Alvaro Morata (wird es nicht)


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Re: Álvaro Borja Morata Martín (24 Jahre jung)

Beitragvon Der Dude » Fr 5. Mai 2017, 18:59

Ich rede gar nicht von Chancen.
Die haben wir. Das Geld auch.
Die Rahmenbedingungen sind realistisch.
Ich sage, dass ich es für unrealistisch halte, dass unsere Führung einen Transfer in dieser Größenordnung realisiert.
That's it.
Das wäre das Gegenteil von dem, was seit letztem Sommer als Strategie ausgegeben wurde.
Und dazu kommt noch das Aki und Susi sehr konservativ in finanziellen Dingen sind und nichts verrücktes machen werden.

Re: Álvaro Borja Morata Martín (24 Jahre jung)

Beitragvon mkay87 » Fr 5. Mai 2017, 19:05

Der Dude hat geschrieben:Ich rede gar nicht von Chancen.
Die haben wir. Das Geld auch.
Die Rahmenbedingungen sind realistisch.
Ich sage, dass ich es für unrealistisch halte, dass unsere Führung einen Transfer in dieser Größenordnung realisiert.
That's it.
Das wäre das Gegenteil von dem, was seit letztem Sommer als Strategie ausgegeben wurde.
Und dazu kommt noch das Aki und Susi sehr konservativ in finanziellen Dingen sind und nichts verrücktes machen werden.


Letzten Sommer haben wir mehr als 100 Millionen ausgegeben, alleine über 30 Millionen für Schürrle. Und haben mehr eingenommen als ausgegeben.

Wenn Auba geht, werden wir auch das Geld wieder ausgeben. So viele Spieler werden ja so oder so nach dem Toprak und Dahoud Wechsel nicht mehr benötigt.

Da wir keine Bank sein wollen, werden wir schon ordentlich reinvestieren. Und da ist dann auch ein Morata wirtschaftlich sinnvoll.

Re: Álvaro Borja Morata Martín (24 Jahre jung)

Beitragvon Jasper1902 » Fr 5. Mai 2017, 19:43

mkay87 hat geschrieben:
Der Dude hat geschrieben:Ich rede gar nicht von Chancen.
Die haben wir. Das Geld auch.
Die Rahmenbedingungen sind realistisch.
Ich sage, dass ich es für unrealistisch halte, dass unsere Führung einen Transfer in dieser Größenordnung realisiert.
That's it.
Das wäre das Gegenteil von dem, was seit letztem Sommer als Strategie ausgegeben wurde.
Und dazu kommt noch das Aki und Susi sehr konservativ in finanziellen Dingen sind und nichts verrücktes machen werden.


Letzten Sommer haben wir mehr als 100 Millionen ausgegeben, alleine über 30 Millionen für Schürrle. Und haben mehr eingenommen als ausgegeben.

Wenn Auba geht, werden wir auch das Geld wieder ausgeben. So viele Spieler werden ja so oder so nach dem Toprak und Dahoud Wechsel nicht mehr benötigt.

Da wir keine Bank sein wollen, werden wir schon ordentlich reinvestieren. Und da ist dann auch ein Morata wirtschaftlich sinnvoll.


Sehe ich genauso , sollte der Franzose auch noch kommen sehe ich aktuell
keine realistischen Notwendigkeiten mehr.

Sollte Auba dann gehen - und ich bleibe dabei dass er 80 Mio bringen muss - wird
man "ausnahmsweise" mal gaaaanz tief in die Tasche greifen, Morata hätte was.

sgG
Unsere Asozialität - werden wir niemals bereuen
1909

Re: Álvaro Borja Morata Martín (24 Jahre jung)

Beitragvon hier, ich! » Fr 5. Mai 2017, 20:01

Die 100 Mios letztes Jahr wurden im wesentlichen durch 3 Spieler generiert und dann in 7 Neue reinvestiert. Dadurch wollte man sich auf breitere Basis stellen, was bei den A-Jugendlichen auch geklappt hat, nur der Deal mit den Bayern war ein totaler Reinfall mit Anlauf. Hummels abgeben und sich dafür den kaputten PF und dazu noch den qualitativ unzureichenden Rode aufschwatzen zu lassen. Ich werds nie verstehen!

Sollte jedenfalls Aubame für 60, 80, was auch immer Transferiert werden, dann schätze ich es so ein, dass die Einnahmen wieder auf mehrere Personalien verteilt werden. Hoffentlich haben die Bazen dann nicht wieder was auszumisten. :roll:

Re: Álvaro Borja Morata Martín (24 Jahre jung)

Beitragvon Kastell » Fr 5. Mai 2017, 20:32

hier, ich! hat geschrieben:Die 100 Mios letztes Jahr wurden im wesentlichen durch 3 Spieler generiert und dann in 7 Neue reinvestiert. Dadurch wollte man sich auf breitere Basis stellen, was bei den A-Jugendlichen auch geklappt hat, nur der Deal mit den Bayern war ein totaler Reinfall mit Anlauf. Hummels abgeben und sich dafür den kaputten PF und dazu noch den qualitativ unzureichenden Rode aufschwatzen zu lassen. Ich werds nie verstehen!

Sollte jedenfalls Aubame für 60, 80, was auch immer Transferiert werden, dann schätze ich es so ein, dass die Einnahmen wieder auf mehrere Personalien verteilt werden. Hoffentlich haben die Bazen dann nicht wieder was auszumisten. :roll:


Nochmal! Warte bitte was Götze angeht ab bevor man da urteilt. Er hat eine solide Saison gespielt bis zu der Erkrankung und sollte es an der Erkrankung liegen wird er noch sehr wichtig für uns. Draufhauen kannst du später.

Re: Álvaro Borja Morata Martín (24 Jahre jung)

Beitragvon mkay87 » Fr 5. Mai 2017, 20:45

Selbst wenn wir 80 Millionen einnehmen, was für Spieler sollen denn noch kommen? Ich rechne außer Toprak / Dahoud und dem Franzosen mit keinen Neuzugängen. Vorher müssen wir eh noch ein paar Leute abgeben, die wiederum Einnahmen generieren (Rode, Ginter, Subotic, Park, Stenzel, Merino / Mor verleihen...).

Ich sehe da absolut keinen akuten Bedarf für einen Spieler, zumindest keinen der mehr als den Differenzbetrag zwischen Auba und bspw. Morata kosten würde.

Wir haben genug Spieler da, viele sind aktuell nur verletzt (z.B. Schürrle / Götze). Die kommen ja wieder in der neuen Saison.

Re: Álvaro Borja Morata Martín (24 Jahre jung)

Beitragvon Tschuttiball » Fr 5. Mai 2017, 20:55

Aki & Perez sind doch dicke Kumpels, die werden den Preis schon regeln. Von mir aus ein Vorverkaufsrecht für Dembele für 2020 für 100 Mio und gut ist :geek:
Leuchte auf mein Stern Borussia:
https://www.youtube.com/watch?v=bG1EweODGSY

Re: Álvaro Borja Morata Martín (24 Jahre jung)

Beitragvon Space Lord » Sa 6. Mai 2017, 13:06

mkay87 hat geschrieben:...

Ich sehe da absolut keinen akuten Bedarf für einen Spieler, zumindest keinen der mehr als den Differenzbetrag zwischen Auba und bspw. Morata kosten würde.

...


Doch, da möchte ich widersprechen ;) - für die RV u LV Position gibt es mittelfristig Bedarf (Schmelzer, 29 u, Piszczek, 31). Entsprechend unserer neu entdeckten Philosophie machte es durchaus Sinn, bereits jetzt nach hochtalentierten Nachwuchsspielern zu suchen.

Jenseits meines Einwands und im Sprung zurück zum Topic, hielte ich es im Falle eines Wechsels von Aubameyang in der Tat für möglich, dass wir uns einen Sturmersatz einiges kosten lassen könnten.

Wie weit wir da zu gehen bereit sind, kann nur Watzke beantworten. Allerdings halte ich unsere Führung für realistisch genug den Marktwert des Spielers zu berücksichtigen und es liegt auf der Hand, dass wir einen Morata nicht für 20 Millionen bekommen werden.

Daher sollte so ein Transfer schon in Relation zum Gesamtkontext betrachtet werden. Es macht keinen Sinn sich auf eine Aussage von Watzke zu beziehen in der er einmal betont hat, dass wir "keine verrückten Sachen machen".

Mit Verlaub und nur nebenbei bemerkt, der Schürrle Transfer war verrückt, denn ich bezweifle, dass wir im Falle eines vorzeitigen Verkaufs diese Summe für den Spieler abrufen könnten.

Nun gut, das ist eine andere Geschichte.. ;)

Re: Álvaro Borja Morata Martín (24 Jahre jung)

Beitragvon Der Dude » Sa 6. Mai 2017, 16:59

Diskussionen lohnen sich nicht, da wir eh nicht in die Planung eingebunden werden.
Ich bleibe dabei, dass wir nicht mehr als 40 Mio für einen neuen Spieler ausgeben. Morata und Lacazette werden aber 50+ kosten. Bin überrascht, was man sich da für Argumente zusammenbastelt.
In meinen Augen spricht absolut gar nix dafür, dass man plötzlich soviel Kohle für einen Spieler raushaut. Da wird die Vergangenheit einfach komplett ignoriert.

Spätestens am 31.08 werdet ihr enttäuscht feststellen, dass ich recht habe.
Was nicht heißen soll, dass ich es unserem Trio nicht zutraue eine sehr reizvolle Lösung zu finden.

Re: Álvaro Borja Morata Martín (24 Jahre jung)

Beitragvon schwarzgelbcolonia » Sa 6. Mai 2017, 20:05

Der Dude hat geschrieben:Diskussionen lohnen sich nicht, da wir eh nicht in die Planung eingebunden werden.
Ich bleibe dabei, dass wir nicht mehr als 40 Mio für einen neuen Spieler ausgeben. Morata und Lacazette werden aber 50+ kosten. Bin überrascht, was man sich da für Argumente zusammenbastelt.
In meinen Augen spricht absolut gar nix dafür, dass man plötzlich soviel Kohle für einen Spieler raushaut. Da wird die Vergangenheit einfach komplett ignoriert.

Spätestens am 31.08 werdet ihr enttäuscht feststellen, dass ich recht habe.
Was nicht heißen soll, dass ich es unserem Trio nicht zutraue eine sehr reizvolle Lösung zu finden.


Die letzte Transferperiode insbesondere der Schürrle Transfer passen nicht in Deine Argumentation. Eigentlich auch Miki und Ciro nicht, da man da auch verhältnismäßig viel investiert hat und ins Risiko ging. Du musst halt auch immer die Möglichkeiten zum jeweiligen Zeitpunkt sehen...