Zweitligadino unaufsteigbar?!



Re: Zweitligadino unaufsteigbar?!

Beitragvon Hansemann » So 2. Jun 2019, 22:02

Olaf1848 hat geschrieben:
VfL-Schreier hat geschrieben: Der VfL ist seit Jahren ein ganz schlecht geführter Verein, wo nichts mehr stimmt von der Ansammlung von Teilzeitprofis bis hin zu den Verantwortlichen.

VfL-Schreier

So sieht es leider wirklich aus :( Thomas !


Dann sagt mir mal bitte euren Matchplan.

Re: Zweitligadino unaufsteigbar?!

Beitragvon Olaf1848 » So 2. Jun 2019, 22:14

Hansemann hat geschrieben:
Olaf1848 hat geschrieben:
VfL-Schreier hat geschrieben: Der VfL ist seit Jahren ein ganz schlecht geführter Verein, wo nichts mehr stimmt von der Ansammlung von Teilzeitprofis bis hin zu den Verantwortlichen.

VfL-Schreier

So sieht es leider wirklich aus :( Thomas !


Dann sagt mir mal bitte euren Matchplan.

Wieso euer Matchplan ? Villis und Sesi müssen jetzt liefern,sonst heist es bald nie mehr 2 Liga !

Re: Zweitligadino unaufsteigbar?!

Beitragvon gorxinho » So 2. Jun 2019, 22:15

Hansemann hat geschrieben:Dann sagt mir mal bitte euren Matchplan.

Wenn im Verein die Leute um die es geht für ihre sehr gute (ich sage absichtlich nicht überdurchschnittliche) Bezahlung auch entsprechend sehr gute Arbeit leisten würden, wäre das mal ein Anfang.

Re: Zweitligadino unaufsteigbar?!

Beitragvon Hansemann » So 2. Jun 2019, 22:40

gorxinho hat geschrieben:
Hansemann hat geschrieben:Dann sagt mir mal bitte euren Matchplan.

Wenn im Verein die Leute um die es geht für ihre sehr gute (ich sage absichtlich nicht überdurchschnittliche) Bezahlung auch entsprechend sehr gute Arbeit leisten würden, wäre das mal ein Anfang.


Definiere gut und schlecht.

Re: Zweitligadino unaufsteigbar?!

Beitragvon Block A. » So 2. Jun 2019, 22:48

Hansemann hat geschrieben:
gorxinho hat geschrieben:
Hansemann hat geschrieben:Dann sagt mir mal bitte euren Matchplan.

Wenn im Verein die Leute um die es geht für ihre sehr gute (ich sage absichtlich nicht überdurchschnittliche) Bezahlung auch entsprechend sehr gute Arbeit leisten würden, wäre das mal ein Anfang.


Definiere gut und schlecht.

Nein, du wärst meiner Meinung nach damit überfordert.

Re: Zweitligadino unaufsteigbar?!

Beitragvon gorxinho » So 2. Jun 2019, 23:04

2 Beispiele:

1.) im DfB-Pokal in der ersten Runde gegen einen 4. Ligisten sang- und klanglos auszuscheiden. Man hatte dort noch fast eine Stunde Zeit um ein 0:1 zu drehen = Schlecht!

Sich im DfB Pokal auch ohne Losglück dermaßen den Allerwertesten aufreissen dass man als Underdog das Viertelfinale erreicht und somit wertvolle Gelder generiert = Gut!
Beispiele hier: Paderborn und Heidenheim.

Sich dann als Trainer ein paar Monate später hin zu stellen und zu sagen das man ihn immer schön nach den finaziellen Möglichkeiten zu bewerten hat weil die anderen einen mittlerweile überholt finanziell (siehen oben Paderborn & Heidenheim) haben = Schlecht!

2.) Im letzten Punktspiel 2018 beim späteren 2. Liga Meister mit 3:2 zu gewinnen und somit ganz engen Kontakt nach ganz oben zu halten = Gut.

Anfang 2019 dann 4 mal in Folge zu verlieren und damit die Saison und Stimmung komplett in die Tonne treten = Schlecht! Außer man ist mit Top 25, Platz 9 oder 11 zufrieden und feiert hart darauf dass man wenigstens Platz 11 erreicht hat und geht davon aus dass nächste Saison eh alles besser wird.

Re: Zweitligadino unaufsteigbar?!

Beitragvon Fußballfieber » Mo 3. Jun 2019, 11:55

Hurra, es ist wieder Sommerpause und wie jedes Jahr ist hier die Hölle los, sobald irgendwo zwischen Freiburg und Kiel irgendjemand irgendeinen Transfer tätigt, der vermeintlich auch für den VfL Bochum zu realisieren gewesen wäre. Ich bin mir dessen bewusst, dass der Schindzielorz jetzt nicht losmarschiert und uns danach Messi, Lewandowski, van Dijk und ter Stegen präsentiert. Ich bin Fan des VfL Bochum und ich weiß, dass wir kleine Brötchen backen müssen. Trotzdem oder deswegen ist den Verantwortlichen folgendes anzulasten:

1. Wenn ich weniger Geld habe als die anderen, muss ich schlauer sein und vor allem ein gutes Scouting aufbauen, damit ich abseits von Liverpool, Manchester, Madrid, München oder Turin die Gekas‘, van Duijnhovens, Coldings und Sestaks dieser Welt ausgrabe. Falls wir überhaupt Scouts haben – was bitte machen die beruflich? Daraus folgt

2. Angenommen, wir hätten Scouts – nach welcher Vorgabe sollen sie scouten? Würde mich jemand fragen, für welche Spielweise der VfL Bochum steht, ich wüsste es nicht. Es wäre für z. B. mich in Ordnung und völlig legitim, es ähnlich zu machen wie Paderborn und eine Kontertaktik zu praktizieren. Dafür müsste man aber eine Abwehr haben, die sich nicht jedes Wochenende ein bis zwei Dinger selber einschenkt und ein mit schnellen Leuten besetztes Mittelfeld für das Umschaltspiel. Bei uns hingegen ignoriert man seit Jahren die offenkundigen Probleme in der Abwehr und verlängert beispielsweise mit Eisfeld, der entweder verletzt ist oder, freundlich formuliert, nicht besonders auffällt und setzt damit das Leistungsprinzip komplett außer Kraft.

3. Diesen ausgemachten Blödsinn verkauft man uns dann als Strategie. Mit dem Motto „unter die besten 25 kommen“ kann ich persönlich nicht das Geringste anfangen. Man stelle sich vor, Bayern München wird zum vierten Mal in Folge nicht Meister und rutscht dann auch noch aus dem Champions League-Plätzen. Daraufhin stellt sich der Salihamidzic vor die Presse und verkündet: „Wir sind glücklich, dass wir erneut unter die besten sechs gekommen sind. Wir freuen uns, dass wir unseren Fans in der Europa League jetzt viele spannende Reisen nach Osteuropa und Skandinavien anbieten können. Und falls uns zu Beginn so dicke Brocken wie Rapid Bukarest oder HJK Helsinki erspart bleiben, können wir mit etwas Glück vielleicht sogar die Zwischenrunde erreichen. In der Liga hoffen wir, dass wir uns unter den Top 8 etablieren können und im DFB-Pokal wollen wir die erste Runde überstehen, das wird gegen Wacker Nordhausen allerdings brutal schwer.“ Was glaubt Ihr, wie viele Minuten der noch im Amt wäre? Uns hingegen erzählen sie im übertragenen Sinne seit Jahren genau das. Und dann sitzt Du hier

4. jedes Jahr im Mai und zitterst darum, dass mehr oder weniger abstruse Konstellationen (nicht) eintreffen, damit die Platzierung im Fernsehgelder-Ranking nicht noch desaströser ausfällt als ohnehin schon, weil die Herrschaften in den kurzen Hosen sowohl den Aufstiegskampf als auch den DFB-Pokal durch zumindest zeitweilige Arbeitsverweigerung frühzeitig abgeschenkt haben. Das wiederum hat damit zu tun, dass

5. Jeder Versuch, hier auch nur einen Hauch von Leistungsbereitschaft und Professionalität reinzubringen, im Keim erstickt wird; zur Not durch Arbeitsverweigerung und Niederlagenserien historischen Ausmaßes. Ich erinnere hier an Herrlich und Verbeek. Man kann über die beiden denken, was man will und ich lasse mit mir über die Äußerungen und Methoden der beiden diskutieren. Bei Herrlich war es damals u.a. die Nummer mit den Schienbeinschonern im Training, Verbeek wollte im Sommer 2017 den Kader spürbar umgestalten, weil er keine Hoffnung hatte, mit der vorhandenen Truppe um den Aufstieg spielen zu können. Der Nachweis, dass die beiden Unrecht hatten, steht jedenfalls bis heute aus…

So freuen wir uns also auf eine weitere Saison des Umbruchs und des Rumwurstelns.

Re: Zweitligadino unaufsteigbar?!

Beitragvon BomBast1847+1 » Mo 3. Jun 2019, 12:37

Fußballfieber hat geschrieben:Hurra, es ist wieder Sommerpause und wie jedes Jahr ist hier die Hölle los, sobald irgendwo zwischen Freiburg und Kiel irgendjemand irgendeinen Transfer tätigt, der vermeintlich auch für den VfL Bochum zu realisieren gewesen wäre. ...
1. ... Falls wir überhaupt Scouts haben – was bitte machen die beruflich?

2. ... für welche Spielweise der VfL Bochum steht, ich wüsste es nicht. ... Bei uns ... ignoriert man seit Jahren die offenkundigen Probleme in der Abwehr und verlängert beispielsweise mit Eisfeld, der entweder verletzt ist oder, freundlich formuliert, nicht besonders auffällt ...

3. ... Mit dem Motto „unter die besten 25 kommen“ kann ich persönlich nicht das Geringste anfangen. Man stelle sich vor, Bayern München wird zum vierten Mal in Folge nicht Meister und rutscht dann auch noch aus dem Champions League-Plätzen. Daraufhin stellt sich der Salihamidzic vor die Presse und verkündet: „Wir sind glücklich, dass wir erneut unter die besten sechs gekommen sind. ... Uns ... erzählen sie im übertragenen Sinne seit Jahren genau das. ...r

4. jedes Jahr im Mai und zitterst darum, dass mehr oder weniger abstruse Konstellationen (nicht) eintreffen, damit die Platzierung im Fernsehgelder-Ranking nicht noch desaströser ausfällt als ohnehin schon, weil die Herrschaften in den kurzen Hosen sowohl den Aufstiegskampf als auch den DFB-Pokal durch zumindest zeitweilige Arbeitsverweigerung frühzeitig abgeschenkt haben. ...

5. ... Ich erinnere hier an Herrlich und Verbeek. Man kann über die beiden denken, was man will und ich lasse mit mir über die Äußerungen und Methoden der beiden diskutieren. Bei Herrlich war es damals u.a. die Nummer mit den Schienbeinschonern im Training, Verbeek wollte im Sommer 2017 den Kader spürbar umgestalten, weil er keine Hoffnung hatte, mit der vorhandenen Truppe um den Aufstieg spielen zu können.

... freuen wir uns also auf eine weitere Saison des Umbruchs und des Rumwurstelns.

Super!
Gefällt mir. :)

In diesem Beitrag ist so ziemlich jeder Aspekt der 'Mangelwirtschaft' (nach 'Schreier': Pommesbuden-Problematik) noch einmal beleuchtet.

Man muss staunen, dass trotz dieser offensichtlichen, seit Jahren auftretenden Probleme, das Umfeld des Vereins und der Verein selbst so reglos geblieben ist.

Worin liegt diese Lethargie begründet, die an ein 'Kaninchen vor der Schlange' erinnert? Was ist nach dem bzw. mit dem Abgang von Werner Altegoer passiert?

... das kann doch nicht immer so bleiben, hier unter dem wechselnden Mond ...

Re: Zweitligadino unaufsteigbar?!

Beitragvon BomBast1847+1 » Mo 3. Jun 2019, 13:09

Fußballfieber hat geschrieben:... Ich bin mir dessen bewusst, dass der Schindzielorz jetzt nicht losmarschiert und uns danach Messi, Lewandowski, van Dijk und ter Stegen präsentiert. Ich bin Fan des VfL Bochum und ich weiß, dass wir kleine Brötchen backen müssen. ...

Hierzu noch ein, zwei Anmerkungen.

Die kleinen Brötchen sind oft die leckersten. Die anderen sind doch nur aufgebacken und haben innen ganz viel (nicht mal heiße) Luft!

Zu den genannten Spielern:
Messi - zu alt
Terstegen - zu verletzt
van Dijk - bloß keinen Holländer mehr
Lewandowski - Ex-Zecke

Also besser kleine Brötchen! :D

... und für Fiege ...

Re: Zweitligadino unaufsteigbar?!

Beitragvon Fußballfieber » Mo 3. Jun 2019, 14:11

O.k. - einverstanden, man hätte sicher passendere Synonyme für Top-Transfers finden können. Nur bei der sicher nicht ganz ernst gemeinten Pauschal-Kritik an Holländern mag ich nicht mitgehen. Da fällt mir doch der ein oder andere Niederländer ein, der uns (theoretisch) durchaus weiterhelfen könnte.