Leonardo Balerdi (19 Jahre jung) ✓


Moderator: amoroso2008

Re: Leonardo Balerdi (19 Jahre jung)

Beitragvon lk75 » Fr 11. Jan 2019, 18:57

Dede 4ever BVB hat geschrieben:
lk75 hat geschrieben:Wieso ist es Blödsinn, was Stumpen schreibt?
Ich sehe das genauso wie er.

Du meinst wir haben ihn nur wegen eines Fotos mit Messi im Fokus? Ansonsten würde ich unseren Verantwortlichen schon vertrauen, dass sie wissen warum sie an einem Balerdi interessiert sind und ihm damit mehr zutrauen, als unseren Sechelmann oder Pieper.
Dass ein Stumpen den Balerdi nicht kennt und damit nicht einschätzen kann wird so ziemlich egal sein.


Nein, es ging mir hierbei nicht um das Photo ( ist doch klar , oder? ;) ), sondern um diesen momentanen Hype um alles, was aus fernen Ländern kommt.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Balerdi so weit ist, dass er jetzt sofort akanji ersetzen kann. Und glaube eben nicht, dass er soviel wertvoller ist als unsere nachwuchskicker in der u19 oder 23.
finde es schade, dass man von dort keinem eine Chance gibt.

Balerdi soll der Hammer sein?
Wieso ist er dann noch kein Stammspieler in seinem Verein ?

Re: Leonardo Balerdi (19 Jahre jung)

Beitragvon pewpewlazorgunz » Fr 11. Jan 2019, 19:08

Man kann umgekehrt auch fragen, wieso unser Club +-15mio bezahlt, wenn der Spieler nicht nennenswert besser ist, als die IVs aus unserer Jugend.
Am Ende sind sie es nämlich, die jedes Training sehen und die neuen Spieler beobachten. Die simpelste Erklärung ist da nicht, dass wir unseren eigenen Nachwuchs zu unseren eigenen Ungunsten diskrimminieren, sondern, dass die individuell schlicht nicht auf höchstem Niveau sind.

Re: Leonardo Balerdi (19 Jahre jung)

Beitragvon auba » Fr 11. Jan 2019, 19:11

lk75 hat geschrieben:
Dede 4ever BVB hat geschrieben:
lk75 hat geschrieben:Wieso ist es Blödsinn, was Stumpen schreibt?
Ich sehe das genauso wie er.

Du meinst wir haben ihn nur wegen eines Fotos mit Messi im Fokus? Ansonsten würde ich unseren Verantwortlichen schon vertrauen, dass sie wissen warum sie an einem Balerdi interessiert sind und ihm damit mehr zutrauen, als unseren Sechelmann oder Pieper.
Dass ein Stumpen den Balerdi nicht kennt und damit nicht einschätzen kann wird so ziemlich egal sein.


Nein, es ging mir hierbei nicht um das Photo ( ist doch klar , oder? ;) ), sondern um diesen momentanen Hype um alles, was aus fernen Ländern kommt.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Balerdi so weit ist, dass er jetzt sofort akanji ersetzen kann. Und glaube eben nicht, dass er soviel wertvoller ist als unsere nachwuchskicker in der u19 oder 23.
finde es schade, dass man von dort keinem eine Chance gibt.

Balerdi soll der Hammer sein?
Wieso ist er dann noch kein Stammspieler in seinem Verein ?


du bist also der meinung, daß watzke und zorc mal wieder mist gekauft haben, da wir ja - glaub ich - 15 mil. für ihn bezahlen und er ja keinen deut besser ist als irgend ein jugendspieler in unserer u17. :lol: :lol:
Schalke ist Heilbar

Re: Leonardo Balerdi (19 Jahre jung)

Beitragvon Dede 4ever BVB » Fr 11. Jan 2019, 19:21

Natürlich ist es schade, dass keiner aus unserem Nachwuchs hochkommt. Aber wenn er mit 19 bereits Stammspieler beim Argentinischen Meister und Südamerika Meisterschaftsfinalisten wäre, was meinst du was er dann kosten würde? Sicher keine 12+3 Mio.!
Und er ist (für die Rückrunde) sicher auch nicht als Akanji Ersatz vorgesehen, sondern vielleicht als Toprak Ersatz auf der Bank und soll sich rantasten - so wie es ein Sancho damals auch durfte.
Und wo wir gerade bei Sancho sind: Damals haben sich auch alle gewundert, warum wir für einen unbekannten 17 Jährigen 7 Mio. auf den Tisch legen. Bei ihm hat es sich rentiert, bei Mor oder Isak eher nicht.

Ihr habt offensichtlich keine Ahnung über Balerdi (wie wahrscheinlich alle hier - mich eingeschlossen) und stellt irgendwelche absurden Vergleiche an - warum eigentlich?
Ich meine im Nachbarforum könnt ich die Skepsis verstehen, wenn die Verantwortlichen mal wieder mit einem unbekannten ankommen. Aber bei uns sollte doch zumindest so viel Grundvertrauen bestehen, dass man den Neuzugängen vielleicht erstmal ne Chance gibt, anstatt ohne jegliche Info drüber zu meckern.
"Kritik sollte vor allem förderlich sein und nicht einfach nur blöd"
A. Frei

Leonardo Balerdi (19 Jahre jung)

Beitragvon xSchwattGelbx » Fr 11. Jan 2019, 19:24

Dede 4ever BVB hat geschrieben:Aber bei uns sollte doch zumindest so viel Grundvertrauen bestehen, dass man den Neuzugängen vielleicht erstmal ne Chance gibt, anstatt ohne jegliche Info drüber zu meckern.

+1
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18

Re: Leonardo Balerdi (19 Jahre jung)

Beitragvon Der Dude » Fr 11. Jan 2019, 19:34

Das ist doch weniger ein Meckern über neue unbekannte Spieler als vielmehr die sehr naive Vorstellung, dass gute Jugendspieler mal eben 3-4 Klassen überspringen und einen Meisterschaftskandidaten besser machen können.
Ein Ducksch hat sicherlich auch Erstliganiveau, zurecht hätte er aber niemals eine Chance in unserer ersten gehabt weil er das Niveau einfach nicht hat.
Eine Chance in unserer Mannschaft haben nur absolute Megatalente. Als so eins wird ein Pieper offensichtlich nicht eingeschätzt. Und mal eine Frage für einen Realitätscheck: Welche U20 Spieler kennt ihr die in einem der Top10 Clubs regelmäßig Einsätze erhalten?

Re: Leonardo Balerdi (19 Jahre jung)

Beitragvon lk75 » Fr 11. Jan 2019, 21:27

auba hat geschrieben:
du bist also der meinung, daß watzke und zorc mal wieder mist gekauft haben, da wir ja - glaub ich - 15 mil. für ihn bezahlen und er ja keinen deut besser ist als irgend ein jugendspieler in unserer u17. :lol: :lol:


Auba, das ist jetzt echter Mist, weil ich noch nie!!! die Transferpolitik von Susi kritisiert habe. Auch Aki wurde von mir noch nie kritisiert, denn ich bin mit beiden mehr als zufrieden.
Du kannst das komplette Forum durchsuchen, Du wirst nicht einen einzigen negativen Kommentar über einen der von Dir genannten finden!

Ich glaube ( ist was anderes als wissen ) einfach nur nicht, dass der Junge wirklich so top ist.
Ich finde es halt schade, dass unsere einheimischen Spieler kaum noch ne Chance haben. Da geht für mich leider etwas Identifikation verloren.
Ich hätte gerne noch einen zweiten Dortmunder jung in der Mannschaft.

Re: Leonardo Balerdi (19 Jahre jung)

Beitragvon Mike1985 » Fr 11. Jan 2019, 22:13

Kann man jetzt aber auch mit der Größe der Stadt erklären. Wieviele Einwohner hat Dortmund? Knapp 600.000?
München hat knapp zwei Millionen. Da finde ich es eigentlich schon unglaublich das der Verein BVB ein europäischer Spitzenverein ist. Da muss man erstmal Eigengewächse in seinen Reihen haben, und die dann auch noch so klasse sind, dass sie in der ersten Manschaft richtig helfen können.

Und da hat man tatsächlich einen Reus, ein Dortmunder Jung, der auch noch Weltklasse ist (außer beim Kicker).

Da haben zb die Bayern ja schon von der Stadt her viel größere Chancen echte Münchner Spieler hochzuziehen. Und machen viel zu wenig draus.

Nürnberg zum Beispiel hat so eine halbe Millionen Einwohner, und zwischen dem Club und dem BVB liegen Welten. Also ich finde es unglaublich das der BVB ein wahres Imperium im Fußball ist oder geworden ist.

Ich vergleiche das gerne, weil die Größe der Stadt auch mehr Möglichkeiten geben sollte, was auch Fans und Sponsoren angeht.

Also kurzgesagt, ich glaube nicht, dass es so einfach ist mehrere Dortmunder Jungs, und auch noch auf einem top Niveau, gleichzeitig im Kader zu haben.

Re: Leonardo Balerdi (19 Jahre jung)

Beitragvon Stolperjochen » Fr 11. Jan 2019, 22:30

Mein Gott, die werden sich schon Etwas dabei gedacht haben. Und Sammer hat sicherlich auch seine Meinung kundgetan. Da müssen wir jetzt einfach mal vertrauen. Das hat in dieser Saison schon Alles Hand und Fuß.
Einen zweiten Schürrle und Rode wird es nicht mehr geben.

Re: Leonardo Balerdi (19 Jahre jung)

Beitragvon Juni09 » Fr 11. Jan 2019, 23:28

Ich hab mir dann mal die Mühe gemacht und mir ein paar Videos von dem auf Youtube gegeben. Erinnert stark an den jungen Neven, ein wilder Balljäger. Für seine 19 Jahre körperlich den meisten weit überlegen und trotzdem sehr gut zu Fuss.
Laut den Videos ist wohl seine große Stärke die unterbindung von Kontern auf der letzten Linie durch ziemlich gutes Stellungsspiel und aggressives Konterpressing. Sein Kopfballspiel scheint auch nicht unbedingt schlecht zu sein, bei der Größe aber nicht unbedingt verwunderlich.
Leider sieht man wenige offensive Aktionen, die man bewerten könnte.

PS.: eine genauere Analyse des Spieler gibt es in englischer Sprache hier: https://totalfootballanalysis-com.cdn.ampproject.org/v/s/totalfootballanalysis.com/player-analysis/leonardo-balerdi-boca-juniors-tactical-analysis-statistics/amp?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&usqp=mq331AQECAFYAQ%3D%3D#aoh=15472459885622&csi=1&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von%20%251%24s&ampshare=https%3A%2F%2Ftotalfootballanalysis.com%2Fplayer-analysis%2Fleonardo-balerdi-boca-juniors-tactical-analysis-statistics

Der Autor schwärmt regelrecht von dem und sieht in Balerdi den kommenden Mann in der argentinischen N11.
"Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber."