22. Spieltag: Preußen - Kaiserslautern


Moderatoren: since72, Mattes75

Re: 22. Spieltag: Preußen - Kaiserslautern

Beitragvon Klein Peppi » Di 5. Feb 2019, 11:08

Mattes75 hat geschrieben:Nur allgemein "Männer"? Also wurde nichts von nem Bezug der Männer zum SCP geschrieben? Nur zum Verständnis, Tat bleibt Tat, gut das sie ermittelt wurden. Frage nur zur Vollständigkeit halber.

"...vier, aus Hamm stammende deutsche Männer, zwischen 18 und 22 Jahren alt..."

Überschrieben ist das Ganze mit "Fußballfans verprügeln Männer".

Re: 22. Spieltag: Preußen - Kaiserslautern

Beitragvon Jenseh » Di 5. Feb 2019, 11:10

Hier die Meldung auf die die WN verweist:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4183534
Da ist sogar noch fraglich, ob das überhaupt mit Fußball zu tun hat.

Das hatte aber nix mit dem Schal zu tun.

Der war am alten Steinweg:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/4183077

Offensichtlich ist die Ursprungsmeldung hier im Forum schon ein Durcheinander von Tatsachen
http://www.youtube.com/watch?v=Lcec4loroH0
*Always support your local team*

Re: 22. Spieltag: Preußen - Kaiserslautern

Beitragvon Mattes75 » Di 5. Feb 2019, 11:16

Danke euch!
112 Jahre Tradition aber keine Zukunft!?!
Quo Vadis SCP?!?

Münster - Erphoviertel - Hier schlägt das Herz des Fußballs

Re: 22. Spieltag: Preußen - Kaiserslautern

Beitragvon SCP-Arch » Di 5. Feb 2019, 11:43

Der Schal hat nichts mit dem Vorfall am Bahnhof zu tun. Wer hier richtig mitgelesen hat, sollte es auch gemerkt haben.

Beim Bahnhof – soweit meine Erkenntnisse von heimfahrendem Vorort – hat durchaus mit Fußball zu tun. Erst sei es friedlich gewesen und dann war etwas – siehe Meldung – passiert. Aber es waren Fußballfans auf dem Rückweg. Auch wenn nur die heranwachsenden Fußballfans gewesen sind, hat es mit Fußball zu tun. Ob man es möchte, oder nicht.

Re: 22. Spieltag: Preußen - Kaiserslautern

Beitragvon Gummiadler » Di 5. Feb 2019, 11:47

Inselpreuße hat geschrieben:
Gummiadler hat geschrieben:
Inselpreuße hat geschrieben:Woraus schließt du, das einige Gewalt normal oder gar gut finden?

Sag mal weißt du eigentlich noch, was du geschrieben hast? :roll:

Na klar.

Dann kannst du dir die Frage ja selbst am Besten beantworten. Lies dir deinen gehaltvollen Beitrag einfach noch mal in Ruhe durch. Müsste dann eigentlich "klick" machen. Normalerweise
Lewe, Reiners, Weber, sind Preußens Totengräber

Re: 22. Spieltag: Preußen - Kaiserslautern

Beitragvon Adlertraeger » Di 5. Feb 2019, 12:35

SCP-Arch hat geschrieben:Auch wenn nur die heranwachsenden Fußballfans gewesen sind, hat es mit Fußball zu tun. Ob man es möchte, oder nicht.


Mag ja sein. Was mir nicht in den Kopf will, und dein Post nehme ich nur als Grundlage für die Darstellung meines Problem mit der Sache grundsätzlich: Warum ist es von Relevanz aus welcher Interessensgruppe der oder die Täter kommen?

Re: 22. Spieltag: Preußen - Kaiserslautern

Beitragvon Spielertrainer » Di 5. Feb 2019, 13:00

Also am Bahnhof waren 4 Täter und 2 Opfer (alle aus Hamm) in eine Schlägerei verwickelt. Alle 6 hatten zuvor wohl das Fussballspiel besucht.

Am Alten Steinweg entwendete 1 Täter aus einer Gruppe von ca. 10 Leuten einem Lauterer Fan den Fanschal.

Ich rechne jetzt zusammen: 6 aus dem ersten Fall und 10 aus dem zweiten Fall haben Ärger gemacht. Das macht nach Adam Riese 16 Personen. Dazu die vier Personen die beim Spiel auf den Platz gestürmt sind macht zusammen 20 Personen.
Insgesamt waren 10.008 Zuschauer im Stadion.
Das bedeutet das es im Zusammenhang mit dem Spiel ca. 0,2 Prozent an "auffälligen" Personen aus dem Stadion gab, ca. 0,1 Prozent davon auch gegen Sachen oder Personen aggressiv agierten. 0,1 Prozent von 10.008!!! Das ist Fakt und eine Tatsache. Ach ja wirklich zu Schaden (1 Schalverlust, ggf. kleiner Blessuren) kam niemand.
Gegen die willkürliche Bestrafung durch den DFB und gegen die weitere Beschneidung der traditionellen und modernen Fankultur durch DFB, Polizei und Ordnungsbehörden.

Re: 22. Spieltag: Preußen - Kaiserslautern

Beitragvon SCP-Arch » Di 5. Feb 2019, 13:19

Polizei und Sicherheitstechnisch gesehen:

Die Relevanz ist wichtig für vorbeugende Maßnahmen bei späteren Ereignissen. Denn würde man mit den Ergebnissen nicht arbeiten, kann es nur schlimmer werden, bzw. gleichbleiben, aber nicht besser.

Ein Grund weshalb im Stadion nicht nur 5 Polizisten zur Kurve gelaufen sind, sondern mehr. Dadurch hat es keine Verletzte gegeben. Weder auf der Seite der Polizei noch auf den Seiten der Preuße- und Lauternfans. Auch konnte dadurch das Spiel schneller weiterlaufen.

Medientechnisch, bzw. für die Öffentlichkeit:

Da solche Aktionen – siehe allen im Thread hier - einige beschönigen, z.B. mit der Behauptung, dass durch Fußballfans nichts passiert, bzw. es ganz normal sei und auch erlaubt. Aber gleichzeitig andere übertreiben, dass immer etwas gewalttätiges passieren würde. Ist auch hier eine Relevanz wichtig, um nicht etwas „zu vertuschen“ und dadurch Futter für die jeweils andere Partei zu geben.

Zudem zeigt es den auffälligen Personen, dass es von der Gesellschaft verpönt ist.

Andere Interessensgruppen:

Auch hier ist eine Darstellung aus welcher Interessensgruppe es stattgefunden hat wichtig. Sonst könnten z.B. andere Interessensgruppe unberechtigt einbezogen werden und negative Schlagzeilen erfahren.

---

Ansonsten hätte auch @Spieletertrainer keine Statistik aufstellen können um zu zeigen, dass es nur eine sehr geringe Zahl an "auffälligen" Personen gewesen ist.

Re: 22. Spieltag: Preußen - Kaiserslautern

Beitragvon Adlertraeger » Di 5. Feb 2019, 15:03

SCP-Arch hat geschrieben:Polizei und Sicherheitstechnisch gesehen:

Die Relevanz ist wichtig für vorbeugende Maßnahmen bei späteren Ereignissen. Denn würde man mit den Ergebnissen nicht arbeiten, kann es nur schlimmer werden, bzw. gleichbleiben, aber nicht besser.

Ein Grund weshalb im Stadion nicht nur 5 Polizisten zur Kurve gelaufen sind, sondern mehr. Dadurch hat es keine Verletzte gegeben. Weder auf der Seite der Polizei noch auf den Seiten der Preuße- und Lauternfans. Auch konnte dadurch das Spiel schneller weiterlaufen.

Medientechnisch, bzw. für die Öffentlichkeit:

Da solche Aktionen – siehe allen im Thread hier - einige beschönigen, z.B. mit der Behauptung, dass durch Fußballfans nichts passiert, bzw. es ganz normal sei und auch erlaubt. Aber gleichzeitig andere übertreiben, dass immer etwas gewalttätiges passieren würde. Ist auch hier eine Relevanz wichtig, um nicht etwas „zu vertuschen“ und dadurch Futter für die jeweils andere Partei zu geben.

Zudem zeigt es den auffälligen Personen, dass es von der Gesellschaft verpönt ist.


Ich hab diese Argumentation erwartet und finde sie...gefährlich. Bevor du das in den falschen Hals bekommst, ich unterstelle Dir gar nichts - wird ja immer wichtiger darauf hinzuweisen.
Was aber passiert, wenn du bei deiner Argumentation "FußballFans" durch "Ausländer" ersetzt? Dann ist es plötzlich wichtig zu wissen ob ein Täter Ausländer ist, damit niemand beschönigen kann, dass durch Ausländer nichts passiert.
Halleluja, dann weiss ich, welche politische Partei das als nächstes "retweetet".
Und wie gesagt, nicht falsch verstehen. Ich will eher begründen, warum ich finde, dass solche Informationen DERZEIT (!) in der Berichterstattung nichts zu suchen haben. Ich hätte gerne eine gesellschaftliche Debatte darüber, aber das ist in SocialMedia Zeiten unmöglich ohne eine Vollkatastrophe heraufzubeschwören.

Täter ermitteln, bestrafen und Opfer betreuen. Das wäre eine korrekte Herangehensweise.

Jetzt sind wir aber weit weg vom Sportlichen und damit bin ich dann auch raus. Gerne per PN weiter oder an passender Stelle.

Re: 22. Spieltag: Preußen - Kaiserslautern

Beitragvon Cpt.Howdy » Di 5. Feb 2019, 15:11

Die ganze Diskussion ist doch aufgrund des Kommentars von schwarz-weiß-grün 06 entstanden, der folgendes geschrieben hat und sich das wohl kaum ausdenkt, nur um hier negative Stimmung zu machen.

"Gestern Abend befanden sich 2 entfernte Bekannte nach dem Spiel im HBF. Einer davon (aus Rhld. Pfalz stammend) trug einen FCK- Schal. Beide wurden plötzlich von einer Horde ca. 20-Jähriger Bubis aus dem Hinterhalt angegriffen und so schwer verletzt, dass sie sich ins Krankenhaus begeben mussten (auch eine Machtdemonstration???) :evil: Inzwischen wurde Anzeige erstattet in der Hoffnung, dass womöglich Videokameras den Hergang dokumentiert haben. Auf solche kranken "Fans" kann man bestens verzichten, daher ist generell präventive Polizeipräsenz absolut angemessen."

Da steht nix vom alten Steinweg und da steht auch nicht, dass so gut wie nichts passiert ist.
And on the 8th Day, God created Preußen Münster