Maximilian Eggestein (22 Jahre jung)



Re: Maximilian Eggestein (22 Jahre jung)

Beitragvon TeenWolf » Fr 8. Mär 2019, 17:54

pewpewlazorgunz hat geschrieben:Mein gefühlter Eindruck ist, dass die Clubs in Deutschland zur Zeit allgemein nur sehr wenige Toptalente/-Spieler hervorbringen und die wenigen, die es gibt, dann lieber zu Bayern oder ins Ausland gehen.
Für uns übrig bleiben dann Spieler, die irgendwie schon ganz gut sind, aber am Ende dann doch nicht gut genug für eine trangende Rolle, dafür dann aber ordentlich Ablöse und Gehalt kosten. Castro, Ginter, Wolf, Philipp, Ginter, Dahoud, Rode, Toljan, Schürrle.. das ist mittlerweile eine ziemlich lange Liste.
Vielleicht ist es so langsam angebracht pragmatisch zu sein, ein paar Jahre - bis sich die Nachwuchsarbeit in Deutschland neu erfunden hat - Inter Dortmund in Kauf zu nehmen, die Quoten über sekundäre Kaderrollen (z.B. 2./3. Keeper) zu bedienen und sich stattdessen zum Beispiel in Frankreich und Benelux umzuschauen, wo man mehr Qualität für weniger Geld kaufen kann. Einen Teil des gesparten Geldes könnte man dann vielleicht dazu verwenden im Nachwuchsbereich noch aggressiver vorzugehen und die Juwelen zu holen, bevor sie sich woanders etabliert haben.


So sehe ich es auch.

Eggestein ist ein guter Spieler, aber relativ teuer und beim BVB alles Andere als ein sicherer Stammspieler. Ich denke er spielt aktuell auch am Limit und ich sehe da wenig Entwicklungspotenzial nach oben.

Re: Maximilian Eggestein (22 Jahre jung)

Beitragvon LEF » Fr 8. Mär 2019, 17:59

pewpewlazorgunz hat geschrieben:Mein gefühlter Eindruck ist, dass die Clubs in Deutschland zur Zeit allgemein nur sehr wenige Toptalente/-Spieler hervorbringen und die wenigen, die es gibt, dann lieber zu Bayern oder ins Ausland gehen.
Für uns übrig bleiben dann Spieler, die irgendwie schon ganz gut sind, aber am Ende dann doch nicht gut genug für eine trangende Rolle, dafür dann aber ordentlich Ablöse und Gehalt kosten. Castro, Ginter, Wolf, Philipp, Ginter, Dahoud, Rode, Toljan, Schürrle.. das ist mittlerweile eine ziemlich lange Liste.
Vielleicht ist es so langsam angebracht pragmatisch zu sein, ein paar Jahre - bis sich die Nachwuchsarbeit in Deutschland neu erfunden hat - Inter Dortmund in Kauf zu nehmen, die Quoten über sekundäre Kaderrollen (z.B. 2./3. Keeper) zu bedienen und sich stattdessen zum Beispiel in Frankreich und Benelux umzuschauen, wo man mehr Qualität für weniger Geld kaufen kann. Einen Teil des gesparten Geldes könnte man dann vielleicht dazu verwenden im Nachwuchsbereich noch aggressiver vorzugehen und die Juwelen zu holen, bevor sie sich woanders etabliert haben.


So ist es. Ich stimme Dir vollinhaltlich zu.

Re: Maximilian Eggestein (22 Jahre jung)

Beitragvon smolli91 » Fr 8. Mär 2019, 18:32

Eggestein hatte ne starke hinrunde mit gutem Abschluss und auch entsprechenden Scorerwerten, sieht in der Rückrunde wie die gesamte Bremer Leistung schon anders aus. Er hätte aber zumindest die Körperlichkeit die uns ein wenig abkommt.
"Geniale Menschen beginnen grosse Werke, fleissige Menschen vollenden..." (Leonardo da Vinci)

Maximilian Eggestein (22 Jahre jung)

Beitragvon xSchwattGelbx » Fr 8. Mär 2019, 18:45

Wie wäre es denn mit nem Tausch von Dahoud gegen Eggestein, falls man Dahoud nicht die Entwicklung zutraut?
Nur der BVB

Re: Maximilian Eggestein (22 Jahre jung)

Beitragvon HoWe1909 » Fr 8. Mär 2019, 19:44

xSchwattGelbx hat geschrieben:Wie wäre es denn mit nem Tausch von Dahoud gegen Eggestein, falls man Dahoud nicht die Entwicklung zutraut?



Gute Idee, aber leider gibt es in der Realität fast nie einen Tausch!

Re: Maximilian Eggestein (22 Jahre jung)

Beitragvon richi05 » Fr 8. Mär 2019, 19:59

TeenWolf hat geschrieben:
pewpewlazorgunz hat geschrieben:Mein gefühlter Eindruck ist, dass die Clubs in Deutschland zur Zeit allgemein nur sehr wenige Toptalente/-Spieler hervorbringen und die wenigen, die es gibt, dann lieber zu Bayern oder ins Ausland gehen.
Für uns übrig bleiben dann Spieler, die irgendwie schon ganz gut sind, aber am Ende dann doch nicht gut genug für eine trangende Rolle, dafür dann aber ordentlich Ablöse und Gehalt kosten. Castro, Ginter, Wolf, Philipp, Ginter, Dahoud, Rode, Toljan, Schürrle.. das ist mittlerweile eine ziemlich lange Liste.
Vielleicht ist es so langsam angebracht pragmatisch zu sein, ein paar Jahre - bis sich die Nachwuchsarbeit in Deutschland neu erfunden hat - Inter Dortmund in Kauf zu nehmen, die Quoten über sekundäre Kaderrollen (z.B. 2./3. Keeper) zu bedienen und sich stattdessen zum Beispiel in Frankreich und Benelux umzuschauen, wo man mehr Qualität für weniger Geld kaufen kann. Einen Teil des gesparten Geldes könnte man dann vielleicht dazu verwenden im Nachwuchsbereich noch aggressiver vorzugehen und die Juwelen zu holen, bevor sie sich woanders etabliert haben.


So sehe ich es auch.

Eggestein ist ein guter Spieler, aber relativ teuer und beim BVB alles Andere als ein sicherer Stammspieler. Ich denke er spielt aktuell auch am Limit und ich sehe da wenig Entwicklungspotenzial nach oben.

Ich auch!

Ausserdem man sollte erst Spieler wie Dahoud, Rode und Wolf verkaufen, bevor man über Neuverpflichtungen an dieser Position nachdenkt.

Re: Maximilian Eggestein (22 Jahre jung)

Beitragvon Happy09 » Fr 8. Mär 2019, 22:17

Ich verfolge zwar nicht immer wie er spielt, aber heute scheint bisher auch nicht sein bester Tag gegen Schalke zu sein.

Re: Maximilian Eggestein (22 Jahre jung)

Beitragvon crborusse » Sa 9. Mär 2019, 00:53

Happy09 hat geschrieben:Ich verfolge zwar nicht immer wie er spielt, aber heute scheint bisher auch nicht sein bester Tag gegen Schalke zu sein.


In den ersten 30 Minuten als es generell nicht gut für Werder lief vielleicht, danach fand ich ihn gut. Aber nicht 30-Millionen gut. ;)

Re: Maximilian Eggestein (22 Jahre jung)

Beitragvon Telegram Sam » Sa 9. Mär 2019, 08:05

Ich habe Eggestein gestern vor allem in Halbzeit 2 sehr stark gesehen. Ich könnte mir den schon vorstellen als Alternative zu Delaney und Witsel.
Auf jeden Fall sehe ich den auf Dauer besser als Quer- und Rückpasskönig Weigl und Dahoud.
Aber 30 Mio, gibt es da nicht evtl. für weniger bessere Kroaten, Franzosen etc.?

Re: Maximilian Eggestein (22 Jahre jung)

Beitragvon Bernd1958 » Sa 9. Mär 2019, 09:03

Eggestein ist ein Spieler der uns in der Breite verstärken würde. Aber einen Stammplatz in unserer Startelf sehe ich bei ihm noch nicht. Zudem glaube ich daran, dass er auch bald in der N11 auftauchen wird. Insofern wäre es kein schlechter Transfer.