Max Meyer


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Max Meyer

Beitragvon Husum » Fr 4. Jan 2019, 21:42

Ohne Tuchel wäre Choupo allerdings wohl auch nicht bei PSG (und Schürrle nicht beim BVB).

Re: Max Meyer

Beitragvon Olof Sommervogel » Mo 14. Jan 2019, 22:52

Meyer gegen Westham wieder 90 Minuten im Sessel

Was Choupo bei PSG markieren soll, muß mir mal einer erklären :o

Re: Max Meyer

Beitragvon hannover1958 » Do 17. Jan 2019, 11:34

Aus dem kicker: Wer vermisst Meyer, Schürrle, Verstergaard?

Zum Können von "Weltklasse" wurde Max Meyer von seinem Berater proklamiert. Eine halbe Saison später sind für den vormaligen Schalker beim Tabellen 14. in England ganze zwei Einsätze über die komplette Dauer verbucht. Große Sehnsucht nach solchen ehemals in der Bundesliga Beschäftigten beschwert den deutschen Fußball nicht.

Re: Max Meyer

Beitragvon Knappenelfer » Fr 18. Jan 2019, 00:09

hannover1958 hat geschrieben:Aus dem kicker: Wer vermisst Meyer, Schürrle, Verstergaard?

Zum Können von "Weltklasse" wurde Max Meyer von seinem Berater proklamiert. Eine halbe Saison später sind für den vormaligen Schalker beim Tabellen 14. in England ganze zwei Einsätze über die komplette Dauer verbucht. Große Sehnsucht nach solchen ehemals in der Bundesliga Beschäftigten beschwert den deutschen Fußball nicht.


Na ha. Laut Heidel hat der Berater im Poker um einen neuen Vertrag Heidel gegenüber den Begriff Weltklassespieler verwendet.
Nach außen gerragen hat dies Heidel in einer Talk Show.
Ich weiß nicht, ob es gut ist soche Internas aus Verhandlungen auszuplaudern. Erstens sueht man sich oft mehrmals im Leben und zweitens registrieren solche Vorkommnisse auch andere Berater.

Ich habe es vor vielen Wochen schon geschrieben, dass hier alle Seiten eigentlich nur verloren haben.

Re: Max Meyer

Beitragvon hannover1958 » Fr 18. Jan 2019, 01:13

Knappenelfer hat geschrieben:
hannover1958 hat geschrieben:Aus dem kicker: Wer vermisst Meyer, Schürrle, Verstergaard?

Zum Können von "Weltklasse" wurde Max Meyer von seinem Berater proklamiert. Eine halbe Saison später sind für den vormaligen Schalker beim Tabellen 14. in England ganze zwei Einsätze über die komplette Dauer verbucht. Große Sehnsucht nach solchen ehemals in der Bundesliga Beschäftigten beschwert den deutschen Fußball nicht.


Na ha. Laut Heidel hat der Berater im Poker um einen neuen Vertrag Heidel gegenüber den Begriff Weltklassespieler verwendet.
Nach außen gerragen hat dies Heidel in einer Talk Show.
Ich weiß nicht, ob es gut ist soche Internas aus Verhandlungen auszuplaudern. Erstens sueht man sich oft mehrmals im Leben und zweitens registrieren solche Vorkommnisse auch andere Berater.

Ich habe es vor vielen Wochen schon geschrieben, dass hier alle Seiten eigentlich nur verloren haben.


Heidel blieb überhaupt nichts anderes übrig, nachdem er massiv vom Berater und dessen Schwager öffentlich angegriffen wurde.

Re: Max Meyer

Beitragvon 21 » Fr 18. Jan 2019, 08:14

ich denke auch das der mediale Konflikt ging von Wittmann und Basler aus. Heidel hat reagiert nachdem er schon persönlich angegriffen wurde.
bwg
21

Re: Max Meyer

Beitragvon GanzInBlau » Fr 18. Jan 2019, 08:26

Knappenelfer hat geschrieben:
Na ha. Laut Heidel hat der Berater im Poker um einen neuen Vertrag Heidel gegenüber den Begriff Weltklassespieler verwendet.
Nach außen getragen hat dies Heidel in einer Talk Show.


Wenn mich mein schwacher Geist nicht täuscht, war es doch die Blitzbirne Basler, die einen sehr engagierten "Meyer=Weltklasse=10MillionenproWoche-Vortrag" im Doppelpass (?) gehalten hat. Oder?

Re: Max Meyer

Beitragvon 21 » Fr 18. Jan 2019, 08:56

Es ist verschüttete Milch ich weiss, aber im Grunde war der Spieler und vermutlich sein direktes Umfeld (Vater) der Meinung, dass dessen Leistungen auf Schalke nicht angemessen gewürdigt wurden. Tedesco war in deren Augen vermutlich der erste Trainer, der sich vernünftig mit Meyer auseinandergesetzt hat und ihm eine adäquate Position zugedacht hat. Meyer selbst war in seiner Wahrnehmung schon einen Schtritt weiter - begünstigt auch durch die guten Leistungen in der u21 und Olympiatruppe - und hat seine letztjährigen Leistungen lediglich als Sprungbrett gesehen.
Für uns ist sein Wechsel schade, weil in der eventuell offensiveren Interpretation seiner Rolle im defensiven Mittelfeld noch sehr viel Potential lag. Im Mittelfeld fehlen ohne Meyer und Goretzka nun Struktur, Dynamik und offensive Optionen. Dies konnte im bisherigen Saisonverlauf nicht aufgefangen werden. Weder die Neuzugänge noch die Etablierten haben hier entscheidende Akzente setzen können. Mckennie steht schon fast isoliert für Dynamik im klassischen Mittelfeld.
bwg
21

Re: Max Meyer

Beitragvon Blauer Engel 04 » Sa 19. Jan 2019, 18:55

Bei der Niederlage heute in den letzten ca. 10 Minuten eingewechselt und sein erstes Tor gemacht
Ein Leben lang

Re: Max Meyer

Beitragvon Blaubär » So 20. Jan 2019, 10:48

Blauer Engel 04 hat geschrieben:Bei der Niederlage heute in den letzten ca. 10 Minuten eingewechselt und sein erstes Tor gemacht

Passt irgendwie wie die Faust auf's Auge. Der kann erzählen, was er will, aber dieser Wechsel nach England war bislang ein Griff ins Klo. Hängt natürlich von den eigenen Ansprüchen ab, aber ein Fußballer will spielen, spielen, spielen und nicht auf der Bank eines Abstiegskandidaten sitzen. Einzig der Blick auf die Kontoauszüge entschädigt, allerdings nicht zu knapp.