Fanshop



Fanshop

Beitragvon Kreisklasse » Fr 7. Jun 2019, 09:37

Unlängst stand ich in der Duisburger Einkaufsmeile Koenigstrasse vor dem Fanshop des Drittligisten MSV. Bin natürlich rein. Konnte viel Standard aber zumindest ein T-Shirt im Retrolook entdecken, das ich ansprechend fand.

Merchandising ist inzwischen eine wichtige Umsatzsaeule. Ist der VfL hier richtig aufgestellt?

Ich sehe Ansatzpunkte im Sortiment. Aber auch der Standort im Stadioncenter ist m.E. diskussionswürdig. Warum hat sich der VfL aus der Innenstadt zurückgezogen? Warum verzichtet man an Nicht-Spieltagen auf die Präsenz im Stadtbild?

Selbst RWE hat ( gemeinsam mit dem BVB) einen Fanshop in der Essener Innenstadt.

Von den diversen Fanshop der großen Clubs im Centro etc. will ich gar nicht reden.

Verschenkt der VfL Geld? Wie ist das Meinungsbild?
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.

Re: Fanshop

Beitragvon HansDampf » Fr 7. Jun 2019, 09:59

Es gibt ja auch den Fanshop im Ruhrpark. Vom Merchandising her sehe ich keine Kritikpunkte. Beide Standorte sind für mich auch in Ordnung. Unsere Innenstadt und Einkaufsmeile (Kortumstrasse) ist doch ohnehin nicht die schönste. Angenehmer lässt es sich im Ruhrpark shoppen. Für mich gibt es momentan keine Notwendigkeit in unserer versifften Innenstadt einen weiteren Fanshop zu eröffnen.
--------------------------------------
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.
(Otto von Bismarck, Staatsmann).

Re: Fanshop

Beitragvon VfL_Block_N » Fr 7. Jun 2019, 10:23

Das Merchandising könnte ruhig ausgebaut werden.
Wenn ich z.B. im Kaufland in Langendreer einkaufen gehe, sehe ich jedesmal die beiden unsäglichen Displays mit den Utensilien der Ücken und Zecken dort im Laden.
Brechreiz-erregend!.
Wenn schon von den beiden unsäglichen Vereinen dort verkauft wird, warum gibt es dann nicht auch seitens des VfL ein Verkaufsdisplay?

Ich überlege gerade, in welchem Bochumer Laden ich zuletzt noch eingekauft habe, wo nur der Zecken-Fankram angeboten wurde. Noch schlimmer !

Re: Fanshop

Beitragvon Kreisklasse » Fr 7. Jun 2019, 10:33

Als Weitmarer habe ich den Ruhrpark noch niemals als Alternative zur Innenstadt gesehen. Da ist man alle paar Jahre mal. Das gilt auch für Freunde aus dem Ehrenfeld, Grumme, Eppendorf, Hoentrop, etc. Kornharpener orientieren sich zum Ruhrpark, Langendreer und Grethe sicher auch eher. Aber das ist nur ein Bruchteil von Bochum.

Als Student vor vielen Jahren hatte ich mal den Job, anhand der Autokennzeichen die Herkunftsorte der Kunden des Ruhrparks zu erfassen. Kurz gesagt: DO plus EN gleich viel mehr als BO. Vermutlich macht das Ruhrparkmanagement immer noch solche Analysen.

Ein Fanshop im Ruhrpark zeigt m.E. nur, dass die Entscheider keine Bochumer sind.
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.

Re: Fanshop

Beitragvon chris-bo » Fr 7. Jun 2019, 10:43

Wir haben ja quasi drei Fanshop Standorte:
- am Ruhrstadion
- im Ruhrpark und
- in der Touristinfo auf der Huestraße ("Fanshop-Ecke" als Shop im Shop).

Ich fand es anfangs auch schade, dass man keinen großen Fanshop mehr in der Innenstadt betreibt. Aufgrund der Parkplatzsituation würde ich aber für einen Einkauf die Standorte am Stadion oder im Ruhrpark vorziehen. Ich finde die Situation bezüglich der Standorte ok.

Mir fehlen im Sortiment schöne (bezahlbare) Artikel für (kleine) Kinder, insbesondere Mädchen. Aber auch mehr Artikel mit Bobbi-Bezug wären schön.
Der VfL reagiert aber durchaus auf vorgebrachte konstruktive Kritik: als meine Tochter 2017 geboren wurde gab es nur einen auf Jungen ausgelegten Strampler oder Body ("Nachwuchsstürmer"). Das habe ich damals unter anderem bei Herrn Fricke zur Sprache gebracht und kurz darauf gab es dann das Gegenstück für mein kleines Mädchen. Das war Top!

VfL_Block_N hat geschrieben:Wenn ich z.B. im Kaufland in Langendreer einkaufen gehe, sehe ich jedesmal die beiden unsäglichen Displays mit den Utensilien der Ücken und Zecken dort im Laden.
Brechreiz-erregend!.
Wenn schon von den beiden unsäglichen Vereinen dort verkauft wird, warum gibt es dann nicht auch seitens des VfL ein Verkaufsdisplay?
Die Frage sollte vielleicht eher Kaufland als dem VfL gestellt werden!? Im real Wattenscheid hat der VfL seinen eigenen Regalmeter (wie auch die beiden Nachbarn).

Re: Fanshop

Beitragvon VfL_Block_N » Fr 7. Jun 2019, 12:37

chris-bo hat geschrieben:
VfL_Block_N hat geschrieben:Wenn ich z.B. im Kaufland in Langendreer einkaufen gehe, sehe ich jedesmal die beiden unsäglichen Displays mit den Utensilien der Ücken und Zecken dort im Laden.
Brechreiz-erregend!.
Wenn schon von den beiden unsäglichen Vereinen dort verkauft wird, warum gibt es dann nicht auch seitens des VfL ein Verkaufsdisplay?
Die Frage sollte vielleicht eher Kaufland als dem VfL gestellt werden!? Im real Wattenscheid hat der VfL seinen eigenen Regalmeter (wie auch die beiden Nachbarn).

Vielleicht hat unser VfL ja auch nur mit Real, aber nicht mit Kaufland gesprochen?

Re: Fanshop

Beitragvon Bluewonder » Fr 7. Jun 2019, 15:07

Ich denke am Sortiment kann man sicher noch feilen, bei den Standorten allerdings kann ich das schon nachvollziehen.

Die Innenstadt zeigt nun mal seit Jahren eine rückläufige Entwicklung. Der Handel hat sich aus dem Zentrum nach und nach immer mehr verabschiedet. Man läuft doch in der Innenstadt "gefühlt" nur noch an Mobilfunkgeschäften, Ein-Euro-Shops, Friseuren, Bäckereien, Eisdielen und Kneipen vorbei. Zudem kommt noch der Aspekt, der schlechten Parkplatzsituation dazu. Da macht es schon durchaus Sinn im erneuerten Ruhrpark, mit seinen 8000 Parkplätzen, wo sich das "Who is Who?" des Handels aneinanderreiht, mit einem Shop vertreten zu sein. Auch der Standort am Stadion ist für mich nachvollziehbar. Ich kenne zumindest keinen ernst zunehmenden Profiverein, der keinen Ticket- oder Fanshop auf seinem Gelände hat.

Ich denke aber auch, ob nun das Sortiment noch optimiert werden kann, oder die Standortauswahl diskutiert werden sollte, alles in einem ist im Bereich Merchandising für uns nicht viel mehr herauszuholen. Ob wir da nun 100 Retroshrits mehr oder weniger verkaufen, geschenkt! Das große Geld fließt durch TV, Sponsoring oder externe Investoren. Da ist das Merchandising dagegen ein Tropfen auf den heißen Stein.
...Und geht mal was daneben, glaube uns das stört uns nicht, dann fahren wir halt nach Aalen, Bielefeld und Osnabrück....

Re: Fanshop

Beitragvon Bluewonder » Fr 7. Jun 2019, 15:14

VfL_Block_N hat geschrieben:
chris-bo hat geschrieben:
VfL_Block_N hat geschrieben:Wenn ich z.B. im Kaufland in Langendreer einkaufen gehe, sehe ich jedesmal die beiden unsäglichen Displays mit den Utensilien der Ücken und Zecken dort im Laden.
Brechreiz-erregend!.
Wenn schon von den beiden unsäglichen Vereinen dort verkauft wird, warum gibt es dann nicht auch seitens des VfL ein Verkaufsdisplay?
Die Frage sollte vielleicht eher Kaufland als dem VfL gestellt werden!? Im real Wattenscheid hat der VfL seinen eigenen Regalmeter (wie auch die beiden Nachbarn).

Vielleicht hat unser VfL ja auch nur mit Real, aber nicht mit Kaufland gesprochen?


Wer weiß, vielleicht hatte Kaufland aber auch keinen Bock. Der Handel stellt das in den Laden, was sich verkauft. Da gilt es jeden Quadratmeter Fläche, gewinnbringend zu besetzten. Mir gefällt es auch nicht, dass ich da immer an den BVB und S04 Aufstellern vorbeilaufe, aber aus wirtschaftlicher Sicht ist das nun mal nachvollziehbar. Wenn ich den BVB-Aufsteller alle 2 Wochen auffüllen muss, während der VfL-Aufsteller alle 2 Monate aufgefüllt wird, dann weiß ich als Ladenbesitzer was ich mir da hinstelle.

Und bei Real, die ja nun den Bach runtergehen und vermutlich von Kaufland zum Großteil übernommen werden, könnte es auch ein letzter verzweifelter Versuch gewesen, nun mit allem was geht nochmal Kasse zu machen...
...Und geht mal was daneben, glaube uns das stört uns nicht, dann fahren wir halt nach Aalen, Bielefeld und Osnabrück....

Re: Fanshop

Beitragvon BomBast1847+1 » Fr 7. Jun 2019, 16:46

Bluewonder hat geschrieben:... Der Handel stellt das in den Laden, was sich verkauft. Da gilt es jeden Quadratmeter Fläche, gewinnbringend zu besetzten. ... Und bei Real, die ja nun den Bach runtergehen und vermutlich von Kaufland zum Großteil übernommen werden, könnte es auch ein letzter verzweifelter Versuch gewesen, nun mit allem was geht nochmal Kasse zu machen...

Da ist natürlich was 'dran. Insbesondere der Hinweis auf die schwierige Lage von 'real'. Die hätten ein guter Investor sein können, derartige Schicksale verbinden. :P

Hier denken leider alle wieder nur bis zum Tellerrand, resp. bis zum Ruhrpark, zur Kortumstraße oder an die Drehscheibe, die Drehscheibe, die Drehscheibe usw. ...
Warum nicht mal Fernost in Visier nehmen?

Beispiel: Ein Bekannter hat auf einer Geschäftsreise, in Shanghai einen Shop entdeckt, der Fanschals aus aller Welt verkauft, auch viele aus Deutschland. Schals von den Bauern und von unseren lieben Nachbarn, waren noch jede Menge zu haben, ... aber die vom VfL waren offensichtlich schon 'aus'. :o
Das hat meinen Bekannten sehr erstaunt, mich hat es empört!

Liegt dort eventuell ein noch nicht ausgeschöpftes Potential?

... Bochum, Bochum, du bist meine Welt ...

Re: Fanshop

Beitragvon Hansemann » Fr 7. Jun 2019, 17:55

Die Point of Sale Standorte - gerade in der Bochumer Innenstadt - brechen doch eh bald durch das Onlinemarketing komplett ein.
Ich glaube nicht das der VfL noch Geld verdient mit den Standorten Ruhrpark und Fanshöppchen durch die jeweiligen sehr hohen Mieten.
Beide Standorte sind auch Business Partner - Ruhrpark und Bochum Marketing - und da der VfL sehr intensiv mit seinen Netzwerk Partnern Zusammenarbeitet existieren diese Standorte warscheinlich nur aus diesem Grund. Geben und nehmen halt.
Würden der Vorstand die Standorte schließen wäre das bestimmt eine Aufbesserung der Bilanz am Ende des Geschäftsjahres.
Allerdings würden viele es nicht schnallen ( wollen) und würden die Verantwortlichen sofort an den Pranger stellen.