VfL-Opposition erläutert weiteres Vorgehen



VfL-Opposition erläutert weiteres Vorgehen

Beitragvon westline/pr » Mo 15. Jan 2018, 14:21

Neu bei uns:

Mitgliederversammlung als Ziel: VfL-Opposition erläutert weiteres Vorgehen

Die zentrale Oppositionsbewegung "Rettet den VfL" macht ernst. Um die momentane Vereinsführung zu stürzen, wurden am Montag weitere Informationen preisgegeben und das genaue Vorgehen erläutert.

Mehr: http://www.westline.de/fussball/vfl-boc ... s-vorgehen
Fragen oder Anregungen? Schreibt eine Mail an philipp.rentsch@westline.de

Re: VfL-Opposition erläutert weiteres Vorgehen

Beitragvon Papa-Coach1848 » Mo 15. Jan 2018, 14:38

"Allerdings soll es im Hintergrund bereits Gespräche gegeben haben, die den Schluss zulassen, dass Bochumer aus Wirtschaft und Gesellschaft bereit wären, im Fall der Fälle Verantwortung zu übernehmen."

Ich hoffe nicht Gerrit und der Tankwart :lol:

Re: VfL-Opposition erläutert weiteres Vorgehen

Beitragvon DerKnipser » Mo 15. Jan 2018, 14:56

Irgendwie habe ich auch immer Uwe, Gerrit und sein"Projekt" mit VfL Jesus und Co vor Augen, wenn es um "Bochumer aus der Gesellschaft" geht ... Bochumer aus der "Wirtschaft"- damit kann ja nur der Fiege gemeint sein - das begrüsse ich natürlich!
Lebt die Elfriede Fey eigentlich noch?

Re: VfL-Opposition erläutert weiteres Vorgehen

Beitragvon ruhrpott_kalle » Di 16. Jan 2018, 10:31

Ach ja, was waren das noch schöne Zeiten, als man darüber diskutierte, wie man denn ein Training 45 Minuten nach vorne verlegen könnte.

Mich beschleicht das ungute Gefühl, dass man sich irgendwann die Zeiten zurückwünscht, in der der Vorstand sein Sohn zum Essen mitgebracht hat.

evolution wird mit R geschrieben... Hoffen wir mal das Beste für den Verein.

Re: VfL-Opposition erläutert weiteres Vorgehen

Beitragvon PeddaMadsen » Di 16. Jan 2018, 17:50

Ich kann nur davor warnen, seine Unterschrift nun leichtfertig unter das Formular zu setzen. Mir gefällt es nicht, dass dem aktuellen AR mangelhafte Kommunikation vorgeworfen wird, gleichzeitig jedoch die sogenannte Opposition unter Angabe von durchaus anzuzweifelnden Gründen Namen für einen möglichen Neuanfang verschweigt (insofern es den wirklich Namen gibt).

Und warum fordern die Kommunikationsexperten hier, die jegliche Interna aus dem Innenleben des Vereins für mitteilungswürdig halten, nicht von WE, dass er sich zu den öffentlich geäußerten Gerüchten um seine Person äußert??? Wenn er für einen kommunikativen Vorstand steht, dann muss er nun auch mit gutem Beispiel voran gehen.

Das wäre doch auch mal ein wirklich relevantes Thema für investigative Journalisten.

Re: VfL-Opposition erläutert weiteres Vorgehen

Beitragvon Hebbel » Di 16. Jan 2018, 19:03

Ich werde niemals bei solchen Dilletanten unterschreiben.

Der ganze AR soll also zurücktreten, nicht nur der AR-Vorsitzende.
Wichtigstes Ziel ist auch der Rücktritt von CH!

Habe ich jetzt noch irgend jemand vergessen?

Also erstmal alle raus, dann wird man sehen wie es weiter geht?
Schon mal darüber nachgedacht, dass die nachfogenden Personen vielleicht viel schlechter sind.

Ihr macht unseren VfL kaputt!!

Re: VfL-Opposition erläutert weiteres Vorgehen

Beitragvon HansDampf » Di 16. Jan 2018, 19:23

Anscheinend haben einige Leute das Anliegen der Opposition nicht verstanden und versuchen nun mit Unterstellungen und falschen Behauptungen Villis und CH zu schützen. Das ist natürlich alles sehr durchsichtig.
--------------------------------------
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.
(Otto von Bismarck, Staatsmann).

Re: VfL-Opposition erläutert weiteres Vorgehen

Beitragvon NeverGiveUp » Di 16. Jan 2018, 19:23

Hebbel hat geschrieben:Ich werde niemals bei solchen Dilletanten unterschreiben.

Der ganze AR soll also zurücktreten, nicht nur der AR-Vorsitzende.
Wichtigstes Ziel ist auch der Rücktritt von CH!

Habe ich jetzt noch irgend jemand vergessen?

Also erstmal alle raus, dann wird man sehen wie es weiter geht?
Schon mal darüber nachgedacht, dass die nachfogenden Personen vielleicht viel schlechter sind.

Ihr macht unseren VfL kaputt!!


Was ein dummer Kommentar! Du denkst auch dass Vfl Bochum ein Horror Verein ist! Weißt du wieviele Schlange stehen würden hier arbeiten zu können! Dass was CH und Villis machen kann meine oma! Für CH sollte Schindzielorz bis Sommer übernehmen! Sind ja sowieso keine Transfers mehr zu tätigen! Bis dahin hat man Zeit einen zu finden oder vertraut Schindzielorz! Eine AR zu finden der nur aufpassen muss gibt es 10000 in Bochum! Was macht denn Villis ! Der ist Max einmal die Woche da! CH und Villis können nicht bleiben! Das ist Fakt!

Re: VfL-Opposition erläutert weiteres Vorgehen

Beitragvon Hebbel » Di 16. Jan 2018, 19:37

Dann schlag doch deine Oma für die freiwerdenten Posten vor.

Re: VfL-Opposition erläutert weiteres Vorgehen

Beitragvon VfL-Schreier » Di 16. Jan 2018, 19:42

NeverGiveUp hat geschrieben:
Was ein dummer Kommentar! Du denkst auch dass Vfl Bochum ein Horror Verein ist! Weißt du wieviele Schlange stehen würden hier arbeiten zu können! Dass was CH und Villis machen kann meine oma! Für CH sollte Schindzielorz bis Sommer übernehmen! Sind ja sowieso keine Transfers mehr zu tätigen! Bis dahin hat man Zeit einen zu finden oder vertraut Schindzielorz! Eine AR zu finden der nur aufpassen muss gibt es 10000 in Bochum! Was macht denn Villis ! Der ist Max einmal die Woche da! CH und Villis können nicht bleiben! Das ist Fakt!


Und warum hat man Schwierigkeiten gehabt, vor Villis einen geeigneten Nachfolger für Altegoer zu finden ? Zudem, was hat Schindzierlorz für Fähigkeiten das du ihn auf diese Position heben möchtest ?

VfL-Schreier
Für einen Erfolgreichen Weg des VfL ! Klares Ja zur Ausgliederung am Samstag ! Danke Mitglieder !