Bochum im Tief: Zweifel an der Mentalität



Bochum im Tief: Zweifel an der Mentalität

Beitragvon westline/pr » So 17. Feb 2019, 14:42

Neu bei uns:

Bochum im Tief: Zweifel an der Mentalität

Die neuerliche Niederlage des VfL Bochum, die dritte in Folge, wirft Fragen auf. Vor allem: Wieso ist der Revierklub im Jahr 2019 vollkommen außer Form?

Mehr: https://www.westline.de/fussball/vfl-bo ... entalitaet
Fragen oder Anregungen? Schreibt eine Mail an philipp.rentsch@westline.de

Re: Bochum im Tief: Zweifel an der Mentalität

Beitragvon Bluewonder » So 17. Feb 2019, 19:12

"Die Probleme wiederholen sich", erkennt auch Chefcoach Robin Dutt, der sich "auf keinen Fall daran hochziehen möchte, dass wir am Ende 20 oder 30 Minuten gut gespielt haben."

Immerhin keine Augenwischerei. Ich hatte schon so meine Sorgen nach dem Anschlusstreffer zum 1:2, dass man dann wieder genau darauf aufbauen will. Ich weiß nicht was es ist, aber zur Zeit wirkt es so, als hätten wir 6 Wochen auf der Couch gelegen und sind direkt aus dem Urlaub in die Rückrunde gestartet, während die anderen gearbeitet haben!
...Und geht mal was daneben, glaube uns das stört uns nicht, dann fahren wir halt nach Aalen, Bielefeld und Osnabrück....

Re: Bochum im Tief: Zweifel an der Mentalität

Beitragvon Ivo » So 17. Feb 2019, 19:13

Ein Grund ist das völlig realitätsferne Gelaber im Nov-Dez-Jan u.a. von Dutt, lokalen Medien und auch einigen Experten hier die wirklich meinen "Wir wollen oben angreifen" "Platz 3 als Ziel" bla bla blaaaa ausrufen. Klarer Fehler

Vorab schätze ich R. Dutt als Trainier und ja er ist in meinem Augen definitiv der Beste Mann der wir an der Seite in den letzten 8 -10 Jahren stehen haben. Außerdem war die Ausgliederung längst überfällig und wie schon in einigen anderen Posts von mir, macht ein totaler NONAME wie Schindzielorz wesentlich bessere Arbeit als der Pseudo Profi Manager "Hochstapler" in den 3 Jahren wo er da war.
Das gleiche was ich für unseren Manager sehe gilt auch für Kaenzig ja und auch unser hier so verhasster Präsident sprechen die gleiche Sprache. Dafür das wir einen Etat eines unteren mittelklassigen 2 Liga Clubs haben und jahrelang um die Lizenz für die 2. Liga betteln mussten und letztes Saison phasenweise näher an der 3 Liga als woanders waren, ist die jetzige Punkt-ausbeute und die angestoßene Veränderung im Club mehr als gut PUNKT !

"Re: Bochum im Tief: Zweifel an der Mentalität"

Es gehören hier mehrer Gründe, die das aktuelle Formtief erklärt:

- Grundeinstellung
Ein guter Trainer bzw. seine Mannschaft, denkt von Spiel zu Spiel und stellt sich auch dementsprechend darauf ein. Das fehlt in diesem Jahr komplett.

- desolate Leistungen einzelner Spiele
die dann die ganze Mannschaft teilweise ansteckt.
u.a. Riemann hat definitiv eine Denkpause verdient, Lee spielt seit der wieder europäischen Boden betreten hat unterirdisch, seine Leistung reicht nicht Mal für eine Atombunker Mannschaft aus Nordkorea
Kruse, Maier, Weilandt, Hoogland,Tesche, Soares etc. das was die ehrenwerten Herren da größtenteils angeliefert haben ist eine Frechheit und weit davon entfernt von 2. Liga Qualität. Aber das sind Sie ja normalerweise, mehr aber auch nicht.
Und ja mich regen die Fehler auch auf und ich habe südländisches Temperament, trotzdem schießen hier einige Mitglieder mit ihren Posts übers Ziel heraus.
Wie schon auch in einigen anderen Posts erwähnt sind wir aufgrund der Möglichkeiten eine mittelklassige 2. Liga Mannschaft.

Wer das nicht versteht und akzeptiert, der lebt in einer anderen (Wunsch)Welt.

Fazit:

Kirche im Dorf stehen lassen

Re: Bochum im Tief: Zweifel an der Mentalität

Beitragvon HansDampf » So 17. Feb 2019, 20:40

Realismus ist anscheinend nicht so dein Ding. Schau dir einfach mal die Etats anderer Vereine an, vor allem von Vereinen, die über uns stehen. Aha, die Ausgliederung war überfällig. Wo sind denn die Sponsoren? Bisher kostete der Unsinn nur viel Geld.
Im Gegensatz zu Bergmann, Neitzel, JR oder PN ist der Robin natürlich super. Viel mehr muss man dazu nicht sagen. Sesi ist der Azubi von CH und dieser Kader ist im Sinne seines Mentor zusammengewurschtelt worden. Null Plan bei der Kaderplanung. Unglaublich, dass es immer noch sogenannte Fans gibt, die dieses Desaster und diesen offensichtlichen Dilettantismus schönreden müssen. Fan zu sein, heißt doch nicht linientreu zu sein. Würde euch gerne freundlich schütteln, um euch in die Realität zurückzuholen. Wirklich, als sozialer Mensch würde ich euch unterstützen und euch meine Hand reichen.
--------------------------------------
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.
(Otto von Bismarck, Staatsmann).

Re: Bochum im Tief: Zweifel an der Mentalität

Beitragvon Ivo » So 17. Feb 2019, 21:18

HansDampf hat geschrieben:Realismus ist anscheinend nicht so dein Ding. Schau dir einfach mal die Etats anderer Vereine an, vor allem von Vereinen, die über uns stehen. Aha, die Ausgliederung war überfällig. Wo sind denn die Sponsoren? Bisher kostete der Unsinn nur viel Geld.
Im Gegensatz zu Bergmann, Neitzel, JR oder PN ist der Robin natürlich super. Viel mehr muss man dazu nicht sagen. Sesi ist der Azubi von CH und dieser Kader ist im Sinne seines Mentor zusammengewurschtelt worden. Null Plan bei der Kaderplanung. Unglaublich, dass es immer noch sogenannte Fans gibt, die dieses Desaster und diesen offensichtlichen Dilettantismus schönreden müssen. Fan zu sein, heißt doch nicht linientreu zu sein. Würde euch gerne freundlich schütteln, um euch in die Realität zurückzuholen. Wirklich, als sozialer Mensch würde ich euch unterstützen und euch meine Hand reichen.


der letzte Satz in meinem vorherigen Post ist an so "Experten" wie dich gerichtet. Ja,ich schau Sie mir an und sehe das Sie im Vergleich zu uns bis auf Paderborn keine Schulden haben (HSV hat zwar Schulden, aber da steht Betongold dahinter). Außerdem wurden bei uns die letzten 8 Jahre Schulden abgebaut. Bis auf Kiel und Heidenheim haben alle anderen vor uns einen wesentlich höheren Zuschauerschnitt. Ich merks schon, das du nicht viel Plan von Wirtschaftlichkeit etc hast.Das beweist dein Spruch mit der Kaderplanung: Dafür das wir keine Kohlen haben, sind wir fast überall halbwegs doppelt besetzt und der Kader ist in den letzten 8 Jahren der beste den wir haben, kannste jetzt drehen wie du willst. Das Problem an dir ist, das du zu denen gehörst die immer gerne alles und jeden schlecht reden, egal wies läuft ( man muss sich nur deine Posts durchlesen, immer nur bashen) Ja Fan sein heißt auch manchmal die fresse aufmachen, aber was erwartest du ?! Fan heißt nicht Stinkstiefel, deine Art Mensch boykottiert den Bäcker nebenan weil er die Preise fürs Brötchen nach 20 jahren um 10 Cent erhöht hat. Du holst dir auch lieber ein Döner für 2 € und wunderst dich nach einigen Zeit das dass der Betreiber pleite ist und das Gesundheitsamt sein Laden wegen Gammelfleisch zu gemacht hat.
Du checkst auch nicht, das der Kaenzig sich lieber einen Investor aussucht, anstatt jede xbeliebige chinesische Plagiatfabrik. Wenn du jetzige Situation als schlecht und realitätsfern hältst, dann frag ich mich ob du die letzten 6 Jahre im Winterschlaf warst

Re: Bochum im Tief: Zweifel an der Mentalität

Beitragvon HansDampf » So 17. Feb 2019, 21:39

Wende dich an Kreisklasse. Der gibt dir sicherlich Nachhilfe in Sachen Wirtschaft und so. Aber glaub du mal weiterhin an diese Ausrede "kein Geld". Alles ist hier schon mehrfach widerlegt worden. Und Zitronenfalter falten ja auch Zitronen.
Und Kaenzig hat sicherlich eine pralle Auswahl an Sponsoren. Naiver geht es kaum noch. Es gibt keine Sponsoren, so sieht es aus.
--------------------------------------
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.
(Otto von Bismarck, Staatsmann).

Re: Bochum im Tief: Zweifel an der Mentalität

Beitragvon Ivo » So 17. Feb 2019, 21:52

HansDampf hat geschrieben:Wende dich an Kreisklasse. Der gibt dir sicherlich Nachhilfe in Sachen Wirtschaft und so. Aber glaub du mal weiterhin an diese Ausrede "kein Geld". Alles ist hier schon mehrfach widerlegt worden. Und Zitronenfalter falten ja auch Zitronen.
Und Kaenzig hat sicherlich eine pralle Auswahl an Sponsoren. Naiver geht es kaum noch. Es gibt keine Sponsoren, so sieht es aus.



Keule, du verstehst es einfach nicht WACH AUF

Wir sind nur ein mittelmäßiger Fußballverein in der 2. Liga. Nicht mehr, nicht weniger

Und damit wir das nicht mehr sein wollen, gibt es 2 Möglichkeiten:

1. Wir belassen alles beim alten und leben nach dem Prinzip Hoffnung " Es wird schon wieder besser morgen, bald, ehm......."

2. Oder wir ändern was grundlegend und arbeiten daran. In meinen Augen geschieht das aktuell, angefangen mit der Ausgliederung etc.

Nur wird der Erfolg nicht von heut auf morgen passieren, sondern das ist ein mittel-langfristiger Prozess

Re: Bochum im Tief: Zweifel an der Mentalität

Beitragvon Block A. » So 17. Feb 2019, 22:09

Nur mal so, weder Paderborn, noch Kiel und auch Heidenheim hat nicht mehr Zuschauer als der VfL. Allerdings verlieren die nicht permanent gegen niederklassigere Pokalgegner!

Vom Etat her dürften die auch nicht vor dem VfL stehen und Vereine wie Pauli und Union hat man durch eigenes Versagen enteilen lassen!

Der heutige Status Quo wurde erarbeitet und ist nicht vom Himmel gefallen. Btw. lieber mit Schulden in Liga 1, als schuldenfrei in Richtung Liga 3.

Re: Bochum im Tief: Zweifel an der Mentalität

Beitragvon Ivo » So 17. Feb 2019, 22:23

Heidenheim hat ich genannt, die anderen beiden einfach schlichtweg vergessen.

Ändert aber nix daran das wir aktuell nur 2. Liga Mittelmaß sind

Re: Bochum im Tief: Zweifel an der Mentalität

Beitragvon Hansemann » Mo 18. Feb 2019, 10:16

Es gibt hier Leute die meinen weil Sie ab und zu mal 20 Euro mit Sportwetten verdienen wären sie diejenigen welche den VfL mal eben so in die erste Liga wieder bringen könnten mit Ihrer ach so klugen weissheit.
Im Millardengeschäft Profifussball ist schon so mancher auf der Strecke geblieben durch doofes Gelaber von aussen ( Fans und / oder Presse).
Der VfL ist ein knallhart geführter Profivereien , die Pommesbude ist seit dem Bau des Stadioncenters geschlossen und ich sehe erhebliche Fortschritte in allen Ebenen des Vereins.
Hört endlich auf alles zu kritisieren, wir können froh sein in Bochum überhaupt noch Bundesliga Fussball geniessen zu dürfen, und wenn dann macht das mit den leuten Auge in Auge die es nach eurer Meinung verursachen , beim VfL geht das , noch!
Volle Rückendeckung für Sesi & Villis und meinem VfL , weiter gehts.