Sportvereine im Visier von Neonazis


about:blank

Sportvereine im Visier von Neonazis

Beitragvon Schwejk Josef » Di 28. Okt 2014, 17:38

“Juden raus”-Rufe bei Landesligaspielen in Sachsen-Anhalt, “nationale Fußballturniere” mit Pokalverleihung und “Hooligans-Nazis-Rassisten"-Schlachtrufe bei Freefight und Box-Kämpfen. Längst ist der Rechtsextremismus im Sport angekommen. Sport gehört genauso zur rechtsextremen Erlebniswelt wie Aufmärsche, Parteiveranstaltungen oder Rechtsrock-Konzerte.

Indem Neonazis sich im Sport engagieren, versuchen sie sich nicht nur Sympathien in der örtlichen Kommune zu erarbeiten und als „ordentliche, deutsche Jugendliche“ zu geben, sondern auch, ihre rassistische und menschenfeindliche Ideologie als eine „ganz normale“ Meinung unter vielen zu präsentieren. Diese Intention ist Teil einer offensiven Normalisierungsstrategie der extremen Rechten.


http://www.netz-gegen-nazis.de/lexikont ... s-im-sport

Fragt sich nur noch, wann Rechtsextreme Fußballforen ins Visier nehmen. ;-)

Re: Sportvereine im Visier von Neonazis

Beitragvon Quadral Vulkan » Di 4. Nov 2014, 18:35

Überall sind sie-sie holen bei Wahlen 39 Prozent,kommen nachts zu Hunderttausenden aus den Schränken und gehen bei Fackelumzügen mit,man sieht und hört sie überall in den Städten,auf den Märkten ,in den Schulen-massenweise-einfach überall.Jeden tag hat man Parteiwerbung in dem Briefkasten-überall Werbestände.Deren Hauptpartei liegt nicht kaputt am Boden sondern ist in jeder Hinsicht so gestärkt das sie bald den Kanzler stellen wird.

Sie köpfen,kreuzigen,steinigen,führen in der ganzen Welt Krieg,begehen hunderte Selbstmordattentate,greifen die Juden mit Raketen und Bomben an ,schlachten Christen und Juden ab usw usw

Hoffentlich bildet sich keiner ne Naziphobie ein

Re: Sportvereine im Visier von Neonazis

Beitragvon Schwejk Josef » Mi 5. Nov 2014, 10:55

Manno, Hans Dampf auf allen Kanälen. Schon beachtlich das zu Tage tretende missionarische , parareligiöse Eiferertum für die "rechte" ( :!: ) Sache.

Keine Ahnung, ob dein Köchelverzeichnis 2.0 die Realität korrekt widerspiegelt. Aber ich will mir nicht anmaßen dir, einem offenkundigen Insider, zu widersprechen.

Immerhin ist die im Eingangspost gestellte Frage beantwortet worden.

Re: Sportvereine im Visier von Neonazis

Beitragvon Quadral Vulkan » Mi 5. Nov 2014, 14:59

Ne nicht für eine Sache sondern es ist mittlerweile unerträglich geworden diese Phobie

Ich sehe nur im Promillebereich mal Rechtsextreme und diese ewigen Belehrungen usw kann man nicht mehr hören
Deren Partei ist kaputt und bei Bundestagswahlen bekommen die irgendwas von 1 Prozent
Natürlich gibt's auch Gegenden wo die mehr vertreten sind.........hier im Münsterland aber eigentlich gar nicht

Re: Sportvereine im Visier von Neonazis

Beitragvon Schwejk Josef » Mi 5. Nov 2014, 16:12

Daß dir eine "Naziphobie" unerträglich ist, wer könnte inzwischen noch daran zweifeln?

Aber mit "Naziphilie" kann dir hier kaum einer dienen.

Im übrigen, Gevatter, haste kein Gespür dafür, wann sich eine Mission durch einen Übereifer ins Groteske übersteigert und damit ins Lächerlich-Grausige umkippt? :shock:

Oder warteste erst auf die klassische Signalansprache: "Quo usque tandem abutere, Quadral Vulkan, patientia nostra? ;)

Merke: Die verfassungspatriotische Wacht am Nein gegen offen vertretene oder getarnte rechtsextreme und nazistische Ansprüche und Anmaßungen hält hier weiterhin allem noch so wilden Anrennen stand. :mrgreen:

Re: Sportvereine im Visier von Neonazis

Beitragvon Quadral Vulkan » Mi 5. Nov 2014, 17:17

Das ist mir Latte

Vielen sind eher der ewigen Phobie überdrüssig und selbst das lachen über die Politische Korrektheit und die zum Teil mit Haaren herbei gezogener Probleme ist mittlerweile bei vielen vergangen-und um geschlagen

In solchen Foren wie diesem traut sich kaum einer was anderes zu schreiben wie das gern gesehene-weil dann gebrandmarkt wird und die Keule kommt

Mir ist das auch Latte
Wenn man mal Kommentare bei der Huffington oder der Welt liest sieht man doch das es auch Massen an anderen Meinungen gibt-und die Huffington ist ja wohl kaum als konservativ oder "Patriotisch" bekannt

Re: Sportvereine im Visier von Neonazis

Beitragvon Reviersteiger » Do 6. Nov 2014, 09:15

Kaum liegen die zurück, schreien sie Rassismus und verlassen den Platz. Wie im echten Leben, wenn sie nicht mehr weiterwissen kommt "Sie sind auländerfeindlich". Lache da nur noch drüber, aber es sind immer die selben Völker die das tun. Schön wenn man als Pole oder Italiener als "Nazi" bezeichnet wird, wenn man was kritisches gegen die sagt. Wenn ASC Leone gegen Türkspor Gelsenkirchen spielt, frage ich nur "Gelsenkichen in Deutschland?" . Müßige Diskussion und was in den unteren Ligen los ist, ist hinlänglich bekannt!

Re: Sportvereine im Visier von Neonazis

Beitragvon Schwejk Josef » Do 6. Nov 2014, 10:01

Konzis-präzise, also dackeleske Analyse: schlechte Verlierer, alter Hut, null Problem. Bedankt. Fred kann zu.

Re: Sportvereine im Visier von Neonazis

Beitragvon Reviersteiger » Do 6. Nov 2014, 11:30

Bild

Re: Sportvereine im Visier von Neonazis

Beitragvon Schwejk Josef » So 10. Mär 2019, 13:00

Im Stadion des Regionalligisten: Chemnitzer FC unterstützt Trauerfeier für Neonazi

Beim Chemnitzer FC wird vor einem Regionalligaspiel eines verstorbenen Neonazis gedacht. Mit Pyro-Show, einer Schweigeminute und Hooligan-Shirt auf dem Platz. Der Klub hält gemeinsame Trauer für "angemessen".

http://www.spiegel.de/sport/fussball/ch ... 57096.html