Andriy Yarmolenko



Re: Andriy Yarmolenko

Beitragvon Mike1985 » Do 12. Jul 2018, 16:53

Ich bin einfach nur der Meinung das man dann noch was tun könnte als Ersatz für ihn.

Und ja, ich hätte lieber einen Yarmolenko im Kader als keinen Yarmolenko im Kader zu haben.

Und die Qualität von Yarmolenko ist extraklasse. Ihm sowas abzusprechen ist schon abenteuerlich.

Re: Andriy Yarmolenko

Beitragvon Der Dude » Do 12. Jul 2018, 16:57

Hinsichtlich der angekündigten Kaderverschlankung muss man halt auch jemanden gehen lassen der auf der Abgangs-Liste nur zweite Wahl war. Völlig ok. Bei den anderen Verkaufskandidaten kann es nämlich gut sein, dass man sie eben nicht los wird und dann doch wieder ~30 Leute im Kader hat.

Re: Andriy Yarmolenko

Beitragvon Bernd1958 » Do 12. Jul 2018, 17:01

Mike1985 hat geschrieben:I
Und die Qualität von Yarmolenko ist extraklasse. Ihm sowas abzusprechen ist schon abenteuerlich.


Wo bitte, außer in der Ukraine, hat er diese Extraklasse bisher bewiesen?

Re: Andriy Yarmolenko

Beitragvon Der Dude » Do 12. Jul 2018, 17:10

In 2 Spielen?

Und in den Köpfen derer die händeringend versuchen unsere GF schlecht aussehen zu lassen.

Re: Andriy Yarmolenko

Beitragvon HoWe1909 » Do 12. Jul 2018, 17:12

Mike1985 hat geschrieben:Ich bin einfach nur der Meinung das man dann noch was tun könnte als Ersatz für ihn.

Und ja, ich hätte lieber einen Yarmolenko im Kader als keinen Yarmolenko im Kader zu haben.

Und die Qualität von Yarmolenko ist extraklasse. Ihm sowas abzusprechen ist schon abenteuerlich.


+1

Ich kann mich schwach daran erinnern, dass hier sogar der ein oder andere in der Hochphase ihn über Dembele stellte, weil er neben seiner überragenden Technik auch noch mannschaftsdienlicher war.

Wir können hier jetzt auch noch seitenweise diskutieren, aber Fakt ist, dass ein Spieler, der jahrelang gescoutet wurde, nach nur 1 Jahr mit Verlust wieder abgegeben wird!
Und das wirft nun mal kein gutes Licht auf die GF.
Aber so ist es nunmal.

Hoffentlich werden wir auch noch ein paar unserer Kaderleichen mit den hochdotierten Verträgen los...

Re: Andriy Yarmolenko

Beitragvon Mike1985 » Do 12. Jul 2018, 17:13

Bernd1958 hat geschrieben:
Mike1985 hat geschrieben:I
Und die Qualität von Yarmolenko ist extraklasse. Ihm sowas abzusprechen ist schon abenteuerlich.


Wo bitte, außer in der Ukraine, hat er diese Extraklasse bisher bewiesen?



Gegenfrage: Welcher unserer Spieler hat letzte Saison seine Klasse bewiesen?

Da war Yarmolenko noch einer von den Besten.

Und nur weil er lange verletzt war, es seine erste Saison in Deutschland war, in einer völlig kaputten Manschaft Mitglied war, hat er keine Qualität?

Und wenn man den Kader verschlankt, und nur solche Spieler wie ihn, Sokratis, evtl Rapha abgibt, hat man am Ende einen schlanken Kader ohne Qualität.

Aber die Gründe bei Yarmolenko liegen wohl ganz sicher wo anders als an seiner Qualität.

Re: Andriy Yarmolenko

Beitragvon Der Dude » Do 12. Jul 2018, 17:15

Juni09 hat geschrieben:
Der Dude hat geschrieben:
Juni09 hat geschrieben:
Aber im DFB Pokal spielt man auch nur die ersten 1 bis 2 Runden gegen Amateure. Was dann?


Witzig. Und was hast du so erreicht?


Also mich will mein Arbeitgeber behalten und nicht händeringend loswerden. Auch meine Kunden sind sehr zufrieden mit mir und könnten sich eine weitere Zusammenarbeit gut vorstellen.

Ich war lange ein Schü-Sympathisant und würde mich auch immernoch total freuen wenn er endlich den Durchbruch bei uns schaffen würde, aber seit 2 Jahren stehen Preis/Leistung in keinem Zusammenhang mehr bei ihm.

Aber in diesem Thread geht's nicht um Schü, sondern um Yarmolenko.


Und warum muss man dann wieder so respektlos über einen Spieler reden, der sich charakterlich nix zu Schulden hat kommen lassen, IMMER Einsatz gezeigt hat und überhaupt nix dafür kann, dass man doppelt soviel für ihn bezahlt hat, was er eigentlich wert ist/war?
Was du im letzten Post geschrieben hast unterschreibe ich ja noch. Aber der Spruch mit den Amateuren ist einfach wieder komplett unnötig.

Re: Andriy Yarmolenko

Beitragvon daysleeper18783 » Do 12. Jul 2018, 17:16

Offensiv hat er technisch auch was drauf. Das Tempo der Bundesliga war ihm aber 3 Stufen zu hoch. Seine Entscheidungsfindung ist langsam und sein Pressingverhalten und seine Defensivqualitäten sind quasi nicht vorhanden (was unter Favre zu exakt 0 Spielminuten geführt hätte). Wenn Puli sein Potential dieses Jahr entwickelt, brauchen wir auch keinen Ersatz (nur einen Stürmer, was Yarmo einfach nicht ist). Leider war Puli letztes Jahr statistsch sogar in allen Belangen unser schwächster Flügel. Aber er hat noch Entwicklungspotential. Bei Yarmo sehe ich das einfach nicht. DerJunge ist leider zu spät aus Komfortzone Kiew gewechselt. Sonst hätte vll ein großer aus ihm werden können.

Re: Andriy Yarmolenko

Beitragvon Der Dude » Do 12. Jul 2018, 17:21

Als absoluten Flop sieht ihn ja so gut wie keiner. Ich finds überhaupt viel zu früh sich ein wirkliches Urteil über ihn zu bilden. Aber genauso gibt es keinen Grund ihn jetzt als deutlichen Qualitätsverlust zu sehen, wenn man mal schaut wer sonst noch so auf seiner Position spielen kann.

Re: Andriy Yarmolenko

Beitragvon Shafirion » Do 12. Jul 2018, 17:21

Also ich bin sicher der Letzte, der bei jeder Gelegenheit gegen die Vereinsführung schießt. Im Gegenteil: Ich verteidige sie sehr häufig.

Ich würde ihr auch hier keinen Vorwurf mache, weil ich vermute, dass es vernünftige Gründe gibt. Sei es, das Yarmolenko weg wollte oder Favre nicht mit ihm plant. Was beides völlig okay ist.

Gleichwohl bedauere ich den Wechsel, weil ich seine Extraklasse auch für unübersehbar halte. Unfassbare Technik, eine enorme Physis, tolles Dribbling, sensationeller Schuss.

Dass sich das bisher nur eingeschränkt niedergeschlagen hat, ist genauso klar, steht aber dennoch auf einem anderen Blatt. Er wäre nicht der erste, der nach dem Wechsel von einer schwächeren Liga ein Jahr oder so braucht, um sich an das neue Tempo anzupassen. Das geht selten von heute auf morgen; man hat aber oft genug gesehen, dass es nach ein, zwei Jahren bestens klappt.
Deshalb ist der pauschale Verweis auf die Leistungsdaten im ersten Jahr doch stark verkürzt, zumal er ja auch noch verletzt war.