Meinung: SCP sollte sich Grimaldi-Frage nicht stellen!


Moderatoren: Mattes75, since72

Re: Meinung: SCP sollte sich Grimaldi-Frage nicht stellen!

Beitragvon Steveradler » Di 13. Mär 2018, 12:10

Mensch, was ist der Malte doch schon ein Fuchs..
Grimaldi hängt in der Luft und muss sich zeigen bzw. anbieten.
Da SCPMS alias Hamannplatz ja schon erfahren hat, dass die Osnasen ihn wollen, gibt er Sonntag ordentlich Gas, schießt uns mit 3 Toren zum Derbysieg und bekommt dann von Malte die Verlängerung.
Mit Glück zum Unentschieden,
mit Gottes Hilfe zum Sieg

Re: Meinung: SCP sollte sich Grimaldi-Frage nicht stellen!

Beitragvon SteinfurterSCP06 » Di 13. Mär 2018, 12:21

Steveradler hat geschrieben:Mensch, was ist der Malte doch schon ein Fuchs..
Grimaldi hängt in der Luft und muss sich zeigen bzw. anbieten.
Da SCPMS alias Hamannplatz ja schon erfahren hat, dass die Osnasen ihn wollen, gibt er Sonntag ordentlich Gas, schießt uns mit 3 Toren zum Derbysieg und bekommt dann von Malte die Verlängerung.

Und hier wird immer behauptet, der SCP in Form von Malte Metzelder und Marco Antwerpen hätte keinen Plan. :lol: :lol:

Re: Meinung: SCP sollte sich Grimaldi-Frage nicht stellen!

Beitragvon Macke99 » Di 13. Mär 2018, 12:33

.
Zuletzt geändert von Macke99 am Di 13. Mär 2018, 12:47, insgesamt 5-mal geändert.

Re: Meinung: SCP sollte sich Grimaldi-Frage nicht stellen!

Beitragvon Steveradler » Di 13. Mär 2018, 12:34

Genau. Und gegen Haching spielt dann Benny plötzlich..
:-)
Mit Glück zum Unentschieden,
mit Gottes Hilfe zum Sieg

Re: Meinung: SCP sollte sich Grimaldi-Frage nicht stellen!

Beitragvon westline/cs » Di 13. Mär 2018, 13:25

Macke99 hat geschrieben:.


Gute Entscheidung.
Bei Fragen und Hinweisen schickt uns eine Mail an redaktion@westline.de

Re: Meinung: SCP sollte sich Grimaldi-Frage nicht stellen!

Beitragvon SCP seit 1976 » Di 13. Mär 2018, 18:29

Alles andere als eine Vertragsverlängerung mit Grimaldi wäre für mich völlig unverständlich, falls er jetzt nicht auf einmal wesentliche höhere Gehaltsvorstellungen hat. Aber wenn man dem Glauben schenken darf, das noch nicht einmal mit ihm gesprochen wurde, wie soll man das denn in Erfahrung bringen ?

Adriano ist eine Persönlichkeit auf dem Platz, wieviele andere haben wir noch ?
M.E. entwickelt sich Simon gerade zu einem, und das war es.

Er gibt immer alles, und welche Spieler in der 3. Liga außer Beck und Fink ( jetz auch nicht mehr ) sind richtige und verlässliche Goalgetter ? Außerdem ist er auch ein guter Vorbereiter

Wenn man wirklich höhere Ziele hat, wird man das höchstwahrscheinlich nicht ausschließlich mit Spielern der unteren und mitileren Gehaltsklasse schaffen, 2-3 gut verdienende Spieler, die natürlich auch entsprechende Leistung bringen, sollten schon dabei sein. Grimaldi gehört m.E. zu den Spielern in der 3. Liga die eine entsprechende Leistung bringen

Last but not least - es wurde uns zumindestens vorgegaukelt das eine Ausgliederung die finanzielle Situation verbessert. Sollte man nicht mindestens 2-3 überdurchschnittliche 3. Liga Kicker im Kader haben würde mich das schon sehr enttäuschen, zumal mit Kara ja nächste Saison ein ( so sagt man ) Großverdiener von der Payroll verschwindet.

Re: Meinung: SCP sollte sich Grimaldi-Frage nicht stellen!

Beitragvon Alt-Possum » Di 13. Mär 2018, 19:56

Hans Werner hat geschrieben:Ein kleiner Vergleich:
Von meiner Frau bekomme ich am Anfang der Woche 20 Euro Taschengeld. Am Montag gehe ich Schnitzel essen und zahle mit Getränk 10 Euro. Am Dienstag schaue ich in meine Patte und sehe, dass ich für den Rest der Woche nur 10 Euro zur Verfügung habe :o . Also gibt´s für den Rest der Woche nur noch Reis mit Soße.

Ähnlich wird es MM und MA gehen. Klar können sie den Vertrag mit dem sehr guten Spieler Grimaldi (also das Schnitzel) verlängern. Das Restbudget reicht dann aber nur noch für sogenannte Ergänzungsspieler (Reis mit Soße).


Was schliess ich daraus:
Bei Preußen gibt´s also nicht mal mehr Schnitzel, sondern man wird froh sein müssen, wenn´s dann und wann mal Buletten gibt, die zur Hälfte auch noch aus Brotkrumen sind.
Oder Ravioli. Tonnenweise Ravioli.
Richtiges Fleisch gibbets hier nich mehr auffe Gabel. :(

Re: Meinung: SCP sollte sich Grimaldi-Frage nicht stellen!

Beitragvon Adlertraeger » Di 13. Mär 2018, 19:59

SCP seit 1976 hat geschrieben:Last but not least - es wurde uns zumindestens vorgegaukelt das eine Ausgliederung die finanzielle Situation verbessert. Sollte man nicht mindestens 2-3 überdurchschnittliche 3. Liga Kicker im Kader haben würde mich das schon sehr enttäuschen,


Das ist doch Quatsch. Niemand hat irgendetwas vorgegaukelt...das war das, was alle hören wollten.
Zusammenfassend hat man immer gesagt, dass man Investoren gewinnen will. Nie hat man von kurzfristigen Vermögen schwadroniert...im Gegenteil. Man hat immer wieder darauf hingewiesen, dass im ersten Schritt nur ausgliedert wird und man sich später um alles andere kümmert.

Re: Meinung: SCP sollte sich Grimaldi-Frage nicht stellen!

Beitragvon schwarzer adler » Di 13. Mär 2018, 22:01

Adlertraeger hat geschrieben:
SCP seit 1976 hat geschrieben:Last but not least - es wurde uns zumindestens vorgegaukelt das eine Ausgliederung die finanzielle Situation verbessert. Sollte man nicht mindestens 2-3 überdurchschnittliche 3. Liga Kicker im Kader haben würde mich das schon sehr enttäuschen,


Das ist doch Quatsch. Niemand hat irgendetwas vorgegaukelt...das war das, was alle hören wollten.
Zusammenfassend hat man immer gesagt, dass man Investoren gewinnen will. Nie hat man von kurzfristigen Vermögen schwadroniert...im Gegenteil. Man hat immer wieder darauf hingewiesen, dass im ersten Schritt nur ausgliedert wird und man sich später um alles andere kümmert.


Das will nur niemand „hören“, Fußball ist ein schnelllebiges Geschäft... :!:
Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen...

Re: Meinung: SCP sollte sich Grimaldi-Frage nicht stellen!

Beitragvon G. Netz. » Di 13. Mär 2018, 22:33

Das stimmt. Es gibt allerdings auch in der 3. Liga Spieler, die den Unterschied ausmachen. Wenn es sich dabei sogar um einen Stürmer handelt, der noch keine 30 Jahre alt ist, dann umso besser. Die Verletzungsanfälligkeit ist unbestritten. Deshalb sollten mehrere Varianten durchgespielt werden (nicht nur die mit einem T. Warschewski als alleinige Alternative - Rühle usw. lasse ich mal bewusst außen vor). Sollte die "Chemie" jedoch zwischen AG und MA/MM nicht stimmen, dann ist der Spieler eben das schwächste Glied in der Kette. Das ist im Profigeschäft leider so. Er und sein Berater werden sicherlich einen Verein finden, der seinen Wert zu schätzen weiß.

Aber: Ein AG ist nicht irgendwer, den man beliebig austauschen kann. Da gäbe es genug andere Kandidaten. Es geht nur darum, die Mannschaft endlich wieder nach vorne zu bringen. Wenn neue Spieler dazu beitragen können und AG unterstützen würden, warum dann nicht ...