Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort etc


Moderatoren: since72, Mattes75

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon FernetBranca » Do 11. Okt 2018, 12:03

Ich weigere mich nach wie vor zu glauben, dass es im gesamten Stadtgebiet kein Grundstück für einen Neubau gibt. Im Gegenzug dann den alten Standort für ein dringend benötigtes Wohngebiet. Es wäre so einfach (gewesen). :x

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon Pölle » Do 11. Okt 2018, 12:15

FernetBranca hat geschrieben:Ich weigere mich nach wie vor zu glauben, dass es im gesamten Stadtgebiet kein Grundstück für einen Neubau gibt. Im Gegenzug dann den alten Standort für ein dringend benötigtes Wohngebiet. Es wäre so einfach (gewesen). :x


SPD und FDP werden das den anderen Parteien brechtigter Weise unter die Nase halten, warum denn nicht wenigstens die Kosten für einen Umbau an der Hammer, mit den Kosten für einen Neubau im Stadtgebiet verglichen worden sind. Dies wurde ja bekanntermaßen von CDU/Grünen im Rat abgeschmettert. Sobald Zahlen für einen Umbau auf den Tisch liegen, dann geht das gejaule erst richtig los, 100%.

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon SCP-Arch » Do 11. Okt 2018, 12:30

Da ja von der Politik immer wieder die bereits „investierten“ 10 Millionen in den „letzten Jahren“ erwähnt werden. Möchte ich mir nicht vorstellen, welche Aussagen später – vorher sowohl als auch nachher – getroffen werden.

Ein Umbau durch die Stadt an der Hammerstraße würde nach meiner Einschätzung nur „eine Renovierung“ und eine weitere Wellblech-Überdachung (Stichwort: Umbau) bedeuten.

Aber dies sind nur meine Vermutungen, da es ja noch keine Fakten gibt und ich auch noch in andere Richtungen „überrascht“ werden kann.

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon SteinfurterSCP06 » Do 11. Okt 2018, 12:43

Natürlich kostet so ein Umbau/Neubau einschließlich der Erweiterung der Infrastruktur mehr, als die Beteiligung an den Grundstückskosten für einen vollständigen Neubau innerhalb des Stadtgebietes. Unter der Einbeziehung der Vermarktung des Areals an der Hammer Straße ist der Ratsbeschluss vom 18.10.2017 einfach nur eine Frechheit und Verarschung der Steuerzahler in Münster. Normalerweise muss man bereits heute den Bund der Steuerzahler auf diese Vorgehensweise hinweisen, weil hier eindeutig eine Steuergeldverschwendung vorliegt.

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon seit1962 » Do 11. Okt 2018, 12:48

FernetBranca hat geschrieben:Ich weigere mich nach wie vor zu glauben, dass es im gesamten Stadtgebiet kein Grundstück für einen Neubau gibt. Im Gegenzug dann den alten Standort für ein dringend benötigtes Wohngebiet. Es wäre so einfach (gewesen). :x


Die Vorgaben des SCP haben den Suchraum ja auch ganz erheblich eingeschränkt. Das "gesamte Stadtgebiet" kam eh nicht in Frage.

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon FernetBranca » Do 11. Okt 2018, 12:48

Die Stadt hätte wenigstens und längst den Schandfleck West erneuern können. So ein Teil wie in Meppen z.B., in wenigen Wochen dahingekloppt hat das ganze 1,4 Mio gekostet. Wegen Lärmschutz überdachen und fertig. Aber nein, auf so was Simples kommt hier in Münster niemand! Jetzt groß von Umbau zu faseln nehme ich den Stadtoberen nicht ab. Das labern die zum Schein, weil jeder weiß es wird nichts passieren. Niemals wird dafür im Rat gestimmt werden, den alten Kasten umzubauen auf Kosten der Stadt. Ich würde als Ratmitglied vielleicht sogar auch dagegen stimmen, weil es im begrenzten Haushalt einer Kommune einfach dringendere Posten gibt als der Umbau eines Fussballstadions. Da hätte viel früher etwas passieren müssen, der Zug ist jetzt einfach abgefahren. Die sollen jetzt den Neubau in Senden oder sonstwo nicht unnötig blockieren und gut ist.

Die "10 Mio" stimmen glaub ich so ungefähr....wenn ich mich entsinne, waren die in den Anträgen der Ratssitzung damals sogar aufgelistet. Mal schauen, ob ich das noch irgendwo rumliegen habe....

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon scp_fan_69 » Do 11. Okt 2018, 12:49

F**** euch alle!

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon FernetBranca » Do 11. Okt 2018, 12:57

scp_fan_69 hat geschrieben:F**** euch alle!

sag das den Politikheinis...

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon ntvdriver » Do 11. Okt 2018, 14:19

FernetBranca hat geschrieben:Ich weigere mich nach wie vor zu glauben, dass es im gesamten Stadtgebiet kein Grundstück für einen Neubau gibt. Im Gegenzug dann den alten Standort für ein dringend benötigtes Wohngebiet. Es wäre so einfach (gewesen). :x


Ich schlage vor: Coerde abreißen und Stadion dahin.

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon Steveradler » Do 11. Okt 2018, 15:14

ntvdriver hat geschrieben:
FernetBranca hat geschrieben:Ich weigere mich nach wie vor zu glauben, dass es im gesamten Stadtgebiet kein Grundstück für einen Neubau gibt. Im Gegenzug dann den alten Standort für ein dringend benötigtes Wohngebiet. Es wäre so einfach (gewesen). :x


Ich schlage vor: Coerde abreißen und Stadion dahin.

Geht nicht. Da laufen die Grpnen Sturm, wegen dem einzigartigen Wesen mit Dackel. Der Viernickschwafler. Einzigartig und schützenswert.
Das Grauen kommt um 22 Uhr