Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort etc


Moderatoren: Mattes75, since72

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon Klein Peppi » Mi 14. Mär 2018, 10:52

seit1962 hat geschrieben:Ich vergaß:Geld bekommen die AR-Mitglieder für ihre Tätigkeit nicht.

Dann ist ja gut, dann können sie ja weiterhin unser Geld verschleudern, siehe Beitrag Eagle-rider. Mir fällt mittlerweile jeden Morgen mein Kopf ins Frühstück. Ich habe ja schon Angst vorm Lokalteil ;-)

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon dike77 » Mi 14. Mär 2018, 13:45

In einigen Monaten kann man übrigens ein schönes rundes Jubiläum feiern:

10 Jahre baulicher Stillstand. Ole.

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon SteinfurterSCP06 » Do 15. Mär 2018, 10:33

Stadtentwicklung und Politik in Münster, zwei Gegensätze die sich abzustoßen scheinen. Wie bereits beim Vorschlag für eine Kompensationsmaßnahme für ein neues Stadion in Münster, wo CDU und Grüne gegen votierten, bekommt nun die Politik die nächste schallende Ohrfeige.
SPD, Grüne und Linke stimmten im Rat gegen eine zentrale Ausländerbehörde. Diese geht nun nach Coesfeld, wo heute der Kreistag die Zustimmung für diese Einrichtung geben wird.
Münster hingegen kann das Gelände der York-Kaserne in Gremmendorf nicht weiter entwickeln, weil das Land die Aufnahmeeinrichtung nun von Schöppingen nach Münster verlegt. Mitten auf dem Kasernengelände sollen bis zu 500 Asylanten untergebracht werden. Eine vernünftige Wohngebietsentwicklung ist dann nicht mehr möglich. Platz für dringend benötigten Wohnraum fehlt somit weiterhin. Außerdem werden in dieser Unterbringung auch Flüchtlinge untergebracht, die wohl keine Berechtigung für einen dauerhaften Aufenthalt bekommen und abgeschoben werden müssen. Nichts dadurch gewonnen für die Gegner.
In Münster wird daraus deutlich, dass die Politik nur nach eigener Ideologie handelt und nicht nach Sachverstand. Zwei gut gelegene potentielle Baugebiete fallen vorerst durch politische Fehlentscheidungen weg. Dabei ist es egal, welche Partei dieses zu verantworten hat. Alle Ratsfraktionen glänzen hier mit Dilettantismus.
Man führe sich das einmal vor Augen, was innerhalb von einem guten halben Jahr für weitreichende Fehlentscheidungen gefallen sind. Stillstand bei der Entwicklung von Wohnraum und kein neues Stadion in der Stadt. Aber dafür wird es dann in Kürze rote Fahrradstraßen für 5 Millionen Euro geben, die alle paar Jahre mit neuer Farbe angepinselt werden müssen. Das kostet dann nochmal soviel.

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon SCP-Fan1906 » Do 15. Mär 2018, 10:51

SteinfurterSCP06 hat geschrieben:Stadtentwicklung und Politik in Münster, zwei Gegensätze die sich abzustoßen scheinen. Wie bereits beim Vorschlag für eine Kompensationsmaßnahme für ein neues Stadion in Münster, wo CDU und Grüne gegen votierten, bekommt nun die Politik die nächste schallende Ohrfeige.
SPD, Grüne und Linke stimmten im Rat gegen eine zentrale Ausländerbehörde. Diese geht nun nach Coesfeld, wo heute der Kreistag die Zustimmung für diese Einrichtung geben wird.
Münster hingegen kann das Gelände der York-Kaserne in Gremmendorf nicht weiter entwickeln, weil das Land die Aufnahmeeinrichtung nun von Schöppingen nach Münster verlegt. Mitten auf dem Kasernengelände sollen bis zu 500 Asylanten untergebracht werden. Eine vernünftige Wohngebietsentwicklung ist dann nicht mehr möglich. Platz für dringend benötigten Wohnraum fehlt somit weiterhin. Außerdem werden in dieser Unterbringung auch Flüchtlinge untergebracht, die wohl keine Berechtigung für einen dauerhaften Aufenthalt bekommen und abgeschoben werden müssen. Nichts dadurch gewonnen für die Gegner.
In Münster wird daraus deutlich, dass die Politik nur nach eigener Ideologie handelt und nicht nach Sachverstand. Zwei gut gelegene potentielle Baugebiete fallen vorerst durch politische Fehlentscheidungen weg. Dabei ist es egal, welche Partei dieses zu verantworten hat. Alle Ratsfraktionen glänzen hier mit Dilettantismus.
Man führe sich das einmal vor Augen, was innerhalb von einem guten halben Jahr für weitreichende Fehlentscheidungen gefallen sind. Stillstand bei der Entwicklung von Wohnraum und kein neues Stadion in der Stadt. Aber dafür wird es dann in Kürze rote Fahrradstraßen für 5 Millionen Euro geben, die alle paar Jahre mit neuer Farbe angepinselt werden müssen. Das kostet dann nochmal soviel.


Eigentlich ist das schon fast Betrug am Wähler :evil:
Lebenslang der SC Preußen Münster - Du bist meine Liebe!!!!! :-)

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon tuxsam » Do 15. Mär 2018, 11:31

SCP-Fan1906 hat geschrieben:
SteinfurterSCP06 hat geschrieben:...

Eigentlich ist das schon fast Betrug am Wähler :evil:

Nein, einfach nur kollektive Dummheit....
"Ich kriege schon Kopfschmerzen, wenn ich nur versuche, mich auf euer Niveau herunter zu denken." (Marvin)

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon dike77 » Do 15. Mär 2018, 12:36

Eher Selbstverliebtheit

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon No.3 » Fr 23. Mär 2018, 21:40

Die WN hat mal wieder einen Artikel, ohne viel neues:
http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coe ... aene-voran
Nicht nur wissen wo man her kommt,
auch wissen wo man hin will

Those who know cannot explain
those who don't cannot understand

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon Mattes75 » Fr 23. Mär 2018, 21:48

Ohne viel neues? Finde ich wohl.
Das Ganze wird hinter den Kulissen wohl richtig bearbeitet. Das wir hier keine Wasserstände oder Einzelheiten erfahren ist doch klar. Aber man spricht und plant wohl intensiv und mit Hochdruck. Und das ohne Tamtam!
Fussballfans sind keine Verbrecher!!

Münster - Erphoviertel - Hier schlägt das Herz des Fußballs

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon Jack_1906 » Fr 23. Mär 2018, 22:03

No.3 hat geschrieben:Die WN hat mal wieder einen Artikel, ohne viel neues:
http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coe ... aene-voran

Keine harten Fakten aber immerhin der Nachweis dass man intensiv an der Stadionfrage arbeitet.
Die offene Art der Sendener Politik gefällt mir. Und noch mal die Bestätigung, dass Stadioninvestoren bereit stehen.
Von daher ein durchaus interessanter Artikel.
Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe. Nicht dafür, was Du verstehst.

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon Klein Peppi » Fr 23. Mär 2018, 22:31

No.3 hat geschrieben:Die WN hat mal wieder einen Artikel, ohne viel neues:
http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coe ... aene-voran

Animationen am Computer, die die Runde machen....

Welche Runde?