Metzelder Sportchef?!


Moderatoren: since72, Mattes75

Re: Metzelder Sportchef?!

Beitragvon Martin » Fr 12. Apr 2019, 08:15

70er-Fan hat geschrieben:
dike77 hat geschrieben:Ich bumpe mal den Thread weil es interessant zu lesen ist, nachdem Ingolstadt erneut ihren alten ach so unerfahrenen "Trainee/Praktikanten" zurückholen wollten um ihn dort als sportlichen Leiter zu installieren.

Obwohl sie finanziell auch an ganz anderen Namen hätten graben können.

Eben darum wundere ich mich, dass es hier so ruhig ist. Ich finde es sehr bemerkens- und ehrenwert, dass er trotzdem sagt, er stehe zu seinem Wort und bleibe hier. Sehr sympathisch, sehr authentisch und glaubwürdig. Ich möchte nicht wissen, was hier im umgekehrten Fall los gewesen wäre.

Also, Daumen hoch dafür, ich freue mich.

Das war mein kurzes Luftholen aus der Preußen- und Forenabstinenz. War mir in diesem Fall aber wichtig genug.


Ich kann es Dir aber sagen.
Metzelder hat für seine Position zu große Kommunikationsdefizite. Er muss Preußen ganz anders nach Außen präsentieren, eben vor allem auch von sich aus. Viel mehr auf Menschen zugehen usw. Das ist viel zu wenig.
Metzelder hat zudem langjährige Mitarbeiter vor die Tür gesetzt, die durchaus beliebt waren.
Und ich persönlich störe mich an der zudem extrem an der Nachwuchsarbeit. Ständig wird so getan, als ob das für MM und Preußen eine große, wichtige Sache sei. in der Realität wird gerade unter Metzelder der Etat für die Jugend immer weiter zurückgefahren, dazu wurde jetzt mit Tasdelen der beste Nachwuchstrainer, der auch die mit Abstand beste Vernetzung hat, aus Kostengründen aussortiert. Na klar, das legendäre Nachwuchsleistungszentrum. Davon haben auch schon MdA und Gockel gesprochen. Getan, aktiv gestaltet, wurde überhaupt nichts.
Münster braucht ein neues Stadion

Re: Metzelder Sportchef?!

Beitragvon Filippo06 » Fr 12. Apr 2019, 11:23

Martin hat geschrieben:
Ich kann es Dir aber sagen.
Metzelder hat für seine Position zu große Kommunikationsdefizite. Er muss Preußen ganz anders nach Außen präsentieren, eben vor allem auch von sich aus. Viel mehr auf Menschen zugehen usw. Das ist viel zu wenig.
Metzelder hat zudem langjährige Mitarbeiter vor die Tür gesetzt, die durchaus beliebt waren.
Und ich persönlich störe mich an der zudem extrem an der Nachwuchsarbeit. Ständig wird so getan, als ob das für MM und Preußen eine große, wichtige Sache sei. in der Realität wird gerade unter Metzelder der Etat für die Jugend immer weiter zurückgefahren, dazu wurde jetzt mit Tasdelen der beste Nachwuchstrainer, der auch die mit Abstand beste Vernetzung hat, aus Kostengründen aussortiert. Na klar, das legendäre Nachwuchsleistungszentrum. Davon haben auch schon MdA und Gockel gesprochen. Getan, aktiv gestaltet, wurde überhaupt nichts.


Unterschreibe ich zu 100%. Bei den ganzen Entscheidungen, die MM hier im Bereich der Nachwuchsarbeit trifft, brauchen wir kein NLZ mehr. Wofür? Und wer soll dort aktiv arbeiten? Und jetzt kommt mir nicht mit Arne Barez, der seinen Schein gemacht hat. Tasdelen war der Einzige, der hier für soetwas zu gebrauchen war.

Re: Metzelder Sportchef?!

Beitragvon Klein Peppi » Fr 12. Apr 2019, 11:29

Filippo06 hat geschrieben:Tasdelen war der Einzige, der hier für soetwas zu gebrauchen war.

*naserümpf*

Das stimmt allerdings auch nicht. Fachlich sind das top Leute. Mit Cihan bricht aber sicher etwas weg.

Re: Metzelder Sportchef?!

Beitragvon Filippo06 » Fr 12. Apr 2019, 11:31

Klein Peppi hat geschrieben:
Filippo06 hat geschrieben:Tasdelen war der Einzige, der hier für soetwas zu gebrauchen war.

*naserümpf*

Das stimmt allerdings auch nicht. Fachlich sind das top Leute. Mit Cihan bricht aber sicher etwas weg.


Gut, ich war etwas voreilig. Ich ergänze noch Sören Weinfurtner. Martin Kastner hat sich ja leider eine Auszeit genommen.

Re: Metzelder Sportchef?!

Beitragvon Martin » Fr 12. Apr 2019, 11:36

Das Kernproblem ist eher, dass gewachsene Strukturen der U19 weg sind. Und eine richtige, koordinierte Zusammenarbeit über alle Altersklassen gibt es ja nicht.
Mit Tasdelen hat sich neben der Videoanalysen für die erste Mannschaft endlich auch mal nahezu hauptamtlich jemand um den wichtigsten Nachwuchsjahrgang gekümmert. Zumindest waren die Jobs kombinierbarer als extern noch beschäftigt zu sein in einer schule oder bei einem Verlag. Er hat so Spieler aus unteren Ligen in die Bundesliga und auf das notwendige Niveau gebracht.
Münster braucht ein neues Stadion

Re: Metzelder Sportchef?!

Beitragvon Klein Peppi » Fr 12. Apr 2019, 11:37

Filippo06 hat geschrieben:Gut, ich war etwas voreilig. Ich ergänze noch Sören Weinfurtner. Martin Kastner hat sich ja leider eine Auszeit genommen.

...und noch ein paar andere. Nicht Auszeit, sondern gut ;-)
Zuletzt geändert von Klein Peppi am Fr 12. Apr 2019, 12:33, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Metzelder Sportchef?!

Beitragvon Mattes75 » Fr 12. Apr 2019, 11:42

Ach kommt. Es kommen auch zwei richtig gute Leute dazu. Veränderungen tun oft weh wenn sie gut angesehen waren. Aber lässt das Konzept doch erstmal greifen und starten. Meckern kann man dann in 1-2 Jahren wenn man das alles bewerten kann. Die Leute haben mit ihrer Arbeit ja noch garnicht begonnen. Aber Tasdelen habt ihr am ersten Arbeitstag wahrscheinlich auch schon kritisiert!
112 Jahre Tradition aber keine Zukunft!?!
Quo Vadis SCP?!?

Münster - Erphoviertel - Hier schlägt das Herz des Fußballs

Re: Metzelder Sportchef?!

Beitragvon Klein Peppi » Fr 12. Apr 2019, 12:35

Martin hat geschrieben:Und eine richtige, koordinierte Zusammenarbeit über alle Altersklassen gibt es ja nicht.

Konzeptionell schon. Von Arne Barez entwickelt.

Re: Metzelder Sportchef?!

Beitragvon Adlertraeger » Fr 12. Apr 2019, 12:51

Dafür ist das Forum immer wieder eine gute Anlaufstelle und einer der wenigen Gründe, sich hier aufzuhalten. Es gibt noch Leute, die mehr wissen als über die offiziellen Kanäle rausgeht und darüber hier schreiben. Und wenn sie nicht mehr wissen, werden Diskussionen angestoßen, die über den üblichen Pyroscheiß hinausgehen.

Die Signale passen immer mal wieder nicht. Auf der einen Seite wird immer wieder die Bedeutung der Jugend beschworen, auf der anderen Seite hauen die Jugendtrainer und Verantwortlichen ab. Ob das ein Problem ist, werden wir leider erst in ein paar Jahren sehen.

Bevor man aber hier gegen Metzelder schießt, sollte man sich eben auch die Umstände ansehen. Er muss versuchen die Waagschalen Leistungsfähigkeit, Finanzen und Jugendarbeit irgendwie in ein Gleichgewicht zu bringen. Dazu muss man Entscheidungen treffen.

Die nächste Saison wird ja nicht leichter und er muss halt jeden Euro irgendwo herkratzen um eine schlagkräftige Truppe zusammenzubekommen. Nur mit Akonos kommste halt auch nicht weit...

Re: Metzelder Sportchef?!

Beitragvon G. Netz. » Fr 12. Apr 2019, 13:53

Finde ich alles richtig so, was da heute geschrieben worden ist.

Nur 1 Frage noch intern: Ist Martin identisch mit Martin Stadelmann aus den Interviews?