Benedikt Höwedes


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon 8.5.15 » Mo 30. Jul 2018, 12:58

Das wird sein letzter Vertrag, da ist es doch normal das man da versucht das bestmögliche heraus zu holen. Wer ihm das nicht gönnt der spinnt.
Als Schalker muss du Kerngesund sein sonst hältst du das nicht aus.
Bild

Erst wenn der Schnee geschmolzen ist siehst du wo die Kacke liegt.
(Rudi Assauer)

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon altinthon » Mo 30. Jul 2018, 13:53

Hömma Datum, mir darfst du nicht mal ansatzweise unterstellen, dass ich BH was Schlechtes gönne. In Summe bin ich froh, dass es so gelaufen ist, denn so können alle hocherhobenen Hauptes ihrer Wege gehen.

BH hat auf Schalke ein Denkmal verdient. Allein wegen seiner Treue und Verdienste um und für den Verein und auch aufgrund der Tatsache, dass er der einzige Weltmeister auf Schalke ist, der alle 7 Spiele von der ersten bis zur letzten Minute bestritten hat. Schade, dass es nicht ihm im Finale vergönnt war, den Siegtreffer zu markieren.

Die Lösung, die jetzt mit Lok Moskau gefunden wurde, ist eine Gute, denn es gibt nur Sieger. Nach seiner Rückkehr gab es kein böses Blut. Das zeigt, dass die handelnden Personen sehr umsichtig mit dem Thema umgegangen sind. Dem zolle ich sehr hohen Respekt, denn so etwas kann auch ganz anders laufen.

Von daher wünsche ich ihm alles Gute. Und vielleicht findet sich ja nach seinem Karriereende eine Beschäftigung bei seinem Verein.

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon Bidi » Mo 30. Jul 2018, 17:02

Na dann auch nochmal von meiner Seite.

Niemand gönnt Bene etwas Schlechtes. Ich sehe es lediglich nur nicht als so uneingeschränkt gegeben an, dass er sich "immer einwandfrei verhalten" hat. Im letzten Jahr hat er schon, ich will meinen, überreagiert und hat nicht akzeptiert, dass der Trainer nicht zu 100% auf ihn gebaut hat. Was ich eigentlich noch schlimmer fand, war das Nachkarten als er dann in Turin war. Das war nich nötig und das muss er sich einfach vorwerfen lassen. Damals hielt er sich ganz offensichtlich in seiner Rolle für unantastbar. Viele hätten es lieber gesehen, er hätte den Konkurrenzkampf angenommen, anstatt sich schmollend vom Hof zu machen. Wie wir erleben durften war Bene in der letzten Saison sportlich absolut kein Verlust und wir werden ihn (sportlich!) auch zukünftig nicht vermissen.

Auch holen einen solche Marketing-Sprüche wie "Kohle geht, Kumpel bleiben" einfach irgendwann wieder ein. Das ist halt in dem Geschäft so. Ich kann dennoch nachvollziehen, dass er in seiner Situation nicht auf große Teile seines Gehalts verzichten möchte. So gesehen ist es für alle Seiten gut, dass er einen Verein gefunden hat, bei dem die Rahmenbedingungen erfüllt wurden.

Also alles gut und auch ich wünsche ihm in seinem neuen Klub viel Erfolg und vor allem dass er gesund noch ein paar Jahre kicken kann.
Blau-Weiße Grüße - BIDI
_______________________________
SCHALKE ist wieder der GEilste Club der Welt!

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon Liebhaber » Mo 30. Jul 2018, 17:14

Tja, dann bin ich einer der wenigen, die Höwedes auch sportlich eine Träne nachweinen.
Ich bin der Meinung, dass ein fitter und gesunder Höwedes uns allemal gut zu Gesicht gestanden hätte.
Aber dazu bestand ja wohl schon seit langem keine realistische Chance mehr.

Ich hoffe sehr, dass er später im Verein eine Rolle übernehmen kann.
Er ist nach wie vor ein Sympathieträger und ein großer Botschafter des FC Schalke.

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon Farfan04 » Mo 30. Jul 2018, 17:58

@Migge und @Liebhaber
Schöne und ehrliche Worte
Bene irgend etwas an zu dichten ist einfach nicht fair
Wer ihn jemals Persönlich kennen gelernt hat weis das er ein netter Zeitgenosse ist und keiner der hoch nässigen Jung Millonäre.
Für mich wäre er Sportlich immer eine Alternative gewesen , das Bene schlechter sein soll als Nastasic oder Kehrer halte ich für ein grosses Gerücht.
Anscheinend passt Tedesco Bennys Nase nicht und dann ist es ok wenn man sich trennt .
Er wird noch erfolgreiche Jahre haben wenn er Gesundheitlich Fit bleibt .
Ich wünsch ihm auf jedenfall Alles Gute und das mit Jeff ein alter Kollege vor Ort ist wird Benny auch freuen

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon IM Friseur » Mo 30. Jul 2018, 18:21

Es geht nicht um besser oder schlechter. Es geht um passend für die Spielweise oder nicht. Und in Tedescos Spielweise passen Kehrer, Stambouli, Naldo, Sané und Nastasic eben besser. Das ist der Grund, warum Tedesco für ihn wenig Spielzeit vermutet hat.

Deswegen ist er immer noch ein Top-Spieler und von mir aus auch ein Spitzen-Charakter. Alles möglich.

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon kaba » Mo 30. Jul 2018, 18:25

Kehrer und Nastasic sind um Klassen besser in der Spieleröffnung , B.Höwedes ist ein Zweikampfstarker Defensivspieler der ab und an auch mal offensiv einen Kopfball netzt , Tempo Technik sind ein Manko ,seine Verletzunganfälligkeit ist grosses Risiko inzwischen . Alles gute wünsche ihm nur das Beste Glück auf kaba

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon Langewilli » Mo 30. Jul 2018, 23:08

Alles Gute in Moskau und ne verletzungsarme Zeit.
Bild
+ 2.374

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon Lokonda » Di 31. Jul 2018, 02:13

Die um Klassen bessere Spieleröffnung von Nastasic und Kehrer würde ich dann in der Praxis gerne mal sehen. Bisher scheint es mir eher eine theoretische Beschreibung zu sein.
Ich sehe einen fitten Höwedes kompletter als Kehrer und Nastasic!
Im Aufbau sind sie alle bieder, im Tempo alle durchschnittlich.
Aber Höwedes antizipiert von den Dreien am besten und hat dadurch eine sauberere und effektivere Zweikampfführung, er hat von den Dreien das mit Abstand stärkste Kopfballspiel und auch die beste Körpersprache.
Es ist aber gut, dass das Thema nun gelöst ist und nicht weiter belastet.
Für mich war und ist die Personalie Höwedes primär eine Sache von stark gestörter Chemie zwischen Trainer und Spieler, wobei dieses m. E. hauptsächlich vom Coach ausging.
Seine sportlichen Begründungen waren für mich von Beginn an Bla-Bla, denn in der Konsequenz hätte Tedesco dann auch auf Nübel statt Fährmann setzen müssen, da dieser auch moderner agiert und man mit ihm besser vorwärtsverteidigen kann. Aber da passierte genau das Gegenteil: Erst wird Fährmann zum neuen Kapitän gemacht (und spielt danach seine schwächste Saison) und ein paar Monate später wird der Vertrag vorzeitig verlängert.
Auch die Tatsache, dass Tedesco mit Höwedes nicht einmal mit Höwedes persönlich von Angesicht zu Angesicht vor Saisonbeginn gesprochen hat,sondern nur einmal vor Monaten telefonisch zu seiner Zeit in Turin, weist für mich auch deutlich auf große zwischenmenschliche Probleme hin.
Sowas gibt es im Fußball, aber dann sollte man Höwedes auch nicht vorwerfen, dass er letzte Saison nicht um seine Chance gekämpft hat. Er hatte von Beginn an keine Chance. Das wäre ein Kampf gegen Windmühlen gewesen.
Genauso wird es nun Geis ergehen. Auch er könnte arbeiten und trainieren wie er will. Er wird keine Chance bekommen, weil man ihn loswerden will. Wobei da aus meiner Sicht weniger zwischenmenschliche Probleme eine Rolle spielen, sondern primär sportliche und finanzielle

Re: Benedikt Höwedes

Beitragvon $stan » Di 31. Jul 2018, 05:21

Gut, dass es mit dem Wechsel geklappt hat und das Thema vom Tisch ist. Es war gruselig den täglichen Unsinn in der Presse zu lesen und man konnte spüren, wie unwohl sich unsere sportliche Leitung dabei gefühlt hat.
Höwedes etwas vorzuwerfen ist absolut unangebracht, genauso halte ich es aber für Wunschdenken, dass Nastasic und Kehrer in der Spieleröffnung besser sind.
Aufgeund seiner Verletzungsanfälligkeit konnte er nicht mehr die unantastbare Rolle ausfüllen, die seinem Anspruch und seinem Standing auf Schalke entsprechen. Das hat DT als Belastung für alle ausgemacht und Höwedes hat es offensichtlich auch erkannt.
Ich hoffe er wird mit tosendem Ablaus empfangen, wenn wir in der CL auf Moskau treffen.