Zwischenbilanz 26. Spieltag(Rück und Ausblick)



Zwischenbilanz 26. Spieltag(Rück und Ausblick)

Beitragvon Mr.Hahn » So 17. Mär 2019, 22:39

Werfen wir mal wieder einen kleinen Blick auf den Zwischenstand nach 26 Spielen seit dem Abstieg.

10/11 -->49 P ---> 65 P (Rang 3)
11/12 -->31 P ---> 37 P (Rang 11)
12/13 -->26 P ---> 38 P (Rang 14)
13/14 -->30 P ---> 40 P (Rang 15)
14/15 -->35 P ---> 42 P (Rang 11)
15/16 -->43 P ---> 51 P (Rang 5)
16/17 -->32 P ---> 44 P (Rang 9)
17/18 -->31 P ---> 48 P (Rang 6)
18/19 -->34 P ---> ?? P (Rang ??)

Man sieht: 10/11 und 15/16 bleiben die Ausreißer nach oben und 12/13 der schwächste Stand. Ansonsten befinden wir uns auch aktuell wieder im 30-35 P Bereich der anderen Spielzeiten. Man könnte zwar die letzte Saison am Ende insgesamt auch noch als Ausreißer nach oben bewerten, aber da man bis zum drittletzten Spieltag um die Liga bangen musste(inklusive dem Chaos im Verein bis zum Frühjahr), passt das natürlich überhaupt nicht.
Dieses Jahr werden 48 P gewiss nicht für Rang 4 - 6 genügen. Es war war halt ausgeglichen und die Spitze generell schwach wie selten.

Unser Minimalziel(Rang 7) ist momentan wieder 7 P weg und es fällt schwer zu glauben, dass wir den Rückstand noch aufholen. Platz 8 könnte u.U. morgen auch 6 Zähler entfernt sein. Regensburg hat man noch im direkten Duell. Unsere Auswärtsstärke macht mir dahingehend allerdings wenig Mut. Scheinbar bleibt noch übrig, wenigstens den einstelligen Platz(8/9) bis zum Ende zu verteidigen. Zum ersten Mal seit 14/15 wieder in der unteren Hälfte ins Ziel zu kommen, wäre schon ein (weiterer) Rückschritt.

Re: Zwischenbilanz 26. Spieltag(Rück und Ausblick)

Beitragvon Blauer Jan » Di 19. Mär 2019, 11:08

da wäre locker noch viel aufzuholen, wenn die Mannschaft geistig nicht schon wieder in der Sommerpause bzw bei neuen Vereinen wäre.
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist (David Ben-Gurion): Per Aspera Ad Astra

Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

Re: Zwischenbilanz 26. Spieltag(Rück und Ausblick)

Beitragvon Bluewonder » Di 19. Mär 2019, 14:46

Ja was bleibt bei der Betrachtung zu sagen?

Stagnation auf allen Ebenen. Es lohnt da gar nicht weiter auszuholen.
Dieser Verein ist Mittelmaß in der 2.Liga und daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

Ich meine die meisten von uns werden, egal was ist, den Verein immer weiterverfolgen, weil man es einfach seit Jahrzehnten oder der Kindheit bereits macht. Wenn man aber ehrlich ist, ist es doch mittlerweile eher die Gewohnheit, denn Leidenschaft oder gar Begeisterung, die uns mit dem Verein verbindet. Ich meine, wenn ich jetzt einen 8-jährigen Sohn hätte, ich wüsste nicht wie ich diesen vom VfL überzeugen könnte. Da fehlen einem doch die Argumente und das Feuer in den Augen. Es gibt doch nichts, worauf man sich bei diesem Verein noch freuen kann.

Eine Mannschaft die ihren Zenit erreicht und teils überschritten hat, spaziert Woche für Woche teils lustlos über den Platz. Besserung ist nicht in Sicht.

Dann eine Vereinsführung, die zwar den Staus Quo im Stande ist zu halten, die jedoch keinerlei Ideen, Konzepte und Strategien hat, wie man sich aus dieser Situation befreien kann. Man bekommt den Eindruck, dass sich einige da sogar sehr wohl mit fühlen. Denn schließlich lässt sich auf dem Level entspannt bis zur Rente eine ruhige Kugel schieben. Warum sich da noch ein Bein ausreißen und den Status womöglich gefährden?

Dazu ein Stadion welches zwar seinen Charme hat, aber aus der Steinzeit daherkommt und von den teils völlig verblendeten und in der Vergangenheit lebenden Fans gerade mal zur Hälfte mit Leben gefüllt werden kann.

Seien wir ehrlich, dass alles versprüht doch nicht gerade den Spirit und Esprit, den es benötigt, um da mal oben angreifen zu können. Von daher, ich mache mir da keine Illusionen.Dem Verein ist ohne finanzkräftige Unterstützung möglichst aus dem lokalen Umfeld, damit eine Bindung noch da ist, kaum zu helfen. Doch wo sind die Glücksritter, die uns wach zuküssen vermagen? Es ist doch, wie in den vergangen Jahrzehnten weit und breit niemand in Sicht. Der Verein interessiert die Stadt und lokale Wirtschaft nicht. Und solange dies anhält und keiner daherkommt, der den Verein mit Begeisterung und ein paar Milliönchen wachküsst, werden wir weiter so rumkrebsen und von so fabulösen Zielen wie TOP 25 besudelt werden.
Zuletzt geändert von Bluewonder am Mi 20. Mär 2019, 10:37, insgesamt 6-mal geändert.
...Und geht mal was daneben, glaube uns das stört uns nicht, dann fahren wir halt nach Aalen, Bielefeld und Osnabrück....

Re: Zwischenbilanz 26. Spieltag(Rück und Ausblick)

Beitragvon 1848eV » Di 19. Mär 2019, 15:23

Bluewonder hat geschrieben:Ja was bleibt bei der Betrachtung zu sagen?

Stagnation auf allen Ebenen. Es lohnt da gar nicht weiter auszuholen.
Dieser Verein ist Mittelmaß in der 2.Liga und daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

Ich meine die meisten von uns werden, egal was ist, den Verein immer weiterverfolgen, weil man es einfach seit Jahrzehnten oder der Kindheit bereits macht. Wenn man doch aber ehrlich ist, ist es doch aber mittlerweile eher die Gewohnheit, denn Leidenschaft oder gar Begeisterung, die uns mit dem Verein verbindet. Ich meine, wenn ich jetzt einen 8-jährigen Sohn hätte, ich wüsste nicht wie ich diesen vom VfL überzeugen könnte. Da fehlen einem doch die Argumente und das Feuer in den Augen. Es gibt doch nichts, worauf man sich bei diesem Verein noch freuen kann.

Ein Mannschaft die ihren Zenit erreicht und teils überschritten hat, spaziert Woche für Woche teils lustlos über den Platz. Besserung ist nicht in Sicht.

Dann eine Vereinsführung, die zwar den Staus Quo im Stande ist zu halten, die jedoch keinerlei Ideen, Konzepte und Strategien hat, wie man sich aus dieser Situation befreien kann. Man bekommt den Eindruck, dass sich einige da sogar sehr wohl mit fühlen. Denn schließlich lässt sich auf dem Level entspannt bis zur Rente eine ruhige Kugel schieben. Warum da sich noch ein Bein ausreißen und den Status womöglich gefährden?

Dann ein Stadion welches zwar seinen Charme hat, aber aus der Steinzeit daherkommt und von den teils völlig verblendeten und in der Vergangenheit lebenden Fans gerade mal zur Hälfte gefüllt werden kann.

Seien wir ehrlich, dass alles versprüht doch nicht gerade den Spirit und Esprit, den es benötigt, um da mal oben angreifen zu können. Von daher ich mache mir da keine Illusionen. Dem Verein ist ohne finanzkräftige Unterstützung möglichst aus dem lokalen Umfeld, damit eine Bindung noch da ist, kaum zu helfen. Doch wo sind die Glücksritter, die uns wach zuküssen vermagen? Es ist doch, wie in den vergangen Jahrzehnten weit und breit niemand in Sicht. Der Verein interessiert die Stadt und lokale Wirtschaft nicht. Und solange dies anhält und keiner daherkommt, der den Verein mit Begeisterung und ein paar Milliönchen wachküsst, werden wir weiter so rumkrebsen und von so fabulösen Zielen wie TOP 25 besudelt werden.


So sieht es aus!

Re: Zwischenbilanz 26. Spieltag(Rück und Ausblick)

Beitragvon siegesmut » Di 19. Mär 2019, 16:24

Prima beschrieben !
Aber, wie du schon anmerktest...; Es interessiert kaum !

Re: Zwischenbilanz 26. Spieltag(Rück und Ausblick)

Beitragvon vflb1848 » Mi 20. Mär 2019, 09:46

gut geschrieben.
Verbeek 83: 28-30-25= 1.37
Neururer 56: 19-15-22= 1.29
Dutt 46: 17-15-14 = 1.43
Funkel 41: 21-6-14= 1.68
Bergmann 38: 11-9-18= 1.11
Neitzel 17: 4-5-8= 1.00
Rasiejew. 12: 3-4-5= 1.08
Atalan 9: 3-1-5= 1.11
Heinemann 3: 0-3-0 = 1.00
Butscher 1: 1-0-0 = 3.0

Re: Zwischenbilanz 26. Spieltag(Rück und Ausblick)

Beitragvon Didi » Fr 22. Mär 2019, 18:12

Etliche Clubs wären froh konstant Mittelmaß in der 2, Bundeliga zu sein (frag mal in Braunschweig nach!). Es geht halt nicht immer nach oben. Manchmal muß man auch froh sein daß es nicht nach unten geht. Natürlich sehnt man sich danach daß auch mal mit vernünftiger Planung und etwas Glück wieder mal ein Aufstieg drin wäre. Aber so einfach wie sich das hier einige Schreibtischstrategen sich das vorstellen ist das halt nicht. Kurz gesagt das ewige Gejammere und die Besserwisserei hier geht mir auf den Zeiger.Bei allen Fehlern und Versäumnissen der Vergangenheit und gegenwart ist das einfach übertrieben.

Re: Zwischenbilanz 26. Spieltag(Rück und Ausblick)

Beitragvon Bofan53 » Fr 22. Mär 2019, 20:52

Didi hat geschrieben:Etliche Clubs wären froh konstant Mittelmaß in der 2, Bundeliga zu sein (frag mal in Braunschweig nach!). Es geht halt nicht immer nach oben. Manchmal muß man auch froh sein daß es nicht nach unten geht. Natürlich sehnt man sich danach daß auch mal mit vernünftiger Planung und etwas Glück wieder mal ein Aufstieg drin wäre. Aber so einfach wie sich das hier einige Schreibtischstrategen sich das vorstellen ist das halt nicht. Kurz gesagt das ewige Gejammere und die Besserwisserei hier geht mir auf den Zeiger.Bei allen Fehlern und Versäumnissen der Vergangenheit und gegenwart ist das einfach übertrieben.




Und irgendwann bist du dann froh das du noch Mittelmaß in der 3. Liga bist, oder ?

Re: Zwischenbilanz 26. Spieltag(Rück und Ausblick)

Beitragvon Block A. » Sa 23. Mär 2019, 00:56

Didi hat geschrieben:.....Kurz gesagt das ewige Gejammere und die Besserwisserei hier geht mir auf den Zeiger.Bei allen Fehlern und Versäumnissen der Vergangenheit und gegenwart ist das einfach übertrieben.


Was ist das denn für ein Unsinn??? Übertriebenes Gejammer aufgrund der aktuellen und früheren Fehler. Jau, kann man bestimmt auch so sehen....ich versuche mich mal an diese Sichtweise heran zu trinken. Allerdings habe ich nur 1 Flasche Whisky im Hause und ich bin unsicher, ob die für dieses Unterfangen genügen wird.

Re: Zwischenbilanz 26. Spieltag(Rück und Ausblick)

Beitragvon ViolentPinguin » So 24. Mär 2019, 08:23

Das einzig Positive ist, dass die „Tendenz“ seit 15/16 zumindest leicht positiv ist. Sprich es ist zumindest ein Einstelliger Tabellenplatz.
Daran erkennt man aber auch wie schlecht beim VfL gearbeitet wurde. Nach dem Abstieg hat man es nicht geschafft eine vernünftige Mannschaft aufzubauen und von Jahr zu Jahr hat der VfL Substanz und finanzielle Mittel (gerade im Vergleich zu anderen Zweitligisten) verloren.
Was außerdem auffällt ist, dass es bei uns in all den Jahren nie einen richtigen Ausreißer nach oben gab. Manchmal hat man ja Mannschaften die auf einmal total durchstarten und das obwohl es vor der Saison keiner erwartet hat. Im Prinzip gibt es davon pro Saison (zumindest gefühlt) auch immer mindestens 2 Teams davon, aber obwohl wir neben Union mittlerweile am längsten in dieser Liga spielen hat es bei uns bisher nicht gereicht.
Die Saison direkt nach dem Abstieg hatten wir individuell gesehen eine deutlich bessere Mannschaft als ein Großteil der anderen Mannschaften und 15/16 lag es größtenteils an Terodde dass wir am Ende Fünfter wurden.
Eigentlich ist es erschreckend wie wenig hier bewegt wird. So gut wie jedes Jahr hat man sich höhere Ziele gesteckt als man letztendlich erreicht hat. Wenn man jede Saison für sich betrachtet findet man natürlich immer eine Ausrede und da waren die Verantwortlichen auch nie verlegen drum, aber wenn man diese Entwicklung mal über die ganzen Jahre sieht ist das eigentlich unglaublich. Es wurde einfach richtig richtig schlecht :!: gearbeitet.
Weiß vielleicht jemand ob es überhaupt schon mal einen Verein gab der abgestiegen ist und auf Anhieb und über Jahre dann nicht mehr als biederes Mittelmaß zu bieten hatte ? Selbst Lautern/ Braunschweig oder auch der MSV waren nach den Abstiegen zumindest für mehrere Spielzeiten immer oben dabei (auch wenn es nicht ganz gereicht hat) aber die Aufstiegsplätze waren immer in Schlagdistanz. Klar kann man jetzt sagen dass es diese Vereine dann mit einem Schlag noch viel schlimmer erwischt hat und gerade in Duisburg und Lautern wird man sich finanziell eventuell auch übernommen haben, trotzdem bildet der VfL hier einfach eine schlechte Ausnahme. Vor allem wird hier seit Jahren davon geredet wie seriös unser Verein finanziell arbeitet. Da frage ich mich, sieht man den Ertrag dieser Arbeit auch irgendwann auf dem Platz oder ist das auch wieder nur Gerede damit die Verantwortlichen wieder eine Entschuldigung für das sportliche Versagen haben ?