Pokalthread: SV Rödinghausen gegen Preußen Münster


Moderatoren: Mattes75, since72

Re: Pokalthread: SV Rödinghausen gegen Preußen Münster

Beitragvon otte61 » Do 11. Okt 2018, 11:03

Martin hat geschrieben:
Weißt Du, otte, Rödinghausen war überhaupt nicht gut. Die standen halt kompakt und haben Preußen mit einfachen, langen Bällen auf Mickels in der Defensive vorgeführt.
Dass Kunze ein guter Spieler ist, dass Mickels vor allem schnell ist, schien bei Preußen irgendwie keiner mitbekommen zu haben.


Danke.

Haben sie denn wenigstens gekämpft und den Ausgleich mit Macht gewollt?

Und mal so ins Blaue gefragt, ohne auch nur irgendetwas vom gestrigen Spiel gesehen zu haben:

Hatten wir Probleme damit, das Spiel selbst zu machen bzw. machen zu müssen?

Und auch wenn das Fehlen von Dadashov keinesfalls als Alibi herhalten sollte und die Frage rein spekulativ ist:

Hat er (oder ein fitter Warschewski) als Center gefehlt?

Re: Pokalthread: SV Rödinghausen gegen Preußen Münster

Beitragvon Martin » Do 11. Okt 2018, 11:27

Ja, sie haben am Ende es wirklich versucht, aber es fehlte definitiv ein echter Stürmer.
Und ja, natürlich hatte Preußen große Probleme, das Spiel zu machen. Vorne mangelte es an verfügbaren Anspielstationen und im Mittelfeld gab es kaum Bewegung sowie viel zu viele Ballverluste (Klinge, Kobylanski)
Münster braucht ein neues Stadion

Re: Pokalthread: SV Rödinghausen gegen Preußen Münster

Beitragvon G. Netz. » Do 11. Okt 2018, 11:35

Der Trainer von Rödinghausen meinte zu seiner Mannschaft, sie sei spielerisch besser gewesen!

Was soll nur passieren, wenn Dadashov mal länger ausfällt? Kann man sich dann auf einen Warschewski verlassen? Auf Rühle jedenfalls nicht. Er schießt freistehend irgendwohin, nur nicht ins Tor. Aber das kennt man bereits und ist nichts Neues.

Re: Pokalthread: SV Rödinghausen gegen Preußen Münster

Beitragvon westline/cs » Do 11. Okt 2018, 11:57

IMMER WIEDER GEGENTORE NACH FEHLERN
Nach Pokalaus: Defensive bleibt Sorgenkind von Preußen Münster

Die Hoffnungen des SC Preußen Münster, nach fünf Jahren wieder im DFB-Pokal antreten zu dürfen, haben durch das Westfalenpokal-Aus in Rödinghausen einen herben Dämpfer erhalten. Zwei Faktoren, die den SCP in dieser Saison immer wieder verfolgen, waren für das Ausscheiden beim Regionalligisten entscheidend: Der letzte Wille zum Torerfolg und eine fehleranfällige Abwehr.

https://www.westline.de/fussball/sc-pre ... ter?ref=fo
Bei Fragen und Hinweisen schickt uns eine Mail an redaktion@westline.de

Re: Pokalthread: SV Rödinghausen gegen Preußen Münster

Beitragvon FernetBranca » Do 11. Okt 2018, 12:05

Martin hat geschrieben:Ja, sie haben am Ende es wirklich versucht, aber es fehlte definitiv ein echter Stürmer.
Und ja, natürlich hatte Preußen große Probleme, das Spiel zu machen. Vorne mangelte es an verfügbaren Anspielstationen und im Mittelfeld gab es kaum Bewegung sowie viel zu viele Ballverluste (Klinge, Kobylanski)

Gegen nen unterklassigen Gegner.... :roll:

Re: Pokalthread: SV Rödinghausen gegen Preußen Münster

Beitragvon SCP-Arch » Do 11. Okt 2018, 12:15

Ein schönes und gute Spiel ist etwas anderes…

Aber „unterklassig“ muss in solch einem Spiel nicht bedeuten, dass ein großer sportlicher Unterschied vorherrscht. Es ist schließlich nicht der Ligaalltag und auch nur „eine Klasse“ tiefer.

Trotzdem wäre eine Sieg Pflicht gewesen.

Re: Pokalthread: SV Rödinghausen gegen Preußen Münster

Beitragvon FernetBranca » Do 11. Okt 2018, 12:53

Pokal ist Einstellungssache, gerade gegen vermeintlich Kleinere!

Re: Pokalthread: SV Rödinghausen gegen Preußen Münster

Beitragvon Wilhelm » Do 11. Okt 2018, 13:09

Also ich fand, dass das gestern nix mit Einstellung zu tun hatte. Am Anfang hat Preußen ganz viel Druck gemacht. Die Abwehr war nicht sattelfest, irgendwie machen alle dahinten keinen sicheren Eindruck aktuell. Natürlich hatte ich anfangs noch Borgmann für seinen Start in die 3. Liga ausdrücklich gelobt, dann macht er zwei Fehler.

Wenn man auf junge Spieler setzt, dann machen die auch Fehler. Christoph Metzelder hat hier auch viele Böcke gemacht, bevor es für ihn ins WM Finale ging.

Außerdem stellt ihr es so dar, als wäre es völlig normal, gegen nen ambitionierten 4. Ligisten zu gewinnen. Von wegen Budget für die nächste Saison muss jetzt verringert werden. Das ist doch albern. Es gibt einen Platz für DFB Pokal und so viele Spiele. Man sollte sich freuen, wenn man es schafft, aber nicht immer diese Erwartungen haben. Dann kann man sich auch über die vermeintliche Einstellung der Spieler nicht echauffieren.

Und wir haben bei unserem niedrigen Etat genau einen echten Stürmer, der trifft. Gestern haben wir zu wenig den Abschluss gesucht. Akono zu unentspannt.

Re: Pokalthread: SV Rödinghausen gegen Preußen Münster

Beitragvon SCP-Freddy » Do 11. Okt 2018, 17:26

Mattes75 hat geschrieben:Freddy, wer hat denn gestern das Pokalspiel deiner Meinung nach nicht ernstgenommen? Kannst du da präziser werden?


Nicht nur die Mannschaft, auch die VF.
Ob man nun Konzentration auf Ligabetrieb oder Pokal fährt ist nicht Antis Entscheidung, da geht es um viel Knete im Hintergrund - da ist Metzelder/Gockel als auch die Ebene über Metzelder/Gockel für verantwortlich. Finde es seit Jahren beschämend gegen niederklassigere Vereine (früh) rauszufliegen und damit wieder viel potentielle Kohle für den Spieleretat liegen zu lassen. Das hat mich damals schon gegen Lotte geärgert und nun auch gegen Rödinghausen.

Platz 4 oder besser in der Liga ist schwierig, Westfalenpokal gewinnen - so meine ich - doch relativ einfach. Alle kleineren Vereine verstehen, das es da um viel Geld und viel Publicity geht bzw. gehen kann. Scheinbar wir aber nicht?

Ich habe zugegeben gestern das Spiel nur im Ticker als auch auf Twitter verfolgt und zwischen den Zeilen gelesen, das man dann nach dem Tor doch recht naiv rangegangen ist und wohl nicht erwartet hat das der SVR zurückkommt.

Und ich glaube da sind uns alle einig - allein die Teilnahme am DFB Pokal wäre doch mal wieder ein erfreuliches Ereignis und würde doch mal positive Ablenkung für die schwierigen Zeiten im und um den Verein geben als auch mal wieder ein ausverkauftes Stadion (was wir auch schon einige Zeit nicht mehr hatten?!).

Re: Pokalthread: SV Rödinghausen gegen Preußen Münster

Beitragvon Mattes75 » Do 11. Okt 2018, 17:39

Mmmh. Also hat Metzelder oder die Ebene über Metzelder also der Mannschaft nach dem 1:0 gesagt, dass sie jetzt 2 Stufen zurückschalten müssen. Oder sogar schon vor dem Spiel. Denn die VF hatte kein Interesse an zusätzlichem Geld und Prestige durch den DFB Pokal.
Verstehe ich dich da so richtig?
112 Jahre Tradition aber keine Zukunft!?!
Quo Vadis SCP?!?

Münster - Erphoviertel - Hier schlägt das Herz des Fußballs