In eigener Sache: westline.de sagt Tschüss!



Re: In eigener Sache: westline.de sagt Tschüss!

Beitragvon Der Fürstenberger » Mi 12. Jun 2019, 13:15

Grundsätzlich schade das es Westline nicht mehr geben wird.
Aber....., das die Berichterstattung über den VfL schon jetzt eingestellt wird finde ich traurig.
Da wird ein neuer Spieler vorgestellt und Westline hat schon jetzt nichts mehr damit zu tun, schade das es so enden muß.

Wer steckt hinter "100prozent..." ?

Beitragvon fietser1848 » Fr 14. Jun 2019, 18:58

Das Ende von westline.de und damit des Forums war schon ein Hammer, der mich sehr traurig gemacht hat. Ich geb zu, meine paar popeligen Beiträge, die ich in all den Jahren seit meiner Registrierung auf die Reihe bekommen habe, sind nicht der Rede wert und schmücken mich nicht mit Ruhm.

Ich habe aber stets sehr intensiv mitgelesen, und kein Tag ist wohl vergangen, an dem ich nicht durch die Diskussionen gestöbert bin. Ich gebe zu, das gilt auch für die beiden Foren unserer blauen und schwatt-gelben Nachbarn.

Nach dem nahende Ende von westline hatte ich eigentlich den Entschluss gefasst, mit umzuziehen in ein neues zuhause und dann auch aktiv(er) zu sein.

Ich finde allerdings einiges unsauber kommuniziert und bin mehr als irritiert, dass im 100prozentmeinvfl-Forum, in das so viele westliner umgezogen sind, klammheimlich westline/cs mit seinem Namen im Impressum steht und Fragen dazu offensichtlich im neuen Forum unter den Teppich gekehrt werden. Wie kam es dazu ? Und wer verbirgt sich bei den Berichten hinter "Redaktion" ? Teile der alten Westline-Crew ?

Mir ist das für eine Anmeldung dort nicht ganz unwichtig, denn wer in den letzten Monaten durch die Foren der "großen 3" geswitcht ist wird wissen, welch immensen Ärger es gab. Mit einer bestimmten Userin, mit Sperren für Fan-Mods usw. Dann kommuniziert westline urplötzlich das Ende, um gefühlt Stunden später inkognito in Teilen wieder aufzutauchen (bei den Schalkern, beim VfL). Nur die Schwarzgelben waren schlau genug, haben etwas völlig Eigenständiges aufgebaut, was obendrein optisch ein Genuss ist.

Warum nun alo diese Geheimniskrämerei ? Im "100prozentmeinvfl" kann ich diese Frage leider nicht stellen, denn ich melde dort wegen der Unklarheiten derzeit noch nicht an.

Ich sag aber an dieser Stelle lieben Dank allen Usern für ganz tolle unterhaltende Beiträge und den stets informativen und spannenden Austausch. War schön hier (zu lesen) , vielleicht bis de Tage

Re: In eigener Sache: westline.de sagt Tschüss!

Beitragvon SettBlapper » Fr 14. Jun 2019, 22:57

@fietser1848
toller Beitrag, der vieles anspricht, was mich in der Abwicklung ebenso befremdet. Von daher bin ich auf keinen Fall in diesem "Angebot" vertreten. Also tschüss und wenn es einer auf die Reihe kriegt, ebenso wie die SchwarzGelben mit einer neuer Plattform durchzustarten, gerne.

Re: In eigener Sache: westline.de sagt Tschüss!

Beitragvon BomBast1847+1 » Fr 14. Jun 2019, 23:14

SettBlapper hat geschrieben:@fietser1848
toller Beitrag, der vieles anspricht, was mich in der Abwicklung ebenso befremdet. ...

Irgendwie typisch deutsch! :mrgreen:
Maat et juuht.....

... hast im Schrebergarten deine Laube ...

Re: In eigener Sache: westline.de sagt Tschüss!

Beitragvon fietser1848 » Sa 15. Jun 2019, 01:41

Ähm, meinst du nun das blinde Hinterher-Rennen ohne auch nur im Ansatz das ganze Konstrukt mal zu hinterfragen, oder den Wunsch nach etwas Transparenz und mehr Ehrlichkeit ?

Aber was soll's, ich sollte mich mit meinen fast 60 Jahren auf dem Buckel und dann auch noch zum feierlichen Ende des alten Westline-Forums nicht mehr aufregen.

@SettBlapper: Danke für die Worte, ich dachte schon ich bin der Einzige hier ...

Re: In eigener Sache: westline.de sagt Tschüss!

Beitragvon BomBast1847+1 » Sa 15. Jun 2019, 09:27

fietser1848 hat geschrieben:Ähm, meinst du nun das blinde Hinterher-Rennen ohne auch nur im Ansatz das ganze Konstrukt mal zu hinterfragen, oder den Wunsch nach etwas Transparenz und...

Nö,... ich dachte eher an: "Warum einfach, wenn es doch auch kompliziert geht?" :ugeek:

BER lässt grüßen! :oops:

Wünsche nachhaltig detaillierten Durch - und Rundumblick in allen Lebenslagen und immerda ... und so fort, ... in Ewigkeit, ... :)

... von der Elbe bis zur Isar, immer wiehdarr ...


PS: ... nutze meine elektrische Zahnbürste auch erst, seitdem ich den Konstruktionsplan kenne und verstanden habe, wie sie funktioniert. Die genauen Daten zum Energieverbrauch und dem damit verbundenen CO2 Ausstoß ...

Re: Wer steckt hinter "100prozent..." ?

Beitragvon VfL-Schreier » Sa 15. Jun 2019, 11:24

fietser1848 hat geschrieben:Ich finde allerdings einiges unsauber kommuniziert und bin mehr als irritiert, dass im 100prozentmeinvfl-Forum, in das so viele westliner umgezogen sind, klammheimlich westline/cs mit seinem Namen im Impressum steht und Fragen dazu offensichtlich im neuen Forum unter den Teppich gekehrt werden. Wie kam es dazu ? Und wer verbirgt sich bei den Berichten hinter "Redaktion" ? Teile der alten Westline-Crew ?

Mir ist das für eine Anmeldung dort nicht ganz unwichtig, denn wer in den letzten Monaten durch die Foren der "großen 3" geswitcht ist wird wissen, welch immensen Ärger es gab. Mit einer bestimmten Userin, mit Sperren für Fan-Mods usw. Dann kommuniziert westline urplötzlich das Ende, um gefühlt Stunden später inkognito in Teilen wieder aufzutauchen (bei den Schalkern, beim VfL). Nur die Schwarzgelben waren schlau genug, haben etwas völlig Eigenständiges aufgebaut, was obendrein optisch ein Genuss ist.

Warum nun alo diese Geheimniskrämerei ? Im "100prozentmeinvfl" kann ich diese Frage leider nicht stellen, denn ich melde dort wegen der Unklarheiten derzeit noch nicht an.


Da ich mich nicht sehr oft bei den anderen Foren in den letzten Jahren, im Gegensatz zu dir, aufgehalten habe, habe ich nichts von den von dir aufgezählten Punkten mitbekommen. Es ist doch nur ein Forum, das 100prozentmeinvfL oder habe ich da wieder etwas nicht mitbekommen ? Was soll es für Unklarheiten geben, wenn man sich auf einer Plattform über den VfL austauscht. Und wenn du so begeistert bist, von den Nachbarn, deren Forum, gerne dort gelesen hast, vielleicht solltest du aus dem 1848 ein 1909 machen. ;) Zudem ich weiß nicht, was für Weltbewegendes dieses Forum dort nun sein soll. Erinnert auch an das seit Jahren beständige VfL4u.

VfL-Schreier
Für einen Erfolgreichen Weg des VfL ! Klares Ja zur Ausgliederung am Samstag ! Danke Mitglieder !

Re: In eigener Sache: westline.de sagt Tschüss!

Beitragvon Frahe04 » Sa 15. Jun 2019, 14:50

Auf Wiedersehen liebe Nachbarn ;) :mrgreen:
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: In eigener Sache: westline.de sagt Tschüss!

Beitragvon BomBast1847+1 » Sa 15. Jun 2019, 15:33

Frahe04 hat geschrieben:Auf Wiedersehen liebe Nachbarn ;) :mrgreen:

Auf jeden Fall, auf Wiedersehen! :)

Und kommt gut 'rein ...
... in Liga zwei! :mrgreen:

... dein Grubengold hat uns wieder hoch geholt ...

Re: In eigener Sache: westline.de sagt Tschüss!

Beitragvon OldFan1848 » So 16. Jun 2019, 18:26

So, auch wenn hier niemand mehr so richtig etwas schreibt...

Macht doch bitte in Euren Signaturen auf alternative Foren aufmerksam. Denkt daran: einige Forenteilnehmer sind aufgrund der Sommerpause derzeit wohl eher weniger in Fußballforen unterwegs. Und wenn diese User noch bis zum 30.6. hier reinschauen, müssen sie nicht lange suchen, wo "die alle sind".

Schönen Sonntag noch ;)
Alternative VfL Fanforen: www.vfl4u.de oder www.100prozentmeinvfl.de