Kader 18/19 (Gedankenspiel)


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Kader 18/19 (Gedankenspiel)

Beitragvon Tschuttiball » Mi 14. Feb 2018, 23:23

Habe mir heute bei der Arbeit gemeinsam mit einem Kollegen mal Gedanken gemacht, wie der BVB es schaffen könnte einen Kader mit möglichst geringem Aufwand hinzukriegen sodass auch ein Reus überzeugt werden kann zu verlängern.

Das Ganze benötigt eigentlich nur 1 Schlüsselspieler damit alles aufgeht und zwar Khedira. Ja nun fragen sich einige wieso Khedira?
- Khedira wäre ein idealer Spieler ala Xavi Alonso den Watzke ja als Beispiel genannt hat bei Wontorra am Sonntag (das Beispiel Alonso hat gezeigt, auch erfahrene Leadertypen können einer Mannschaft extrem helfen!)
- Er ist erfahren und wäre somit sofort als Leader angesehen im Team und auch in den Medien/bei den Reportern
- Khedira wäre als Defensivspieler jemand der "böse guckt" und auch mal "dazwischen grätscht", also genau nach dem Wunschprofil der Fans und Watzke
- Mit Khedira würde man ein klares Signal an Reus senden "sieh her, wir haben es verstanden und holen jemanden als zusätzlichen Leader dazu"
- Man war schon mal an Khedira dran. Also wieso nicht im zweiten Anlauf?!

Wäre Khedira überhaupt möglich? Klare Antwort: wieso nicht?!
- Wenn Juve Emre Can holt wie man es vernimmt, dann wäre Juve im Mittelfeld auf Khedira Position überbesetzt. Man würde einen Wechsel Khediras zustimmen und auch wohl keine exorbitante Ablösesumme verlangen
- Lohn mässig müsste Khedira sicher zurück stecken, aber denke man kann ihm sicher dass zahlen was ein Götze kriegt, also rund 8 Mio. Und wenn er zurück nach DE will wäre er wohl auch bereit dazu. Unmöglich ist das nicht mit gutem Zureden und schmackhaft machen :mrgreen:
- Aki, Susi & Trainer XYZ müssten Khedira den BVB natürlich schmackhaft machen, dies wäre aber möglich indem man ihm die Vorzüge des BVBs aufzählt wie "du spielst hier mit Reus, Götze, Schürrle und evtl. Trapp und Tah zusammen. Zudem bist du unser absoluter Leader und wirst den BVB die nächsten 2-3 Jahre prägen und wir wollen mit dir die Bayern versuchen anzugreifen!". Letzteres wird natürlich nur intern gesagt ;-)

Nebst Khedira wäre es einfach geil wenn man versuchen würde folgende 2 Spieler zusätzlich zu holen:
- Kevin Trapp (als Nachfolger von Weidenfeller)
- Jonathan Tah (gibt es ja einige Gerüchte)
- Jonas Hector (steigt Köln ab, bleibt Stöger, wäre das durchaus realistisch)
(Gehälter/Ablösen finanziert durch Abgänge wie z.B. Castro, Durm, Guerreiro, Rode)

Wenn man nun eine mögliche Startelf sich für 18/19 ansehen würde, wäre dies in etwa so:
-------------Trapp---------------
Pischu---Tah---Akanji---Hector
------Khedira---Weigl-----------
Schürrle----Götze--------Reus
-----------Batshuayi*------------
*mir fällt grad keiner ein, evtl. Kruse aber da könnt ihr gerne eure Ideen bringen

Wenn man diese Elf sich anschaut und mal (sehr optimistisch) davon ausgeht das Schürrle und Götze ihre ansteigende Form weiter verbessern und ausbauen, dann hätte man schon eine ziemlich geile Elf auf dem Rasen (statt Schürrle kann auch gerne Pulisic spielen).
Das schöne an der ganzen Geschichte: man hätte zudem wieder extrem viele Deutsche Spieler im Team! Denke dies würde auch der Identifikation sicher gut tun nach den Abgängen von Charakteren wie Subotic oder Bender.

Persönlich fände ich sowas schon sehr geil :mrgreen:
Zuletzt geändert von Tschuttiball am Do 15. Feb 2018, 22:40, insgesamt 1-mal geändert.
Leuchte auf mein Stern Borussia:
https://www.youtube.com/watch?v=bG1EweODGSY

Re: Kader 18/19 (Gedankenspiel)

Beitragvon Zubitoni » Do 15. Feb 2018, 00:53

hmm, deine topelf macht mich irgendwie nicht an.

toljan: wird kein defensivspezialist mehr. lässt zu einfach äußere vorbeimärsche zu.
tah: toppi ist aktuell unser bester. IV ist keine baustelle.
hector: ganz gut, aber unsexy weil kein steigerungspotenzial. würde den deal aber mitgehen.
khedira: ganz gut, aber unsexy weil kein steigerungspotenzial. lieber can.
weigl: wird sicher wieder besser, aber so richtig kann er's nur mit tt oder pep. lässt sich umpusten, kein zweikämpfer
schü: kann sicher mehr als er zeigt, aber reicht das, um wieder in der CL ne rolle zu spielen? warum nicht philipp? oder puli?

also: hector ok. für rechts hinten muss aber auch einer kommen. doof dass wohl weder passlack noch brun-larsen infrage kommen. und klar, vor allem müssen wir auf der 6 richtig investieren!! emre can muss her und darf mit marco unser spitzenverdiener werden - der bursche würde uns richtig helfen!! nen stürmer muss auch her, wird hart genug.

bürki
NEUER toppi akanji HECTOR
CAN dahoud
philipp shinji reus
BATS

da hätten wir nen paar kanten im team, die auch am ball was können. finanziert wird das durch unser festgeld und abgänge:
weigl 30mio
guerreiro 40mio
yarmo 20 mio
durm, nuri --> gehälter

Re: Kader 18/19 (Gedankenspiel)

Beitragvon MattiBeuti » Do 15. Feb 2018, 06:12

Tschuttiball hat geschrieben:Wenn man nun eine mögliche Startelf sich für 18/19 ansehen würde, wäre dies in etwa so:
-------------Trapp---------------
Toljan---Tah---Akanji---Hector
------Khedira---Weigl-----------
Schürrle----Götze--------Reus
-----------Batshuayi*------------


Deine Ideen habe ich gerne gelesen. Und vieles finde ich sehr interessant. Aber zum Thema Khedira muss ich sagen, dass ich das für nicht so sinnvoll erachte. Alonso hat bei Bayern gut geklappt, weil sie in 99% der Spiele alles dominiert haben und es sich auch leisten konnten ihn als Dirigenten mitspielen zu lassen. Damit möchte ich sagen, dass Alonso einfach nicht mehr so viel und schnell unterwegs war und andere Spieler dies auffangen mussten und auch konnten. Bayern konnte sich das mit ihrer Dominanz erlauben, doch ich glaube, wir können das nicht. Khedira wird im April 31 Jahre alt und wurde am Dienstag von den Medien für seine schlechte Leistung und seine nicht vorhandene Geschwindigkeit stark kritisiert: http://www.spox.com/de/sport/fussball/c ... ra-an.html

Ich finde, dass Khedira maximal 50% der gesuchten Fähigkeiten mitbringen würde. Perönlichkeit und Ausstrahlung sind da, aber die Dynamik würde doch arg darunter leiden. Und gerade Dynamik ist ein Baustein, der unserem Mittelfeld doch sehr abgeht. In diesem Bereich müssen wir Fortschritte machen und keine Rückschritte.

Den Ansatz fand ich gut und ich brauch für diese Postionen auch keinen 22 Jährigen. Etwas Erfahrung wäre schon eine feine Sache. Nur sollte diese Erfahrung nicht auf Kosten der körperlichen Stärke gehen. Da darf kommendes Jahr gerne eine geile Lösung her. Wie gut, dass ich die dann nicht scouten muss. :lol:

@Zubi

Bei Can muss ich sagen, dass ich ihn peinlicher Weise gar nicht richtig einschätzen kann. Könnte wohl diese gute Lösung sein, aber ob dies finanziell möglich ist, steht auf einem sehr alten Papier, welches sich schon fast auflöst. Quasi ein Pergament aus dem alten Rom oder so... :lol:

Re: Kader 18/19 (Gedankenspiel)

Beitragvon Tschuttiball » Do 15. Feb 2018, 07:53

Zubitoni hat geschrieben:hmm, deine topelf macht mich irgendwie nicht an.

toljan: wird kein defensivspezialist mehr. lässt zu einfach äußere vorbeimärsche zu.
tah: toppi ist aktuell unser bester. IV ist keine baustelle.
hector: ganz gut, aber unsexy weil kein steigerungspotenzial. würde den deal aber mitgehen.
khedira: ganz gut, aber unsexy weil kein steigerungspotenzial. lieber can.
weigl: wird sicher wieder besser, aber so richtig kann er's nur mit tt oder pep. lässt sich umpusten, kein zweikämpfer
schü: kann sicher mehr als er zeigt, aber reicht das, um wieder in der CL ne rolle zu spielen? warum nicht philipp? oder puli?

also: hector ok. für rechts hinten muss aber auch einer kommen. doof dass wohl weder passlack noch brun-larsen infrage kommen. und klar, vor allem müssen wir auf der 6 richtig investieren!! emre can muss her und darf mit marco unser spitzenverdiener werden - der bursche würde uns richtig helfen!! nen stürmer muss auch her, wird hart genug.

bürki
NEUER toppi akanji HECTOR
CAN dahoud
philipp shinji reus
BATS

da hätten wir nen paar kanten im team, die auch am ball was können. finanziert wird das durch unser festgeld und abgänge:
weigl 30mio
guerreiro 40mio
yarmo 20 mio
durm, nuri --> gehälter


Toljan würde ich nicht abschreiben da er jung ist und gemäss Steffen Freund noch viel Steigerungspotenzial hat.

Can wär geil ja. Nur leider absolut unrealistisch da wohl bereits mit Juve einig und wir sind gegenüber Liverpool keine Steigerung. Weder im Lohn und aktuell auch leider nicht im sportlichen. Darum Khedira.

Philipp oder Pulisic statt Schürrle gehe ich konform. Ich hab da einfach noch Hoffnung dass Schü sich gefangen hat und weiter steigert, zumal er mit seinen beiden Kumpels Götze & Mario kicken kann und so noch besser wird. Wie gesagt reinste Hoffnung :mrgreen:
Leuchte auf mein Stern Borussia:
https://www.youtube.com/watch?v=bG1EweODGSY

Re: Kader 18/19 (Gedankenspiel)

Beitragvon Tschuttiball » Do 15. Feb 2018, 07:57

MattiBeuti hat geschrieben:
Tschuttiball hat geschrieben:Wenn man nun eine mögliche Startelf sich für 18/19 ansehen würde, wäre dies in etwa so:
-------------Trapp---------------
Toljan---Tah---Akanji---Hector
------Khedira---Weigl-----------
Schürrle----Götze--------Reus
-----------Batshuayi*------------


Deine Ideen habe ich gerne gelesen. Und vieles finde ich sehr interessant. Aber zum Thema Khedira muss ich sagen, dass ich das für nicht so sinnvoll erachte. Alonso hat bei Bayern gut geklappt, weil sie in 99% der Spiele alles dominiert haben und es sich auch leisten konnten ihn als Dirigenten mitspielen zu lassen. Damit möchte ich sagen, dass Alonso einfach nicht mehr so viel und schnell unterwegs war und andere Spieler dies auffangen mussten und auch konnten. Bayern konnte sich das mit ihrer Dominanz erlauben, doch ich glaube, wir können das nicht. Khedira wird im April 31 Jahre alt und wurde am Dienstag von den Medien für seine schlechte Leistung und seine nicht vorhandene Geschwindigkeit stark kritisiert: http://www.spox.com/de/sport/fussball/c ... ra-an.html

Den Ansatz fand ich gut und ich brauch für diese Postionen auch keinen 22 Jährigen. Etwas Erfahrung wäre schon eine feine Sache. Nur sollte diese Erfahrung nicht auf Kosten der körperlichen Stärke gehen. Da darf kommendes Jahr gerne eine geile Lösung her. Wie gut, dass ich die dann nicht scouten muss. :lol:


Naja jeder Spieler hat mal nen schlechten Tag. Aber ja ich bin auch froh dass ich nicht den neuen 6er scouten muss ;)

Emre Can wäre toll, nur leider für uns absolut unrealistisch. Kann mir nicht vorstellen wie wir ihn kriegen sollten.
Leuchte auf mein Stern Borussia:
https://www.youtube.com/watch?v=bG1EweODGSY

Re: Kader 18/19 (Gedankenspiel)

Beitragvon Bernd1958 » Do 15. Feb 2018, 10:22

MattiBeuti hat geschrieben:Deine Ideen habe ich gerne gelesen. Und vieles finde ich sehr interessant. Aber zum Thema Khedira muss ich sagen, dass ich das für nicht so sinnvoll erachte. Alonso hat bei Bayern gut geklappt, weil sie in 99% der Spiele alles dominiert haben und es sich auch leisten konnten ihn als Dirigenten mitspielen zu lassen. Damit möchte ich sagen, dass Alonso einfach nicht mehr so viel und schnell unterwegs war und andere Spieler dies auffangen mussten und auch konnten.

... und dazu noch ergänzend: Die Mitspieler von Alonso wollten auch seine Schwächen auffangen bzw ausbügeln. Sie hatten das bei ihm akzeptiert, weil er sehr viele Vorteile für das Buy€rn Spiel brachte. Und dieses "Fehler, Schwächen ausbügeln zu wollen" sehe ich bei uns zur Zeit nicht. Da will keiner die Dinge von Weigl ausbügeln. Warum auch immer. Ich denke er ist in der jetzigen Mannschaft mit dieser Spielweise nicht wirklich als die Schaltstation akzeptiert. Man nimmt ihn so hin...

Re: Kader 18/19 (Gedankenspiel)

Beitragvon Mike1985 » Do 15. Feb 2018, 11:48

Ich weiß nicht. So Spieler wie Khedira oder Can können zwar mal dazwischenhauen, aber wenn der Gegner solche Spieler non stop unter Druck setzt, wissen die auch nicht mehr wohin mit dem Ball. Und dann wird schnell mal rumgebolzt.
Ich bleibe weiterhin ein Freund von Spielern, die solches Pressing vom Gegner technisch lösen können, so wie Gündogan zum Beispiel.

Also glaube ich auch dass unser Problem im Mittelfeld eher taktischer Natur ist und nicht ein qualitatives.

Re: Kader 18/19 (Gedankenspiel)

Beitragvon Tobi84 » Do 15. Feb 2018, 15:04

Zubitoni hat geschrieben:hmm, deine topelf macht mich irgendwie nicht an.

toljan: wird kein defensivspezialist mehr. lässt zu einfach äußere vorbeimärsche zu.
tah: toppi ist aktuell unser bester. IV ist keine baustelle.
hector: ganz gut, aber unsexy weil kein steigerungspotenzial. würde den deal aber mitgehen.
khedira: ganz gut, aber unsexy weil kein steigerungspotenzial. lieber can.
weigl: wird sicher wieder besser, aber so richtig kann er's nur mit tt oder pep. lässt sich umpusten, kein zweikämpfer
schü: kann sicher mehr als er zeigt, aber reicht das, um wieder in der CL ne rolle zu spielen? warum nicht philipp? oder puli?

also: hector ok. für rechts hinten muss aber auch einer kommen. doof dass wohl weder passlack noch brun-larsen infrage kommen. und klar, vor allem müssen wir auf der 6 richtig investieren!! emre can muss her und darf mit marco unser spitzenverdiener werden - der bursche würde uns richtig helfen!! nen stürmer muss auch her, wird hart genug.

bürki
NEUER toppi akanji HECTOR
CAN dahoud
philipp shinji reus
BATS

da hätten wir nen paar kanten im team, die auch am ball was können. finanziert wird das durch unser festgeld und abgänge:
weigl 30mio
guerreiro 40mio
yarmo 20 mio
durm, nuri --> gehälter

Diese elf gefällt mir sehr gut!man sollte auch heintz im Auge behalten!im Aufbau richtig gut mit viel offensiv drang und sollte der FC absteigen auch günstig!!!

Re: Kader 18/19 (Gedankenspiel)

Beitragvon Tobi84 » Do 15. Feb 2018, 15:05

Tobi84 hat geschrieben:
Zubitoni hat geschrieben:hmm, deine topelf macht mich irgendwie nicht an.

toljan: wird kein defensivspezialist mehr. lässt zu einfach äußere vorbeimärsche zu.
tah: toppi ist aktuell unser bester. IV ist keine baustelle.
hector: ganz gut, aber unsexy weil kein steigerungspotenzial. würde den deal aber mitgehen.
khedira: ganz gut, aber unsexy weil kein steigerungspotenzial. lieber can.
weigl: wird sicher wieder besser, aber so richtig kann er's nur mit tt oder pep. lässt sich umpusten, kein zweikämpfer
schü: kann sicher mehr als er zeigt, aber reicht das, um wieder in der CL ne rolle zu spielen? warum nicht philipp? oder puli?

also: hector ok. für rechts hinten muss aber auch einer kommen. doof dass wohl weder passlack noch brun-larsen infrage kommen. und klar, vor allem müssen wir auf der 6 richtig investieren!! emre can muss her und darf mit marco unser spitzenverdiener werden - der bursche würde uns richtig helfen!! nen stürmer muss auch her, wird hart genug.

bürki
NEUER toppi akanji HECTOR
CAN dahoud
philipp shinji reus
BATS

da hätten wir nen paar kanten im team, die auch am ball was können. finanziert wird das durch unser festgeld und abgänge:
weigl 30mio
guerreiro 40mio
yarmo 20 mio
durm, nuri --> gehälter

Diese elf gefällt mir sehr gut!man sollte auch heintz im Auge behalten!im Aufbau richtig gut mit viel offensiv drang und sollte der FC absteigen auch günstig!!!

Kaderabek für die rechte Seite??? Ein physisch ganz starker Spieler!

Re: Kader 18/19 (Gedankenspiel)

Beitragvon Kastell » Do 15. Feb 2018, 15:09

Wenn ich immer diesen Kevin Trapp lese wird mir schwindelig. Dann doch lieber Hradecky, Jarstein oder so. Die halten alle solider als der