McKennie, Wright und Hemmerich


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: McKennie, Wright und Hemmerich

Beitragvon IM Friseur » Mi 27. Sep 2017, 21:34

DerFicher hat geschrieben:Jetzt hört vielleicht mal dieses "Heidel kann keine Verträge verlängern"-Gedöns auf.


Ach, Nübel und McKennie hätte Hotte doch auch hingekriegt ;-)

Re: McKennie, Wright und Hemmerich

Beitragvon borodjuk » Mi 27. Sep 2017, 21:36

Sehr gute Nachricht... auch im Hinblick auf die offene Vertragssituation mit Goretzka.

Der Junge gefällt mir.
borodjuk
--------------------------------

Re: McKennie, Wright und Hemmerich

Beitragvon Der Steiger » Mi 27. Sep 2017, 23:05

Das passt doch wunderbar zu Heidels Aussagen im Sportbild-Artikel. Z.Z. müssen sportlich kleinere Brötchen gebacken werden, um in der Vergangenheit versäumte aber dringend notwendige Investitionen in Steine nachzuholen, aber im Hintergrund arbeitet man emsig an der mittel- bis langfristigen Zukunft. Den passenden Trainer scheint man auch an der Hand zu haben, jetzt heißt es "nur noch" halbwegs unbeschadet das Tal der Tränen zu durchstehen, bis die langfristig angelegten Maßnahmen greifen. Hört sich für mich super an, in jedem Falle 1904 mal besser als die Hand-in-den-Mund-Politik seit Ende der Ära Assauer.
I am a supporter of the glorious FC Schalke 04 and of ANY team playing against Borussia Dortmund. ;)

Frei nach Marcus P. Cato: "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Robert Hartmann keine Spiele mit Schalker Beteiligung pfeifen sollte!"

Re: McKennie, Wright und Hemmerich

Beitragvon IM Friseur » Mi 27. Sep 2017, 23:28

Nun ja, diese Hand-in-den-Mund-Politik, wie du sie nennst, hatte zu dieser Zeit aber auch ihre Berechntigung. Es sei denn, man findet sich damit ab, in der CL grundsätzlich maximal Gruppendritter zu werden.

Wir hatten uns nun einmal für den Wettbewerb qualifiziert. Und anders als Hertha, 1860 oder der HSV haben wir das auch ein zweites und drittes Mal geschafft. Dass man dann, auch kurzfristig, in die Mannschaft investiert, ist jetzt nicht völlig blöde. Dass man aber gleichermaßen nicht jedes Jahr CL planen kann, ist auch klar.

Wie gesagt, ich vergleiche uns ja gerne mit Werder, die sich auch Jahr für Jahr einen CL-Kader geleistet haben und irgendwann eben nicht mehr dabei waren und abstürzten. Wenigstens scheinen sie sich konsolidiert zu haben. Aber wirtschaftlich hat sie das auch nahezu alles gekostet, auch wenn es ein paar schöne Jahre waren (Hätten wir 2001 mehr Glück gehabt und 2007 nicht die Buxe voll, wären auch wir mit einem oder zwei Meistertiteln aus der Ära rausmarschiert, im Übrigen).

Wenn wir jetzt mal durchatmen, dann ist das ein Prozess, den weder Heidel alleinig initiert noch Horst Heldt alleinig verschuldet hat.

Ceterum censeo ist die Verlängerung von McKennie natürlich eine außerordentlich gute Nachricht.

Re: McKennie, Wright und Hemmerich

Beitragvon Sledge Hammer » Fr 29. Sep 2017, 13:20

IM Friseur hat geschrieben:With pride and passion ...


... until when?

Ist was zum Thema Ausstiegsklausel bekannt?
Sind die Plakate schon gedruckt?
Wann rollen die Trucks über den Borsigplatz?
Vertrauen Sie mir - ich weiß, was ich mache ...

Re: McKennie, Wright und Hemmerich

Beitragvon Der Jörch B. » Fr 29. Sep 2017, 15:04

Sledge Hammer hat geschrieben:
IM Friseur hat geschrieben:With pride and passion ...


... until when?

Ist was zum Thema Ausstiegsklausel bekannt?
Sind die Plakate schon gedruckt?
Wann rollen die Trucks über den Borsigplatz?


Es wird mit "Wild Wild Weston bis 2022" auf den einschlägigen Schalke Portalen geworben.

Re: McKennie, Wright und Hemmerich

Beitragvon IM Friseur » Fr 29. Sep 2017, 15:11

Na, dann hoffen wir mal für die nächsten Jahre auf "Im Weston nichts Neues". Darüber hinaus bin ich für die Umbennung des Forums in Westonline-Forum bis mindestens 2022.

Re: McKennie, Wright und Hemmerich

Beitragvon Der Jörch B. » Fr 29. Sep 2017, 15:14

IM Friseur hat geschrieben:Na, dann hoffen wir mal für die nächsten Jahre auf "Im Weston nichts Neues". Darüber hinaus bin ich für die Umbennung des Forums in Westonline-Forum bis mindestens 2022.


West-online hätte sogar was.

Re: McKennie, Wright und Hemmerich

Beitragvon IM Friseur » Fr 29. Sep 2017, 15:43

Puh, ich hab mich gefragt, wann jemand drauf kommt. Das war echt blitzartig ;-)

Re: McKennie, Wright und Hemmerich

Beitragvon Aladyn » Fr 3. Nov 2017, 09:13

Hat jemand hier die Entwicklung von Wright bei Sandhausen verfolgt bzw. im Blick? Fände ich interessant, hatte gute Ansätze bei ihm gesehen.
"Wir haben keine Zeit mehr für Politik und Religion
wenn wir an Götter glauben, dann tragen sie Trikots"

(Die Toten Hosen, Ballast der Republik)