re: Scoutingabteilung

Beitragvon ErwinK » So 19. Mai 2019, 19:14

Verstehe ich Dich richtig, dass Du zur Winterpause oder kurz danach Heidel vor die Tür gesetzt hättest? Ich glaube nicht, dass das zu der Zeit bei den Fans mehrheitsfähig gewesen wäre. Solange Heidel aber in Verantwortung war, gehen Deine Vorwürfe Richtung Heidel und nicht Richtung Aufsichtsrat.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. von Evelyn Beatrice Hall (1868-1956)

Re: Scoutingabteilung

Beitragvon Neunzehnnullvier » So 19. Mai 2019, 19:25

ErwinK hat geschrieben:Verstehe ich Dich richtig, dass Du zur Winterpause oder kurz danach Heidel vor die Tür gesetzt hättest? Ich glaube nicht, dass das zu der Zeit bei den Fans mehrheitsfähig gewesen wäre. Solange Heidel aber in Verantwortung war, gehen Deine Vorwürfe Richtung Heidel und nicht Richtung Aufsichtsrat.


Das ist jetzt alles "hätte hätte Fahradkette"...

Ich hätte von einem fachkundigen AR erwartet die Naldo-entscheidung nicht zu akzeptieren, ich hätte erwartet Heidel vorzuladen um umgehend eine Neustrukturierung der Scoutingabteilung in Auftrag zu geben, ich hätte erwartet, dass eine umfangreiche Analyse bereits nach der katastrophalen Hinrunde erfolgt. Inclusive Korrekturmaßnahmen. Und wenn man erkannt hätte, das Heiel nicht der Richtige ist, dann muss ein AR auch mal gegen den Strom schwimmen. Auch wenn es Kraft kostet.

4x Hätte macht 2x Fahradkette...
"Schalke ist so ein Verein, der geht unter die Haut und das geht nie wieder weg" (Klaas-Jan Huntelaar)

Re: Scoutingabteilung

Beitragvon ErwinK » So 19. Mai 2019, 19:32

Neunzehnnullvier hat geschrieben:
ErwinK hat geschrieben:Verstehe ich Dich richtig, dass Du zur Winterpause oder kurz danach Heidel vor die Tür gesetzt hättest? Ich glaube nicht, dass das zu der Zeit bei den Fans mehrheitsfähig gewesen wäre. Solange Heidel aber in Verantwortung war, gehen Deine Vorwürfe Richtung Heidel und nicht Richtung Aufsichtsrat.


Das ist jetzt alles "hätte hätte Fahradkette"...

Ich hätte von einem fachkundigen AR erwartet die Naldo-entscheidung nicht zu akzeptieren, ich hätte erwartet Heidel vorzuladen um umgehend eine Neustrukturierung der Scoutingabteilung in Auftrag zu geben, ich hätte erwartet, dass eine umfangreiche Analyse bereits nach der katastrophalen Hinrunde erfolgt. Inclusive Korrekturmaßnahmen. Und wenn man erkannt hätte, das Heiel nicht der Richtige ist, dann muss ein AR auch mal gegen den Strom schwimmen. Auch wenn es Kraft kostet.

4x Hätte macht 2x Fahradkette...

Das Geschrei hier wäre groß gewesen, wenn der Aufsichtsrat (der in vielen Köpfen ja immer nur aus CT zu bestehen scheint) Heidel schon im Winter entmachtet hätte. Vermutlich hat im Winter auch noch niemand ernsthaft Heidel im Aufsichtsrat angezweifelt.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. von Evelyn Beatrice Hall (1868-1956)

Re: Scoutingabteilung

Beitragvon Neunzehnnullvier » So 19. Mai 2019, 19:38

ErwinK hat geschrieben:Das Geschrei hier wäre groß gewesen, wenn der Aufsichtsrat (der in vielen Köpfen ja immer nur aus CT zu bestehen scheint) Heidel schon im Winter entmachtet hätte. Vermutlich hat im Winter auch noch niemand ernsthaft Heidel im Aufsichtsrat angezweifelt.


Mag sein. Aber das keine der bekannten Baustellen geschlossen werden konnte, war auch hier im Forum (meiner Erinnerung nach) unumstritten. Die Naldo-entscheidung hat auch keine Zustimmung gefunden. Und mit der Scouting Abteilung habe ich mich erst später beschäftigt. Da ist mir allerdings wirklich die Kraft aus dem Gesicht gefallen...
Das hätte man Heidel niemals durchgehen lassen dürfen.
"Schalke ist so ein Verein, der geht unter die Haut und das geht nie wieder weg" (Klaas-Jan Huntelaar)

Re: Scoutingabteilung

Beitragvon ErwinK » So 19. Mai 2019, 19:45

Neunzehnnullvier hat geschrieben:
ErwinK hat geschrieben:Das Geschrei hier wäre groß gewesen, wenn der Aufsichtsrat (der in vielen Köpfen ja immer nur aus CT zu bestehen scheint) Heidel schon im Winter entmachtet hätte. Vermutlich hat im Winter auch noch niemand ernsthaft Heidel im Aufsichtsrat angezweifelt.


Mag sein. Aber das keine der bekannten Baustellen geschlossen werden konnte, war auch hier im Forum (meiner Erinnerung nach) unumstritten. Die Naldo-entscheidung hat auch keine Zustimmung gefunden. Und mit der Scouting Abteilung habe ich mich erst später beschäftigt. Da ist mir allerdings wirklich die Kraft aus dem Gesicht gefallen...
Das hätte man Heidel niemals durchgehen lassen dürfen.

Die Führung unseres Clubs reagiert, wie ich finde, absolut vernünftig und nachvollziehbar. Aus den Fehlern der jüngeren Vergangenheit zieht man Schlüsse und besetzt die wichtigen Positionen (hoffentlich kommt Metzelder noch dazu) nun mit Fachleuten. Im Frühjahr, wo die Probleme richtig offensichtlich wurden, hätte man nur Schnellschüsse machen können aber keine vernünftige Planung. Ich halte den eingeschlagenen Weg für nachvollziehbar und hoffe nun für uns alle, dass der innerhalb von zwei bis drei Jahren zum Erfolg führt.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. von Evelyn Beatrice Hall (1868-1956)

Re: Scoutingabteilung

Beitragvon Neunzehnnullvier » So 19. Mai 2019, 20:07

ErwinK hat geschrieben:Die Führung unseres Clubs reagiert, wie ich finde, absolut vernünftig und nachvollziehbar. Aus den Fehlern der jüngeren Vergangenheit zieht man Schlüsse und besetzt die wichtigen Positionen (hoffentlich kommt Metzelder noch dazu) nun mit Fachleuten. Im Frühjahr, wo die Probleme richtig offensichtlich wurden, hätte man nur Schnellschüsse machen können aber keine vernünftige Planung. Ich halte den eingeschlagenen Weg für nachvollziehbar und hoffe nun für uns alle, dass der innerhalb von zwei bis drei Jahren zum Erfolg führt.


Deiner Hoffnung schließe ich mich nur allzugerne an.

Bedenke aber eins: Es kommt eigentlich nur ein Mann hinzu. Der heißt Reschke, und der Club, der zuletzt an Ihn geglaubt hat spielt jetzt Relegation. Die 2. Position soll (wenn ich das richtig verstanden habe) den Job von Axel Schuster machen. Der Bauer heißt jetzt halt Agrarökonom...

Ich hoffe wirklich, du hast recht. Aber irgendwie glaube ich, Der Fisch stinkt vom Kopf. Aber solange man uns Kandidaten aus dem Karnevalskomitee von Bottrop als Aufsichtsratskandidaten präsentiert bleibt es halt schwierig.
"Schalke ist so ein Verein, der geht unter die Haut und das geht nie wieder weg" (Klaas-Jan Huntelaar)

Re: Scoutingabteilung

Beitragvon BuB » So 19. Mai 2019, 20:12

Nun ja, Schneider und Heidel sind schon mal zwei grundverschiedene Typen. Und die Verteilung auf mehrere Köpfe ist auch neu.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild