Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"



Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon xSchwattGelbx » So 6. Jan 2019, 17:29

Jasper1902 hat geschrieben:
xSchwattGelbx hat geschrieben:
colbvb hat geschrieben:National gehören unsere Jungs wohl zur Spitze, aber im internationalen Vergleich ist unsere Nachwuchsarbeit ( national) wohl nicht mehr so auf der Höhe und ist mittlerweile sogar veraltet bzw. werden oft falsche Prioritäten gesetzt. Sieht man ja auch bei den Vergleichen in der Champions League.

Bei den BVB Amateuren/U-23 tummeln sich 19 bis 23jährige, die vom Alter und der Erfahrung her am ehesten den Sprung zu den Profis schaffen könnten.

Die U-23 war von 11/12 bis 14/15 in der 3. Liga. Danach hat sie es nicht geschafft, wieder in die 3. Liga aufzusteigen. Es scheint also noch einiges an Verbesserungspotenzial da zu sein, damit sie realistisch näher an die Profis ranrücken können.

Sehe ich genauso, die U23 spielt eine Klasse zu tief, keine Ahnung ob sich das
auf Sicht ändern wird, andere Vereine legen ja noch weniger / gar keinen Wert mehr
auf Ihre Amas.

Damit Talente wie Pieper, Raschl und Schwermann mehr Wettkampfhärte erfahren und man schneller und besser sehen kann, wer den Sprung von der U23 zu den Profis schaffen kann, müssen die Amas/U-23 Spieler in der 3. Liga spielen.

Um aber in die 3. Liga zu kommen, muss eben auch ein richtig guter Trainer her. Am besten einer, der ein ähnliches System wie Favre spielen lässt, damit der Übergang zu den Profis leichter fällt und gleichzeitig einer, der den Aufstieg in die 3. Liga packt bzw. sich dort festsetzen kann.

So einen Trainer zu finden, ist wahrscheinlich nicht einfach, aber mit unseren finanziellen Möglichkeiten einfacher als bei anderen Vereinen.

Es ist halt die Frage, ob der Verein in die 3. Liga will oder ob was dagegen spricht.
Nur der BVB

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon lk75 » So 6. Jan 2019, 17:58

xSchwattGelbx hat geschrieben:
Jasper1902 hat geschrieben:Sehe ich genauso, die U23 spielt eine Klasse zu tief, keine Ahnung ob sich das
auf Sicht ändern wird, andere Vereine legen ja noch weniger / gar keinen Wert mehr
auf Ihre Amas.

Damit Talente wie Pieper, Raschl und Schwermann mehr Wettkampfhärte erfahren und man schneller und besser sehen kann, wer den Sprung von der U23 zu den Profis schaffen kann, müssen die Amas/U-23 Spieler in der 3. Liga spielen.

Um aber in die 3. Liga zu kommen, muss eben auch ein richtig guter Trainer her. Am besten einer, der ein ähnliches System wie Favre spielen lässt, damit der Übergang zu den Profis leichter fällt und gleichzeitig einer, der den Aufstieg in die 3. Liga packt bzw. sich dort festsetzen kann.

So einen Trainer zu finden, ist wahrscheinlich nicht einfach, aber mit unseren finanziellen Möglichkeiten einfacher als bei anderen Vereinen.

Es ist halt die Frage, ob der Verein in die 3. Liga will oder ob was dagegen spricht.


Das ist mein Reden: mir geht es nicht darum, jetzt auf Biegen und Brechen junge Spieler aus den eigenen Reihen hochzuziehen, aber es muss doch möglich und auch im Sinne des Vereins sein, wieder eigene Spieler auszubilden und somit hoch zu ziehen.

Es ist für alle jungen Spieler dieser Region einfach das falsche Zeichen, wenn man merkt, dass auf den eigenen Nachwuchs keinen Wert mehr gelegt wird und nur noch Talente aus dem Ausland Aufmerksamkeit bekommen.

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon xSchwattGelbx » So 6. Jan 2019, 18:19

lk75 hat geschrieben:Es ist für alle jungen Spieler dieser Region einfach das falsche Zeichen, wenn man merkt, dass auf den eigenen Nachwuchs keinen Wert mehr gelegt wird und nur noch Talente aus dem Ausland Aufmerksamkeit bekommen.

Ich bin mir nicht mehr zu 100 % sicher, aber aus irgendnem Grund legte der BVB keinen großen Wert auf einen Aufstieg der U23 in die 3. Liga.

Dass der Verein aber gar nix macht, ist auch nicht richtig.


16.05.2018

Watzke: Als letzten Punkt werden wir massiv in das Trainingsgelände investieren.

Wie soll diese Investition aussehen?

Watzke: Dort besteht einfach Nachholbedarf. Vor zehn Jahren, als wir kein Geld hatten, sah es am Trainingsgelände sehr spartanisch aus. 2010/2011 waren wir dann mit unserem neuen Trainingszentrum führend in Deutschland. Aber ich merke inzwischen, dass der eine oder andere Verein an uns vorbeizieht. Das haben wir in unserer Runde analysiert und die Konsequenz gezogen, dass wir in den nächsten zwei bis drei Jahren nochmal einen großen Betrag ins Trainingsgelände investieren möchten. Unsere Wünsche sehen unter anderem vor, dass wir eine Athletikhalle bauen möchten. Wir beabsichtigen, zwei weitere Trainingsplätze zu errichten, wir möchten ein Bürogebäude und vermutlich den sportlichen Teil der Verwaltung zum Trainingsgelände ausgliedern, weil wir hier in der Geschäftsstelle aus allen Nähten platzen. Und wir hoffen, für die Kinder, die direkt von der Schule kommen, eine Kantine bauen zu können. Insgesamt könnten in Brackel zwischen 15 und 20 Millionen Euro investiert werden. Das ist jedenfalls unser Wunsch.


Qualle: www.schwatzgelb.de/2018-05-16-im-gespra ... allen.html
Nur der BVB

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon lk75 » So 6. Jan 2019, 18:25

xSchwattGelbx hat geschrieben:
lk75 hat geschrieben:Es ist für alle jungen Spieler dieser Region einfach das falsche Zeichen, wenn man merkt, dass auf den eigenen Nachwuchs keinen Wert mehr gelegt wird und nur noch Talente aus dem Ausland Aufmerksamkeit bekommen.

Ich bin mir nicht mehr zu 100 % sicher, aber aus irgendnem Grund legte der BVB keinen großen Wert auf einen Aufstieg der U23 in die 3. Liga.

Dass der Verein aber gar nix macht, ist auch nicht richtig.


16.05.2018

Watzke: Als letzten Punkt werden wir massiv in das Trainingsgelände investieren.

Wie soll diese Investition aussehen?

Watzke: Dort besteht einfach Nachholbedarf. Vor zehn Jahren, als wir kein Geld hatten, sah es am Trainingsgelände sehr spartanisch aus. 2010/2011 waren wir dann mit unserem neuen Trainingszentrum führend in Deutschland. Aber ich merke inzwischen, dass der eine oder andere Verein an uns vorbeizieht. Das haben wir in unserer Runde analysiert und die Konsequenz gezogen, dass wir in den nächsten zwei bis drei Jahren nochmal einen großen Betrag ins Trainingsgelände investieren möchten. Unsere Wünsche sehen unter anderem vor, dass wir eine Athletikhalle bauen möchten. Wir beabsichtigen, zwei weitere Trainingsplätze zu errichten, wir möchten ein Bürogebäude und vermutlich den sportlichen Teil der Verwaltung zum Trainingsgelände ausgliedern, weil wir hier in der Geschäftsstelle aus allen Nähten platzen. Und wir hoffen, für die Kinder, die direkt von der Schule kommen, eine Kantine bauen zu können. Insgesamt könnten in Brackel zwischen 15 und 20 Millionen Euro investiert werden. Das ist jedenfalls unser Wunsch.


Qualle: http://www.schwatzgelb.de/2018-05-16-im ... allen.html


Richtiger Ansatz, denn mittelfristig wird es nicht reichen, nur Talente aus anderen Vereinen zu holen.
Man muss auch in Zukunft ausbilden.

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon LEF » So 6. Jan 2019, 19:36

Ich da absolut bei euch. Der Sprung von der vierten Liga, zur ersten Mannschaft des BVB, ist ein völlig sinnloses Unterfangen.
Wenn tatsächlich nochmals ein Spieler aus den eigenen Reihen ins Bundesligateam hochgezogen werden soll, muss die zweite Mannschaft in die dritte Liga, und zwar dauerhaft mit Ambitionen auf einen einstelligen Tabellenplatz.
Damals wurde der Abstieg billigend in Kauf genommen, mit dem Argument, dass es wenig sinnvoll wäre, dauerhaft gegen den Abstieg in der dritten Liga zu spielen.
Für mich damals unverständlich.
Die vielen schönen Titel im Nachwuchsbereich, nutzen uns rein gar nichts, wenn es danach beim BVB nicht weitergeht.
Ganz im Gegenteil. Die Spieler verlassen, gut ausgebildet, den Verein Richtung zweite Liga, oder suchen sich einen Verein in der Bundesliga im unteren Tabellendrittel.
Das nenne ich dann mal "Ausbildungsverein".
Quintessenz: Wir brauchen eine hochprofesionell geführte zweite Mannschaft in der dritten Liga, als Sprungbrett für die erste Mannschaft....sonst können wir uns die ganze - sehr gute - Jugendarbeit auch sparen.

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon richi05 » Mi 9. Jan 2019, 14:09

Es müsste doch schon jedem klar sein, kein super Talent braucht die U23! Ein super Talent schaft es schon von der U 17 aber spätestens von der U 19 den Sprung in die erste Mannschaft. Junge Spieler die über die U 23 müssen, wie Burnic, Isaak oder auch Pieper, sind einfach schon als zu schwach abgestempelt.

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon powerlinemk » Do 10. Jan 2019, 12:16

richi05 hat geschrieben:Es müsste doch schon jedem klar sein, kein super Talent braucht die U23! Ein super Talent schaft es schon von der U 17 aber spätestens von der U 19 den Sprung in die erste Mannschaft. Junge Spieler die über die U 23 müssen, wie Burnic, Isaak oder auch Pieper, sind einfach schon als zu schwach abgestempelt.

:lol:

Talentförderung

Beitragvon xSchwattGelbx » Fr 11. Jan 2019, 01:34

10.01.2019 / 23:43 Uhr

"In der deutschen Talentförderung sind wir ein wenig vom guten Weg abgekommen. Ich habe momentan nicht das Gefühl, dass wir hier richtig gut aufgestellt sind", mahnte Watzke. "Gerade bei den 16- bis 20-Jährigen habe ich den Eindruck, dass wir ein bisschen schwächer geworden sind." Der BVB-Boss blickt kritisch in die Zukunft: "Wir holen ja jetzt auch schon teilweise sehr junge Spieler aus dem Ausland wie zum Beispiel Jadon Sancho. Ich halte es für die größte sportliche Herausforderung, unser gesamtes Jugend-Konzept auf den Prüfstand zu stellen", so Watzke.

Als sogenannte "Local Player", also Spieler im Profi-Kader, die im eigenen Klub ausgebildet wurden, besitzt der BVB mit Christian Pulisic (20), Jacob Bruun Larsen (20), Mario Götze (26), Marcel Schmelzer (30) und Dzenis Burnic (20) nur fünf Eigengewächse mit Profi-Vertrag. Pulisic wird den BVB im Sommer zudem in Richtung FC Chelsea verlassen.


Qualle: www.sportbuzzer.de/artikel/bvb-boss-wat ... -transfer/
Nur der BVB