Weilandt im Interview: "Nicht dem Geld hinterherlaufen"



Weilandt im Interview: "Nicht dem Geld hinterherlaufen"

Beitragvon westline/pr » Fr 15. Mär 2019, 22:10

Neu bei uns:

Weilandt im Interview: "Nicht dem Geld hinterherlaufen"

Tom Weilandt bleibt beim VfL Bochum. Das ist seit einigen Tagen bekannt. Doch wieso hat sich der Mittelfeldspieler gegen lukrativere Angebote entschieden? Seine Argumente sind in dieser Branche nur noch selten zu hören.

Mehr: https://www.westline.de/fussball/vfl-bo ... rherlaufen
Fragen oder Anregungen? Schreibt eine Mail an philipp.rentsch@westline.de

Re: Weilandt im Interview: "Nicht dem Geld hinterherlaufen"

Beitragvon ViolentPinguin » Sa 16. Mär 2019, 08:38

Tom Weilandt Ehrenmann ! Schön dass so jemand auch endlich mal in Bochum spielt. Für mich ist seine Verlängerung immernoch die beste Nachricht der letzten Wochen.

Re: Weilandt im Interview: "Nicht dem Geld hinterherlaufen"

Beitragvon Eppendorfer » Sa 16. Mär 2019, 08:51

Was bitte ist an Bochum denn schön Tom? Der Zombiekeller?
Union wollte auch DIR doppeltes Gehalt zahlen ?oder ist üblicherweise in der Branche dafür bekannt?
Und was heißt auschchliesslich des Geldes denn bitte genau in diesem Bezug?

Fragen über fragen , warum wohl ?

Re: Weilandt im Interview: "Nicht dem Geld hinterherlaufen"

Beitragvon VfL-Hesse » Sa 16. Mär 2019, 08:56

Wieso Fragen über Fragen.....
Der Mann fühlt sich beruflich und privat Wohl in Bochum, daß er bereit ist dafür auf Geld zu verzichten. Was ist daran nicht zu verstehen?
Chong Tese: "Ja, unsere Fans gehen streng mit der Mannschaft um. Aber Strenge ist auch Liebe."

Re: Weilandt im Interview: "Nicht dem Geld hinterherlaufen"

Beitragvon Kreisklasse » Sa 16. Mär 2019, 09:07

VfL-Hesse hat geschrieben:Wieso Fragen über Fragen.....
Der Mann fühlt sich beruflich und privat Wohl in Bochum, daß er bereit ist dafür auf Geld zu verzichten. Was ist daran nicht zu verstehen?

So wird es sein. Wobei man ihm sicherlich nicht das Doppelte geboten hat. Das suggeriert der Text nur. Wobei ich es ausgesprochen spannend fände, einmal zu untersuchen, wie das Gerücht zustande kommt, Union könne grundsätzlich das doppelte Gehalt im Vergleich zum VfL zahlen. So mit Blick auf die bekannten Einnahmen.
Urban legend oder bequeme Ausrede?
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.

Re: Weilandt im Interview: "Nicht dem Geld hinterherlaufen"

Beitragvon BomBast1847+1 » Sa 16. Mär 2019, 09:22

Kreisklasse hat geschrieben:... Wobei ich es ausgesprochen spannend fände, einmal zu untersuchen, wie das Gerücht zustande kommt, Union könne grundsätzlich das doppelte Gehalt im Vergleich zum VfL zahlen. So mit Blick auf die bekannten Einnahmen.
Urban legend oder bequeme Ausrede?

Ich tippe auf Beides.
:mrgreen:

... und deine Lieblingsbude hat grad' dicht gemacht...

Re: Weilandt im Interview: "Nicht dem Geld hinterherlaufen"

Beitragvon Block A. » Sa 16. Mär 2019, 11:09

Da wird von allen Seiten ein Bochumer „Schnatterer“ gefordert und endlich bekennt sich mal ein guter Spieler zum VfL. Was danach hier zu lesen ist, ist teilweise nur schwer zu ertragen :evil: .

Sicherlich habe auch ich bis vor kurzer Zeit gedacht, er wäre ein Geldnomande und ihn deshalb gemeinsam mit z. B. Kruse auf die Tribüne gewünscht. Ich habe mich offenbar geirrt und freue mich über diese Fehleinschätzung.

Mein Trikot in der kommenden Saison wird seinen Namen tragen und ich hoffe, er wird das zukünftige Gesicht des VfL. Bochum und die Fans benötigen Identifikationsfiguren, TW könnte dies werden.

Re: Weilandt im Interview: "Nicht dem Geld hinterherlaufen"

Beitragvon Blauer Jan » Sa 16. Mär 2019, 11:40

Dem stimme ich ausdrücklich zu, Hille hat sich hier nicht nur leistungsmäßig erfreulich entwickelt, er ist auch ein authentischer Bochumer. Wenn man jetzt schon wieder mit Kritik kommt, darf man sich echt nicht beschweren, wenn sich hier nie was entwickelt. Trotzdem ist die sportliche Leitung natürlich aufgerufen, diese positive Personalie durch weitere kluge und gute Entscheidungen zu vergolden. Mit einem Weilandt alleine wird man nicht aufsteigen können.
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist (David Ben-Gurion): Per Aspera Ad Astra

Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

Re: Weilandt im Interview: "Nicht dem Geld hinterherlaufen"

Beitragvon Mr.Hahn » Sa 16. Mär 2019, 11:41

Blauer Jan hat geschrieben:Dem stimme ich ausdrücklich zu, Hille hat sich hier nicht nur leistungsmäßig erfreulich entwickelt, er ist auch ein authentischer Bochumer. Wenn man jetzt schon wieder mit Kritik kommt, darf man sich echt nicht beschweren, wenn sich hier nie was entwickelt. Trotzdem ist die sportliche Leitung natürlich aufgerufen, diese positive Personalie durch weitere kluge und gute Entscheidungen zu vergolden. Mit einem Weilandt alleine wird man nicht aufsteigen können.


Amen! 8-)

Re: Weilandt im Interview: "Nicht dem Geld hinterherlaufen"

Beitragvon ViolentPinguin » Sa 16. Mär 2019, 11:52

Hille ist ein toller Mensch und das macht ihn auch neben seinen sportlichen Aktivitäten wertvoll für den VfL !
Wir brsuchen Spieler die sich mit dem VfL und dem Umfeld identifizieren können und Weilandt ist so jemand.
Was spielt es außerdem für eine Rolle ob Union jetzt das doppelte bietet oder einfach nur etwas mehr ? Fakt ist, dass viele Spieler bei einem besseren Angebot sofort weg gewesen wären, Hille aber nicht! Ich bin stolz dsss wir ihn haben, da könnten andere Spieler sich mal ein Beispiel nehmen.
Davon ab ist Bochum auch keine hässliche Stadt, schon garnicht im Bezug auf das Ruhrgebiet. Fahrt doch mal nach Gelsenkirchen, dann wisst ihr was hässlich ist. Neben Essen ist Bochum das beste was es hier gibt. Und im geleckten Düsseldorf fühlt sich doch auch kein normaler Mensch wohl. Nee, lass mal stecken.