Jetzt doch: Schalke stellt Domenico Tedesco frei


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Jetzt doch: Schalke stellt Domenico Tedesco frei

Beitragvon BuB » Fr 15. Mär 2019, 10:14

:lol:
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Jetzt doch: Schalke stellt Domenico Tedesco frei

Beitragvon EddieW » Fr 15. Mär 2019, 10:19

Oppa Pritschikowski hat geschrieben:Bild



knapp 22 Jahre. Da musste ich auch vorhin dran denken. Momentan die sympathischste Lösung, die hoffentlich funktioniert solange notwendig. Stallgeruch hat schon was.
Geboren in Gelsenkirchen-Resse und auch noch stolz drauf!

Re: Jetzt doch: Schalke stellt Domenico Tedesco frei

Beitragvon Der Jörch B. » Fr 15. Mär 2019, 10:24

Justin Time hat geschrieben:Als Nachfolger kommen nun Bruno Labbadia, David Wagner oder Niko Kovac infrage.
Kovac nur, wenn Bayern keinen Titel holt.


Und hier auch nochmal: Wolle Rose kaufe? ;)

Re: Jetzt doch: Schalke stellt Domenico Tedesco frei

Beitragvon Rogerg » Fr 15. Mär 2019, 10:40

mt247 hat geschrieben:Ich finde die Entscheidung auch absolut richtig.

Auch wenn ich auch lange von Tedesco überzeugt war haben mich die letzten Spiele, die Verfassung der Mannschaft und der Blick auf die Tabelle wachgerüttelt.


Genau wie bei mir. Diese Lösung hatte ich schon mal vorgeschlagen. Könnte mir gut vorstellen das zunächst die Null wieder stehen muss. Es geht nur um den Klassenerhalt.
Eine andere Vorgehensweise gibt es nicht. Zumal nicht gegen Leipzig.

Re: Jetzt doch: Schalke stellt Domenico Tedesco frei

Beitragvon westline/cs » Fr 15. Mär 2019, 11:20

KÖNIGSBLAUER KOMMENTAR
Tedesco entlassen – der Kopf sagt ja, das Herz schreit NEIN
von Susanne Hein-Reipen

Der FC Schalke 04 hat Cheftrainer Domenico Tedesco freigestellt. Bei Susanne Hein-Reipen löst diese Entscheidung extrem zwiespältige Gefühle und eine Riesenportion Wehmut aus.

https://www.westline.de/fussball/schalk ... ein?ref=fo
Bei Fragen und Hinweisen schickt uns eine Mail an redaktion@westline.de

Re: Jetzt doch: Schalke stellt Domenico Tedesco frei

Beitragvon Der Jörch B. » Fr 15. Mär 2019, 11:58

westline/cs hat geschrieben:KÖNIGSBLAUER KOMMENTAR
Tedesco entlassen – der Kopf sagt ja, das Herz schreit NEIN
von Susanne Hein-Reipen

Der FC Schalke 04 hat Cheftrainer Domenico Tedesco freigestellt. Bei Susanne Hein-Reipen löst diese Entscheidung extrem zwiespältige Gefühle und eine Riesenportion Wehmut aus.

https://www.westline.de/fussball/schalk ... ein?ref=fo


Ich finde es sehr schön, dass die Personalien mal etwas differenzierter betrachtet wird. Auch wenn es für mich nach dem Düsseldorf immer schwieriger wurde, ein #ProTedesco zu formulieren

Re: Jetzt doch: Schalke stellt Domenico Tedesco frei

Beitragvon altinthon » Fr 15. Mär 2019, 14:29

Stevens/Büskens müssen durchhalten, bis Rose kommt.

Re: Jetzt doch: Schalke stellt Domenico Tedesco frei

Beitragvon Boston04 » Fr 15. Mär 2019, 14:44

altinthon hat geschrieben:Stevens/Büskens müssen durchhalten, bis Rose kommt.

Mich wundert ein wenig, daß man Büskens als Co-Trainer einstellt. Wenn er gleichberechtigt oder hauptverantwortlich wäre, wäre man doch flexibler und von Huubs Gesundheitszustand weniger abhängig. Also hat man es Büskens nicht zugetraut?
- bo

Re: Jetzt doch: Schalke stellt Domenico Tedesco frei

Beitragvon Der Jörch B. » Fr 15. Mär 2019, 14:46

Boston04 hat geschrieben:
altinthon hat geschrieben:Stevens/Büskens müssen durchhalten, bis Rose kommt.

Mich wundert ein wenig, daß man Büskens als Co-Trainer einstellt. Wenn er gleichberechtigt oder hauptverantwortlich wäre, wäre man doch flexibler und von Huubs Gesundheitszustand weniger abhängig. Also hat man es Büskens nicht zugetraut?


Ich denke, dass das nur eine Sache für die Öffentlichkeit ist.

Re: Jetzt doch: Schalke stellt Domenico Tedesco frei

Beitragvon Der Steiger » Fr 15. Mär 2019, 15:27

altinthon hat geschrieben:Stevens/Büskens müssen durchhalten, bis Rose kommt.


Auch hier nochmal: wäre ich wenig begeistert von. Weil es erneut das gleiche Beuteschema wäre, wie bei den letzten fünf (!) verschlissenen Trainer auch: maximal zwei Jahre Profierfahrung als Trainer bei lediglich einem Verein. Das ganze basiert dann auf der Hoffnung, mehr oder weniger zufällig das große Wundertalent verpflichtet zu haben, das quasi aus dem Stand jahrelange Erfahrung wett macht. Ist jetzt fünfmal in Folge in die Hose gegangen, wird auch beim sechsten Mal in die Hose gehen. Weil Schalke das falsche Übungsgebiet für einen angehenden (Star-)Trainer ist. Hier werden Fehler weniger verziehen als anderswo, hier ist die Mannschaft offenbar schwieriger zu handeln, woran auch immer das liegen mag.
Da wäre mir ganz ehrlich der schöne Bruno fast schon lieber. Der vermag wenigstens auf eine Handvoll Jahre und Stationen als Cheftrainer vorzuweisen, auch wenn sie meistens nicht allzu lange von Erfolg gekrönt waren. Immerhin hat er dem ollen HSV in fast aussichtsloser Lage noch eine Gnadenfrist in der Liga beschert. Und auch die Wolfsburger hat er, verglichen mit den letzten Jahren, noch recht anständig gecoacht. Und, bur um fanz sicher zu gehen: Bruno Labbadia wäre NICHT mein Wunschkandidat. Er wäre nur endlich mal ein anderer Trainertyp als die, die in den letzten Jahren so gerne hier scheiterten.
I am a supporter of the glorious FC Schalke 04 and of ANY team playing against Borussia Dortmund. ;)

Frei nach Marcus P. Cato: "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Robert Hartmann keine Spiele mit Schalker Beteiligung pfeifen sollte!"