Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓


Moderator: amoroso2008

Paco Alcácer (25 Jahre jung)

Beitragvon xSchwattGelbx » Sa 13. Okt 2018, 10:12

12.10.2018

BVB: Alcacer auf den Spuren von Smolarek und Hummels

Seine Bilanz macht jedem Gegner Angst. Paco Alcacer benötigte in der Bundesliga bislang nur knapp 14 Minuten für einen Treffer, in 3 Partien traf er insgesamt 6 Mal. Seine Einsatzzeit: 81 Minuten. Kein Spieler in Europa kann eine bessere Quote vorweisen. Da ist es nur logisch, dass Borussia Dortmund seinen neuen Super-Knipser, der aktuell vom FC Barcelona nur ausgeliehen ist, so schnell wie möglich fest verpflichten möchte. Laut Bild-Informationen steht die Einigung mit dem Spieler unmittelbar bevor. Alcacer könnte somit Nachfolger von Mats Hummels werden.

Es war einst der Winter 2008. Borussia Dortmund gehörte nach schweren Jahren mit akuten Finanzproblemen nicht zur Spitzengruppe in der Bundesliga. Ein ehrgeiziger Trainer namens Jürgen Klopp war es, der den Verein aus dem Ruhrgebiet mit taktischer Finesse und cleveren Transfers wieder zu einem Elite-Klub in Deutschland machte. Ein echter Coup gelang dem BVB mit dem damals unbekannten Mats Hummels. Vom FC Bayern ausgeliehen, ging der Innenverteidiger leistungstechnisch bei der Borussia durch die Decke. Schließlich wurden 4,2 Mio. € an die Münchner überwiesen und Hummels gehörte fortan fest zum BVB. Seitdem schlug kein Leihspieler mehr so ein UND wurde anschließend gekauft.

Einen ähnlichen Weg nahm Anfang der 2000er-Jahre Ebi Smolarek. Von Feyenoord ausgeliehen, setzte sich der Pole beim BVB durch und wurde nach einem Leihhalbjahr, in dem er 7 Scorerpunkte in 15 Bundesliga-Partien verzeichnen konnte, endgültig an den Verein gebunden.

„Doppel-Paco“ im Vergleich zu Batshuayi ein Schnäppchen

Während der BVB im vergangenen Jahrzehnt gute und schlechte Leihgeschäfte abgeschlossen hat, funktionierte das Transfermodell in den letzten Jahren außerordentlich gut. Schon vor Alcacer überzeugte Michy Batshuayi auf Zeit im Signal Iduna Park. Die Verantwortlichen der Borussia waren von dem Belgier (9 Tore in 14 Spielen) sogar so sehr beeindruckt, dass man ihn fest verpflichten wollte. Doch die Ablöseforderungen des FC Chelsea waren einfach zu hoch.

Doch erst dadurch ergab sich der Deal mit Paco Alcacer. Nach 4 Pflichtspielen (7 Tore) soll nun der langfristige Vertrag fertig gemacht werden. Kostenpunkt: 23 Mio. € Ablöse plus 8 Mio. € Jahresgage für den Spanier, der am Donnerstag bei seinem Nationalmannschaftscomeback gegen Wales (4:1) gleich doppelt traf. Es scheint als habe der BVB für einen heutigen Schnäppchenpreis einen echten Top-Torjäger gefunden.


Qualle: https://sports.bwin.com/de/news/fussbal ... nd-hummels
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18

Re: Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓

Beitragvon G. Netz. » Sa 13. Okt 2018, 13:49

Wer weiß, warum die Meldung der Bild-Zeitung, man habe bei Paco Alcaser die Option auf einen 4-Jahresvertrag gezogen, noch nicht offiziell von der Vereinsseite bestätigt worden ist?

Dazu soll es in der italienischen 1. Liga einen polnischen Torjäger namens "Piatek" geben, der u.a. auch auf der Wunschliste des FCB und des BVB steht. Den kenne ich überhaupt nicht. Vielleicht ist diese Geschichte auch alt (auf Sport1 habe ich dies gefunden).

Re: Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓

Beitragvon tuxx328 » Sa 13. Okt 2018, 15:48

Weil wir erdt etwas bestätigen, wenn Unterschrieben ist.
Selbst wenn Paco schon Unterschrieben hätte, gehört es sich ja eigtl. ihm in einem persönlichen Gespräch mitzuteilen, das er die nächsten Jahre im wunderschönen Dortmund bleiben darf.
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. [tt]

Re: Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓

Beitragvon Tschuttiball » Sa 13. Okt 2018, 16:25

Macht euch doch nicht in die Hose, dass wir die KO ziehen werden ist eh klar, aber haben da ja sicher noch Zeit bis im Mai oder so :mrgreen:
Bitte keine Zitate der Realitätsfernen Gruppierung rund um Herb, Mani, Latten-Andi, Stumpen & Co. Danke!
#füreinbesseresforum

Re: Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓

Beitragvon G. Netz. » Sa 13. Okt 2018, 16:40

Okay ... mal abwarten.

Jetzt aber noch ein dritter Spieler, der ebenfalls im Visier steht (diesmal online bei Focus entdeckt): Nicolas Pepe von Lille. Auch noch nie gehört. Soll angeblich der neue "Neymar" sein, obwohl eher Rechtsaußen.

Nicolas Pépé (23 Jahre jung)

Beitragvon xSchwattGelbx » Sa 13. Okt 2018, 17:06

G. Netz. hat geschrieben:Okay ... mal abwarten.

Jetzt aber noch ein dritter Spieler, der ebenfalls im Visier steht (diesmal online bei Focus entdeckt): Nicolas Pepe von Lille. Auch noch nie gehört. Soll angeblich der neue "Neymar" sein, obwohl eher Rechtsaußen.

Da der Spieler Nicolas Pepe nicht in diesen Fred gehört, habe ich mal einen neuen Spieler Fred eröffnet. Hier lang: viewtopic.php?f=56&t=916066
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18

Re: Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓

Beitragvon G. Netz. » Sa 13. Okt 2018, 20:41

Danke Dir. Was machen wir mit dem neuen polnischen "Wunderstürmer" vom FC Genua? Er heißt "Krzysztof Piatek" und ist eine klassische "Nummer 9". Er wird sogar schon mit Real im Winter in Verbindung gebracht, da sie auf dieser Position nach dem Weggang von Ronaldo wohl Nachholbedarf haben. Vielleicht sollte man sich diesen Namen wirklich merken. Also ein eigener Fred?

Krzysztof Piątek (23 Jahre jung)

Beitragvon xSchwattGelbx » Sa 13. Okt 2018, 20:46

G. Netz. hat geschrieben:Danke Dir. Was machen wir mit dem neuen polnischen "Wunderstürmer" vom FC Genua? Er heißt "Krzysztof Piatek" und ist eine klassische "Nummer 9". Er wird sogar schon mit Real im Winter in Verbindung gebracht, da sie auf dieser Position nach dem Weggang von Ronaldo wohl Nachholbedarf haben. Vielleicht sollte man sich diesen Namen wirklich merken. Also ein eigener Fred?

Gibt schon ein Fred über Krzysztof Piątek: hier lang -> viewtopic.php?f=56&t=915922
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18

Re: Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓

Beitragvon westline/cs » Mo 15. Okt 2018, 11:58

BVB-KOMMENTAR
Paco Alcacer? Das Dortmunder Sturmproblem ist endlich gelöst

Die Bestätigung steht aus, aber: Borussia Dortmund hat laut Medienberichten den bislang vom FC Barcelona ausgeliehenen Paco Alcácer fest verpflichtet. Der Transfer kommt zu diesem Zeitpunkt zwar überraschend. Angesichts von Alcácers Trefferquote und der jahrelangen Flaute auf der Position des Mittelstürmers beim BVB ist der Kauf des Spaniers aber der logische Schritt.

https://www.westline.de/fussball/boruss ... est?ref=fo
Bei Fragen und Hinweisen schickt uns eine Mail an redaktion@westline.de

Re: Paco Alcácer (24 Jahre jung) ✓

Beitragvon Schorsch » Mo 15. Okt 2018, 13:05

Das z.B. wäre ein Indiz für einen wirtschaftlich kerngesunden BVB, so die Meldung denn stimmt. Denn wer reißt schon gut 20 Mios raus, wenn er sich noch Monate Zeit lassen könnte. Das spricht, anders als dieser Twitter-Mist vor einigen Tagen, eine klare Sprache.

Unser Master of Disaster hat vor 15 Jahren den kranksten Deal aller Zeiten eingefädelt, um kurzfristig an eine vergleichbare Summe zu kommen.
2,3,4, marschieren wir ...
im schnellen Lauf, Tabelle rauf ...