Zu links für Deutschland



Zu links für Deutschland

Beitragvon sharpo » Sa 27. Feb 2010, 08:22

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 88,00.html

die NPD darf schalten und walten wie sie will.
nazi- demos werden erlaubt...

aber unbescholtene bürger werden nicht eingebürgert obwohl diese in deutschland aufgewachsen sind und nie straffällig wurden.


dachte es herscht demokratie und meinungsfreiheit sowie auch eine gewisse politische freiheit?
oder stellt man damit staatsunbequeme personen kalt?

Re: Zu links für Deutschland

Beitragvon Schorsch » Sa 27. Feb 2010, 11:45

Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Die NPD und andere rechte Gruppierungen werden genauso vom Verfassungsschutz beobachtet wie linke Organisationen.

Nazi-Demos werden nicht erlaubt. Nazisymbole sind ausdrücklich verboten, anders als Symbole der Kommunisten. Genehmigt werden Demos von Rechten, wenn sie sich nach unserer Rechtslage nicht verbieten lassen. Nach den gleichen Kriterien werden Demos von Linksextremen genehmigt.

Städte laufen Amok, wenn Rechte dort angeblich Schulungszentren errichten wollen, was meist nur ein Trick der Verkäufer ist. Dieses Phänomen gibt es nicht, wenn Kommunisten etwas erwerben möchten.

Probleme mit der Einbürgerung können auch Leute bekommen, die in anderen extremen Organisationen sind. Bei den Rechten wird dieser Fall natürlich kaum vorkommen.

Es handelt sich deutschlandweit um zwei Fälle. Es wird eine öffentliche Diskussion geben, und die infrage kommenden Personen werden irgendwann eingebürgert. Lebt man in einem Land, dessen Pass man nicht besitzt, und engagiert sich in Parteien, die das bestehende System massiv verändern wollen, kann einem so etwas schon mal passieren.