Rabbi Matondo


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Rabbi Matondo

Beitragvon Nixkoenna » Fr 31. Mai 2019, 07:24

https://twitter.com/Sky_Dirk/status/1134151106429427713

Im Zweifel immer gegen den eigenen Spieler, Hautsache erst mal den Medien beiseite Springen... hier rennen sie rum!

"Die Polizei konnte auch keinen Zeugen für den Vorwurf der Beleidigung finden, daher durfte Matondo die Reise auch nach der Befragung fortführen."

Re: Rabbi Matondo

Beitragvon Oppa Pritschikowski » Fr 31. Mai 2019, 09:45

$stan hat geschrieben:
(...) Ich konnte bisher auch kein besonderes Talent bei ihm entdecken, selbst die viel gepriesene Schnelligkeit war für mich nicht zu erkennen (...)



Sorry, dann hast Du aber auch nicht richtig hingeguckt.
-----------------------------------------------------------------------------
In meinem Herzen flattert leise,
ein blau und weißes Fähnelein...

Re: Rabbi Matondo

Beitragvon Rogerg » Fr 31. Mai 2019, 09:55

Vikin hat geschrieben:
Knappenelfer hat geschrieben:Otto Rehagel hat früher potentielle Neuzugänge zum Essen eingeladen mit seiner Frau zusammen. Da hat er dann auch das zwischenmenschliche abgeklopft.
Klar, eine andere Zeit. Aber, was dran ist schon. Sich nur auf digitales Scouting zu verlassen muss zwangsläufig in die Hose gehen.
Dieser Mendyl war doch total überrascht, dass mit Stevens ein Trainer da ist, der Pünktlichkeit verlangt.


Das mit der Pünktlichkeit ist aber auch nun wirklich ein deutschlandspezifischer Faktor. Ich kann mir gut vorstellen, daß man das in Frankreich, Spanien oder Italien lockerer handhabt.



Pünktlichkeit gehört doch zum täglichen Leben.Wenn der Zug um 10 h abfährt dann fährt der Zug um 10 h. Wenn nicht hätte man 10,02 h oder 10,12 h angegeben.

Re: Rabbi Matondo

Beitragvon 21 » Fr 31. Mai 2019, 10:19

Rogerg hat geschrieben:
Pünktlichkeit gehört doch zum täglichen Leben.Wenn der Zug um 10 h abfährt dann fährt der Zug um 10 h. Wenn nicht hätte man 10,02 h oder 10,12 h angegeben.

Das mit dem Zugfahrplan ist aber kein wirklich gutes Beispiel.
bwg
21

Re: Rabbi Matondo

Beitragvon BuB » Fr 31. Mai 2019, 10:38

So'ne Mannschaft hat ja mit Stab gerne mal 40 Personen - wenn da jeder seine eigene innere Uhr befolgt, au weia.

Pünktlichkeit ist schlichte Höflichkeit.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Rabbi Matondo

Beitragvon $stan » Fr 31. Mai 2019, 10:47

Oppa Pritschikowski hat geschrieben:
$stan hat geschrieben:
(...) Ich konnte bisher auch kein besonderes Talent bei ihm entdecken, selbst die viel gepriesene Schnelligkeit war für mich nicht zu erkennen (...)



Sorry, dann hast Du aber auch nicht richtig hingeguckt.

Doch Oppa, hab ich. Hast du einen Sprint von ihm gesehen, wo er seinen Gegenspieler richtig weggelaufen ist, so wie man das z.B. von Anfang an bei Sane gesehen hat ?
Er ist sicher nicht langsam, ab eine herausragende Schnelligkeit hab ich nicht erkannt.

Re: Rabbi Matondo

Beitragvon Oppa Pritschikowski » Fr 31. Mai 2019, 11:07

$stan hat geschrieben:
Oppa Pritschikowski hat geschrieben:
$stan hat geschrieben:
(...) Ich konnte bisher auch kein besonderes Talent bei ihm entdecken, selbst die viel gepriesene Schnelligkeit war für mich nicht zu erkennen (...)



Sorry, dann hast Du aber auch nicht richtig hingeguckt.

Doch Oppa, hab ich. Hast du einen Sprint von ihm gesehen, wo er seinen Gegenspieler richtig weggelaufen ist, so wie man das z.B. von Anfang an bei Sane gesehen hat ?
Er ist sicher nicht langsam, ab eine herausragende Schnelligkeit hab ich nicht erkannt.


Jau, habe ich, vielleicht erinnerst Du Dich z.B. auch noch an seinen Sololauf gegen Augsburg? Ansonsten weiß ich nicht, ob Du für gewöhnlich Schalke im Fernseh oder im Stadion guckst, vor Ort sieht man sowas besser.
-----------------------------------------------------------------------------
In meinem Herzen flattert leise,
ein blau und weißes Fähnelein...

Re: Rabbi Matondo

Beitragvon Vikin » Fr 31. Mai 2019, 15:17

Rogerg hat geschrieben:
Vikin hat geschrieben:
Knappenelfer hat geschrieben:Otto Rehagel hat früher potentielle Neuzugänge zum Essen eingeladen mit seiner Frau zusammen. Da hat er dann auch das zwischenmenschliche abgeklopft.
Klar, eine andere Zeit. Aber, was dran ist schon. Sich nur auf digitales Scouting zu verlassen muss zwangsläufig in die Hose gehen.
Dieser Mendyl war doch total überrascht, dass mit Stevens ein Trainer da ist, der Pünktlichkeit verlangt.


Das mit der Pünktlichkeit ist aber auch nun wirklich ein deutschlandspezifischer Faktor. Ich kann mir gut vorstellen, daß man das in Frankreich, Spanien oder Italien lockerer handhabt.



Pünktlichkeit gehört doch zum täglichen Leben.Wenn der Zug um 10 h abfährt dann fährt der Zug um 10 h. Wenn nicht hätte man 10,02 h oder 10,12 h angegeben.


Ich wohne ja nun schon um die 20 Jahre im Ausland, und ich versichere dir, daß nirgendwo (zumindest in keinem Land, in dem ich lebte) so auf Pünktlichkeit geachtet wird, wie in Deutschland. Wenn dann ein junger Spieler aus Frankreich damit anfangs Probleme hat, sollte das keinen wundern. Es braucht manchmal Jahre um sich an eine andere Mentalität zu gewöhnen.

Und um mal in deiner Metapher zu bleiben: Wenn hier in Kasachstan ein Zug tatsächlich pünktlich um 10 Uhr abfährt und man diesen nicht erwischt, dann nimmt man halt den nächsten, ganz ohne große Aufregung. Ich könnte mir vorstellen, daß Mendyl da eine ganz ähnliche, entspanntere Wahrnehmung von Zeit hat. Hier mal eine kleine Erklärung zu monochroner und polychroner Wahrnehmung von Zeit:

https://www.ikud.de/glossar/einstellung ... erung.html
Submit or die? What are you? French?
"Crowley in Supernatural"

Re: Rabbi Matondo

Beitragvon hannover1958 » Fr 31. Mai 2019, 15:31

Und wie erklärst du die Tatsache dass bei uns ausgerechnet ein Holländer extrem auf Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit Wert gelegt hat?
Es mag ja sein dass man das alles in Kasachstan lockerer sieht. Mir ist aber auch nicht bekannt dass Kasachstan z.B. viermal Weltmeister wurde.

Re: Rabbi Matondo

Beitragvon Miles » Fr 31. Mai 2019, 16:49

hannover1958 hat geschrieben:Und wie erklärst du die Tatsache dass bei uns ausgerechnet ein Holländer extrem auf Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit Wert gelegt hat?
Es mag ja sein dass man das alles in Kasachstan lockerer sieht. Mir ist aber auch nicht bekannt dass Kasachstan z.B. viermal Weltmeister wurde.

In Brasilien wird man ganz gewiss nicht so genau auf die Uhr schauen ;)
Scio nescio