Oberbürgermeister Markus Lewe zu Gast im Preußenstadion


Moderatoren: Mattes75, since72

Re: Oberbürgermeister Markus Lewe zu Gast im Preußenstadion

Beitragvon A43Preuße » So 2. Dez 2018, 20:44

Wäre die (böse) WN dann auch FakeNewsMedia, wenn Lewe schlecht abschneidet? Ich persönlich glaube das eher nicht. So erschreckend simpel kann es für manche dann doch sein - je nachdem also bzw. wie es gefällt.
Pro Stadion an der Hammer Strasse!

Wer sich der Heimatstadt des SC Preußen Münster verbunden fühlt, wünscht sich ein Stadion in Münster und nicht in den Vorstädten!

Re: Oberbürgermeister Markus Lewe zu Gast im Preußenstadion

Beitragvon Vizemeister » So 2. Dez 2018, 22:25

Cpt.Howdy hat geschrieben:
schwarz-weiß-grün 06 hat geschrieben:Hier ist der Link:
https://www.wn.de/Muenster/Muenster-Barometer/3473490-Bewertung-von-Muensters-Oberbuergermeister-Schlechtere-Noten-fuer-Markus-Lewe

Frage Nr.7.

Die Umfrage läuft wohl noch. Vor kurzer Zeit lag Lewe eindeutig schlechter. Auch jetzt sind nur 15% sehr zufrieden. Von beliebt kann daher wohl kaum die Rede sein.


Hab da zum Spaß mal alle Fragen beantwortet um zu wissen, wie so die Tendenz ist. Da kann man sich sehr gut vorstellen, wer denn da so mitmacht... ;)
Und ob bei 310.000 Einwohnern 1800 Stimmabgaben repräsentativ sind, wage ich auch zu bezweifeln

Die Anzahl der Teilnehmer ist fast zweitrangig, wichtig ist die Struktur. Selbst bei bundesweiten Umfragen werden kaum mehr Personen gefragt, wenn die Struktur stimmt.

Lewe ist ein Grüßonkel, der gerne in jede Kamera grinst. Wem sowas reicht, bitte. Der war zwangsweise im Stadion wegen eines Interviews. Sonst wäre der sicherlich gerne Zuhause geblieben. Manche finden den toll weil er sich gerne volksnah gibt. Ob da viel Substanz hinter der Fassade ist kann man sicherlich kritisch sehen. MMn steht der jetzige OB in der wirklichen Stadthierachie ziemlich weit unten.

Re: Oberbürgermeister Markus Lewe zu Gast im Preußenstadion

Beitragvon Jack_1906 » So 2. Dez 2018, 22:38

Cpt.Howdy hat geschrieben:Und ob bei 310.000 Einwohnern 1800 Stimmabgaben repräsentativ sind, wage ich auch zu bezweifeln

Mit 1800 Stimmen kannst du eine Bundestagswahl vorhersagen, wenn du eine gute Auswahl triffst. Die Frage ist eher, wie gut die Auswahl für dieses Barometer war. Wenn man da recht frei mit machen konnte, ist da nix repräsentativ und wenn die WN nur 1800 ausgewählte Leser befragt hat, ebenfalls nicht. Wobei: Tendenziell würde ich vermuten, dass WN-Abonnementen eher pro Lewe sein müssten, damit könnte man dann vermuten, dass seine Beliebtheit Stadtweit eher geringer wäre...

Aber als Münsteraner aus tiefsten Herzen, der inzwischen eher aus der Ferne auf die Heimat blickt sehe ich auch nicht so viele Punkte um Lewe gut zu bewerten. Es scheint zwar nicht schlecht zu laufen, dir Einwohnerzahl steigt, es wird auch hier und dir etwas entwickelt aber so richtig erkenne ich keinen Fortschritt und kein übergeordnetes Konzept! Und genau dafür wäre ja der OB da!
Aber egal ob Verkehr, Wohnungsbedarf oder andere Themen: es halt überall und ein zielgerichteter Weg ist nicht zu erkennen.

Re: Oberbürgermeister Markus Lewe zu Gast im Preußenstadion

Beitragvon Cpt.Howdy » Mo 3. Dez 2018, 07:06

Jack_1906 hat geschrieben:
Cpt.Howdy hat geschrieben:Und ob bei 310.000 Einwohnern 1800 Stimmabgaben repräsentativ sind, wage ich auch zu bezweifeln

Mit 1800 Stimmen kannst du eine Bundestagswahl vorhersagen, wenn du eine gute Auswahl triffst. Die Frage ist eher, wie gut die Auswahl für dieses Barometer war. Wenn man da recht frei mit machen konnte, ist da nix repräsentativ und wenn die WN nur 1800 ausgewählte Leser befragt hat, ebenfalls nicht. Wobei: Tendenziell würde ich vermuten, dass WN-Abonnementen eher pro Lewe sein müssten, damit könnte man dann vermuten, dass seine Beliebtheit Stadtweit eher geringer wäre...

Aber als Münsteraner aus tiefsten Herzen, der inzwischen eher aus der Ferne auf die Heimat blickt sehe ich auch nicht so viele Punkte um Lewe gut zu bewerten. Es scheint zwar nicht schlecht zu laufen, dir Einwohnerzahl steigt, es wird auch hier und dir etwas entwickelt aber so richtig erkenne ich keinen Fortschritt und kein übergeordnetes Konzept! Und genau dafür wäre ja der OB da!
Aber egal ob Verkehr, Wohnungsbedarf oder andere Themen: es halt überall und ein zielgerichteter Weg ist nicht zu erkennen.


Die Auswahl wurde aber nicht getroffen, sondern da kann jeder mitmachen, der will. Und bei den Ergebnissen der anderen Fragen kann man sich eben gut ausmalen, wer da so mitgemacht hat.
Stichpunkt Verkehr. Sicherlich ein sehr schwieriges Thema in Münster, welches man aber nicht von heute auf morgen beheben kann, da einfach der Platz für Alternativen fehlt. Erster Ansatzpunkt wäre schon mal eine vernünftige Ampelschaltung. Die würde schon einiges entzerren. Ist aber auch nicht so einfach, da dies an private Unternehmen übertragen wurde.
Stichwort Wohnungen. Münster hat gerade aktuell den Nachhaltigkeitspreis gewonnen. Bundesweit. Ein Kriterium darin war eben auch der soziale Wohnungsbau. Viele motzen über die Mieten hier. Klar gibt es teure Viertel, aber im bundesweiten Vergleich taucht Münster nicht mal unter den Top 50 der teuersten Städte auf.
And on the 8th Day, God created Preußen Münster

Re: Oberbürgermeister Markus Lewe zu Gast im Preußenstadion

Beitragvon Carri on » Mo 3. Dez 2018, 08:11

Er war nur die 1. Halbzeit da ? Echter Glücksbringer also... :roll:

:lol:
Wo unsere Fahne weht,
ist es für jedes Schiff zu spät!
Wir sind im Kampfe vereint,
des lieben Gottes Freund
und aller Welt Feind!

Re: Oberbürgermeister Markus Lewe zu Gast im Preußenstadion

Beitragvon Kleini » Mo 3. Dez 2018, 10:56

Carri on hat geschrieben:Er war nur die 1. Halbzeit da ? Echter Glücksbringer also... :roll:

:lol:


Er musste doch seinen BVB leuern.

Re: Oberbürgermeister Markus Lewe zu Gast im Preußenstadion

Beitragvon FernetBranca » Mo 3. Dez 2018, 13:16

Hässlicher Mantel btw.

Re: Oberbürgermeister Markus Lewe zu Gast im Preußenstadion

Beitragvon schwarz-weiß-grün 06 » Mo 3. Dez 2018, 17:44

Jack_1906 hat geschrieben:
Cpt.Howdy hat geschrieben:Und ob bei 310.000 Einwohnern 1800 Stimmabgaben repräsentativ sind, wage ich auch zu bezweifeln

Mit 1800 Stimmen kannst du eine Bundestagswahl vorhersagen, wenn du eine gute Auswahl triffst. Die Frage ist eher, wie gut die Auswahl für dieses Barometer war. Wenn man da recht frei mit machen konnte, ist da nix repräsentativ und wenn die WN nur 1800 ausgewählte Leser befragt hat, ebenfalls nicht. Wobei: Tendenziell würde ich vermuten, dass WN-Abonnementen eher pro Lewe sein müssten, damit könnte man dann vermuten, dass seine Beliebtheit Stadtweit eher geringer wäre...

Aber als Münsteraner aus tiefsten Herzen, der inzwischen eher aus der Ferne auf die Heimat blickt sehe ich auch nicht so viele Punkte um Lewe gut zu bewerten. Es scheint zwar nicht schlecht zu laufen, dir Einwohnerzahl steigt, es wird auch hier und dir etwas entwickelt aber so richtig erkenne ich keinen Fortschritt und kein übergeordnetes Konzept! Und genau dafür wäre ja der OB da!
Aber egal ob Verkehr, Wohnungsbedarf oder andere Themen: es halt überall und ein zielgerichteter Weg ist nicht zu erkennen.


So, hier der Link zur Abstimmung, ob sich Lewe nochmals um eine Amtszeit bewerben sollte (ganz zum Schluss):
https://www.wn.de/Muenster/3570998-Grosse-Muenster-Serie-Jahr-2015-Der-erste-Spatenstich-fuer-Umgehungsstrasse-in-St.-Mauritz-Ende-einer-endlosen-Debatte
I

Re: Oberbürgermeister Markus Lewe zu Gast im Preußenstadion

Beitragvon A43Preuße » Mo 3. Dez 2018, 22:21

Nun, Lewe, die CDU, die WN hier ständig so abzuwatschen ist keine sinnvolle Strategie aus meiner Sicht und vor allem zu simpel. Nachdem die Bundesligastadion-Phantasien in Städten um Münster herum schlicht komplett gescheitert sind, sollten wir vielleicht etwas wohlwollender mit den Angeboten der Stadt umgehen. Lewe setzt dafür mehr Signale, danke ihm dafür.
Pro Stadion an der Hammer Strasse!

Wer sich der Heimatstadt des SC Preußen Münster verbunden fühlt, wünscht sich ein Stadion in Münster und nicht in den Vorstädten!

Re: Oberbürgermeister Markus Lewe zu Gast im Preußenstadion

Beitragvon Jack_1906 » Mo 3. Dez 2018, 23:03

Vielleicht sollten wir Lewe und die CDU lieber an ihren Taten in den nächsten 3 Jahren messen. Derzeit haben wir eine reine Absichtserklärung, nicht mehr und nicht weniger.
Eine Erklärung, die sämtlichen bisherigen Worten der letzten Jahre widerspricht und hinter deren Umsetzung noch etliche Fragezeichen stehen!