Sergej W. vor Gericht - Prozess um Anschlag auf BVB beginnt


Moderator: amoroso2008

Re: Sergej W. vor Gericht - Prozess um Anschlag auf BVB begi

Beitragvon Becksele » Sa 1. Dez 2018, 11:02

Revision einlegen binnen 1 Woche. Das muss er doch tun.

Ob er dann eine Begründung binnen der gesetzlichen Frist nachreicht oder doch wieder zurückzieht, darf bezweifelt werden.

Revisionen prüfen doch eh nur auf Verfahrensfehler. Also nur ob alle Fristen und sowas eingehalten wurden. Inhaltliche Prüfung findet da ja nicht statt. Glaube kaum dass es da Verfahrensfehler gab. Die StA will ja auch. Ich rechne damit, dass weder die eine noch die andere Seite ihr Vorhaben umsetzen können und die Rechtskraft nur eine Frage der Zeit ist.

(Solange wird er ja als U-Häftling geführt und muss im Knast nicht arbeiten. Als Strafhäftling sieht die Sache schon anders aus, da heißt es arbeiten oder 23h am Tag auf der Zelle).
Meine Top-Elf:
Bürki - Piszczek, Akanji, Zagadou, Hakimi - Witsel, Delaney - Sancho, Reus, Guerreiro - Götze

Re: Sergej W. vor Gericht - Prozess um Anschlag auf BVB begi

Beitragvon Zubitoni » Sa 1. Dez 2018, 13:25

schau an, wieder was gelernt. dachte, dass bei einer revision auch aufgrund der unveränderten sachlage und ohne verfahrensfehler das gericht zu einer anderen beurteilung kommen kann.
BVB o9

Re: Sergej W. vor Gericht - Prozess um Anschlag auf BVB begi

Beitragvon Herb » Do 10. Jan 2019, 22:40

Spiegel Online hat geschrieben:Wegen versuchten Mordes wurde der BVB-Attentäter Sergej W. zu 14 Jahren Haft verurteilt. Seine Anwälte haben nun ihren Revisionsantrag zurückgezogen. Rechtskräftig ist das Urteil aber noch nicht.


Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/b ... 47286.html