Bochums Absturz: Erschreckende Zahlen



Re: Bochums Absturz: Erschreckende Zahlen

Beitragvon VfL_Block_N » Di 9. Apr 2019, 12:07

Naja, in anderen Foren sind die "Paten" oder Moderatoren wohl etwas strenger.
Einige unserer bekannten Foren-Trolle würden es woanders schwer mit ihren stereotypen Einzeiler-Beiträgen haben.

Re: Bochums Absturz: Erschreckende Zahlen

Beitragvon BomBast1847+1 » Di 9. Apr 2019, 12:08

Danke 'VfL-Block_N' und 'peschelserben' für die Verbeek Zitate. So hatte ich das in etwa in Erinnerung, hätte es aber zeitlich nicht mehr so genau einordnen können.

Fehlt jetzt noch das Video mit dem Mitschnitt aus dem holländischen Fernsehen, in dem Verbeek behauptet, er habe den Ärger inszeniert, der zu seinem Rausschmiss geführt hat.
Der fühlte sich regelrecht verarxxxt, als er nach dem Sommerurlaub auf dem Trainingsplatz stand und gesehen hat, mit wem er den Aufstieg(!) schaffen sollte. Der fühlte sich veralbert; im Grunde so, wie wir Fans uns aktuell fühlen: verarxxxt von der Mannschaft (Spiele wie Sandhausen, Ingolstadt, Regensburg u. v. a.), dem Management (Volkssport, Top 25 beinhaltet auch den Aufstieg :? ) und dem Vorstand.

Wünni hat geschrieben:Für die einen ist es vielleicht Slapstick, für die anderen bittere Realität :mrgreen: So wie ich aus den meisten Kommentaren hier entnehmen kann ist der Fan zwar nicht zufrieden mit der aktuellen Situation, kann aber damit leben. Warum sollte man dann etwas ändern? Und genauso denken die da oben im Verein auch. ...

Das tun sie ganz bestimmt. Weil es ja auch das Einzige ist, was sie richtig gut können: das Aussitzen! :shock:

Die Ursache für die 'Bochumer Lethargie' sehe ich zweigeteilt:

- Einerseits wirkt immer noch der "Altegoer-Schock" nach, als man den "Alleinherrscher" zu Fall brachte, ohne einen 'Plan B' zu haben. Danach folgte die Stüber-Todt-Bergmann-Phase und ich bekomme heute noch Bauchschmerzen, wenn ich an diese Zeit denke.

- Einige haben es schon angesprochen, es scheint sich niemand mehr so Recht für den VfL zu interessieren. Die Fans nehmen die Situation nahezu resigniert hin, die Presse und die Investoren schauen dem Treiben lustlos zu, die Vereinsführung verwaltet den Status quo und erweckt keinerlei Hoffnung, dass man an einem Plan für ein Wiedererstarken des Vereins arbeitet (stattdessen Top 25 und Volkssport - s. o.).

Letztlich fehlt eine echte, organisierte und planvolle Opposition, wie es sie zu Wüsts Zeiten mit und um Altegoer gab. Und so lange das so bleibt, wird sich ganz sicher nach oben hin nichts mehr tun. Die Frage ist eher, wann "wir" dem MSV folgen werden nicht ob! :(

... VfL, oh VfL, 'rauf geht's langsam, 'runter schnell ...

Re: Bochums Absturz: Erschreckende Zahlen

Beitragvon Wünni » Di 9. Apr 2019, 12:31

[quote="BomBast1847+1"]Danke 'VfL-Block_N' und 'peschelserben' für die Verbeek Zitate. So hatte ich das in etwa in Erinnerung, hätte es aber zeitlich nicht mehr so genau einordnen können.

Fehlt jetzt noch das Video mit dem Mitschnitt aus dem holländischen Fernsehen, in dem Verbeek behauptet, er habe den Ärger inszeniert, der zu seinem Rausschmiss geführt hat.
Der fühlte sich regelrecht verarxxxt, als er nach dem Sommerurlaub auf dem Trainingsplatz stand und gesehen hat, mit wem er den Aufstieg(!) schaffen sollte. Der fühlte sich veralbert; im Grunde so, wie wir Fans uns aktuell fühlen: verarxxxt von der Mannschaft (Spiele wie Sandhausen, Ingolstadt, Regensburg u. v. a.), dem Management (Volkssport, Top 25 beinhaltet auch den Aufstieg :? ) und dem Vorstand.

[quote="Wünni"]Für die einen ist es vielleicht Slapstick, für die anderen bittere Realität :mrgreen: So wie ich aus den meisten Kommentaren hier entnehmen kann ist der Fan zwar nicht zufrieden mit der aktuellen Situation, kann aber damit leben. Warum sollte man dann etwas ändern? Und genauso denken die da oben im Verein auch. ...[/quote]
Das tun sie ganz bestimmt. Weil es ja auch das Einzige ist, was sie richtig gut können: das Aussitzen! :shock:

Die Ursache für die [b]'Bochumer Lethargie'[/b] sehe ich zweigeteilt:

- Einerseits wirkt immer noch der "Altegoer-Schock" nach, als man den "Alleinherrscher" zu Fall brachte, ohne einen 'Plan B' zu haben. Danach folgte die Stüber-Todt-Bergmann-Phase und ich bekomme heute noch Bauchschmerzen, wenn ich an diese Zeit denke.

- Einige haben es schon angesprochen, es scheint sich niemand mehr so Recht für den VfL zu interessieren. Die Fans nehmen die Situation nahezu resigniert hin, die Presse und die Investoren schauen dem Treiben lustlos zu, die Vereinsführung verwaltet den Status quo und erweckt keinerlei Hoffnung, dass man an einem Plan für ein Wiedererstarken des Vereins arbeitet (stattdessen Top 25 und Volkssport - s. o.).

Letztlich fehlt eine echte, organisierte und planvolle Opposition, wie es sie zu Wüsts Zeiten mit und um Altegoer gab. Und so lange das so bleibt, wird sich ganz sicher nach oben hin nichts mehr tun. Die Frage ist eher, [b]wann[/b] "wir" dem MSV folgen werden [b]nicht ob[/b]! :(

[size=150]... VfL, oh VfL, 'rauf geht's langsam, 'runter schnell ...[/size][/quote]

Sehr gut geschrieben ... klasse ! Letztendlich kannst Du nur erfolgreich sein, wenn Du das Interesse des Zuschauers und des gesamten Umfelds mit Medien wecken kannst. Guckt doch mal in die Zeitungen oder ins TV. In den regionalen Zeitungen wird doch lieber über Mannschaften aus dem nahen Umfeld berichtet. Scheint ja irgendwie interessanter zu sein. Im TV ist es noch katrastrophaler. Da wird lieber von einem Regionalligaspiel, als über ein VfL Spiel berichtet. Aber auch irgendwo verständlich. Angebot und Nachfrage gibt es eben nicht nur im Kosumgüterbereich. Letztendlich entscheidet der Zuschauer mit den Medien wie es um einen Verein steht. Ist man erfolgreich oder liefert zumindest ordentliche Arbeit ab, ist das eine ganz andere Geschichte, als in lustlose, weinerliche Gesichter der Spieler und Trainer zu gucken, wobei am Ende eh nur Mist bei rum kommt. Es kommt am Ende so, wie man es verdient. Das ist und bleibt einfach so.

Re: Bochums Absturz: Erschreckende Zahlen

Beitragvon Mr.Hahn » Di 9. Apr 2019, 12:59

Wünni hat geschrieben: Im TV ist es noch katrastrophaler. Da wird lieber von einem Regionalligaspiel, als über ein VfL Spiel berichtet. Aber auch irgendwo verständlich.

Wo wird denn lieber über ein Regionalligaspiel berichtet?! Da hätte ich doch mal gerne ein Beispiel.

Re: Bochums Absturz: Erschreckende Zahlen

Beitragvon Wünni » Di 9. Apr 2019, 13:11

[quote="Mr.Hahn"][quote="Wünni"] Im TV ist es noch katrastrophaler. Da wird lieber von einem Regionalligaspiel, als über ein VfL Spiel berichtet. Aber auch irgendwo verständlich.[/quote]
Wo wird denn lieber über ein Regionalligaspiel berichtet?! Da hätte ich doch mal gerne ein Beispiel.[/quote]

Auf Sport1 oder WDR3 z.B. Kurzberichte oder sogar Live-Spiele von Viktoria Köln, Wattenscheid, Oberhausen oder Aachen. Selbst solche Spiele schau ich mir manchmal an, weil ich auch ab und an mal Fußball sehen möchte ;)

Du musst auch mal mit offenen Augen ohne blau-weiße Brille durchs Leben wandern ;) ;) ;) ;) Scherz bei Seite .... ist schon niederschmetternd im WDR Sport mehr über Viktoria Köln, Aachen oder Wattenscheid sehen zu bekommen, als über einen Zweitligisten.

Morgens im Frühstückfernsehen .... abends zuvor hat der VfL zeitgleich mit Kaiserslautern gespielt. Über wen wurde berichtet? Kein Sterbenswörtchen vom VfL Spiel. Gut, das ist 3. Liga, aber auch schon deprimierend. Und das kam nicht nur ein einziges Mal vor. Selbst über ein Halle Spiel wurde damals lieber berichtet als über ein VfL Spiel, welches übrigens als einziges Zweitligaspiel statt fand.

Aber wir wollen uns doch nicht an solchen Dingen hochziehen, oder? Fakt ist, das was man zu sehen und hören bekommt. Und das ist beileibe nicht viel vom VfL.

Re: Bochums Absturz: Erschreckende Zahlen

Beitragvon freifang » Di 9. Apr 2019, 13:24

Wünni hat geschrieben:
Mr.Hahn hat geschrieben:
Wünni hat geschrieben: Im TV ist es noch katrastrophaler. Da wird lieber von einem Regionalligaspiel, als über ein VfL Spiel berichtet. Aber auch irgendwo verständlich.

Wo wird denn lieber über ein Regionalligaspiel berichtet?! Da hätte ich doch mal gerne ein Beispiel.


Auf Sport1 oder WDR3 z.B. Kurzberichte oder sogar Live-Spiele von Viktoria Köln, Wattenscheid, Oberhausen oder Aachen. Selbst solche Spiele schau ich mir manchmal an, weil ich auch ab und an mal Fußball sehen möchte ;)

Du musst auch mal mit offenen Augen ohne blau-weiße Brille durchs Leben wandern ;) ;) ;) ;) Scherz bei Seite .... ist schon niederschmetternd im WDR Sport mehr über Viktoria Köln, Aachen oder Wattenscheid sehen zu bekommen, als über einen Zweitligisten.


Was aber sicherlich auch lizenzrechtliche Gründe hat...
z.B.
https://www.sport1.de/fussball/regional ... und-mobile

Mehr als verständlich, dass Kooperationen wie beim Spiel Dortmund - Schalke zur absoluten Seltenheit gehören...

Re: Bochums Absturz: Erschreckende Zahlen

Beitragvon Kreisklasse » Di 9. Apr 2019, 13:28

Wünni hat geschrieben:
Mr.Hahn hat geschrieben:
Wünni hat geschrieben: Im TV ist es noch katrastrophaler. Da wird lieber von einem Regionalligaspiel, als über ein VfL Spiel berichtet. Aber auch irgendwo verständlich.

Wo wird denn lieber über ein Regionalligaspiel berichtet?! Da hätte ich doch mal gerne ein Beispiel.


Auf Sport1 oder WDR3 z.B. Kurzberichte oder sogar Live-Spiele von Viktoria Köln, Wattenscheid, Oberhausen oder Aachen. Selbst solche Spiele schau ich mir manchmal an, weil ich auch ab und an mal Fußball sehen möchte ;)

Du musst auch mal mit offenen Augen ohne blau-weiße Brille durchs Leben wandern ;) ;) ;) ;) Scherz bei Seite .... ist schon niederschmetternd im WDR Sport mehr über Viktoria Köln, Aachen oder Wattenscheid sehen zu bekommen, als über einen Zweitligisten.

Morgens im Frühstückfernsehen .... abends zuvor hat der VfL zeitgleich mit Kaiserslautern gespielt. Über wen wurde berichtet? Kein Sterbenswörtchen vom VfL Spiel. Gut, das ist 3. Liga, aber auch schon deprimierend. Und das kam nicht nur ein einziges Mal vor. Selbst über ein Halle Spiel wurde damals lieber berichtet als über ein VfL Spiel, welches übrigens als einziges Zweitligaspiel statt fand.

Zur Ehrenrettung der Oeffentlich-rechtlichen. Die Übertragung der Drittligaspiele hat mit den Fernsehverträgen zu tun. DFL=1. und 2. Liga: Lifespiele Sky, DFB=3. Liga: 3.Programme
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.

Re: Bochums Absturz: Erschreckende Zahlen

Beitragvon Aden » Di 9. Apr 2019, 13:29

Undifferenzierte Beiträge? Das liegt vielleicht daran, das jeder die Liebe zum Fußball, oder die Fanliebe zu seinem Lieblingsclub anders auslebt. Für die einen ist und bleibt Fußball, einfach nur die schönste Nebensache der Welt, sie gehen ins Stadion freuen sich, wenn der VFL gewinnt und sollte er verlieren belastet sie das auch nicht weiter. Dann gibt es aber halt die anderen VFL Fans, die diesen Verein teils mehr oder weniger als ein halbes Jahrhundert begleiten. Für die ein Stadionbesuch mehr bedeutet wie, nur mal ein Fußballspiel gucken. Nein sie haben den Verein zu ihrer zweiten Familie und Heimat gemacht. Sie haben über die Jahre hinweg Urlaubstage geopfert, tausende von D-Mark und Euros ausgegeben für Eintrittsgelder, Fahrt und Hotelkosten, Fanutensillien und vieles mehr. Ja für diese Fans ist der VFL nicht nur irgend ein Verein, sondern bestimmt einen großen teil ihres Lebens mit. Das haben sie auch immer mit breiter Brust jeden wissen lassen. Ja ich bin VFL Bochum Fan, nicht BVB,S04,RWE nein VFL Bochum Fan. Das ist dieser Verein von der Castroper Straße der nicht dafür bekannt war,.seinenn Fans dauerhaft fußballerische Leckerbissen anzubieten. Nein, das ist der Verein, der immer für Kampf, Leidenschaft und unbändigen willen, dem Gegner alles abzuverlangen bekannt geworden ist. Daraus ist dann sogar, irgendwann der Mythos der Unabsteigbaren entstanden, bis hin zur Teilnahme am UEFA Cup. Was ist 2019 noch übergeblieben, von diesem einst so geilen Verein? Das muss jeder für sich selber beurteilen, ob er damit zufrieden ist oder nicht. Aber es gibt nun mal VFL Fans, für die bricht hier seit geraumer Zeit eine kleine Welt zusammen. Sie leiden wie Hunde und es bereitet ihnen Körperliche Schmerzen, das alles mit ansehen zu müssen, was mit diesem einst so stolzen Verein geschieht. Deshalb sollte man nicht, immer jeden Beitrag auf die Goldwaage legen. Weil im Großen und Ganzen vereint uns doch hier eins. Die Liebe zu unserm VFL !!!
Glück Auf.

Re: Bochums Absturz: Erschreckende Zahlen

Beitragvon Mr.Hahn » Di 9. Apr 2019, 13:30

Wünni hat geschrieben:
Mr.Hahn hat geschrieben:
Wünni hat geschrieben: Im TV ist es noch katrastrophaler. Da wird lieber von einem Regionalligaspiel, als über ein VfL Spiel berichtet. Aber auch irgendwo verständlich.

Wo wird denn lieber über ein Regionalligaspiel berichtet?! Da hätte ich doch mal gerne ein Beispiel.


Auf Sport1 oder WDR3 z.B. Kurzberichte oder sogar Live-Spiele von Viktoria Köln, Wattenscheid, Oberhausen oder Aachen. Selbst solche Spiele schau ich mir manchmal an, weil ich auch ab und an mal Fußball sehen möchte ;)

Du musst auch mal mit offenen Augen ohne blau-weiße Brille durchs Leben wandern ;) ;) ;) ;) Scherz bei Seite .... ist schon niederschmetternd im WDR Sport mehr über Viktoria Köln, Aachen oder Wattenscheid sehen zu bekommen, als über einen Zweitligisten.


Das liegt aber ganz einfach an den TV Verträgen. Sky hält die alleinigen Rechte an Live Spielen der 2. Liga. Sport 1, die ja früher das Montag Spiel übertragen durften haben diese Rechte seit 2 Jahren folglich ebenso verloren. Es hat demnach nicht mit wollen bzw. nicht wollen, sondern mit nicht dürfen zu tun.
Der WDR würde sicherlich gerne Live Bilder von 2. Liga Spielen am Wochenende zeigen, darf dies allerdings ebenfalls nicht, da keine Rechte.

Für Zusammenfassungen zeitnah zum Spiel kann auch kein Sport 1 oder WDR hergehen und Bilder von sich aus zeigen. SkySportNews zeigt Freitag und Sonntag Abend die Berichte von den 2. Liga Spielen des Tages. Bei Sport 1 gibt es das zeitgleich auch zu sehen, aber die dürfen nur das Sky Signal nutzen, weil viele Zuschauer keine Ahnung hatten, wie sie denn SkySportNews empfangen können, obwohl Free TV. Samstag zeigt die Sportschau Zusammenfassungen vom Tage und Montag RTL Nitro. Dann gibt es noch das Thema der Zweitverwertung. Da darf dann z.b. Sport 1, am Sonntag die Zusammenfassungen vom Freitag und Samstag zeigen.

Du siehst, das ist halt alles genau geregelt. Da kann nicht jeder Sender hergehen und einfach Live Bilder oder Zusammenfassungen zeigen.
Zuletzt geändert von Mr.Hahn am Di 9. Apr 2019, 13:50, insgesamt 3-mal geändert.

Re: Bochums Absturz: Erschreckende Zahlen

Beitragvon Kreisklasse » Di 9. Apr 2019, 13:39

Aden hat geschrieben:Undifferenzierte Beiträge? Das liegt vielleicht daran, das jeder die Liebe zum Fußball, oder die Fanliebe zu seinem Lieblingsclub anders auslebt. Für die einen ist und bleibt Fußball, einfach nur die schönste Nebensache der Welt, sie gehen ins Stadion freuen sich, wenn der VFL gewinnt und sollte er verlieren belastet sie das auch nicht weiter. Dann gibt es aber halt die anderen VFL Fans, die diesen Verein teils mehr oder weniger als ein halbes Jahrhundert begleiten. Für die ein Stadionbesuch mehr bedeutet wie, nur mal ein Fußballspiel gucken. Nein sie haben den Verein zu ihrer zweiten Familie und Heimat gemacht. Sie haben über die Jahre hinweg Urlaubstage geopfert, tausende von D-Mark und Euros ausgegeben für Eintrittsgelder, Fahrt und Hotelkosten, Fanutensillien und vieles mehr. Ja für diese Fans ist der VFL nicht nur irgend ein Verein, sondern bestimmt einen großen teil ihres Lebens mit. Das haben sie auch immer mit breiter Brust jeden wissen lassen. Ja ich bin VFL Bochum Fan, nicht BVB,S04,RWE nein VFL Bochum Fan. Das ist dieser Verein von der Castroper Straße der nicht dafür bekannt war,.seinenn Fans dauerhaft fußballerische Leckerbissen anzubieten. Nein, das ist der Verein, der immer für Kampf, Leidenschaft und unbändigen willen, dem Gegner alles abzuverlangen bekannt geworden ist. Daraus ist dann sogar, irgendwann der Mythos der Unabsteigbaren entstanden, bis hin zur Teilnahme am UEFA Cup. Was ist 2019 noch übergeblieben, von diesem einst so geilen Verein? Das muss jeder für sich selber beurteilen, ob er damit zufrieden ist oder nicht. Aber es gibt nun mal VFL Fans, für die bricht hier seit geraumer Zeit eine kleine Welt zusammen. Sie leiden wie Hunde und es bereitet ihnen Körperliche Schmerzen, das alles mit ansehen zu müssen, was mit diesem einst so stolzen Verein geschieht. Deshalb sollte man nicht, immer jeden Beitrag auf die Goldwaage legen. Weil im Großen und Ganzen vereint uns doch hier eins. Die Liebe zu unserm VFL !!!
Glück Auf.

Ganz klar Shortlist für den Beitrag des Monats.
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.