TV-Tipp



Re: TV-Tipp

Beitragvon Schwejk Josef » So 3. Mär 2019, 11:10

TV-Zweiteiler „Brecht“ von Heinrich Breloer bei der Berlinale -
Dokudrama über Brechts bewegtes Leben


Der Filmemacher Heinrich Breloer verdichtet – 17 Jahre nach dem Dreiteiler über Familie Mann – das bewegte Leben Brechts in einem TV-Zweiteiler. In der Doku-Fiction spielt Tom Schilling den jungen und Burkhart Klaußner den älteren Brecht. Adele Neuhauser glänzt in der Rolle der Helene Weigel neben vielen weiteren Frauen an der Seite Brechts.
Ab 14.2. ist der dreistündige Film für eine Woche im Kino zu sehen, am 22. März auf arte und am 27. März im Ersten.

Bild
https://www.swr.de/swr2/kultur-info/tv- ... index.html

TV-Trüffel

Beitragvon Schwejk Josef » Mo 11. Mär 2019, 13:27

Fernsehschatz wiederentdeckt und digitalisiert:

Theodor Chindler. Die Geschichte einer deutschen Familie
D 1979, Verfilmung des gleichnamigen Romans von Bernard von Brentano
Deutsche Erstausstrahlung: 15.05.1979 ARD

Theodor Chindler, Geschichtsprofessor und Zentrumsabgeordneter, lebt mit seiner Frau Elisabeth und den Kindern Ernst, Karl, Margarete und Leopold im hessischen Neustadt. Der Kriegsausbruch zerstört nicht nur die einigermaßen geordnete familiäre Situation der Chindlers. Für jeden einzelnen bedeuten die folgenden Jahre gravierende Veränderungen der persönlichen Existenz, der geistigen und politischen Haltungen, des Denkens und Fühlens. Auch in der Familie Chindler zeichnen sich die Fronten ab, die damals durch das deutsche Volk gingen.
Der achtteilige Fernsehfilm nach dem Roman von Bernard von Brentano erzählt die Geschichte einer deutschen Familie von 1914 bis 1918.
(Text: ARD digital)
Wiederholung: WDR, 25.08./26.08.2001, 480 Minuten

TV-Trüffel

Beitragvon Schwejk Josef » Di 19. Mär 2019, 13:12

Wiederentdeckt und digitalisiert:
Bild

Väter und Söhne (1986. 520 Minuten. Starbesetzung)
ist ein Fernseh-Vierteiler aus dem Jahre 1986 nach dem Drehbuch von Bernhard Sinkel, der auch Regie führte. Der Mehrteiler handelt vom Aufstieg und Niedergang der einflussreichen Industriellenfamilie Deutz vor dem Hintergrund der dramatischen Geschichte des Deutschen Reichs in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Protagonisten der Handlung sind zwar durchweg frei erfunden, lassen jedoch einige Aspekte realer historischer Personen im Chemiekonzern I.G. Farben erkennen.
https://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%A4ter_und_S%C3%B6hne_(1986)
*)Aus Protest gegen die EU-Urheberrechtsreform wird die deutschsprachige Wikipedia am 21. März 2019 für 24 Stunden abgeschaltet (gemäß Meinungsbild der Community).

Auch als DVD-Set erhältlich, z.B.:
https://www.thalia.de/shop/home/artikel ... 49495.html

Und als allfällige Begleitlektüre: ;-)
Bild

Re: TV-Tipp

Beitragvon Schwejk Josef » Fr 22. Mär 2019, 01:18

Just a reminder: viewtopic.php?f=61&t=911983&p=3023648#p3023648

Heute Abend (20.15 & 21.45 Uhr) auf Arte
und am 27.03.2019 (20.15 Uhr & 21.45 Uhr & Brecht und das Berliner Ensemble: 23.45 Uhr) im Ersten:
Dokudrama von Heinrich Breloer
Was bleibt von einem wie Bertolt Brecht?

Er war einer der erfolgreichsten Dramatiker des 20. Jahrhunderts, ein Frauenverschlinger und Egomane. Filmemacher Heinrich Breloer verdichtet das Leben von Bertolt Brecht in einem TV-Zweiteiler.

https://www.spiegel.de/plus/bertolt-bre ... 0162664739

Mediathek:
Teil 1: https://www.arte.tv/de/videos/067770-00 ... r=SEC-544-[Brecht]
Teil 2: https://www.arte.tv/de/videos/067770-002-A/brecht-2-2/

Re: TV-Tipp

Beitragvon Alfalfa » Mo 1. Apr 2019, 15:21

Ich habe mir vor einigen Wochen zusammen mit dem zweiten Album der Pop Rivets das hier bestellt:

Bild

Sehr sehenswert! Damals konnte ich leider nicht alle Folgen sehen. Die erste Staffel habe ich mir bereits komplett angeschaut. Diese Woche ist wohl die zweite dran ;)

Den ersten Teil von "Brecht" fand ich übrigens nicht so toll...

Re: TV-Tipp

Beitragvon Schwejk Josef » Mo 1. Apr 2019, 17:53

Alfalfa hat geschrieben:Ich habe mir vor einigen Wochen zusammen mit dem zweiten Album der Pop Rivets das hier bestellt:

Bild

Sehr sehenswert! Damals konnte ich leider nicht alle Folgen sehen. Die erste Staffel habe ich mir bereits komplett angeschaut. Diese Woche ist wohl die zweite dran ;)



Der Hinweis trifft sich gut. Die 2. Staffel von "Rote" Erde befand sich bereits in der Warteschleife zum Digitalisieren. Weil mir als Komplettisten die ersten 9 Folgen (1. Staffel) skandalöserweise entgangen sind, kann ich mir die Arbeit ersparen und den vollständigen Satz (7DVD) an Land ziehen.

VIDEO TITEL ART PERSON REFERENZ CASS… NOTE
ROTE ARMEE IN KÖNIGSBERG U.A. Dok ..Zeitgeschichte live 2. WK fragm. 278 DVD
ROTE ERDE II 1 + 2 SF D 90 Klaus Emmerich (R.) NS 170' 923 VHS
ROTE ERDE II 3 + 4 FS D 90 Klaus Emmerich (R) NS 180' 924 VHS
ROTE FAHNEN SIEHT MAN BESSER FS D 71 Theo Gallehr (R) Soz 180' 785 VHS

Den ersten Teil von "Brecht" fand ich übrigens nicht so toll.


Sollte das etwa an dem Brecht-Darsteller Tom Schilling gelegen haben?
Obwohl eigentlich dies (not very surprisingly) die spannendste, weil erregendste Phase der Brechtschen Vita und seines Schaffens war. ;-)

Re: TV-Tipp

Beitragvon Alfalfa » Do 4. Apr 2019, 16:49

Übermorgen, also am Samstag, dem 6. April um 20.15 Uhr zeigt Pro Sieben die Doku "Leaving Neverland".

Mehr dazu hier:
https://www.focus.de/kultur/kino_tv/lea ... 45541.html

Re: TV-Tipp

Beitragvon Schwejk Josef » Fr 5. Apr 2019, 18:03

Alfalfa hat geschrieben:Übermorgen, also am Samstag, dem 6. April um 20.15 Uhr zeigt Pro Sieben die Doku "Leaving Neverland".

Mehr dazu hier:
https://www.focus.de/kultur/kino_tv/lea ... 45541.html


Der Termin beißt sich einige Minuten lang mit der Übertragung eines sportlichen TV-Großereignisses. ;-)

Aber gut, daß mein Timer funxt.

Re: TV-Tipp

Beitragvon Alfalfa » Fr 5. Apr 2019, 18:55

Stimmt, ist mir inzwischen auch aufgefallen, zumal es sich um ein außerordentlich wichtiges sportliches Großereignis handelt ;)

Re: TV-Trüffel

Beitragvon Schwejk Josef » Sa 6. Apr 2019, 13:29

Ich habe mal wieder einen Fernsehschatz (Phoenix: Juli 1999, stark besetzt) zum Digitalisieren gehoben:

Bürgerkrieg in Rußland
Bürgerkrieg in Rußland ist ein fünfteiliger Fernsehfilm von Wolfgang Schleif. Er wurde 1967/68 gemeinschaftlich von ZDF, ORF und SRG anlässlich des 50. Jahrestages der Oktoberrevolution im Studio Hamburg produziert. Die Erstausstrahlung des ersten Teils erfolgte am 3. November 1967. Die Gesamtausstrahlung erfolgte unter Wiederholung des ersten Teils im April/Mai 1968 jeweils freitags ab 20.00 Uhr. Ein Teil der Dreharbeiten fand in Oldenburg statt, wo historische Gebäude als Kulisse für den Taurischen Palast in Petrograd dienten.

https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrg ... %C3%9Fland

Leider nicht auf YouTube, weil zu mächtig (450 Minuten).
So watch out bei Interesse, falls dieser Cracker mal wieder im TV-Angebot ist. :-)