Reaktionen seitens des Vereins nach dem Ingolstadt Desaster?



Reaktionen seitens des Vereins nach dem Ingolstadt Desaster?

Beitragvon Wünni » So 17. Feb 2019, 14:25

Hat jemand Informationen, wie die Verantwortlichen nach dem Ingolstadt Desaster reagiert haben? Ich habe gehört, dass Schindzielorz ausgeflippt sein soll und der Mannschaft quasi Arbeitsverweigerung vorgeworfen hat. Gelesen habe ich darüber bis dato jedoch noch nichts. Es sollten diesmal zumindest auch mal Konsequenzen gezogen werden und nicht nur das übliche Du, Du, Du Geschwafel.

Re: Reaktionen seitens des Vereins nach dem Ingolstadt Desas

Beitragvon VfL-Schreier » So 17. Feb 2019, 14:30

Für einen Erfolgreichen Weg des VfL ! Klares Ja zur Ausgliederung am Samstag ! Danke Mitglieder !

Re: Reaktionen seitens des Vereins nach dem Ingolstadt Desas

Beitragvon Bofan53 » So 17. Feb 2019, 15:45

Na, auf die Reaktion auf die Reaktionen bin ich doch mal gespannt ;)

Re: Reaktionen seitens des Vereins nach dem Ingolstadt Desas

Beitragvon 1848eV » So 17. Feb 2019, 19:55

VfL-Schreier hat geschrieben:https://www.reviersport.de/artikel/manager-schindzielorz-mit-ansage-an-vfl-profis/?fbclid=IwAR2rHAr4cHgM7cLd8s05SX_cyQI88fehujx1ffsH-7S_83inml-B34JQu38

VfL-Schreier


Ganz ehrlich:
Verstehe Sesi da überhaupt nicht.
Welche Spieler wollen denn bleiben und geben Bekenntnisse ab?
Die die der VfL wahrscheinlich gar nicht halten will. Hoffe ich doch mal !!!
Klar das Sam, Bandowski, Kruse und solche Kaliber bleiben wollen...
Auf der anderen Seite:
Glaubt Sesi wirklich, dass Hinterseer, Weilandt oder Gyamerah (! hat sich ja wie prognostiziert als erstes erledigt) bleiben wollen, wenn sie auch nur irgendein anderes Angebot haben!?
Ich verstehe den Gedankenansatz überhaupt nicht.
Hört sich eher nach populistischer Fanberuhigung an.
Eher umgekehrt wird ein Schuh draus.

Re: Reaktionen seitens des Vereins nach dem Ingolstadt Desas

Beitragvon Block A. » So 17. Feb 2019, 22:13

Mal sehen, ob und wann das angeblich zu kritische Publikum wieder als Ursache des Versagens herhalten muss.

Re: Reaktionen seitens des Vereins nach dem Ingolstadt Desas

Beitragvon Torpfosten » Mo 18. Feb 2019, 14:31

Auf was soll der Verein denn reagieren?
Die Aussage: "wir wollen unter die TOP 25 in Deutschland" ist doch schon ein Alibi für alle Spieler.
Und Spielern, die einen auslaufenden Vertrag haben, biete ich einen neuen Vertrag an und wenn der nicht unterzeichnet wird, dann landet der Spieler ohne weitere Einsätze auf der Bank. So kann er sich am besten für neue Vereine empfehlen!
Ab und zu muss man als Verein auch mal Härte und Durchsetzungsvermögen zeigen, aber unser VfL ist ja zu einer 5*-Wellness-Oase geworden.

Re: Reaktionen seitens des Vereins nach dem Ingolstadt Desas

Beitragvon Toto20111971 » Mo 18. Feb 2019, 22:37

Das von Sesi finde ich extrem Lächerlich.
Die ganze Zeit schmusi Busi und nix auf die Kette kriegen und nun alles auf die Spieler abwälzen die sich da nur der restlichen Situation angepasst haben

Re: Reaktionen seitens des Vereins nach dem Ingolstadt Desas

Beitragvon Mr.Hahn » Di 19. Feb 2019, 16:13

Die Spieler stehen auf dem Platz und tragen folglich die Hauptverantwortung.

Re: Reaktionen seitens des Vereins nach dem Ingolstadt Desas

Beitragvon 1848eV » Di 19. Feb 2019, 18:06

Mr.Hahn hat geschrieben:Die Spieler stehen auf dem Platz und tragen folglich die Hauptverantwortung.


Nicht unbedingt.
Ich überspitze mal:
Wenn Du Kreisligaspieler verpflichtest, werden die es nicht reißen können, egal wie sehr sie sich anstrengen. Gilt analog auch für kaputte Spieler.

Der VV muss das Geld besorgen.
Der SD muss gute Spieler verpflichten.
Der Trainer muss die Spieler besser machen, Taktiken vorgeben und eine Mannschaft vorgeben.
Die Verwaltungsmitarbeiter müssen den Sportlern den Rücken freihalten.
Die Fans müssen die Mannschaft unterstützen.
Die Mediziner müssen ...
T.b.c.
JEDE(R) HAT EINEN ANTEIL.

Re: Reaktionen seitens des Vereins nach dem Ingolstadt Desas

Beitragvon Kreisklasse » Di 19. Feb 2019, 19:44

1848eV hat geschrieben:
Mr.Hahn hat geschrieben:Die Spieler stehen auf dem Platz und tragen folglich die Hauptverantwortung.


Nicht unbedingt.
Ich überspitze mal:
Wenn Du Kreisligaspieler verpflichtest, werden die es nicht reißen können, egal wie sehr sie sich anstrengen. Gilt analog auch für kaputte Spieler.

Der VV muss das Geld besorgen.
Der SD muss gute Spieler verpflichten.
Der Trainer muss die Spieler besser machen, Taktiken vorgeben und eine Mannschaft vorgeben.
Die Verwaltungsmitarbeiter müssen den Sportlern den Rücken freihalten.
Die Fans müssen die Mannschaft unterstützen.
Die Mediziner müssen ...
T.b.c.
JEDE(R) HAT EINEN ANTEIL.

Wohl wahr.
Und der Sportdirektor hat mit dem Trainer auch die Aufgabe, auf die Chemie im Kader zu achten, Hackordnung und Gehaltsgefüge durch Neuzugänge nicht zu sprengen, Vertragsverlängerungen und das Auslaufen von Verträgen zu managen, d.h. auch intern zu kommunizieren und zu moderieren. Der Trainer muss auch deutlich machen, dass er streng nach dem Leistungsprinzip handelt, da die Spieler, die nicht spielen, sonst irgendwann nicht mehr mitziehen. Das kann man den Spielern vorwerfen. Aber dann kann man auch dem lieben Gott oder dem Spaghettimonster vorwerfen, dass die Psyche des Menschen ist wie sie ist.

Ich fürchte, in der Pause und nach dem Duisburgspiel wurden grosse handwerkliche Fehler gemacht. Und in Sandhausen starb das Team dann.
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.