Der ZIS-Jahresbericht: Gewalt beim Fußball


about:blank

Der ZIS-Jahresbericht: Gewalt beim Fußball

Beitragvon westline/cs » Do 1. Okt 2015, 13:46

Ein paar Zahlen und Fakten aus dem neuesten Bericht zur Sicherheit im Fußball:

Weniger Gewalt beim Fußball - Sicherheitslage angespannt

Weniger Gewalt im deutschen Fußball, aber keine Entwarnung. Die Zahl der Verletzten ist laut ZIS-Jahresbericht in der Saison 2014/15 um 24 Prozent gesunken. Dennoch warnt die Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze: Die Sicherheitslage bleibt angespannt.

http://www.westline.de/fussball/erstebu ... angespannt
Bei Fragen und Hinweisen schickt uns eine Mail an redaktion@westline.de

Re: Der ZIS-Jahresbericht: Gewalt beim Fußball

Beitragvon BuB » Do 1. Okt 2015, 15:44

Soso, 24 Prozent Rückgang sind kein Grund zur Entwarnung...?

Wetten, dass Wendt und Co bei 24 % Steigerung schon den Untergang des Abendlandes beschwören würden?

Im Übrigen vermisse ich immer noch die Vergleichsdaten der ZiV (Zentrale Informationsstelle Volksfesteinsätze). Diese sähe nämlich jedenfalls im Verhältnis zu den Besucherzahlen erheblich schlimmer aus. Nur weil Fußball ein Massenphänomen ist, wird mit den absoluten Zahlen gezielte Desinformation und Panikmache betrieben.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Der ZIS-Jahresbericht: Gewalt beim Fußball

Beitragvon Ruhrpottrabauke » Do 1. Okt 2015, 15:58

Konstruktiver Beitrag: Erst wenn alle mit Wattebäuschchen werfen ist Ralle Jäger auch wieder sicher in seiner Villa am Kaiserberg. Man kann es eben nicht jedem Recht machen und 24% ist eine ordentliche Zahl. Wobei ich von Gewalt im Stadion sehr wenig bis gar nix mitbekomme. Ne Schlägerei am Parkplatz ist jetzt keine Gewalt und so ein Volksfest mal auszuwerten wäre sicherlich spannender^^

Re: Der ZIS-Jahresbericht: Gewalt beim Fußball

Beitragvon ansgarfan » Do 1. Okt 2015, 20:57

Es werden hier ja auch die mitgezählt, die durch polizeilichen Pfefferspray verletzt werden und natürlich auch die Raufereien auf den Parkplätzen (damit auch eine nennenswerte Zahl an Verletzungen erreicht wird!). Dieser Anteil wäre interessant. Wenn man ihn abzieht und dann z.B. mit dem Oktoberfest vergleicht, erscheint dieses sicher wie ein Kriegsschauplatz.

Re: Der ZIS-Jahresbericht: Gewalt beim Fußball

Beitragvon Killkes09 » Fr 2. Okt 2015, 07:12

BuB hat geschrieben:Soso, 24 Prozent Rückgang sind kein Grund zur Entwarnung...?

Wetten, dass Wendt und Co bei 24 % Steigerung schon den Untergang des Abendlandes beschwören würden?

Im Übrigen vermisse ich immer noch die Vergleichsdaten der ZiV (Zentrale Informationsstelle Volksfesteinsätze). Diese sähe nämlich jedenfalls im Verhältnis zu den Besucherzahlen erheblich schlimmer aus. Nur weil Fußball ein Massenphänomen ist, wird mit den absoluten Zahlen gezielte Desinformation und Panikmache betrieben.


Wie war das? Heuer (= in diesem Jahr) auf der Wiesn (auch Oktoberfest genannt) gibt es eine signifikant Zunahme an Verletzten aufgrund der stark angestiegenen Zahl von Maßkrug-Schlägereien. Ist allerdings aus München und daher schon gar nicht als representativ für den Rest der Republik zu bewerten :mrgreen:
Und für ein Vergleich mit dem Verhalten von Fußballfans reicht es auch nicht, denn das, was die hier unten anstellen, hat mit Fankultur nichts zu tun ;)
________________________________________________________________________
Bereits 27 Punkte gegen den Abstieg :D

Re: Der ZIS-Jahresbericht: Gewalt beim Fußball

Beitragvon Jack_1906 » Fr 2. Okt 2015, 09:16

Statistikspelereien:

Bei insgesamt 992 Spielen in den ersten drei Ligen und 21 Mio. Zuschauern ergibt sich pro Spiel:

21.169 Zuschauer
davon 249 "gewaltbereite oder gewaltsuchende Personen" (1,18% der Zuschauer) ***
1,2 Verletzte (0,006 % der Zuschauer)
8,4 Strafverfahren wurden eingeleitet, davon wurden 6,3 Taten im Stadion oder dessen Umfeld begangen (vorausgesetzt 1 Strafverfahren pro Täter: 0,04% bzw. 0,03% der Zuschauer erhalten ein Strafverfahren)

Rundungsdifferenzen enthalten!

*** Erläuterung: es war erst ein Fehler, doch denke ich, dass es so durchaus besser ist: die Anzahl der "gewaltbereiten Personen" habe ich durch die Anzahl der Vereine (54) geteilt und nicht durch die Anzahl der Spiele. In meiner Zahlenspielerei gehe ich also davon aus, dass die als "gewaltbereit" kategorisierten Fans bei jedem Spiel in voller Anzahl vor Ort sind. Kommt der Wirklichkeit näher als davon auszugehen, dass bei jedem Spiel nur 13,56 Personen dieser Gruppe anwesend wären.

Re: Der ZIS-Jahresbericht: Gewalt beim Fußball

Beitragvon Carri on » Fr 2. Okt 2015, 10:00

Ihr versteht das alle nur nicht richtig. Je mehr Polizei(gewalt), desto wenigr Verletzte/Ausschreitungen wird es geben.

Das ist ungefähr so als wenn die Grünen in jeder Stadt/jeder Straße Tempo 30 durchsetzen würden. Dann gäbe es auch weniger Verletzte... :?
Wo unsere Fahne weht,
ist es für jedes Schiff zu spät!
Wir sind im Kampfe vereint,
des lieben Gottes Freund
und aller Welt Feind!

Re: Der ZIS-Jahresbericht: Gewalt beim Fußball

Beitragvon Jack_1906 » Fr 2. Okt 2015, 10:47

Nachtrag: teilt man die Stundenanzahl der Polizei durch die Anzahl der Spiele und geht man davon aus, dass jeder Polizist 9 Stunden gearbeitet hat (einige gewiss länger, einige auch kürzer), dann waren pro Spiel 246,42 Polizisten anwesend.
Man stand den "gewaltbereiten und gewaltsuchenden Personen" also nahezu 1:1 gegenüber :mrgreen:

Wobei die Frage offen ist, was alles in die Arbeitszeit der Polizei geflossen ist: nur die wirkliche Arbeitszeit "am Fan", also der Einsatz an sich oder auch sämtliche Vor- und Nachbereitung, Wartezeiten (z.B. Bundespolizei währen des Spiels, wenn keine Fans Zug fahren), Fahrtwege...

Re: Der ZIS-Jahresbericht: Gewalt beim Fußball

Beitragvon us.online » Sa 3. Okt 2015, 09:20

BuB hat geschrieben:Im Übrigen vermisse ich immer noch die Vergleichsdaten der ZiV (Zentrale Informationsstelle Volksfesteinsätze). Diese sähe nämlich jedenfalls im Verhältnis zu den Besucherzahlen erheblich schlimmer aus. Nur weil Fußball ein Massenphänomen ist, wird mit den absoluten Zahlen gezielte Desinformation und Panikmache betrieben.


Wie war das noch? An einem Wochenende Oktoberfest mehr Verletzte als in einer ganzen Bundesliga Saison in allen Stadien?
Es ist zwar alles kein Geheimnis und ich stehe auch dazu, doch wäre es schön, diese Zeilen nicht 1 zu 1 im Internet wieder zu finden.

Re: Der ZIS-Jahresbericht: Gewalt beim Fußball

Beitragvon Ruhrpottrabauke » Sa 3. Okt 2015, 09:22

In der ersten und zweiten Luiga ist das auch so zu bewerten, in den unteren Ligen knallt es deutlich mehr, wird in den Statistiken aber nicht erwähnt ;)