Preußen Münster hat ersten Investor an der Angel


Moderatoren: Mattes75, since72

Re: Preußen Münster hat ersten Investor an der Angel

Beitragvon Cpt.Howdy » Di 15. Mai 2018, 05:40

Jack_1906 hat geschrieben:
redcard hat geschrieben:Verstehe nicht, was Du meinst. Aber bevor ich den ersten Spatenstich machen kann, muss ich doch erst mal ein Grundstück haben. Und das mit allem Drum und Dran. Notar, Grundbuch usw. Kann Dir der Steinfurter besser erklären. Mit 100.000 Euro, so ehrenwert die Bereitschaft zu deren Zahlung auch ist, kommst Du da nicht weit.

Vielleicht sollte ich dir das doch noch mal erklären oder du liest die Beiträge zum 875. mal: Der angekündigte Investor (egal, ob Schmelter oder sonstwer) zahlt für Beine, nicht für Steine!

Spatenstich und Grundstück spielen da keine aktive Rolle...


Schade, schade. Hätte er sich doch auch ein paar Wochen eher überlegen können, um Grimaldi zu halten.
And on the 8th Day, God created Preußen Münster

Re: Preußen Münster hat ersten Investor an der Angel

Beitragvon Adlertraeger » Di 15. Mai 2018, 07:52

Cpt.Howdy hat geschrieben:Schade, schade. Hätte er sich doch auch ein paar Wochen eher überlegen können, um Grimaldi zu halten.


Und damit hätte man nicht nur den ersten groben Fehler begangen, sondern auch entgegen der eigenen Aussagen gehandelt.

Wer glaubt, dass jetzt mit einem ersten, zweiten oder dritten Investor die dicken Fische ins Netz gehen, hat's einfach net kapiert.
Die Mittel werden dafür verwendet, den Verein konkurrenzfähig zu machen. Siehe Scouting, Jugend, Geschäftsstellenleitung, ....
Leiglich EIN TEIL dürfte in Spieler fließen, was sicherlich nicht bedeuten würde, dass Grimaldi hier unterfackelt, sondern Spieler 24 oder 25 aus der RL.
Und das ist genau richtig, weil wir mit der Konkurrenzfähigkeit die Grimaldis finden, die nächstes Jahr 15 Tore schießen und nicht schon 23 mal 15 Tore geschossen haben und entsprechend entlohnt werden.

Re: Preußen Münster hat ersten Investor an der Angel

Beitragvon Nickel » Di 15. Mai 2018, 09:00

Volle Zustimmung @Adlerträger! Ich gehe sogar soweit ,das ein fetter dauerhafter Vertrag für Grimaldi seine Form Kurve sofort nach unten sinken lassen würde!

Re: Preußen Münster hat ersten Investor an der Angel

Beitragvon westline/cs » Di 15. Mai 2018, 09:15

Hamannplatz hat geschrieben:
Spielertrainer hat geschrieben:Pünktlich um 22:00 Uhr erwacht Münchhausen vom Hamannplatz! Und das was er schreibt ist so wirr, das es schon wieder lustig ist. Na ja multiple Persönlichkeiten sind ja nie allein.

Tja ich bin gespannt was in den nächsten Monaten geschieht. Ich bin weiterhin recht zuversichtlich.



Einfach korrekt bleiben, denn dumme Beleidigungen fallen immer auf den zurück, der sie hilflos ausstößt. Viele im Verein denken und bleiben skeptisch, statt abzuklatschen. Warten wir es ab.


Ich weiß, ist ja nicht meine Diskussion. Aber wer sind denn "viele"? Ich frage nur wegen der rund 85 Prozent, die für die Ausgliederung gestimmt haben.

Dann können ja "viele" höchstens 15 Prozent sein. Hab ich das korrekt gerechnet?
Bei Fragen und Hinweisen schickt uns eine Mail an redaktion@westline.de

Re: Preußen Münster hat ersten Investor an der Angel

Beitragvon Steveradler » Di 15. Mai 2018, 09:39

Carsten, er gehörte selbst zu den 85 Prozent.
Er hat hier ganz andere Intentionen.
Das Grauen kommt um 22 Uhr

Re: Preußen Münster hat ersten Investor an der Angel

Beitragvon Standfußballer » Di 15. Mai 2018, 18:28

Cpt.Howdy hat geschrieben:...
Schade, schade. Hätte er sich doch auch ein paar Wochen eher überlegen können, um Grimaldi zu halten.

Bei dem, was der Flurfunk über die Höhe des von Grimaldi gewünschten Gehalts verlauten lässt, wäre das nicht klug gewesen.

Re: Preußen Münster hat ersten Investor an der Angel

Beitragvon Schreihals (Eishockey-Frank) » Di 15. Mai 2018, 18:54

Heute wären es bestimmt nicht mehr 85 %! Es haben auch viele aus Angst mit Ja gestimmt! Ausgehungerten Fans mit neuem Stadion und sportlichen Erfolgsaussichten ein ja zu entlocken, ist ja nicht schwer!
!!!!!!Von der Hammer Straße kommen wir und wir bleiben ewig hier!!!!!!

Re: Preußen Münster hat ersten Investor an der Angel

Beitragvon dike77 » Di 15. Mai 2018, 19:15

Heute wären es weiterhin Minimum 80-81% gewesen....

Oder ist die Alternative irgendwie geiler geworden? Habe ich was verpasst? Hat Schwarz-Grün in der Zwischenzeit was sinnvolles gemacht?

Re: Preußen Münster hat ersten Investor an der Angel

Beitragvon Eagle-rider » Di 15. Mai 2018, 19:30

Frank, ich verstehe dich einfach nicht. Du warst gegen die Ausgliederung, weil du nicht wolltest, dass Investoren Teile unseres Vereins kaufen. Jetzt gibt es noch keine Investoren und das ist auch nicht richtig, oder wie? Außerdem verstehen manche Menschen nicht, dass man erstmal die Rahmenbedingungen hier professionalisieren wollte. Gladbach hat auch ausgegliedert und noch keinen Investor. Es ging auch erstmal darum, dass das Präsidium ihr Geld in Anteile umwandeln kann, damit die Schulden nicht einfach umgeschichtet worden wären. Weil jetzt nach einem halben Jahr noch niemand verbindlich auf der Matte steht jetzt den ganzen Weg in Frage zu stellen, insbesondere wenn niemand eine Alternative benennen kann, finde ich schon echt merkwürdig.
Pro neues Stadion, zur Not eben außerhalb!

Re: Preußen Münster hat ersten Investor an der Angel

Beitragvon Jack_1906 » Di 15. Mai 2018, 20:18

So ganz unrecht hat Schreihals ja auch gar nicht. Ich gehe auch davon aus, dass viele nicht aus Überzeugung sondern aus Angst um das, was ohne Ausgliederung kommen könnte, mit JA gestimmt haben.
Ich selber wäre auch gegen die Ausgliederung gewesen, wenn es nur einen wahrscheinlichen Weg als e.V. gegeben hätte, der dem Club eine Zukunftsperspektive aufgezeigt hätte. Aber den Weg habe ich damals nicht gesehen und den sehe ich heute leider immer noch nicht.
Aber vielleicht zeigen mir einige User den hier noch auf, besonders würde ich mich da auf eine Erläuterung von Hamannplatz freuen...