Hunderte Bochumer verkauften Tickets an Köln-Fans



Re: Hunderte Bochumer verkauften Tickets an Köln-Fans

Beitragvon 1848eV » Mi 8. Aug 2018, 14:36

Block A hat geschrieben:@Bombast: In einem hast du auf jeden Fall 100% Recht:
"Fazit: der kontrollierte Kartenverkauf war ein 'Flop'."

BW Grüße


Das würde ich so ganz sicher nicht sagen.
Ohne den kontrollierten Vorverkauf hätten wir vermutlich noch viel viel mehr Kölner als die
ohnehin zu vielen gesehen.
Der VfL hat da schon Vieles richtig gemacht.
Allerdings war der Zuspruch der Bochumer Fans und Sympathisanten ausbaufähig.

Re: Das Fußballverbrechertribunal hat gesprochen!

Beitragvon ViolentPinguin » Do 9. Aug 2018, 19:49

BomBast1847+1 hat geschrieben:
WimpL hat geschrieben:... "Die Welt an sich ist verkommen und verderbt. Doch Gottes Herz ist groß", sprach der Messias und schenkte auch dem dampfenden Hans treue Gefährten alsdenn sogar ein Weib. Amen!
:D

Amen.

Die (wettertechnische) Abkühlung kommt wohl wirklich keinen Tag zu früh! :)

Wo wir schon dabei sind, uns hier alle zu 'outen': also ich bin, ... nein, nicht schwul, ... aber auch schonmal 'fremdgegangen'. :shock:

Meine damalige Freundin war nämlich Leverkusenerin (ja, sowatt gibbet) und da war ich schon mal bei denen im Fanblock ... und hab' die sogar mit angefeuert! Also meine Freundin jetzt, ...die war nämlich auch sonst gann toll, nicht nur im ... abba wat schreip ich gezz hiea ... :?

Und weil mein ältester Sohn es mit den Nachbarn hält, war ich schon zweimal auf deren 'Ost', also der Süd.
Und meine Omma hatte es mit den 'Kxxxkblauen" von nebenan! Es war also keine leichte Kindheit! :cry:

Meine Frau hält Fußball für Blödsinn und die Fans für schwachsinnig.
Manchmal, wenn es so heiß her geht, wie die letzten Tage, kann ich es ihr nachfühlen! :mrgreen:

Hier noch meine 'Currysoße" zumThema:
- der VfL ist gut
- der VfL ist auswärts besser
- der VfL mag es nicht, wenn seine Fans zu laut sind (Dampfsches Gesetz)
- je mehr Fans des Gegners im Stadion sind, desto weniger hört man die 'eigenen' Fans
- sind ganz viele "andere' Fans da, entsteht eine Auswärtsspielatmosphäre (die AuSAt -> ...Heimspiel in Bochum, Heimspiel in ...)
- je größer dir AuSAt, desto besser der VfL (siehe oben!)

Fazit: der kontrollierte Kartenverkauf war ein 'Flop'. Ein Auswärtspunkt wäre mindestens 'drin gewesen, hätte man mehr Kölner Fans "zugelassen"! :idea:

So, ... jetzt nehme ich gleich mal meine neuen Tabletten; mein Arzt meint, die alten wirken nicht mehr. Ich finde, das stimmt gar nicht ... oder ... was meint ihr?

... Bochum, Bochum, du bist meine Welt ...


Dein Sohn geht zum bvb? Was bist du denn für ein Vater? :o

Re: Hunderte Bochumer verkauften Tickets an Köln-Fans

Beitragvon Thoddy » Fr 10. Aug 2018, 10:17

Ich verstehe das Problem gerade nicht.

Wenn es keine 30.000 VfL Fans gibt, die gegen Köln ins Stadion kommen wollen, ist es doch gut, wenn die Kölner die Hütte voll machen.

Oder habt ihr euch jetzt so an die leere Westkurve gewöhnt, dass ihr gar keine Erstligaatmosphäre mehr wollt?

Vllt waren die Kölner auch einfach pfiffiger als die VfL Fans?
Wenn ich dieses Jammern der trüben Tassen lese, dass sie ja soo weit wegwohnen, daher keine Karten bekommen und es auf der anderen Seite die Kölner trotz diverser Hürden schaffen weit mehr als den Gästeblock zu füllen, muss man wohl auch im Fanlager einen Klassenunterschied feststellen.

Ich persönlich habe lieber ein volles Haus und meine Freunde um mich herum als im Gästeblock. Dortmunder, Schalker, Frankfurter, Kölner, Bayern.. was sich eben so rumtreibt :D Da sie neutral gekleidet sind und sich bei jedem Spielstand zu benehmen wissen, ist das auch nie ein Problem gewesen.

Btw.. an die krasseste Gästeinvasion am 27.04.2007 habe ich sogar ganz gute Erinnerungen ;)
Weitermachen!

Re: Hunderte Bochumer verkauften Tickets an Köln-Fans

Beitragvon TroisHeures » Fr 10. Aug 2018, 15:02

Thoddy hat geschrieben:Ich verstehe das Problem gerade nicht.

Wenn es keine 30.000 VfL Fans gibt, die gegen Köln ins Stadion kommen wollen, ist es doch gut, wenn die Kölner die Hütte voll machen.

Oder habt ihr euch jetzt so an die leere Westkurve gewöhnt, dass ihr gar keine Erstligaatmosphäre mehr wollt?

Vllt waren die Kölner auch einfach pfiffiger als die VfL Fans?
Wenn ich dieses Jammern der trüben Tassen lese, dass sie ja soo weit wegwohnen, daher keine Karten bekommen und es auf der anderen Seite die Kölner trotz diverser Hürden schaffen weit mehr als den Gästeblock zu füllen, muss man wohl auch im Fanlager einen Klassenunterschied feststellen.

Ich persönlich habe lieber ein volles Haus und meine Freunde um mich herum als im Gästeblock. Dortmunder, Schalker, Frankfurter, Kölner, Bayern.. was sich eben so rumtreibt :D Da sie neutral gekleidet sind und sich bei jedem Spielstand zu benehmen wissen, ist das auch nie ein Problem gewesen.

Btw.. an die krasseste Gästeinvasion am 27.04.2007 habe ich sogar ganz gute Erinnerungen ;)


Stimme Dir voll und ganz zu.

Re: Hunderte Bochumer verkauften Tickets an Köln-Fans

Beitragvon BomBast1847+1 » Fr 10. Aug 2018, 15:14

Thoddy hat geschrieben:Ich verstehe das Problem gerade nicht.
Wenn es keine 30.000 VfL Fans gibt, die gegen Köln ins Stadion kommen wollen, ist es doch gut, wenn die Kölner die Hütte voll machen. ...

Ich gestehe, dass ich das "Problem" von Anfang an nicht verstanden habe. :?

Stimme dir daher liebend gerne zu!

Hurra, hurra, die Bochumer sind da ...

Re: Hunderte Bochumer verkauften Tickets an Köln-Fans

Beitragvon Bollwerk1848 » Fr 10. Aug 2018, 16:11

Thoddy hat geschrieben:Ich verstehe das Problem gerade nicht.

Wenn es keine 30.000 VfL Fans gibt, die gegen Köln ins Stadion kommen wollen, ist es doch gut, wenn die Kölner die Hütte voll machen.

Oder habt ihr euch jetzt so an die leere Westkurve gewöhnt, dass ihr gar keine Erstligaatmosphäre mehr wollt?

Vllt waren die Kölner auch einfach pfiffiger als die VfL Fans?
Wenn ich dieses Jammern der trüben Tassen lese, dass sie ja soo weit wegwohnen, daher keine Karten bekommen und es auf der anderen Seite die Kölner trotz diverser Hürden schaffen weit mehr als den Gästeblock zu füllen, muss man wohl auch im Fanlager einen Klassenunterschied feststellen.

Ich persönlich habe lieber ein volles Haus und meine Freunde um mich herum als im Gästeblock. Dortmunder, Schalker, Frankfurter, Kölner, Bayern.. was sich eben so rumtreibt :D Da sie neutral gekleidet sind und sich bei jedem Spielstand zu benehmen wissen, ist das auch nie ein Problem gewesen.

Btw.. an die krasseste Gästeinvasion am 27.04.2007 habe ich sogar ganz gute Erinnerungen ;)



Bin voll bei Dir. Hätteste auch schon vor Tagen schreiben können ;) ;) ;) ;).
2007 kamen die alle in weißen Shirts und haben sich ergeben. :lol: :lol: :lol: :lol:
"Ich werde weiter beim VfL vorbeischauen. Jetzt kann ich auch mal meckern."
(Slawo Freier)

Re: Hunderte Bochumer verkauften Tickets an Köln-Fans

Beitragvon 1848eV » Fr 10. Aug 2018, 22:58