Wir backen uns einen neuen Cheftrainer


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Wir backen uns einen neuen Cheftrainer

Beitragvon BuB » Di 26. Mär 2019, 12:08

Da es das Duo Huub/Buyo ja erklärtermaßen nur bis Saisonende macht: Wer soll es denn danach machen? Die bisher kursierenden Namen von Labbadia bis Rose lösen bei mir eher wenig Begeisterung aus. Gut, dass wenigstens Neururer von Markt ist. ;)

Wenn die Rettungsaktion gut verläuft, sollte man mE darüber nachdenken, Buyo weiter miteinzubinden, ob nun als Chef oder Co. Und es würde dafür sprechen, dass die Mannschaft eher eine erfahrene Respektperson als einen jungen Kumpeltyp braucht.

Mein Traum wäre ja immer noch einer wie Streich, aber der hat sich ja gerade noch unmißverständlich positioniert, was er von Vereinen mit unserem Personalverschleiß hält (und ja, man weiß auch nicht, ob er bei uns funktionieren würde).
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Wir backen uns einen neuen Cheftrainer

Beitragvon Der Steiger » Di 26. Mär 2019, 12:28

Ich bin bekanntlich für einen erfahrenen Haudegen, der schon die ein oder andere Schlacht am Spielfeldrand geschlagen haben sollte. Das Problem wird sein, dass diese Trainer a) nicht auf Bäumen wachsen und b) heiß begehrt sind. Von daher würden wir da Abstriche machen müssen.
Gerne würde ich einen sehr erfahrenen Trainer nehmen, der einen starken Co mitbringt, der dann in 2-3 Jahren (im Optimalfall) übernimmt. Also irgendwas à la Heynckes oder Wenger.
Alternativ bliebe wohl nur jemand, dessen Marktwert in letzter Zeit gelitten hat und der es nochmal wissen will. Typ Thomas Schaaf z.B., ohne dass ich den explizit hier sehen wollen würde.
I am a supporter of the glorious FC Schalke 04 and of ANY team playing against Borussia Dortmund. ;)

Frei nach Marcus P. Cato: "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Robert Hartmann keine Spiele mit Schalker Beteiligung pfeifen sollte!"

Re: Wir backen uns einen neuen Cheftrainer

Beitragvon Vikin » Di 26. Mär 2019, 12:40

Ich weiß gar nicht, warum Neururer hier immer so schlecht wegkommt, wir haben in der zweiten Liga unter Neururer sehr ansehnlichen Fußball gespielt und er wurde auf einem Aufstiegsplatz entlassen (Gerüchte kursierten, er habe sich mit Petra Paas vergnügt und dem Sonnenkönig gefiel das nicht, ob das stimmt weiß vermutlich bis heute niemand). Klar, er reißt hier und da seltsame Sprüche, aber ich halte ihn nicht für einen schlechten Trainer, das mal dazu.

Ich sehe auch nicht ein, warum ein älterer Trainer sofort einen jungen Co mitbringen und aufbauen soll, warum dieser Jugendwahn? Ein 60-70jähriger kann locker leicht 3-5 Jahre erfolgreich trainieren, wenn er Anfang 60 wäre sogar um die 10. Ich hätte, wie ich bereits vorher betonte, auch gerne einen alten Haudegen, der sich bereits bewiesen hat. Wenger wäre ein Traum, aber unser Verein beschäftigt sich ja traditionell nicht mit großen Namen. Ich hätte auch ehrlich nichts gegen Christoph Daum oder sogar Felix Magath. Am Ende wird es vermutlich so einer wie Labbadia. Die alte Trainergarde war im Schnitt besser als die heutige Generation.
Submit or die? What are you? French?
"Crowley in Supernatural"

Re: Wir backen uns einen neuen Cheftrainer

Beitragvon Ballbesitz04 » Di 26. Mär 2019, 13:20

Ich weiß schon mal, was ich nicht will. Einen Trainer, der einen Zweitligisten in die erste Liga gebracht hat oder in der ersten Liga erst eine Trainerstation bei einem Underdog hatte. Und keinen Trainer, von dem man glaubt, er sei der neue Klopp, es wisse nur noch niemand.
Ist das noch Fußball?

Re: Wir backen uns einen neuen Cheftrainer

Beitragvon Bidi » Di 26. Mär 2019, 13:28

Wenn ich ehrlich bin, fehlt mir da auch ein bisschen die Idee. Welchen wir nicht holen sollten drückt @Ballbesitz04 sehr gut aus!
Blau-Weiße Grüße - BIDI
_______________________________
SCHALKE ist wieder der GEilste Club der Welt!

Re: Wir backen uns einen neuen Cheftrainer

Beitragvon BuB » Di 26. Mär 2019, 13:30

Warum Neururer hier so schlecht wegkommt?

Ich tippe mal, weil er sich seit über 20 Jahren immer und immer wieder u gefragt öffentlich zu unserem Verein äußert - und das meistens a) besserwisserisch (hinterher...) und b) negativ.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Wir backen uns einen neuen Cheftrainer

Beitragvon BuB » Di 26. Mär 2019, 13:33

Vikin hat geschrieben:...Wenger wäre ein Traum, aber unser Verein beschäftigt sich ja traditionell nicht mit großen Namen.


Das ist, sorry, Unsinn. Heynckes und Magath waren absolute Schwergewichte, di Matteo war CL-Sieger.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Wir backen uns einen neuen Cheftrainer

Beitragvon Ballbesitz04 » Di 26. Mär 2019, 13:42

di Matteo war in etwa so CL-Sieger wie Kevin Großkreutz Fußball-Weltmeister.

Zu Neururer ist eigentlich jedes Wort zu viel. Aber wer in den letzten 10 Jahren gerade mal 1 Jahr Trainer beim VFL Bochum war, kann auch nicht gerade einen Ruf wie Donnerhall in der Branche vorweisen.
Ist das noch Fußball?

Re: Wir backen uns einen neuen Cheftrainer

Beitragvon Egal » Di 26. Mär 2019, 13:47

Zunächst: Peter Neururer bleibt für mich einer meiner Lieblingstrainer, von denen, die ich hier erlebt habe. Allerdings sollte er auch eine angenehme Erinnerung bleiben...

Tja, ich bin ebenfalls schlichtweg ratlos. Wir haben ja eigentlich schon alles probiert, jung und alt, Neuling und erfahren, lange halten konnte sich keiner.

Meine Vermutung ist, dass Stars und solche, die sich dafür halten(!), eher auf einen Trainer hören, der selber etwas vorzuweisen hat. Daher gerne einen älteren.

bwg
Ich liebe den Morgen! Ich wünschte nur, er würde später kommen...

Re: Wir backen uns einen neuen Cheftrainer

Beitragvon Rogerg » Di 26. Mär 2019, 13:52

BuB hat geschrieben:Warum Neururer hier so schlecht wegkommt?

Ich tippe mal, weil er sich seit über 20 Jahren immer und immer wieder u gefragt öffentlich zu unserem Verein äußert - und das meistens a) besserwisserisch (hinterher...) und b) negativ.


Genau so ist es. Und dann sich dauernd an Größen wie Kind, Tönnies, Hoeness usw. als Freund und Kenner anbiedert. Einfach nur peinlich.