Benedikt Höwedes


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon Harlekin » Di 31. Jul 2018, 20:06

Konrad hat geschrieben:Was Nastasic und Kehrer betrifft:

Nastasic sehe ich gar nicht so unähnlich wie Höwedes. Er ist ein sehr solider Verteidiger mit ähnlichen Stärken, wie sie auch Benni hat. In der Spieleröffnung hat auch Nastasic, finde ich, deutlich Luft nach oben. Dabei glaube ich freilich, dass er technisch nicht schlechter ist als Höwedes und wohl auch schneller. Aus Nastasic werde ich bis heute nicht recht schlau. Ich bin nie das Gefühl los geworden, dass er mehr kann, als er zeigt. Ich mag mich täuschen, aber da scheint mir immer ein klein wenig Phlegma vorhanden zu sein, das verhindert, dass er der Klassespieler wird, der er sein könnte.


Ich meine zum ANfang bei uns hat er deutlich besser gespielt,
auch mit mehr Esprit nach vorne.Dann kam leider eine Verletzung und
ich meine ab da hätte er einen Gang zurückgeschaltet.
"Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft." - Jean-Paul Sartre

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon Aladyn » Di 31. Jul 2018, 20:18

Ich sag es auch hier gerne nochmal. ;-)

Tedesco möchte viele schnelle Spieler haben. Daher bekam Coke trotz unübersehbarer taktischer und spielerischer Fähigkeiten kein Bein aufn Boden, dito Geis.

Höwedes war zwar bei der Mutter aller Grätschen flott unterwegs, aber ich glaube kaum, dass er das heute so noch einmal spielen könnte - zwei Jahre her und in der letzten Zeit fauernd verletzt.

Und, ganz ehrlich: als Standbyprofi eignet er sich (noch) nicht. Dafür ist er zu jung, seine Ansprüche sind zurecht höher und sein Gehalt ist es auch.

Also ist ein Verkauf doch echt das beste. Zumal Moskau auch ne großartige Stadt sein soll. Er wechselt ja nicht nach Havelse. ;-)
"Wir haben keine Zeit mehr für Politik und Religion
wenn wir an Götter glauben, dann tragen sie Trikots"

(Die Toten Hosen, Ballast der Republik)

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon Raulissimo » Di 31. Jul 2018, 20:23

Alles Gute in Moskau Benni !
Schade, dass die Schalker Verantwortlichen nicht erkannt haben, wie wichtig es gewesen wäre, Dir nicht nur sportlich, sondern auch als Identifikationsfigur den Rücken zu stärken.
Bleib wie Du bist ...

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon BuB » Di 31. Jul 2018, 21:09

Ich frage mich immer noch, was da hinter den Kulissen wirklich passiert ist.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon 8.5.15 » Di 31. Jul 2018, 21:21

BuB hat geschrieben:Ich frage mich immer noch, was da hinter den Kulissen wirklich passiert ist.



Bene hats Maul aufgemacht und das ist bei den Machern schlecht angekommen.
Bild Als Schalker muss du Kerngesund sein sonst hältst du das nicht aus.
Bild

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon altinthon » Mi 1. Aug 2018, 08:12

Irgendein Scheiß, der dazu geführt hat, dass Benni Schalke den Rücken gekehrt hat. Was denn sonst?

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon hannover1958 » Mi 1. Aug 2018, 10:57

BuB hat geschrieben:Ich frage mich immer noch, was da hinter den Kulissen wirklich passiert ist.


Einen gut geführten Verein zeichnet aus, das so etwas nicht an die Öffentlichkeit gelangt.

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon Knappenelfer » Mi 1. Aug 2018, 11:59

BuB hat geschrieben:Ich frage mich immer noch, was da hinter den Kulissen wirklich passiert ist.

Meine Einschätzung:
Nach einer schlechten Saison musste etwas geändert werden. Zum einen ein neuer Trainet zum anderen eine andere Hierarchie in der Mannschaft. Natürlich setzt der neue Trainer gleich ein Zeichen, indem der den alten Kapitän absetzt und im sagt: Die anderen sind viel besser als Du. Du bist ganz hinten.
Hat Tesdesco jetzt jaschon 2x gemacht im Juli/August 2017 und im Juli 2018. Ohne dass BeNe überhaupt ein Pflichtspiel gemacht hat. Hat er überhaupt mal unter Tedesco spielen dürfen. Höwedes ist einfach der Sündenbock. Hat nie eine Chance gehabt.

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon meg1904 » Mi 1. Aug 2018, 12:27

Konrad hat geschrieben:Was Nastasic und Kehrer betrifft:

Nastasic sehe ich gar nicht so unähnlich wie Höwedes. Er ist ein sehr solider Verteidiger mit ähnlichen Stärken, wie sie auch Benni hat. In der Spieleröffnung hat auch Nastasic, finde ich, deutlich Luft nach oben. Dabei glaube ich freilich, dass er technisch nicht schlechter ist als Höwedes und wohl auch schneller. Aus Nastasic werde ich bis heute nicht recht schlau. Ich bin nie das Gefühl los geworden, dass er mehr kann, als er zeigt. Ich mag mich täuschen, aber da scheint mir immer ein klein wenig Phlegma vorhanden zu sein, das verhindert, dass er der Klassespieler wird, der er sein könnte. Mir ist deutlich das Bild vor Augen, mit welcher Entschlossenheit er beim 4:4 in Dortmund den Ball erobert und so das Tor von Harit einleitet. Und immer frage ich mich, warum er nicht öfter so spielt.

Kehrer ist ein anderer Spielertyp. Er riskiert mehr, des öfteren auch zu viel, ist dabei aber in der Spieleröffnung wirklich besser. Er ist ein weit "modernerer" Verteidiger als Höwedes und Nastasic. Außerdem ist er jünger. Dass daher man perspektivisch schon letztes Jahr eher auf Kehrer als auf Benni setzte, finde ich völlig logisch.

Die Theorie, dass Höwedes bloß nicht mehr bei uns spiele, weil Tedesco ihn nicht leiden könne, scheint mir hingegen abenteuerlich und komplett unlogisch. Was sollte Tedesco denn gegen Höwedes gehabt haben? Er kannte ihn ja gar nicht, als er kam. Warum sollte er als junger Trainer sich ohne jeden Grund gegen den vermeintlichen Führungsspieler stellen? Warum sollte er mit allen prima auskommen, bloß nicht mit Benni? Das ist doch widersinnig.

Nein, ich denke schon, dass Höwedes intern bei weitem nicht so unumstritten war, wie es seiner Beliebtheit bei den Fans entsprach. Man kann an die Auseinandersetzung mit Boateng denken (auch wenn der sicher kein einfacher Typ ist). Es gab immer wieder Hinweise auf interne Unstimmigkeiten und verklausulierte Forderungen nach Veränderungen (die man u.a. auf die Position des Mannschaftskapitäns beziehen konnte). Es gab (darauf hat ja z.B. IM Friseur auch hingewiesen) erstaunlich wenige Wortmeldungen aus der Mannschaft zu seinem Abgang. Da waren fast keine Worte des Bedauerns zu lesen oder hören. Es gab in der letzten Saison ohne Höwedes eine Atmosphäre in der Mannschaft, wie wir sie seit Jahren nicht hatten.

Und natürlich kann man auch sportliche Argumente dafür anführen, dass man einem 30jährigen Verteidiger alter Schule bei all seinen unbestrittenen Qualitäten keinen Stammplatz garantieren kann in einer Mannschaft, die auf einen modernen Fußall umgebaut werden muss, weil man zuvor jahrelang die Entwicklung (vor allem hin zu viel mehr Tempo im Spiel) verschlafen hatte.

All das lässt mich zu dem Schluss kommen, dass es für die Trennung neben den sportlichen Gründen auch atmosphärische gegeben haben muss, die aber ihre Wurzeln in der Vergangenheit hatten und nicht beim neuen Trainer. Und deswegen ist es gut, wenn weiterhin keine Seite Dreck ausschüttet. Gut für die Mannschaft, gut für den Trainer, gut für den Verein. Aber auch gut für Höwedes.


ja zustimmung zu 104%
Wer will, sucht Wege.
Wer nicht will, sucht Gründe.

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon 8.5.15 » So 5. Aug 2018, 17:27

Bene verabschiedet sich:

Klick
Bild Als Schalker muss du Kerngesund sein sonst hältst du das nicht aus.
Bild