Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

2:0 Paco Alcácer vs. Wales

Beitragvon xSchwattGelbx » Do 11. Okt 2018, 21:26

8. min.

0:1 Paco Alcacer

Die erfolgreichen Tage von Paco Alcacer, der in drei Bundesliga-Kurzeinsätzen für Dortmund bereits sechs (!) Tore erzielt hat, gehen nahtlos weiter. Nach einer zu kurzen Faustabwehr von Wales' Torwart Hennessey kommt der Stürmer links im Strafraum an die Kugel, blickt kurz auf und feuert den Ball präzise links oben unter die Latte.


29. min.

0:3 Paco Alcacer

Wer sonst? Paco Alcacer schnürt den Doppelpack, nachdem die Abwehr der Waliser eine Hereingabe von der rechten Seite nicht wegbekommt. Der Stürmer lauert dabei einfach richtig, wartet ab, hat den Ball im Blick und schiebt schlussendlich aus wenigen Metern ein.

So einen Lauf, wie ihn aktuell Paco Alcacer hat, sieht man auch nicht alle Tage. Nochmals zum Mitschreiben: ein CL-Einsatz für Dortmund, ein Tor; drei Bundesliga-Kurzeinsätze für den BVB, sechs Treffer; Rückkehr in die Nationalmannschaft, Doppelpack!


Qualle: www.kicker.de/news/fussball/nationalelf ... n-932.html
Nur der BVB

Paco Alcácer vs. Wales

Beitragvon xSchwattGelbx » Do 11. Okt 2018, 22:10

21:37 - 11. Okt. 2018

Paco Alcacer! (0-1)


Zum Video: https://twitter.com/BVB_Video_Gif/statu ... 0658764802


21:38 - 11. Okt. 2018

Paco Alcacer! (0-3)


Zum Video: https://twitter.com/BVB_Video_Gif/statu ... 2722640900
Nur der BVB

Re: Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓

Beitragvon Tschuttiball » Do 11. Okt 2018, 23:17

Kraßer Lauf!

Re: Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓

Beitragvon Atticus » Do 11. Okt 2018, 23:26

Am Ende hat Zorc den spanischen Nr.1-Nationalstürmer für 23 Millionen zu uns geholt :shock:

Re: Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓

Beitragvon crborusse » Do 11. Okt 2018, 23:35

Und so einer spielt kaum über 90 Minuten in 3 Jahren bei Barca? Da holt man lieber einen bockigen, kleinen Franzosen für ~140 Millionen Euro?! Kann man so machen.
Die ausgehandelte Kaufoption ist in der heutigen Zeit ein Witz. Waren die betrunken bei den Verhandlungen? ;)

Re: Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓

Beitragvon Buggy591 » Fr 12. Okt 2018, 01:18

crborusse hat geschrieben:Waren die betrunken bei den Verhandlungen? ;)


Vielleicht hat aber auch unser, von Einigen immer wieder als Nichtskönner verspotteter, Sportdirektor hervorragende Arbeit geleistet.
Die anderen Transfers waren ja sooo schlecht auch nicht. ;) :lol:

Re: Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓

Beitragvon NightShift » Fr 12. Okt 2018, 08:52

Das ging schnell: Borussia Dortmund hat sich nach Informationen der „Bild“-Zeitung bereits nach vier Einsätzen von Paco Alcácer entschieden, den Leihspieler vom FC Barcelona langfristig zu verpflichten.

Das hieße, die Schwarzgelben würden die Kaufoption über 23 Millionen Euro aktivieren. Alcácer und der Klub sollen sich, dem Bericht der Zeitung zufolge, über einen Vertrag bis Sommer 2023 einig sein. Bestätigt wurde der bevorstehende feste Transfer noch nicht, beide Seiten signalisieren aber bereits seit Wochen Bereitschaft.

In der Meldung heißt es zudem, Alcácers Gehalt beim aktuellen Bundesliga-Spitzenreiter würde sich mit der festen Verpflichtung verdoppeln, von jetzt 4 auf dann 8 Mio. Euro – die Gehaltsregion, in der demnach auch die Top-Verdiener Marco Reus (11 Mio.), Mario Götze (10 Mio.) und Axel Witsel (ebenfalls 8 Mio.) verortet sind.

Alcácers bemerkenswerte Bilanz beim BVB: Seine sechs Ligatore erzielte er in der Rekordzeit von 81 Minuten – macht 14 Minuten pro Tor. Nimmt man seinen Treffer in 90 Minuten Champions League hinzu, kommt der Spanier auf 24 Minuten für ein Tor – europaweiter Top-Wert, betrachtet man die Vereine der Top-5-Ligen und deren Pflichtspiele als Ausgangswert.


https://www.transfermarkt.de/-bdquo-bil ... ews/321520

Paco Alcácer (25 Jahre jung)

Beitragvon xSchwattGelbx » Fr 12. Okt 2018, 12:58

12.10.2018 - 12:30 Uhr

DORTMUND-STAR TRIFFT IM NATIONALTRIKOT DOPPELT

„Überragend!“
Spanien feiert ALKAISER


Er trifft und trifft und trifft und trifft und trifft und trifft.

Dortmunds Spanien-Stürmer Paco Alcacer (25) hat beim 4:1-Test gegen Wales doppelt getroffen (8./24.). Nationaltrainer Luis Enrique schwärmt: „Alcacer ist überragend, weil er sich in einer Glückssträhne befindet, aber das Verhalten der ganzen Mannschaft war wunderbar.“

Unglaublich: In den vergangenen acht Tagen hat Alcacer mit dem Doppelpack jetzt sechs (!) Treffer erzielt!

Die spanische Zeitung Marca nennt ihn jetzt „Alkaiser“ und schreibt: „In Dortmund lebt nun der wahre Alcacer, der, der das Tor braucht, um nachts schlafen zu können. Paco Alcacer ist das Tor.“

Was sagt Alcacer selbst? Der Stürmer nach den Toren: „Ich bin sehr zufrieden, dass ich dem Team mit Toren geholfen habe. Ein Stürmer wird an Toren gemessen, aber am Ende gehören die Tore der ganzen Mannschaft. Was mich angeht, es gibt ein bisschen von allem, Glückssträhne, Vertrauen, Minuten zu haben und jeden Tag zu arbeiten und zu spielen.“

Der Ex-Dortmunder Marc Bartra (74.) trug sich ebenfalls in die Torschützenliste ein. Außerdem traf Abwehrchef Sergio Ramos (19.) für die Spanier. Das Tor für Wales erzielte Sam Vokes (89.).

Alcacer wurde für seine überragenden Leistungen zuletzt auch vom BVB belohnt. Nach BILD-Informationen haben sich Klub und Spieler auf eine gemeinsame Zukunft geeinigt, Alcacer soll kurz vor der Unterschrift stehen.


Qualle: www.bild.de/sport/fussball/fussball/pac ... .bild.html
Nur der BVB

Paco Alcácer (25 Jahre jung)

Beitragvon xSchwattGelbx » Fr 12. Okt 2018, 13:01

12.10.2018, 11:30

BVB-Leihgabe entzückt auch bei der Nationalmannschaft

Spanier sprechen bei Alcacer schon von "historischem Fehler"

In Deutschland sprachen ohnehin schon alle über ihn, seit Donnerstagabend ist das auch in seiner spanischen Heimat wieder der Fall: Paco Alcacer kann getrost als Mann der Stunde bezeichnet werden. Der Angreifer selbst bleibt bescheiden.

Das nächste dicke, doppelte Ausrufezeichen von Paco Alcacer gab es am Donnerstag, als Gastgeber Wales den Torhunger der Dortmunder Leihgabe im Test gegen Spanien zu spüren bekam (1:4). "Es war ein sehr gutes Spiel von der gesamten Mannschaft - abgesehen vom späten Gegentor. Ich bin sehr zufrieden, dass ich der Mannschaft mit meinen Toren helfen konnte. Am Ende sind es aber Tore der gesamten Mannschaft." Paco Alcacer gab sich da aber doch etwas zu bescheiden: Beim 1:0, als er die Kugel aus halblinker Position unters Tordach drosch, war die Mithilfe der Kollegen begrenzt. Bei seinem zweiten Treffer bewies er - wie zuletzt so oft - einfach einen richtig guten Riecher.

Über seine aktuelle, grandiose Quote fügte Paco Alcacer noch an: "Am Ende ist es ein bisschen von allem. Lauf, Selbstvertrauen, Spielpraxis und tägliche Arbeit." Die Zahlen sind schlichtweg beeindruckend, der Dortmunder Erfolg ist auch seiner Kaltschnäuzigkeit zu verdanken.

Bei den Spaniern war es ein Abend der großen Comebacks: Alvaro Morata, der Ex-Dortmunder Marc Bartra (mit seinem allerersten Tor für die A-Nationalmannschaft) und Suso kehrten nach elf Monaten zurück. Paco Alcacer lief erstmals nach zweieinhalb Jahren, Raul Albiol gar erstmals nach dreieinhalb Jahren wieder für die "Furia Roja" auf.

Hinterher sprachen fast alle über Paco Alcacer, nur Nationalcoach Luis Enrique wollte da nicht mit einstimmen: "Es wäre traurig, nur über das Spiel von Alcacer zu sprechen. Ich glaube, es war ein richtig gutes Spiel der ganzen Mannschaft. Alcacer hat schon ein überragendes Spiel gemacht, aber Morata und Suso waren auch sehr gut. Dass er (Alcacer, d.Red.) einen Lauf hat, ist gut für ihn und auch für uns."

Nur der BVB entscheidet

Für Paco Alcacer waren es im 14. Länderspiel bereits die Tore Nummer sieben und acht. Die durchschnittliche Zeit bis zum nächsten Treffer: 96 Minuten. Kaum ein Stürmer in der spanischen Geschichte hatte die Hand so zuverlässig am Abzug. Nach dem nächsten Gala-Auftritt des 25-Jährigen schrieb die "Marca" am Donnerstagabend, dass die Leihe von Paco Alcacer schon im Sommer "nur schwer zu verstehen" gewesen sei. Luis Suarez bekomme ja ohnehin schon extrem wenige Pausen. Angesichts der Leistungsexplosion vermutet die in Madrid ansässige Zeitung aber schon jetzt einen "historischen Fehler" von Barcelonas Sportdirektoren - denn nur der BVB entscheidet über Paco Alcacers Zukunft.

Ehe Paco Alcacer in der Bundesliga wieder für Furore sorgen kann, wartet noch das Nations-League-Duell mit England in Sevilla am Montagabend (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de). Gut möglich, dass der BVB-Torgarant dann erneut in der spanischen Startelf stehen wird. Auch Enrique ist entzückt ob des "allerhöchsten Niveaus", das die Rückkehrer in die Mannschaft einbringen. "Es ist für mich schwierig und attraktiv zugleich, es gibt so viele gute Spieler mit großem Hunger." Zumindest der von Paco Alcacer scheint noch nicht gestillt.


Qualle: www.kicker.de/news/fussball/uefanations ... smtwkicker
Nur der BVB

Re: Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓

Beitragvon pauli74 » Fr 12. Okt 2018, 13:56

Ich glaub an Paco und alle anderen , aber nach 5 guten Spielen von 'historischen Fehler' usw zu sprechen ist doch Lobdudelei seiten der Medien. Batsuhai wurde ebenso in den Himmel gelobt nach seinen ersten Spielen und wo ist er jetzt ?