Zwischenfazit nach 10 Spieltagen


Moderatoren: Mattes75, since72

Re: Zwischenfazit nach 10 Spieltage

Beitragvon Mattes75 » Di 2. Okt 2018, 17:44

Dann mal willkommen im Forum McHanniball!

Ich guck übrigens von Spiel zu Spiel. Aktuell ist der Blick auf die Tabelle natürlich schön, gleichzeitig zeigt der Blick aber auch, wie schnell es wieder ein ganzes Stück abwärts gehen kann, wenn man nicht gewinnt.
Fussballfans sind keine Verbrecher!!

Münster - Erphoviertel - Hier schlägt das Herz des Fußballs

Re: Zwischenfazit nach 10 Spieltage

Beitragvon G. Netz. » Di 2. Okt 2018, 17:51

McHanniball hat geschrieben:So dann schreibe ich hier auch mal meinen ersten Eintrag.
Ich bin momentan absolut euphorisch und hätte nie gedacht nach 10 Spieltagen so gut da zu stehen. Habe nicht jedes Spiel sehen können (zB Aalen), aber was ich bis jetzt gesehen hab gefällt mir total gut. Ich finde man erkennt einen Plan und die kämpferische Einstellung stimmt und es wird ein vernünftiges Pressing gespielt.
Die Jungs kommen wach auf den Platz und sind ab der ersten Minute "voll da". Gerade in der Englischen Woche jetzt war das ein absoluter Punktegarant.

Die Kaderzusammenstellung ist gemessen an den Mitteln ebenfalls bislang top.
Ein Heidmann stellt zu Hazi ein riesengroßes Upgrade dar, das gleiche gilt für Klinge zu Rizzi oder wen man da auch immer nennen möchte.
Bei Dadashov bin ich mir immer noch unschlüssig, finde ihm fehlt zu oft noch die Bindung zum Spiel, auch wenn die letzten Tore natürlich überragend waren.
Einzig bei Hoffmann hätte ich den Vertrag nicht verlängert und finde die Leistung wie eh und je nach seiner Verletzung nicht ansprechend.
Aber auch die internen Neuzugänge wie Borgmann konnten voll und ganz überzeugen, ich finde hier wird wirklich richtig gute Arbeit geleistet. Auch ein Akono kann gerne öfter ins Spiel geworfen werden.

Wenn man so sorgenfrei durch die Saison kommt, wie es gerade aussieht, dann kann es wirklich mal eine Übergangssaison werden, bei der man auf einem vorhandenen Fundament aufbauen kann und im nächsten Jahr tatsächlich wieder nach oben schielen kann.
Wenn es so weiter geht wie bisher - das hoffe ich natürlich - dann wird man auch diese Saison schon ein großes Wort im Aufsteigskampf mitreden können.
Ich sehe uns da allerdings in manchen Bereichen einfach noch zu schlecht besetzt.


Nicht schlecht. Sachlich und fachlich bestimmt ein Gewinn hier. Herzlich willkommen auch meinerseits.

Re: Zwischenfazit nach 10 Spieltage

Beitragvon Kleini » Di 2. Okt 2018, 17:55

Schließe mich da an, ein feiner sachlicher Beitrag zum Einstand.
Willkommen bei uns, McHanniball!

Re: Zwischenfazit nach 10 Spieltage

Beitragvon Kleini » Di 2. Okt 2018, 17:57

hansindersahne hat geschrieben:
knauerpauer hat geschrieben:Verifizierbar wird es nach 38 Spieltagen... So lange warte ich noch.


Nicht zwingend, der ein oder andere könnte schon am 35. Spieltag Meister sein, oder wiederum andere abgestiegen. :mrgreen:


Wie wahr wie wahr.



Korinthenkacker. :mrgreen:

Re: Zwischenfazit nach 10 Spieltage

Beitragvon Relic » Di 2. Okt 2018, 18:15

G. Netz. hat geschrieben:
McHanniball hat geschrieben:So dann schreibe ich hier auch mal meinen ersten Eintrag.
Ich bin momentan absolut euphorisch und hätte nie gedacht nach 10 Spieltagen so gut da zu stehen. Habe nicht jedes Spiel sehen können (zB Aalen), aber was ich bis jetzt gesehen hab gefällt mir total gut. Ich finde man erkennt einen Plan und die kämpferische Einstellung stimmt und es wird ein vernünftiges Pressing gespielt.
Die Jungs kommen wach auf den Platz und sind ab der ersten Minute "voll da". Gerade in der Englischen Woche jetzt war das ein absoluter Punktegarant.

Die Kaderzusammenstellung ist gemessen an den Mitteln ebenfalls bislang top.
Ein Heidmann stellt zu Hazi ein riesengroßes Upgrade dar, das gleiche gilt für Klinge zu Rizzi oder wen man da auch immer nennen möchte.
Bei Dadashov bin ich mir immer noch unschlüssig, finde ihm fehlt zu oft noch die Bindung zum Spiel, auch wenn die letzten Tore natürlich überragend waren.
Einzig bei Hoffmann hätte ich den Vertrag nicht verlängert und finde die Leistung wie eh und je nach seiner Verletzung nicht ansprechend.
Aber auch die internen Neuzugänge wie Borgmann konnten voll und ganz überzeugen, ich finde hier wird wirklich richtig gute Arbeit geleistet. Auch ein Akono kann gerne öfter ins Spiel geworfen werden.

Wenn man so sorgenfrei durch die Saison kommt, wie es gerade aussieht, dann kann es wirklich mal eine Übergangssaison werden, bei der man auf einem vorhandenen Fundament aufbauen kann und im nächsten Jahr tatsächlich wieder nach oben schielen kann.
Wenn es so weiter geht wie bisher - das hoffe ich natürlich - dann wird man auch diese Saison schon ein großes Wort im Aufsteigskampf mitreden können.
Ich sehe uns da allerdings in manchen Bereichen einfach noch zu schlecht besetzt.


Nicht schlecht. Sachlich und fachlich bestimmt ein Gewinn hier. Herzlich willkommen auch meinerseits.

Schließe mich dem uneingeschränkt an.
Besonders die Einschätzung der spielerischen Leistung des Spielers Philipp Hoffmann. ;)
____________________________________________________________________
Gib dem Luder ordentlich Puder! Kleiner Scherz am Rande, aber im Prinzip isses so.
Bild

Re: Zwischenfazit nach 10 Spieltage

Beitragvon Bargfrede » Di 2. Okt 2018, 19:09

Das Leben ist zum Lernen da.
Mein Eindruck ist, dass Mannschaft und Trainerteam jedes einzelne Spiel genau dazu nutzen. Ein Beispiel unter vielen: die Schweers-Einwürfe, die zu Beginn niemand auf dem Zettel hatte. Auch Koby/Rühle in der Startelf scheint auf einer nach und nach gewonnenen Einsicht zu beruhen, wonach es ohne Koby/Rühle halt nicht ganz so rund läuft.
Trotz kleinen Kaders ist eine gesunde Konkurrenzsituation entstanden, die aktuell selbst einen Sandrino Braun außen vor lässt - und das womöglich auf Dauer.
Ob Borgmann sich noch einmal so vernaschen lässt wie beim 0:3 in Osnabrück von Alvarez, auch das darf man aktuell bezweifeln.
Es sind 4 Münsteraner Jungs in der Mannschaft - das ist beachtlich!
Die meisten Tore der Liga, dazu der aktuell treffsicherste Liga-Schütze - Dadashov.
Natürlich ist die Mannschaft damit ein Spitzenteam - die Betonung liegt leider allerdings auf e i n, es gibt halt mehrere davon - keins freilich mit einem 2-Punkte Schnitt.
Ist halt schon eine geile Liga!

Re: Zwischenfazit nach 10 Spieltage

Beitragvon since72 » Di 2. Okt 2018, 20:23

"Geile Liga", ist korrekt!
>>>Jetzt sind wir dran!!!<<<

Re: Zwischenfazit nach 10 Spieltage

Beitragvon Kleini » Di 2. Okt 2018, 22:41

since72 hat geschrieben:"Geile Liga", ist korrekt!


Momentan ja.
In der letzten Adventszeit war die Liga aber recht ungeil. ;)

Re: Zwischenfazit nach 10 Spieltage

Beitragvon olli » Mi 3. Okt 2018, 00:43

"Geile Liga", richtig, aber noch recht unübersichtlich. Die großen Duelle der Favoriten stehen größtenteils noch aus. Das heißt, sie haben ihre wenigen Punkte bis jetzt gegen die Außenseiter der Liga (nicht) geholt. Bspw. Kaiserslautern, spielt jetzt in Osnabrück und dann zuhause gegen Uerdingen. Uiuiui... Oder Karlsruhe: erst in Rostock, dann zuhause gegen Wehen. Die nehmen sich gegenseitig schön die Punkte weg.
Und der SCP? Auswärts in Unterhaching, zuhause gegen Würzburg. Schwere Spiele, aber machbar. Anti hat den SCP aus einem fußlahmen Klepper in einen spritzigen Gaul verwandelt. Hoffentlich bleibt uns Anti noch lange erhalten; er steht schon auf einigen Spickzetteln, keine Frage.
Anti meinte vor ein paar Tagen im Interview, daß bald an der Spitze "die Post abginge." Aber er sagte weder, wer da das Tempo anziehen würde, noch, wo der SCP in dieser Rechnung bleiben könne. Der SCP steht stabil und hat sich seine Punkte verdient. Viele andere in dieser Liga müssen sich viel mehr rechtfertigen und das setzt sie unter Streß.
Zur Erinnerung: Der SCP hat schon gegen vier (selbst)-erklärte Aufstiegskandidaten gespielt, davon zweimal auswärts gewonnen(Lautern, Rostock) und einmal zuhause verloren(Uerdingen), einmal gewonnen(Wehen), dazu noch das Auswärtsspiel in Osnabrück. Man kann wirklich nicht sagen, daß der SCP sich die Punkte gegen schlappe Gegner erlutscht hat.
Wo steht der SCP nach 10 Spieltagen? Ich hab' echt keine Ahnung, ich glaube wirklich, daß uns erst die Halbzeittabelle einen Aufschluß über die wahren Kräfteverhältnisse in dieser Liga geben wird.
Aber schon vorher bin ich froh, daß wir den Komafußball à la Loose hinter uns gelassen haben...

Re: Zwischenfazit nach 10 Spieltage

Beitragvon otte61 » Mi 3. Okt 2018, 08:28

"Komafußball"... :lol:

Die Qualität der Spieler wird im Verlauf der Saison den Ausschlag geben, und da gibt es echte Schwergewichte bei den anderen Mannschaften, auch wenn diese sich teilweise noch nicht gefunden haben und Punkte liegenlassen.

Ole Kittner deutete an, dass die Mannschaft derzeit rund 100 Prozent ihres Leistungsvermögens abruft. Das wird leider kein Dauerzustand sein, zumal bei Ausfällen, wie jüngst bei Heidemann, zu wenig Alternativen bereitstehen.

Ich freue mich über die gute Bilanz der ersten 10 Spieltage (hätte ich niemals mit gerechnet) und hoffe, dass die nötigen 27 Punkte weit vor dem Saisonende auf der Habenseite stehen.

(Und natürlich träume ich davon, dass ich völlig falsch liege und die Saison 18/19 in der Rückschau als erfolgreiche Aufstiegssaison gefeiert wird, da eine junge Mannschaft und ein tolles Trainerteam als Ausenseiter die Liga rockten. 8-) )