(mögliche) Spieler-Abgänge


Moderator: amoroso2008

Re: (mögliche) Spieler-Abgänge

Beitragvon richi05 » Sa 12. Jan 2019, 01:25

Rothofler hat geschrieben:Wenn für Toljan, Burnic, Isak, Kagawa jetzt im Winter kein Interesse von Vereinen da ist
werden wir sie im Sommer "verschenken müsssen"!

Schürrle und Rode wird man wahrscheinlich auch verschenken müssen!

Julian Weigl (23 Jahre jung)

Beitragvon xSchwattGelbx » Sa 12. Jan 2019, 12:55

12.01.2019

Warum der BVB bei Weigl umdenken könnte

Borussia Dortmund hat am Freitag einen Doppeltest gegen die niederländischen Erstligisten Willem II und Feyenoord mit Siegen (3:2 und 2:1) bestritten. Julian Weigl kam dabei gegen den namhafteren Gegner aus Rotterdam über 90 Minuten zum Einsatz. Das dürfte allerdings kein Fingerzeig für die Rückrunde sein: Er half in der Innenverteidigung aus.

Macht PSG Ernst?

Tuchel fordert seit Monaten Verstärkung im Mittelfeld

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Innenverteidiger-Engpass legt sich

Nur zweimal als Sechser gebraucht


Qualle: https://fussball.news/artikel/warum-der ... n-koennte/
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18

Julian Weigl (23 Jahre jung)

Beitragvon xSchwattGelbx » Sa 12. Jan 2019, 13:17

12.01.2019 - 12:50

PSG will BVB-Profi Weigl im Winter – Mehr Spielraum durch Rabiot-Verkauf?

Weigl stehe dem Bericht zufolge auf der Einkaufsliste des Ligue 1-Klubs ganz oben. Unter Hochdruck soll PSG-Sportdirektor Antero Henrique an der Abwicklung des Transfers arbeiten.

Allerdings kann PSG wegen der Regelungen des Financial Fairplays im Winter lediglich 30 Millionen Euro in neue Spieler investieren. Um dem BVB eine höhere Ablöse für Weigl bieten zu können, soll der Tabellenführer der Ligue 1 bereit sein, den spätestens zum Saisonende scheidenden Adrien Rabiot schon im Winter abzugeben, um noch rund 10 bis 20 Mio. Euro einzunehmen. Dadurch hätte der Klub mehr Spielraum bei einem Kauf von Weigl...


Qualle: www.transfermarkt.de/psg-will-bvb-profi ... 327119?rss
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18

Re: Julian Weigl (23 Jahre jung)

Beitragvon lk75 » Sa 12. Jan 2019, 13:25

xSchwattGelbx hat geschrieben:12.01.2019 - 12:50

PSG will BVB-Profi Weigl im Winter – Mehr Spielraum durch Rabiot-Verkauf?

Weigl stehe dem Bericht zufolge auf der Einkaufsliste des Ligue 1-Klubs ganz oben. Unter Hochdruck soll PSG-Sportdirektor Antero Henrique an der Abwicklung des Transfers arbeiten.

Allerdings kann PSG wegen der Regelungen des Financial Fairplays im Winter lediglich 30 Millionen Euro in neue Spieler investieren. Um dem BVB eine höhere Ablöse für Weigl bieten zu können, soll der Tabellenführer der Ligue 1 bereit sein, den spätestens zum Saisonende scheidenden Adrien Rabiot schon im Winter abzugeben, um noch rund 10 bis 20 Mio. Euro einzunehmen. Dadurch hätte der Klub mehr Spielraum bei einem Kauf von Weigl...


Qualle: http://www.transfermarkt.de/psg-will-bv ... 327119?rss


Ich denke, hier müsste psg schon richtig tief in die Tasche greifen, um diesen Spieler jetzt zu bekommen. Sicherlich in der Größenordnung wie bei puli.
Denn wenn es dazu käme, müsste zorc ja eine gute Erklärung dafür haben, warum er seine eigene Aussage revidiert hat. Und das kann man nur mit jeder Menge Kohle erklären.

Re: (mögliche) Spieler-Abgänge

Beitragvon pewpewlazorgunz » Sa 12. Jan 2019, 13:37

Ich sehe Weigl weder neben Witsel spielen, noch diesen verdrängen, ich bin auch nicht sicher, ob er sich in dieser unangenehmen Situation das nötige Selbstvertrauen holen kann, um am Ball effektiv zu agieren.
Dazu kommt dann noch, dass sein Profil so speziell ist, dass es in Europa nur eine Hand voll (top) Teams gibt, denen er viel Geld wert wäre. Mit PSG scheint jetzt so ein Club mächtig Interesse zu haben, ob das im Sommer immer noch der Fall ist weiß man nicht.

Auf der anderen Seite steht natürlich, dass man sich als Tabellenführer nicht schwächen will und Weigl deutlich eingespielter ist, als ein Ersatz das sein könnte.

Da muss man halt gucken was PSG tatsächlich bietet, was man sich im Sommer ausrechnen würde und wen man jetzt als Ersatz holen könnte.

Es würde mich aber wundern, wenn das der Pulisic-Ablöse nahe kommen würde. Ich rechne da eher mit 20-30mio.

Re: (mögliche) Spieler-Abgänge

Beitragvon lk75 » Sa 12. Jan 2019, 15:48

pewpewlazorgunz hat geschrieben:Ich sehe Weigl weder neben Witsel spielen, noch diesen verdrängen, ich bin auch nicht sicher, ob er sich in dieser unangenehmen Situation das nötige Selbstvertrauen holen kann, um am Ball effektiv zu agieren.
Dazu kommt dann noch, dass sein Profil so speziell ist, dass es in Europa nur eine Hand voll (top) Teams gibt, denen er viel Geld wert wäre. Mit PSG scheint jetzt so ein Club mächtig Interesse zu haben, ob das im Sommer immer noch der Fall ist weiß man nicht.

Auf der anderen Seite steht natürlich, dass man sich als Tabellenführer nicht schwächen will und Weigl deutlich eingespielter ist, als ein Ersatz das sein könnte.

Da muss man halt gucken was PSG tatsächlich bietet, was man sich im Sommer ausrechnen würde und wen man jetzt als Ersatz holen könnte.

Es würde mich aber wundern, wenn das der Pulisic-Ablöse nahe kommen würde. Ich rechne da eher mit 20-30mio.


Und eben aus genau den von Dir aufgeführten punkten ( sich nicht Schwächen wollen, ist eingespielter als ein Ersatz) glaube ich nur an einen Verkauf jetzt , wenn die ablöse pervers hoch ist oder aber eine Situation wie mit puli ( Verkauf für weniger jetzt, aber Verbleib bis Saisonende.) . Dann könntest Du recht haben.

Wenn wir aber von einem sofortigen Wechsel sprechen, dann doch nur für eine Summe, die in pulidimemsionen ist.

Und man stelle sich vor, Witsel verletzt sich.
Dann bliebe nur noch dahoud, welcher mir aktuell nicht gerade auf seinem Leistungszenit zu sein scheint oder man müsste es Raschl bereits zutrauen, was ich aber bezweifele, ohne sein Talent schmälern zu wollen.

Also mir fehlt aktuell die Phantasie für einen sofortigen Wechsel für < 50 Mio. ( aber ist ja nur ne Glaubenssache ;) )

Kagawa Shinji (29 Jahre jung)

Beitragvon xSchwattGelbx » So 13. Jan 2019, 12:44

13/01/2019 - 12:02

BVB einig mit Kagawa-Abnehmer

Obwohl Shinji Kagawa über Jahre Topleistungen brachte und zu den Publikumslieblingen gehört, spielt er unter Lucien Favre keine Rolle. Nun steht der Abschied vom BVB an.

Borussia Dortmund hat sich offenbar mit Girondins Bordeaux auf eine Ausleihe von Shinji Kagawa verständigt. Der ‚beIN Sports‘-Journalist Eric Barrère vermeldet auf Twitter Einigkeit zwischen den beiden Klubs. Für sechs Monate könnte es Kagawa nach Frankreich ziehen.

Allerdings müsse der Spielmacher erst noch von der Ligue 1 überzeugt werden. Schließlich machte Kagawa in der Vergangenheit nie einen Hehl daraus, ein Engagement in Spanien zu bevorzugen.


Qualle: www.fussballtransfers.com/bundesliga/me ... eihe_99601
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18

Kagawa Shinji (29 Jahre jung)

Beitragvon xSchwattGelbx » So 13. Jan 2019, 15:52

13.01.2019

Zorc dementiert Kagawa-Gerüchte - BVB-Klarheit bei Akanji in den kommenden Tagen

Beim BVB besitzt Shinji Kagawa keine sportliche Perspektive mehr. Meldungen aus Frankreich, nach denen Girondins Bordeaux eine Leihe plant, werden sich aber wohl nicht konkretisieren.

Wie der französische Sportjournalist Eric Barrère via Twitter vermeldete, soll sich der BVB mit dem Erstliga-13. auf eine Ausleihe Kagawas bis zum Ende der laufenden Saison geeinigt haben. Nun müsse, schreibt der für „being Sports“ arbeitende Barrère, nur noch Kagawa selbst überzeugt werden. BVB-Sportdirektor Michael Zorc erklärte auf Anfrage dieser Redaktion: „Davon ist mir nichts bekannt.“

Verzwickte Ausländerregelung

Kagawa, der im März 30 Jahre alt wird, hatte immer wieder stark mit einem Wechsel in die spanische „La Liga“ geliebäugelt. Auch wenn es von dort bislang kein ernsthaftes Interesse gab, favorisiert Kagawa nach Informationen dieser Redaktion auch weiterhin ein Engagement in Spanien. Allerdings stellt die Ausländerregelung dort eine nicht zu unterschätzende Hürde dar: Kagawa müsste einen Verein finden, der noch einen weiteren Nicht-EU-Ausländerplatz frei hat. 17 Tage bleiben, um vor Ende der Winter-Transferperiode eine Klärung herbeizuführen.

Im Bestreben, seinen immer noch gut gefüllten Kader zu verkleinern, wird die Borussia dem alt gedienten Spieler keine Steine in den Weg legen. Wie bei Sebastian Rode (zu Eintracht Frankfurt) und zuvor Andre Schürrle (zum FC Fulham) wäre eine Leihe aufgrund der fehlenden Spielpraxis Kagawas, seines Alters und seiner Gehaltsvorstellungen die derzeit wohl bestmögliche Option - verbunden mit der Hoffnung, dass er sich dann in den kommenden sechs Monaten für eine endgültige Verpflichtung empfehlen kann.


Qualle: www.ruhrnachrichten.de/sport/bvb/zorc-d ... 65358.html
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18

Re: (mögliche) Spieler-Abgänge

Beitragvon Rothofler » So 13. Jan 2019, 18:15

Wenn sich Witsel verletzen würde wäre der Meisterschaftstraum sowieso ausgeträumt
oder glaubt hier einer ernsthaft Weigl könnte das ausgleichen??

Re: (mögliche) Spieler-Abgänge

Beitragvon Zubitoni » So 13. Jan 2019, 19:34

Rothofler hat geschrieben:Wenn sich Witsel verletzen würde wäre der Meisterschaftstraum sowieso ausgeträumt
oder glaubt hier einer ernsthaft Weigl könnte das ausgleichen??


nee, glaubt keiner. allein schon deswegen hängt das meisterding am seidenen faden. wenn wenigstens dahoud seinen lange erwarteten und ersehnten sprung machen würde. aber der hampelt irgendwie auch immer noch wie früher. wem ichs im zusammenspiel mit delaney noch zugetraut hätte: shinji. fehlende körperlichkeit hätte er durch bessere wendigkeit wettgemacht. aber der ist ja leider raus.
BVB o9