Aufschwung unter Huub


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Aufschwung unter Huub

Beitragvon Sinner » Sa 13. Apr 2019, 10:21

Gestern hat eigentlich nur noch mehr deutlich gemacht, was Heidel & Tedesco aus dieser Mannschaft gemacht haben und Platz 2. letztes Jahr hat alle geblendet.

Re: Aufschwung unter Huub

Beitragvon Knappenelfer » Sa 13. Apr 2019, 10:33

Ich geh auch weiterhin davon aus, dass die Mannschaft im Vergleich zu anderen Mannschaften keine gute Kondition hat.
Das sind halt viele Baustellen:
Der Kopf, die Kondition, das Spielverständnis und die Disziplin
Die Disziplin ist m.E besser geworden und an den anderen Sachen muss gearbeitet werden.

Die Kondition spielt dabei eine ganz wichtige Rolle.

Re: Aufschwung unter Huub

Beitragvon Raulissimo » Sa 13. Apr 2019, 12:55

Knappenelfer hat geschrieben:Ich geh auch weiterhin davon aus, dass die Mannschaft im Vergleich zu anderen Mannschaften keine gute Kondition hat.
Das sind halt viele Baustellen:
Der Kopf, die Kondition, das Spielverständnis und die Disziplin
Die Disziplin ist m.E besser geworden und an den anderen Sachen muss gearbeitet werden.

Die Kondition spielt dabei eine ganz wichtige Rolle.

Für die Kondition wird jetzt etwas getan. Aber geht das denn überhaupt in der kurzen Zeit noch ?

https://www.sport.de/news/ne3604366/sch ... l-zurueck/

Re: Aufschwung unter Huub

Beitragvon Ballbesitz04 » Sa 13. Apr 2019, 12:55

Knappenelfer hat geschrieben:Ich geh auch weiterhin davon aus, dass die Mannschaft im Vergleich zu anderen Mannschaften keine gute Kondition hat.


Schalke hat die schlechteste Laufleistung der Liga. :(
Ist das noch Fußball?

Re: Aufschwung unter Huub

Beitragvon Blauer Engel 04 » Sa 13. Apr 2019, 13:07

Viele, die vor der Saison mit in Mittersill waren, haben sich damals schon gefragt, was das für ein laues Trainingslager ist. Da wurde morgens um 10 Uhr trainiert und an den meisten Nachmittagen gab es „teambildende Massnahmen“.
Einmal Ausflug nach Kitzbühel zum Tennisturnier, ein Ausflug zu einem nahegelegenen See, einmal radfahren usw., ganz selten gab es zwei Trainingseinheiten. Ich kenne Trainingslager, da wurde dreimal täglich trainiert.
Aber, wie oft erwähnt, war man wohl geblendet von der Vizemeisterschaft.
Ein Leben lang

Re: Aufschwung unter Huub

Beitragvon Lokonda » Sa 13. Apr 2019, 13:35

Ich habe das seinerzeit schon sehr kritisch gesehen und auch angesprochen. Ebenso die viel zu wenigen Testspiele und Gegnerauswahl.
Das Echo, was ich dafür erhalten habe, kann man sich denken.
Denn es ist immer so, dass User oder Medien, die etwas kritisieren, beleidigt und angegriffen werden, weil sie ja so schlimm sind und dem Verein nur Böses wollen.
Und dass es dann immer noch User gibt, die einem Tedesco hinterher trauern, ist für mich noch unverständlicher.
Ein Trainer, der der Mannschaft über knapp 2 Jahre keinen Plan für das Spiel mit Ball an die Hand gegeben hat, weil das Zerstören des gegnerischen Spiels nahezu den kompletten taktischen Raum einnahm. Ein Trainer, der eine Hierarchie ohne Rücksicht auf Verluste zerstört hat und nicht in der Lage war, dass sich eine neue bilden konnte. Ein Coach, der die Truppe in einem konditionell sehr fragwürdigen Zustand in die Saison lässt. Ein Trainer, der sehr häufig unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainieren ließ,aber trotzdem den schlechtesten Fußball der letzten Jahrzehnte auf den Platz brachte,ein Trainer, der in seiner ersten Ergebniskrise direkt so rat- und hilflos war, dass er über Monate keine Lösung fand etc.

Re: Aufschwung unter Huub

Beitragvon Liebhaber » Sa 13. Apr 2019, 13:54

Dass mit der Kondition kann ich als Fernsehverfolger schwer beurteilen. Da muss man sich wohl auf das Urteil derer verlassen, die näher dran sind.

Aber ein kleiner Einwurf.
Es war jetzt nicht die erste Ergebniskrise Tedescos.
Bereits in der Vizemeistersaison gab es gegen Weihnachten hin eine echte Ergebniskrise. Aus dieser hat man sich gemeinsam herausmanövriert.

Re: Aufschwung unter Huub

Beitragvon Viererkette » Sa 13. Apr 2019, 13:58

Liebhaber hat geschrieben:Dass mit der Kondition kann ich als Fernsehverfolger schwer beurteilen. Da muss man sich wohl auf das Urteil derer verlassen, die näher dran sind.

Aber ein kleiner Einwurf.
Es war jetzt nicht die erste Ergebniskrise Tedescos.
Bereits in der Vizemeistersaison gab es gegen Weihnachten hin eine echte Ergebniskrise. Aus dieser hat man sich gemeinsam herausmanövriert.


Man kann das mit der Fitness schon ein bisschen nachvollziehen. Wir haben die geringste Laufleistung (https://www.sport.de/fussball/deutschla ... fleistung/), viele Verletzungen und unsere Spiele wirken wenig dynamisch, ja träge. Das zusammengenommen, lässt sich schon auf fehlende Fitness zurückführen. Wenn man dann noch die lasche Vorbereitung dazunimmt, wundert es einen nicht.
„Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.“ ―Charles Bukowski

Re: Aufschwung unter Huub

Beitragvon Viererkette » Sa 13. Apr 2019, 14:03

Interessant ist auch, dass wir

- die unfairste Mannschaft sind (https://www.sport.de/fussball/deutschla ... -fairplay/)

- zu viele Fehlpässe haben (https://www.sport.de/fussball/deutschla ... ik-paesse/)

- viel zu wenig Torschüsse haben (https://www.sport.de/fussball/deutschla ... rschuesse/)

aber

- der Einsatz stimmt (https://www.sport.de/fussball/deutschla ... eikaempfe/)
„Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.“ ―Charles Bukowski

Re: Aufschwung unter Huub

Beitragvon Rapor04 » Sa 13. Apr 2019, 14:29

Burgstaller soll über 12 km gelaufen sein, wenig Ballkontakte und kaum Zweikämpfe gewonnen. Da hatten eh nur knapp 43% gewonnen.
Herumlaufen allein bringt es nicht.