FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!



Re: FC Bayern...

Beitragvon Tschuttiball » So 19. Mai 2019, 14:00

Herb hat geschrieben:Krass, wenn man die Bilder so noch einmal zusammen sieht :shock:
Und die Tätlichkeit an Passlack fehlt sogar noch :roll:

:arrow: https://twitter.com/WayneSchlegel_/stat ... 9395406849


Tschüss du Ekel aus Frankreich! Schön spielst du nicht mehr in der Bundesliga!
Bitte auf Zitate der bekannten Trolle verzichten. DANKE!!! #füreingutesforum

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon NightShift » Di 21. Mai 2019, 12:03

Mir ist grad mal folgendes aufgefallen:

Transferbilanz FCB:

16/17: -17,70 Mio €
17/18: -84,00 Mio €
18/19: +74,00 Mio €
19/20: aktuell - 118,00 Mio €
Quelle: tm.de

FFP Regeln:
Im Verlauf der jeweils vergangenen drei Jahre müssen relevante Einnahmen die relevanten Ausgaben mindestens ausgleichen. Sollte dies nicht der Fall sein, wird auch das davor liegende Jahr betrachtet, um zu beurteilen, ob zumindest eine positive Entwicklung zu erkennen ist.

(...)

Sollten die Regeln durch einen Verein nicht eingehalten werden, kann dieser durch die UEFA sanktioniert werden. Die Vereine haben mit der UEFA vereinbart, die Sanktionen zu akzeptieren.
Quelle: wikipedia


Nun frage ich mich, ob die "Regeln" sich nur auf Transfer-Einnahmen und -Ausgaben beziehen? Denn wenn ja, müssten die Bayern doch zwangsläufig wieder erstmal ordentlich verkaufen um weiter groß auf Shopping Tour gehen zu können, oder nicht?!
Schaut vorbei auf unserem neuen Forum:

https://bvbfreunde2019.iphpbb3.com

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon Tonestarr » Di 21. Mai 2019, 12:13

NightShift hat geschrieben:Mir ist grad mal folgendes aufgefallen:

Transferbilanz FCB:

16/17: -17,70 Mio €
17/18: -84,00 Mio €
18/19: +74,00 Mio €
19/20: aktuell - 118,00 Mio €
Quelle: tm.de

FFP Regeln:
Im Verlauf der jeweils vergangenen drei Jahre müssen relevante Einnahmen die relevanten Ausgaben mindestens ausgleichen. Sollte dies nicht der Fall sein, wird auch das davor liegende Jahr betrachtet, um zu beurteilen, ob zumindest eine positive Entwicklung zu erkennen ist.

(...)

Sollten die Regeln durch einen Verein nicht eingehalten werden, kann dieser durch die UEFA sanktioniert werden. Die Vereine haben mit der UEFA vereinbart, die Sanktionen zu akzeptieren.
Quelle: wikipedia


Nun frage ich mich, ob die "Regeln" sich nur auf Transfer-Einnahmen und -Ausgaben beziehen? Denn wenn ja, müssten die Bayern doch zwangsläufig wieder erstmal ordentlich verkaufen um weiter groß auf Shopping Tour gehen zu können, oder nicht?!


Nicht vergessen das Sponsoring, TV-Gelder, Merchendise, etc. gehört auch zu nennenswerte Einnahmen

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon NightShift » Di 21. Mai 2019, 12:14

Tonestarr hat geschrieben:Nicht vergessen das Sponsoring, TV-Gelder, Merchendise, etc. gehört auch zu nennenswerte Einnahmen


Ok, dann macht es natürlich auch wenig Sinn, die Tranfer-Bilanzen zu vergleichen.
Danke.
Schaut vorbei auf unserem neuen Forum:

https://bvbfreunde2019.iphpbb3.com

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon Wegbier » Di 21. Mai 2019, 12:21

zahlt Alles Audi...

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon Cpt.Howdy » Di 21. Mai 2019, 14:34

NightShift hat geschrieben:
Tonestarr hat geschrieben:Nicht vergessen das Sponsoring, TV-Gelder, Merchendise, etc. gehört auch zu nennenswerte Einnahmen


Ok, dann macht es natürlich auch wenig Sinn, die Tranfer-Bilanzen zu vergleichen.
Danke.


Schade was? Der Beschwerdebrief an die Uefa war sicher schon getippt :lol: :lol:
And on the 8th Day, God created Preußen Münster

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon Schwejk Josef » Di 21. Mai 2019, 15:01

Wow! Ehrentätig im Dauereinsatz hier als Advocatus Diaboli … äh.. Bavariae.
Andererseits: Man muß auch mal auf ein Opfer verzichten können. ;-)

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon LEF » Di 21. Mai 2019, 22:13

Schwejk Josef hat geschrieben:Wow! Ehrentätig im Dauereinsatz hier als Advocatus Diaboli … äh.. Bavariae.
Andererseits: Man muß auch mal auf ein Opfer verzichten können. ;-)


Ich hatte ja gehofft, dass der "Flachland-Bajuffe" aus dem Münsterland, uns wenigstens zum Saisonende, mit seinen Provokationen verschonen würde.
Aber nix da.....wie konnte ich nur. :shock:

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon Jasper1902 » Di 21. Mai 2019, 23:18

LEF hat geschrieben:
Schwejk Josef hat geschrieben:Wow! Ehrentätig im Dauereinsatz hier als Advocatus Diaboli … äh.. Bavariae.
Andererseits: Man muß auch mal auf ein Opfer verzichten können. ;-)


Ich hatte ja gehofft, dass der "Flachland-Bajuffe" aus dem Münsterland, uns wenigstens zum Saisonende, mit seinen Provokationen verschonen würde.
Aber nix da.....wie konnte ich nur. :shock:


Wie kanst du nur den gloreichen Verein aus dem Münsterland widersprechen?
unsere neue Heimat - es sind alle herzlich Willkommen


https://bvbfreunde2019.iphpbb3.com

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon cloud88 » Mi 22. Mai 2019, 00:56

In den letzten 4 Jahren ca 135mio minus gemacht. So eine Bilanz haben nicht viele.
Kurios ist allerdings das die Meister in den Ligen die Meisten ausgaben haben, es aber keiner Genschaft hat die CL die letzten Jahre zu gewinnen :lol: