Westline Forum

Das Westline Forum
https://forum.westline.de/

OT: Single Malt Whisky

https://forum.westline.de/viewtopic.php?f=64&t=895676

Seite 25 von 28

Re: OT: Single Malt Whisky

BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2019, 16:22
von tuxsam
Klein Peppi hat geschrieben:Mir sind die Finger abgefallen.

Hast Du die Batteriesäure mit dem Whiskyglas verwechselt? Wenn man sonst Warsteiner trinkt kann das passieren, ohne dass man es merkt...

Re: OT: Single Malt Whisky

BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2019, 16:32
von Klein Peppi
Ich trinke kein Warsteiner. Ich stürze es runter, damit es schneller vorbei ist.

Re: OT: Single Malt Whisky

BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 11:08
von Azulyblanco
Hatte ja kürzlich schonmal auf die Abfüllungen von Scotch Universe hingewiesen (und nein, ich bekomme keine Provision). Am Samstag konnte ich im Whiskyhort die relativ neuen Pegasus V und Castor II probieren. Was soll ich sagen, für meinen Geschmack 2 absolute Granaten. Besonders der Castor II hat es mir angetan. Vollständige Tasting Notes kann ich noch nicht liefern, da ich nur mal kurz genippt habe. Beide kamen aber mit nach Hause und werden in 2 Wochen im Freundeskreis ausgiebig getestet.

Re: OT: Single Malt Whisky

BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 17:21
von Rapor04
Das "Lebenswasser" kann mit etwas normalen Wasser auf die jeweils gewünschte Trinkstärke gebracht werden. Der Geschmack entfalltet sich oft prächtig.
Schützt auch vor dem Verlust diverser Gliedmaßen und erhöht so den Genuß!

Re: OT: Single Malt Whisky

BeitragVerfasst: Mi 16. Jan 2019, 11:35
von Azulyblanco
Taedi hat geschrieben:
Azulyblanco hat geschrieben:Am Samstag konnte ich im Whiskyhort die relativ neuen Pegasus V und Castor II probieren.


Mal einschränkend dazu bemerkt:
Bei den Pullen handelt es sich jeweils um Stoff mit über 56 Umdrehungen ... könnte also sein, dass Anfängern nach einem Schluck dabei ... die Finger abfallen. ;)


Das ist natürlich grundsätzlich korrekt. Ich unterstelle mal, dass hier nicht nur Einsteiger in die Whisky Materie unterwegs sind. Beide sind auch eher rauchig (besonders der Pegasus, hinter dem sich ein Ledaig verbirgt), also auch eher keine "Anfänger-Whiskys". Das Forum soll ja auch hier dem Austausch dienen, daher richtet sich meine Empfehlung ganz einfach an Interessierte. Diese sogenannten Fassstärken (schreibt man das echt so :? ) haben natürlich ordentlich Power. Sie eignen sich eher für einen "Themenabend Whisky" oder eben ein Tasting. Dann sollte der Gaumen möglichst mit etwas weniger starken Whiskys langsam an die höheren Umdrehungen gewöhnt werden. Bei dem Castor ist der Alkohol sehr schön eingebunden, da habe ich schon 40 %er getrunken, die schärfer schmeckten. Natürlich immer alles Geschmackssache.

Re: OT: Single Malt Whisky

BeitragVerfasst: Mi 16. Jan 2019, 21:50
von wersonst1848
Azulyblanco hat geschrieben:Bei dem Castor ist der Alkohol sehr schön eingebunden, da habe ich schon 40 %er getrunken, die schärfer schmeckten. Natürlich immer alles Geschmackssache.


Jetzt weiß ich endlich, wo die Castor-Transporte herkommen ;)

Re: OT: Single Malt Whisky

BeitragVerfasst: Fr 18. Jan 2019, 09:37
von Rapor04
"...Fassstärken (schreibt man das echt so?)...

Ich nicht, es mag nach neuerer Rechtsschreibverdrehung korrekt sein, aber ich bin "old school". Menr als 2 Konsonanten hintereinander gibbet bei mir einfach nicht.

Re: OT: Single Malt Whisky

BeitragVerfasst: Fr 18. Jan 2019, 10:31
von tobi4preussen
Rapor04 hat geschrieben:"...Fassstärken (schreibt man das echt so?)...

Ich nicht, es mag nach neuerer Rechtsschreibverdrehung korrekt sein, aber ich bin "old school". Menr als 2 Konsonanten hintereinander gibbet bei mir einfach nicht.


Das sind acht :ugeek:

Ansonsten schreib doch "cask strength"

Re: OT: Single Malt Whisky

BeitragVerfasst: Fr 18. Jan 2019, 13:47
von Bart65
Richtig übel wird es bei "Flussschifffahrt". Sorry, das liest sich für mich eher wie der Name eines finnischen Elchjägers und nicht wie ein deutsches Wort...

Ansonsten gilt doch: Wenn der Whisky zu stark ist, gib ein wenig Wasser dazu dann passt es nach ein paar Versuchen. Zudem eröffnen sich oft noch wahre Geschmackswelten nach der Zugabe von ein paar Tropfen Wasser. Müsst ihr mal ausprobieren!

Re: OT: Single Malt Whisky

BeitragVerfasst: Fr 18. Jan 2019, 16:27
von Der Steiger
Bart65 hat geschrieben:Richtig übel wird es bei "Flussschifffahrt". Sorry, das liest sich für mich eher wie der Name eines finnischen Elchjägers und nicht wie ein deutsches Wort...

Ansonsten gilt doch: Wenn der Whisky zu stark ist, gib ein wenig Wasser dazu dann passt es nach ein paar Versuchen. Zudem eröffnen sich oft noch wahre Geschmackswelten nach der Zugabe von ein paar Tropfen Wasser. Müsst ihr mal ausprobieren!


Das mit dem Wasser höre ich immer wieder, traue es mich aber nicht, weil ich Schiss habe, den guten Whisky zu versauen. :?
Bei Whisky hat die Schärfe mMn übrigens weniger mit dem Alkoholgehalt zu tun. Es gibt sehr gut trinkbare Whiskys mit weit mehr als 50 % (z.B. die alte Range vob Kilchoman). Andererseits kann ich mich an einen Glenlivet 15 yrs erinnern - gerade mal die erforderlichen 40 % und eher als mild bekannt - an dem ich mich regelmäßig verschluckt habe. Ist wahrscheinlich auch alles sehr individuell.