Westline Forum

Das Westline Forum
https://forum.westline.de/

Rabbi Matondo

https://forum.westline.de/viewtopic.php?f=63&t=916988

Seite 8 von 9

Re: Rabbi Matondo

BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2019, 18:00
von Ballbesitz04
Mit Matondo und Kutucu überrennen wir nächstes Jahr jede Abwehr. Uth dahinter. Wenn Kono noch zwei Füße hätte...

Re: Rabbi Matondo

BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2019, 18:43
von 21
IM Friseur hat geschrieben:Matondo hat jetzt gerade mal ne Stunde Profifußball gespielt. Jetzt lasst den doch erstmal Haare am Sack kriegen.

Mit Sackhaaren kommt er auf falsche Gedanken. Ich würde ihm einwenig Krafttraining verordnen. Wenn er so alt ist wie ich nennt sich das auch REHA-Sport oder Athrosetreffen.... ;)
bwg
21

Re: Rabbi Matondo

BeitragVerfasst: So 17. Feb 2019, 08:41
von $stan
Auch wenn ich jetzt gesteinigt werde, weil es noch viel zu früh ist etwas zu bewerten und weil es denkbar ungünstig ist in unserer Mannschaft und deren Katastrophen-Fußball die ersten Schritte zu machen.
Hat irgenjemand schon irgendwelche Ansätze bei ihm gesehen, die ein außergewöhnliches Talent erahnen lassen? Einen Sprint mit dem er einen Gegner locker abgeschüttelt hat, ein Dribbling, das besonderes erahnen lässt, einen Abschluss der Gefährlichkeit verspricht?
Ich habe bisher leider nichts von dem gesehen und befürchte deshalb das nächste Missverständnis von DT und Heidel.

Re: Rabbi Matondo

BeitragVerfasst: So 17. Feb 2019, 08:50
von Jumbo
Glaubst Du, dass City ihn ziehen lässt, wenn er ein solches Supertalent ist ?

Ich nicht !

Re: Rabbi Matondo

BeitragVerfasst: So 17. Feb 2019, 09:03
von Der Steiger
Aber Heidel ist natürlich so doof und legt 9 Mio auf den Tisch, obwohl der nix kann.
Mannmannmann, der Typ ist 18 Jahre jung, das erste Mal weiter von zuhause weg und macht grade seine ersten Schritte im Profifußball. Und das in einer verunsicherten Mannschaft. Davon ab: ich finde schon, dass er richtig schnell unterwegs ist, konnte er halt gestern gegen tief stehende Freiburger nur bedingt zeigen. Ich hätte gern mal ein Laufduell gegen Opa Boateng gesehen...

Re: Rabbi Matondo

BeitragVerfasst: So 17. Feb 2019, 09:54
von $stan
Der Steiger hat geschrieben:Aber Heidel ist natürlich so doof und legt 9 Mio auf den Tisch, obwohl der nix kann.
Mannmannmann, der Typ ist 18 Jahre jung, das erste Mal weiter von zuhause weg und macht grade seine ersten Schritte im Profifußball. Und das in einer verunsicherten Mannschaft. Davon ab: ich finde schon, dass er richtig schnell unterwegs ist, konnte er halt gestern gegen tief stehende Freiburger nur bedingt zeigen. Ich hätte gern mal ein Laufduell gegen Opa Boateng gesehen...

Steiger, Heidel hat schon für einige Durchschnittsapieler viel Kohle auf den Tisch gelegt, dass ist sicher kein argument, das für die Qualität von Matondo spricht. Keiner erwartet von dem 18 jährigen Wunderdinge, mir fehlen aber bisher einzelne Szenen, die man z.B. von Harit sofort gesehen hat, von Dembele oder Sancho will ich gar nicht sprechen.

Re: Rabbi Matondo

BeitragVerfasst: So 17. Feb 2019, 10:12
von BuB
Schnelligkeit und Technik hat man durchaus gesehen - und fehlende Zweikampfstärke. Sobald ein Gegner auch nur tief einatmet, ist das Fliegengewicht raus. Wobei: daran kann er, gerade in seinem Alter, durchaus noch arbeiten. Sogär Mäxchen Meyer hat es damals geschafft, ordentlich zuzulegen.

Re: Rabbi Matondo

BeitragVerfasst: So 17. Feb 2019, 12:32
von Bidi
Sollte er die von ihm erwarteten Anlagen tatsächlich haben, kann er sie bei uns aber leider nicht einbringen. Ich schrieb gestern schon im Spielthread, dass unser Spiel (vom Kopf her) dermaßen wenig Tempo hat, dass die Situationen die ein Matondo bräuchte, längst vorbei sind, bis einer unserer Mittelfeldspieler das erkannt hat. Lieber wird dann nochmal quer gespielt um der Sicherheit zu dienen als in der Offensive ein Risiko zu suchen. Das wird sich unter DT auch nicht mehr ändern. Sicher!

Re: Rabbi Matondo

BeitragVerfasst: So 17. Feb 2019, 14:50
von Spirit_of_1904
$stan hat geschrieben:
Der Steiger hat geschrieben:Aber Heidel ist natürlich so doof und legt 9 Mio auf den Tisch, obwohl der nix kann.
Mannmannmann, der Typ ist 18 Jahre jung, das erste Mal weiter von zuhause weg und macht grade seine ersten Schritte im Profifußball. Und das in einer verunsicherten Mannschaft. Davon ab: ich finde schon, dass er richtig schnell unterwegs ist, konnte er halt gestern gegen tief stehende Freiburger nur bedingt zeigen. Ich hätte gern mal ein Laufduell gegen Opa Boateng gesehen...

Steiger, Heidel hat schon für einige Durchschnittsapieler viel Kohle auf den Tisch gelegt, dass ist sicher kein argument, das für die Qualität von Matondo spricht. Keiner erwartet von dem 18 jährigen Wunderdinge, mir fehlen aber bisher einzelne Szenen, die man z.B. von Harit sofort gesehen hat, von Dembele oder Sancho will ich gar nicht sprechen.


Mit Sancho liegst aber mal voll daneben. Der hat erstmal in der Zweiten gekickt bei den Nachbarn.

Im übrigen würden Sancho und Dembele bei uns auch nix hinbekommen, da wir keine Offensivambitionen haben. Selbst CR7 würde bei uns im Sturm versauern.

Re: Rabbi Matondo

BeitragVerfasst: So 17. Feb 2019, 15:11
von 21
$stan hat geschrieben:Steiger, Heidel hat schon für einige Durchschnittsapieler viel Kohle auf den Tisch gelegt, dass ist sicher kein argument, das für die Qualität von Matondo spricht. Keiner erwartet von dem 18 jährigen Wunderdinge, mir fehlen aber bisher einzelne Szenen, die man z.B. von Harit sofort gesehen hat, von Dembele oder Sancho will ich gar nicht sprechen.

Er ist noch nicht voll drin und körperlich noch nicht am Ende seiner Entwicklung. Ich fand ihn trotzdem einigermassen stabil. Er scheint mir auch vom Spielverständnis her ok.
Warum jetzt unken?

Das waren jetzt eben noch keine Spiele, für die individuellen Szenen - sondern zum "Kennenlernen". Ist fast das Vernünftigste was man bei dieser berscheidenen Tabellensituation machen kann - Kennenlernern......

bwg
21