28. Spieltag FC Schalke 04 : Eintracht Frankfurt


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: 28. Spieltag FC Schalke 04 : Eintracht Frankfurt

Beitragvon Jumbo » So 7. Apr 2019, 23:30

Wenn fragwürdige Personalentscheidungen nur dazu dienen sich seiner Wiederwahl sicher zu sein und dadurch den Verein zu schwächen, dann haben Leute wie Tönnies und auch Schneider nichts mehr im Verein zu suchen.
Wie sagte doch Schneider so süffisant, wir wollen die Besten. Und dazu zähle ich leider HH nicht.

Schalke , quo vadis ? Das wäre an Lächerlichkeit kaum zu überbieten.

Re: 28. Spieltag FC Schalke 04 : Eintracht Frankfurt

Beitragvon tobadonis04 » Mo 8. Apr 2019, 00:32

https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... .bild.html

Es ist alles ein Peinlichkeit (und völlig unabhängig von Metzelders Qualifikation) auf so vielen Ebenen nicht mehr zu überbieten...

1. Der Aufsichtsratvorsitzende, der Angst um seine Wiederwahl hat.. Als ob die, die dieses schwachsinnige Spruchband hochgehalten haben, ihn jemals gewählt hätten oder wählen würden...

2. Die Ultras, mal wieder... Glauben der Inbegriff von Schalke zu sein, wahrer Hüter der Schalker Seele, Meinungsvertreter und Meinungsführer, etc..

3. Die Boulevardmedien, die auf sowas natürlich genüßlich aufspringen und ihre Story haben.

4. Berichteschreiber(innen), die sich vor den Karren der Ultras spannen lassen und jeden Fetzen Papier, den die Ultras hochhalten, als Meinung der allgemeinen Schalkefans verkaufen..

Metzelder bei der Nordkurve durchgefallen – dadurch dürften die Rückkehr-Chancen für Horst Heldt (49/noch Hannover) wieder steigen. Nach BILD-Informationen könnten sich einige Schalke-Bosse mit diesem Comeback anfreunden.


Halleluja :roll:

Re: 28. Spieltag FC Schalke 04 : Eintracht Frankfurt

Beitragvon BuB » Mo 8. Apr 2019, 06:34

Du nervst fürchterlich mit Deinen Unterstellungen und Verdrehungen. Ich habe nirgends auch nur ansatzweise behauptet, dass dieses Banner die allgemeine Meinung der Schalkefans wiederspiegelt, sondern dazu geschrieben, dass jedenfalls die UGE die T-Shirt-Aktion nicht vergessen haben.

Besorg‘ Dir endlich ein Leben und lass‘ mich in Frieden! Seit 10 Jahren pestest Du jetzt gegen meine „schäbigen Reiseberichte“, das grenzt schon an Besessenheit.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: 28. Spieltag FC Schalke 04 : Eintracht Frankfurt

Beitragvon Rogerg » Mo 8. Apr 2019, 09:49

@ BuB Wir wissen doch überhaupt nicht ob Metze es überhaupt will. Ist er bis jetzt gefragt worden ? Wir haben einen Vorstand und der ist verantwortlich diese Leute einzustellen. Auch wenn ein Paar Fans ein Schild hochhalten bedeutet das noch garnichts. Es ist wie ein Fliegenschiss. Mehr nicht.
Und deine Reiseberichte lese ich immer sehr gerne.

PS. Schalke muss sehen die restlichen Punkte einzufahren. Dann einen Trainer suchen und finden der eine ordentliche Mannschaft zusammenstellen kann. Originalton M.Max
bei Sky.

Re: 28. Spieltag FC Schalke 04 : Eintracht Frankfurt

Beitragvon Frahe04 » Mo 8. Apr 2019, 09:52

BuB hat geschrieben:
mt247 hat geschrieben:Metze ist seit 2013 Geschäftsführer der Sport-Marketingagentur Jung von Matt.
Das mal nur so am Rande...


Als Werbefuzzi mag eloquentes Schwätzen ausreichend sein, für unseren Verein hätte ich dann doch lieber handfestere Qualifikationen oder Erfahrungen.


Sportdirektor kann doch jeder, hat Felix Magath gesagt! ;) :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: 28. Spieltag FC Schalke 04 : Eintracht Frankfurt

Beitragvon Oberhaching Schalker » Mo 8. Apr 2019, 10:16

Dieser Verein hat seit Sommer 2018 alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. Auf allen Ebenen, jedes Fettnäpfchen elegant betreten. Daher wäre es verdient, in die Relegation zu müssen. Aber sowas von verdient.

Der Verein: Diese dämliche "Kumpel und Malocher" Philosophie. Ein Großteil der Zuschauer hat es satt, eine Mannschaft auf Malocherfußball und Spielverhinderung beschränkt rumpeln zu sehen. Ein Aufsichtsrat, der dem Treiben von Heidel und Tedesco noch in der Winterpause (Matondo und Bruma als "Verstärkungen" im Abstiegskampf ?) tatenlos zusieht.

Der ex-Manager: Völlige Fehleinschätzung der Vizemeisterschaft. Stellt einen total heterogenen Kader mit vielen vielen Champions-League Millionen zusammen. Scheut sich, unpopuläre Personalentscheidungen zu treffen (Tedesco Entlassung) und zieht sich dann, wenn es eng wird, komplett aus der Verantwortung zurück. Weigert sich, Kompetenzen zu teilen. Heidel war eine riesige Enttäuschung !!! Wirklich ein Blender.

Der ex-Trainer: Verunsichert eine total schlecht zusammengestellte Mannschaft auch noch zusätzlich. Total übertriebene Rotation. Artfremde Positionen für viele Spieler. Kein Fingerspitzengefühl für Personalentscheidungen (Naldo). Unfähig, Fussball spielen zu lassen. Ausrichtung auf eklige Spielweise, null Spielkultur. Fällt beim ersten Gegenwind aus der Mannschaft um (das Zurückrudern nach Spieltag 3 auf Fussballverhinderung auf Bitte der Mannschaft). Schwachsinnige Suspendierungen mit fadenscheinigen Begründungen (Uth). Das Schönreden von Spielen.

Die Mannschaft: In vielen Teilen limitiert. Grüppchenbildung. Disziplinlosigkeiten. Will keinen Fußball spielen. Kann sie es überhaupt ? Fällt nach Rückständen meist in sich zusammen.

Huub Stevens: Zeigt deutlichst, dass seine Zeit als Trainer abgelaufen ist. Angsthasenfussball. Selbst in Hannover laufen 7 Defensive auf. Kein Mut. Rundumschläge gegen Journalisten und Schiedsrichter (Ja, der Elfer in der 99. Minute kann durchaus gegeben werden)

Der neue Sportvorstand: Unnötige Vertragsverlängerung mit Burgstaller. Ein Witz. GB ist das Synonym für den aktuellen Schalker Fußball: Kämpfen ja, spielen nein. Wollen aber nicht können. Zweitligaformat. Der nächste Fehler droht mit Heldt als Sportdirektor.

Die Fans in der Nordkurve: Singsang. Die Kapitänsbinden-Aktion mit Stambouli. Das Metzelder Plakat. Folklore pur.

Das alles müßte mal mit Liga 2 bestraft werden.

Re: 28. Spieltag FC Schalke 04 : Eintracht Frankfurt

Beitragvon Rapor04 » Mo 8. Apr 2019, 10:32

Warum die 2. Liga bestrafen?

Re: 28. Spieltag FC Schalke 04 : Eintracht Frankfurt

Beitragvon harry klose » Mo 8. Apr 2019, 10:39

Das Plakat ist nur noch peinlich .Anscheinend sind wir auf dem besten Weg, ähnliche Verhältnisse wie in Hannover zu bekommmen .Dann wird demnächst auf der Jahreshauptversammlung ,, Wir sind Schalker, a.....'' gesungen . Was die Wiedereinstellung von HH angeht , so rate ich mal seine Transferbilanz genaustens sich anzuschauen . Allein Obasi, Boateng und Sam haben Schalke über 50 Mio gekostet. Aber wahrscheinlich haben die Tränen , die er vor der Nord vergossen hat , die dort anwesenden Fans letzlich von seiner Qualität überzeugt . Nach Stuttgart und Schalke verlässt er jetzt Hannover und hinterlässt dort einen Trümmerhaufen , ähnlich wie bei seinen vorherigen Arbeitgebern .Als HH als sportlicher Leiter die Verantwortung übernahm , stand man noch mit den Spitzenmannschaften der Liga auf Augenhöhe (spielerisch ).Von da an ging es bergab und die letzten Spiele von DT waren dann der absolute Tiefpunkt . Was ich damit sagen möchte , Heidel hat nahtlos and die Arbeit HH angeknüpft .Aber vielleicht wirken sich die baulichen Massnahmen noch einmal positi aus . Wer weiß ? Und die Zukunft unter Schneider ??? Warten wir mal ab .....

Re: 28. Spieltag FC Schalke 04 : Eintracht Frankfurt

Beitragvon Viererkette » Mo 8. Apr 2019, 11:14

Oberhaching Schalker hat geschrieben:Der ex-Manager: Völlige Fehleinschätzung der Vizemeisterschaft. Stellt einen total heterogenen Kader mit vielen vielen Champions-League Millionen zusammen. Scheut sich, unpopuläre Personalentscheidungen zu treffen (Tedesco Entlassung) und zieht sich dann, wenn es eng wird, komplett aus der Verantwortung zurück. Weigert sich, Kompetenzen zu teilen. Heidel war eine riesige Enttäuschung !!! Wirklich ein Blender.



Heidel ist tatsächlich eine Riesenenttäuschung. Hat er in Mainz über Jahre mit wenig Geld relativ viel erreicht, so hat er bei uns viele Millionen verbrannt und das in kürzester Zeit. Außerdem hat er es geschafft, die Mannschaft zu destabilisieren und uns zumindest (und dabei bleibt es hoffentlich) an den Rand zur zweite Liga zu bringen. Allein die systematische Entsorgung von wichtigen Spielern, weil Stabilisatoren mutet schon fast vorsätzlich an. Da wir seit Jahren einen riesigen Schuldenberg vor uns herschieben, der mal etwas großer und wieder kleiner wird, fürchte ich, dass uns die Heidel-Eskapaden auf ein paar Jahre zurückwerfen.
„Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.“ ―Charles Bukowski

Re: 28. Spieltag FC Schalke 04 : Eintracht Frankfurt

Beitragvon tottitom » Mo 8. Apr 2019, 11:24

Oberhaching Schalker hat geschrieben:Dieser Verein hat seit Sommer 2018 alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. Auf allen Ebenen, jedes Fettnäpfchen elegant betreten. Daher wäre es verdient, in die Relegation zu müssen. Aber sowas von verdient.

Der Verein: Diese dämliche "Kumpel und Malocher" Philosophie. Ein Großteil der Zuschauer hat es satt, eine Mannschaft auf Malocherfußball und Spielverhinderung beschränkt rumpeln zu sehen. Ein Aufsichtsrat, der dem Treiben von Heidel und Tedesco noch in der Winterpause (Matondo und Bruma als "Verstärkungen" im Abstiegskampf ?) tatenlos zusieht.

Der ex-Manager: Völlige Fehleinschätzung der Vizemeisterschaft. Stellt einen total heterogenen Kader mit vielen vielen Champions-League Millionen zusammen. Scheut sich, unpopuläre Personalentscheidungen zu treffen (Tedesco Entlassung) und zieht sich dann, wenn es eng wird, komplett aus der Verantwortung zurück. Weigert sich, Kompetenzen zu teilen. Heidel war eine riesige Enttäuschung !!! Wirklich ein Blender.

Der ex-Trainer: Verunsichert eine total schlecht zusammengestellte Mannschaft auch noch zusätzlich. Total übertriebene Rotation. Artfremde Positionen für viele Spieler. Kein Fingerspitzengefühl für Personalentscheidungen (Naldo). Unfähig, Fussball spielen zu lassen. Ausrichtung auf eklige Spielweise, null Spielkultur. Fällt beim ersten Gegenwind aus der Mannschaft um (das Zurückrudern nach Spieltag 3 auf Fussballverhinderung auf Bitte der Mannschaft). Schwachsinnige Suspendierungen mit fadenscheinigen Begründungen (Uth). Das Schönreden von Spielen.

Die Mannschaft: In vielen Teilen limitiert. Grüppchenbildung. Disziplinlosigkeiten. Will keinen Fußball spielen. Kann sie es überhaupt ? Fällt nach Rückständen meist in sich zusammen.

Huub Stevens: Zeigt deutlichst, dass seine Zeit als Trainer abgelaufen ist. Angsthasenfussball. Selbst in Hannover laufen 7 Defensive auf. Kein Mut. Rundumschläge gegen Journalisten und Schiedsrichter (Ja, der Elfer in der 99. Minute kann durchaus gegeben werden)

Der neue Sportvorstand: Unnötige Vertragsverlängerung mit Burgstaller. Ein Witz. GB ist das Synonym für den aktuellen Schalker Fußball: Kämpfen ja, spielen nein. Wollen aber nicht können. Zweitligaformat. Der nächste Fehler droht mit Heldt als Sportdirektor.

Die Fans in der Nordkurve: Singsang. Die Kapitänsbinden-Aktion mit Stambouli. Das Metzelder Plakat. Folklore pur.

Das alles müßte mal mit Liga 2 bestraft werden.


Mich wundert immer wieder wie sehr hier der AR für die Untätigkeit des Restvorstandes - nach Heidels Flucht - verantwortlich gemacht wird! Wo waren Peters und auch Jobst als sie gefordert waren? Der AR gehört abgestraft, dass er die beiden nicht nach "vorne" geschubst hat - er kann (!) keinen Trainer entlassen! Es gilt nun auch vorsichtig zu sein mit dem was in der Presse lanciert wird um Schalke endlich wieder zur Skandalnudel zu machen. Wer glaubt ernsthaft, dass H. H. zurückgeholt wird!? Was dieser Verein braucht, ist Ruhe im Umfeld und sportlichen Erfolg, sprich Punkte. Über das wie kann man nach dem Klassenerhalt diskutieren. Dann wird es eine (vllt. auch zwei) Übergangssaison geben, weil wir ja momentan mit angezogener Handbremse zweigleisig planen müssen! M. E. wird den "Aktionen" drumherum (Käptenbinde, Bande, etc.) viel zu viel Beachtung geschenkt. Das die Presse sich darauf stürzt ist doch normal....... Und 2. Liga? Das kann doch wohl keine ernsthafte Option sein!?
Kein Kölsch für Nazis! Der nächste Tanz ist wieder mit Musik!
some people get by with a little understanding
some people get by with a whole lot more .......
(the sisters of mercy)