Naldo


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Naldo

Beitragvon $stan » Do 3. Jan 2019, 23:11

Desolate Personalpolitik. Seh enttäuschend

Re: Naldo

Beitragvon JoAtmon » Fr 4. Jan 2019, 00:17

Trotz allem: Ich wünsche Naldo alles Gute und Erfolg in Monaco und der L1!
NB. Und nun hat er immerhin wieder einen Trainer, der sogar ein paar Jährchen älter ist als er. ;)
Clemens presides over pro soccer team FC Schalke 04, based in Gelsenkirchen. (forbes.com)

Re: Naldo

Beitragvon Knappenelfer » Fr 4. Jan 2019, 06:05

BuB hat geschrieben:Türkei?!? :shock:


Sorry, tja. Spanien, heute ist ja Spanien in. Türkei war vor ein paar Jahren mal das Ziel mehrerer Bundesligisten

Re: Naldo

Beitragvon Rapor04 » Fr 4. Jan 2019, 08:28

Es hört sich nicht so an, als würde er aus Begeisterung für Monaco wechseln wollen:

https://www.waz.de/sport/fussball/s04/n ... 31839.html

Und ich glaube nicht, dass 80% der Fans negativ über diese Personalie denken,eher 104%!
So bringt man die Fans hinter sich, um sie dann auch hinter sich zu lassen.
Boah, hab ich eine Laune...

Re: Naldo

Beitragvon unsuwe1 » Fr 4. Jan 2019, 09:19

Ein Fehler der Vereinsführung. Nach der Investition Sane, will man nicht wahrhaben das es mit Naldo ein wenig besser lief. Also weg damit, bevor es zu Aufstellungsdiskussionen kommen kann.

Re: Naldo

Beitragvon Oppa Pritschikowski » Fr 4. Jan 2019, 14:41

Sane jetzt als Vehikel zum allgemeinen Trainer/Manager-Bashing heranzuziehen ist aber auch der falsche Weg. Seine Leistungen haben sich im Laufe der Hinserie kontinuierlich verbessert und er ist mittlerweile gut in seine Rolle hineingewachsen, Naldo auf Sicht zu ersetzen. Nun halt ein halbes Jahr früher als erwartet.
-----------------------------------------------------------------------------
In meinem Herzen flattert leise,
ein blau und weißes Fähnelein...

Re: Naldo

Beitragvon Miles » Fr 4. Jan 2019, 17:09

Insbesondere bei der in dieser Saison vermehrt gespielten Viererkette, aber auch allgemein setzt Tedesco auf Sane statt Naldo. Das ist sportlich sowohl aktuell als auch vor allem perspektivisch nachvollziehbar. Perspektiv aus Altersgründen, sportlich nach den bisher gezeigten Leistungen von Naldo, der deutlich weniger souverän und formstark agiert als in der Vorsaison. Sane war zum Saisonstart schwach und wirkte teilweise desorientiert, mittlerweile spielt er aber weitgehend solide bis gut.

Wenn man, wie ich meine, sportlich nachvollziehen kann, dass Sane spielt und nicht Naldo, auch nicht statt Stambouli oder Nastasic, warum bemüht man dann außersportliche Argumente, warum Tedesco Naldo "loswerden" wollen sollte?

Naldo will kein Backup sein, sondern regelmäßig spielen. Auch das ist nachvollziehbar. Soll man ihn aber gegen seinen Willen halten? Statt seiner jüngere und mindestens gleichwertige Spieler auf die Bank setzen? In der Abwehrkette rotieren? Was soll man denn tun?

Ich kann ja verstehen, dass der Wechsel von Naldo emotional viele hier mitnimmt. Ich find's auch schade. Aber in der ganzen Diskussion hier wie andernorts kann ich keine Alternativen lesen, wie der Wunsch des Spielers einerseits und die nachvollziehbare sportliche Einschätzung des Trainers zur Konkurrenzsituation andererseits in Einklang gebracht werden soll?
Scio nescio

Re: Naldo

Beitragvon BuB » Fr 4. Jan 2019, 19:10

Hm.

Wenn ich zu Saisonbeginn DEN Spieler der vergangenen Saison und einen Neuling habe - ersterer nicht in der Glanzform, aber solide, zweiterer teilweise unterirdisch oder wie Du schreibst „desorientiert“:

Wer sollte dann normalerweise mehr Kredit haben, seine gute Form wiederzufinden?
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Naldo

Beitragvon Aladyn » Fr 4. Jan 2019, 20:42

Na ja... du vergleichst da aber auch (alte) Äpfel mit (frischen) Birnen, liebe Susanne.

Ich bin nicht sicher, was ich von der Nummer halten soll.

Sané und Naldo gleichzeitig funktionieren ja wohl nicht. Und wir wollen hoffen, dass Sané ein Embolo-Schicksal erspart bleibt.

Diese Situation ist natürlich sehr unbefriedigend für Naldo, daher glaube ich schon, dass er den Wechsel auch selber forciert hat.

Schade finde ich es trotzdem.
"Wir haben keine Zeit mehr für Politik und Religion
wenn wir an Götter glauben, dann tragen sie Trikots"

(Die Toten Hosen, Ballast der Republik)

Re: Naldo

Beitragvon BuB » Fr 4. Jan 2019, 21:00

Ich finde es erschreckend, wie manche Schalker jetzt plötzlich Naldo als alt, lahm oder sonstwie überholt darstellen, um Heidels und Tedescos Handlungsweise zu rechtfertigen.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild