Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?


about:blank

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Standfußballer » Di 18. Jul 2017, 12:18

Relic hat geschrieben:
Standfußballer hat geschrieben:
Relic hat geschrieben:...
Von daher ist es für mich nur allzu gut zu verstehen und somit mehr als gerechtfertigt, wenn man zum Wohle seiner eigenen Gesundheit den ganzen Dittfuhrts, Roths, Künasts, Göring-Eckardts, Stegners (...eigentlich allen Politik Kasperln) zwecks Vermeidung weiterer Sauerstoffverschwendung substanziell aus dem Weg geht.


Er weiß ja vorher, worauf er sich da einlässt.
Wenn man natürlich in jede Talk Show will, muss man damit klar kommen.


Ich bezweifle doch sehr, dass ein W. Bosbach von sich aus bei jeder sich bietenden Gelegenheit der öffentlichen Darstellung mediale Präsenz beweisen will?
Nein, es sind mit hoher Wahrscheinlichkeit andere, sehr viel einleuchtendere und somit überzeugendere Gründe, die die Maischbergers, Illners und Wills dazu veranlassen, einen wie W. Bosbach regelmäßig einzuladen. ...


Ich glaube schon, das der Bosbach selber entscheiden kann, in welche Talkshow er gehen will und wie oft. Das kann ihm keine vorschreiben!

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon grauschleier » Di 18. Jul 2017, 17:31

Wenn sowas selbst im stockkonservativen Schlachtschiff namens FAZ steht. Warum hat sich eigentlich der Wendt noch nicht zu Wort gemeldet :lol:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/d ... 08937.html

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Relic » Mi 19. Jul 2017, 08:24

Edo Reents, Ostfriese und gleichzeitig Mitglied beim "Stern des Südens". Studium im provinziellen Münster. Offenbar ein ausgewiesener Kenner amerikanischer als auch deutscher Polizeithriller. Getrieben vom Clint-Eastwood-Syndrom und vor dem Hintergrund der Geschehnisse um unsere gehätschelten, gepäppelten, aber trotzdem gewaltbereiten Polizeibeamten in Hamburg werden im Tenor für die Zukunft weniger harmlose Polizeifilme eingefordert.

Richtig, darauf hat die Welt gewartet. :lol:
____________________________________________________________________
Gib dem Luder ordentlich Puder! Kleiner Scherz am Rande, aber im Prinzip isses so.
Bild

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Standfußballer » Mi 19. Jul 2017, 09:19

Diese ganze Filmgedöns finde ich auch albern.
Da geht das wichtigste des Artikels völlig unter, nämlich das Polizei und Polizeieinsätze auch kritisiert werden dürfen und müssen!

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Jasper1902 » Mi 19. Jul 2017, 12:21

Standfußballer hat geschrieben:Diese ganze Filmgedöns finde ich auch albern.
Da geht das wichtigste des Artikels völlig unter, nämlich das Polizei und Polizeieinsätze auch kritisiert werden dürfen und müssen!


Sehe ich als selbstverständlich an, dass Polizeieinsätze auch berechtigt
kritisiert werden müssen.

sgG
Unsere Asozialität - werden wir niemals bereuen
1909

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Nesim » Mi 19. Jul 2017, 22:02

Wie man gesehen hat war sehr viel zu erwarten. In wie fern die Polizei da eine Mitschuld hat, weiß ich nicht. Mit Demonstration hat das aber in meinen Augen nichts mehr zu tun gehabt.

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Jasper1902 » Mi 26. Jul 2017, 07:34

Man sollte erstmal die Rote Flora dicht machen, es ist mir unverständlich wie man
politisch motivierte Gewalt so lange dulden konnte!!

sgG
Unsere Asozialität - werden wir niemals bereuen
1909