Zweitligadino unaufsteigbar?!



Zweitligadino unaufsteigbar?!

Beitragvon Kreisklasse » Di 28. Mai 2019, 10:09

Bitte korrigiert mich. Aber ich habe keinen Verein in der neuen 2. Liga gefunden, der so lange ununterbrochen in diesem sportlichen Fegefeuer verharrt. Alle anderen sind zwischenzeitlich auf- oder abgestiegen. Wir sind geblieben.
Und haben uns vom FC Bayern der 2. Liga zum biedersten Mittelmaß entwickelt. Obwohl der VfL dank der Arbeit der Altvorderen immer noch deutlich mehr Substanz hat als viele der Vereine, die inzwischen an uns vorbeigezogen sind.

Und irgendwie stehen wir wieder da, wo wir schon 2013 standen. In der 2. Tabellenhälfte mit einem kaum noch werthaltigen Kader. Der Umbruch ist angekündigt. Aber die kommende Konkurrenz heißt HSV, Stuttgart, Hannover, Nuernberg. Und Ingolstadt koennte auch wiederkommen.

VfL am Scheideweg. Klappt es mit der Imitation des Paderborn-Modells ohne Scouting? Oder muessen wir uns nach Unten orientieren?
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.

Re: Zweitligadino

Beitragvon Hansemann » Di 28. Mai 2019, 10:16

Arminia Bielefeld wird uns auch überholen ,die haben mit Klos einen echten Leader auf dem Platz , das fehlt dem VfL , leider.

Der Abstiegskampf hat jetzt schon begonnen , Leute unterstützt den VfL wo Ihr könnt , nehmt die Mama mit zum Platz oder werdet BO Kenner etc.

Liga 3 wäre das Ende für uns, WIR SCHAFFEN DAS !!!!

Re: Zweitligadino

Beitragvon freifang » Di 28. Mai 2019, 11:01

Kreisklasse hat geschrieben:[...]
Und haben uns vom FC Bayern der 2. Liga zum biedersten Mittelmaß entwickelt. Obwohl der VfL dank der Arbeit der Altvorderen immer noch deutlich mehr Substanz hat als viele der Vereine, die inzwischen an uns vorbeigezogen sind.
[...]


:D :D :D der FC Bayern der 2. Liga... die Ansicht ist dann doch sehr speziell... wann soll das gewesen sein? Mitte der 90er?

Sofern Ingolstadt wie zu erwarten heute den Klassenerhalt perfekt macht, ist das Dilemma der Saison 18/19 perfekt. Lediglich Magyars 2:1 in der 92. Minute gegen St. Pauli bewahrte uns vor dem finanziellen SUPER-GAU, da wir so wenigstens noch vor St. Pauli stehen.

Was bleibt ist Platz 26 im TV-Ranking. Nachdem man sich über Jahre mühsam von Platz 31 (Saison 15/16) Stück für Stück in die Zielsphären vorkämpfte (Platz 29 Saison 16/17; Platz 27 17/18; Platz 24 18/19), kommt die positive Entwicklung nun ins Stocken. Vielleicht gelingt Wehen ja das "Miracle vom Audi-Dom" und man bleibt zum Zwecke der Selbstbeweihräucherung unter den TOP25 des deutschen Profifußballs.

Dabei ist das Enteilen der Mannschaften Paderborn, Union und Heidenheim nur die eine Seite der Medaille. Vielmehr verlieren wir zum Saisonbeginn 8 Punkte aus der Saison 14/15, während die drei Vereine Bielefeld, Regensburg und Kiel, die im Ranking exakt hinter uns stehen, keine Punkte einbüßen.

Entsprechend heikel sehe ich das Projekt TOP25 - und so wichtiger ist die Saison 19/20 für uns. Ein Platz im Mittelfeld würde uns - da gehe ich jede Wette ein - im Ranking drastisch abstürzen lassen.

Ich hoffe dieser Konstellation sind sich Sesi und Dutt bewusst...
Zuletzt geändert von freifang am Di 28. Mai 2019, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Zweitligadino

Beitragvon Kreisklasse » Di 28. Mai 2019, 11:12

Nur zur Erinnerung. Ansgar S. hat uns in die 2. Liga gespart. Zum Ende der Abstiegssaison 2010 war der VfL faktisch schuldenfrei. Kann jederzeit gegoogelt werden.

Man hätte all in gehen können. Ist es aber nicht. Und jetzt besetzt Augsburg seit 10 Jahren “unseren” Platz.
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.

Re: Zweitligadino

Beitragvon vflb1848 » Di 28. Mai 2019, 11:24

Kreisklasse hat geschrieben:Nur zur Erinnerung. Ansgar S. hat uns in die 2. Liga gespart. Zum Ende der Abstiegssaison 2010 war der VfL faktisch schuldenfrei. Kann jederzeit gegoogelt werden.

Man hätte all in gehen können. Ist es aber nicht. Und jetzt besetzt Augsburg seit 10 Jahren “unseren” Platz.



Korrekt.
Verbeek 83: 28-30-25= 1.37
Neururer 56: 19-15-22= 1.29
Dutt 46: 17-15-14 = 1.43
Funkel 41: 21-6-14= 1.68
Bergmann 38: 11-9-18= 1.11
Neitzel 17: 4-5-8= 1.00
Rasiejew. 12: 3-4-5= 1.08
Atalan 9: 3-1-5= 1.11
Heinemann 3: 0-3-0 = 1.00
Butscher 1: 1-0-0 = 3.0

Re: Zweitligadino

Beitragvon peschelserben » Di 28. Mai 2019, 11:28

Kreisklasse hat geschrieben:Nur zur Erinnerung. Ansgar S. hat uns in die 2. Liga gespart. Zum Ende der Abstiegssaison 2010 war der VfL faktisch schuldenfrei. Kann jederzeit gegoogelt werden.

Man hätte all in gehen können. Ist es aber nicht. Und jetzt besetzt Augsburg seit 10 Jahren “unseren” Platz.



"unseren" Platz belegt die TSG Hoffenheim. Die sind 1 Jahr bevor wir runter sind aufgestiegen. Aus dem Nichts und mit Geld von Dietmar Hopp. Haben so eine Planstelle in Liga 1 besetzt. Ähnlich ist es jetzt mir RB. Machen wir uns nichts vor, dafür wird langfristig ein etablierter Erstligist in Liga 2 abwandern, oder ist es schon (HSV?).

Augsburg macht vieles richtig, haben soviel ich weiß auch Anteile verkauft. Glaube sogar über 90% und die Inverstoren haben da Geld reingeschossen.

Aber ich gehe mit, dass man den Verein kaputtgespart hat/spart. Für nichts bekommst du nichts. Jetzt sollen ja auch Summen gezahlt werden. Warum man das öffentlich sagt und somit seine Verhandlungsposition schwächt, wird mir ein Rätzel bleiben.

Diese Offenheit von Dutt, Sesi und Kaenzig soll einfach nur von eigenen Fehlern ablenken und die Fans "beruhigen".

Re: Zweitligadino

Beitragvon vflb1848 » Di 28. Mai 2019, 12:16

Solange Paderborn und Union, auch Augsburg und Freiburg, Bundesliga spielen, ist das prinzipiell auch für den VfL Bochum möglich.

Dass Hoffenheim und Leipzig dazu gekommen sind, Wolfsburg sich zwei mal über die Relegation gerettet hat, dass es nicht einfacher wird, dass viele Ex-Erstligisten sogar noch tiefer gefallen sind als der VfL (Kaiserslautern, 1860, auch Cottbus, Karlsruhe, Bielefeld) ist alles bekannt, genau so wie die Tatsache, dass es der VfL in den Jahren 2005-2009 verpasst hat, als die Liga richtig groß wurde, die hervorragende Ausgangsposition als Erstligist verpennt zu haben und wie kreisklasse richtig geschrieben hat, sich nur auf die gesunde Null konzentriert und etwaige Zukunftschancen komplett hinten an gestellt hat. Leider damals eine große Fehleinschätzung der Branche von WA und AS. Und natürlich hatte man mit MK den falschen Trainer, mit dem du jetzt nicht gerade visionär den Laden auf Vordermann bekommen konntest.
Verbeek 83: 28-30-25= 1.37
Neururer 56: 19-15-22= 1.29
Dutt 46: 17-15-14 = 1.43
Funkel 41: 21-6-14= 1.68
Bergmann 38: 11-9-18= 1.11
Neitzel 17: 4-5-8= 1.00
Rasiejew. 12: 3-4-5= 1.08
Atalan 9: 3-1-5= 1.11
Heinemann 3: 0-3-0 = 1.00
Butscher 1: 1-0-0 = 3.0

Re: Zweitligadino

Beitragvon BomBast1847+1 » Di 28. Mai 2019, 12:19

peschelserben hat geschrieben:... Diese Offenheit von Dutt, Sesi und Kaenzig soll einfach nur von eigenen Fehlern ablenken und die Fans "beruhigen".

Und ist unprofessionell.

Genauso wie der "theatralische" Rauswurf von Hoogland und Celozzi, der bei der vorhandenen Vertragssituation der beiden Spieler recht albern daherkommt, während man weiter auf einen Eisfeld oder Mayer setzt und Fabian eine dubiose Zwitterposition bekleiden lässt.

Und kaum sind die großspurigen Ankündigungen in Sachen Verjüngung der Mannschaft verklungen, erscheint ein 28-Jähriger Ergänzungsspieler auf der Bildfläche, der eine Krankenakte mitbringt, die recht "vielversprechend" wirkt.

Die Führung des Vereins um Villis wirkt immer wieder hilflos bzw seltsam unbeteiligt. Ab und an macht der" große Vorsitzende" einige Versprechungen, die dann in ein, zwei Jahren sowieso wieder still und heimlich einkassiert werden.

Das macht es schwierig, zu glauben, die genannten Protagonisten könnten den VfL tatsächlich vorwärts bringen. Eher sollten wir uns auf weitere Rückschritte einstellen. :(

Aber warten wir die Transfers und die Zusammenstellung der Mannschaft für die neue Saison ab, vielleicht werden sie uns alle überraschen bzw. in nie gekanntes Erstaunen versetzen!?

Und wer 'dran glaubt, wird selig! :)

... das kann doch nicht immer so bleiben, hier unter dem wechselnden Mond ...

Re: Zweitligadino

Beitragvon 4630-4-ever » Di 28. Mai 2019, 12:47

wenn es tatsächlich so ist, dass durch die grausame personalpolitik der letzten jahre (trainergehälter wg. vertragsrestlaufzeiten, managergehälter wg. vertragsrestlaufzeiten, spielergehälter wg. vertragsrestlaufzeiten) und dem daraus resultierenden chaos jetzt die eigenen ziele nicht mehr finanziert werden können, muss das eigentlich für herrn villis den rücktritt bedeuten. wird aber nicht passieren, genau so wenig wie bei unseren nachbarn aus gelsenkirchen. die haben bemerkenswerter weise eine erstaunlich ähnliche situation. vielleicht gibt es ja in 2 jahren wieder das blau-weisse revierderby.

Re: Zweitligadino

Beitragvon Regelwerker » Di 28. Mai 2019, 15:37

Kreisklasse hat geschrieben:Bitte korrigiert mich. (…) VfL am Scheideweg.

Gerne. Wenn man diesem Forum traut, stand der VfL nach dem Erstligaabstieg eigentlich permanent am Scheideweg. Erstmals diskutiert wurde das am zweiten(!) Spieltag der Saison 2010/2011. Und was ist passiert? Der VfL hat - positiv formuliert - mal mehr, mal weniger souverän die Klasse gehalten. Der Aufstieg war nur in der ersten Saison wirklich realistisch.
Und jetzt eine ganz mutige These: Die nächste Saison wird auch nicht nennenswert anders. Irgendwo im Mittelfeld wird man landen ohne wirklich ernsthaft in Abstiegsgefahr zu geraten. Und ohne Chance aufzusteigen. Trister Zweitligaalltag halt. Ganz ohne Scheidewege. Können wir gerne am Ende der Saison mal drauf zurückkommen.