Königsblauer Kommentar: Kopf sagt Ja, Herz schreit NEIN!


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Königsblauer Kommentar: Kopf sagt Ja, Herz schreit NEIN!

Beitragvon ErwinK » Fr 15. Mär 2019, 13:23

Resser Marker hat geschrieben:Weil ein Trainer so toll mitfeiern / mitleiden kann, ist er nicht mehr Schalker als andere. Sein Job ist es, aus einer Gruppe von talentierten Sportlern eine funktionierende und konkurrenzfähige Einheit zu machen und das ist ihm jetzt fast ein ganzes Jahr lang nicht gelungen. Die Meriten aus einer erfolgreichen, aber teilweise fußballerisch armseligen Vorsaison sind nunmal irgendwann aufgebraucht, für mehr Kredit hätte es schon mehr Vorleistung sein dürfen. Ich wünsche mir für Schalke Kontiuität, um es aber als Herzensangelegenheit sehen zu können, reicht mir der Gang in die Kurve nicht.

Sehr treffend formuliert.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: Königsblauer Kommentar: Kopf sagt Ja, Herz schreit NEIN!

Beitragvon Calimero » Fr 15. Mär 2019, 13:28

Nicht nur Tedesco, auch Heidel war irgendwann überfordert.

Die Entlassung von Tedesco war unumgänglich, trotzdem tut es auch mir sehr leid, dass es so gekommen ist.

Ich hatte große Hoffnungen in beide gesetzt, konnte aber zuletzt nur noch fassungslos dem so für mich nicht erwarteten Zerfall zusehen.

Huub und Buyo wünsche ich viel Glück bei Ihrer schwierigen Rettungsmission, denn das wird ein Ritt auf der Rasierklinge.

So oder so gibt es dann jede Menge aufzuarbeiten...
Reitet weiter, lasst mich liegen!

Bild

Re: Königsblauer Kommentar: Kopf sagt Ja, Herz schreit NEIN!

Beitragvon terfi » Fr 15. Mär 2019, 13:57

Ich bin sowohl bei Susanne, als auch bei Resser Marker. DT war wirklich authentisch mit herzblut dabei. Aber das macht ihn nicht frei von Schuld an unserer Lage. Wer nur aufs Feld geht um nicht zu verlieren, gewinnt tendenziell weniger, da man mit wenig schon schnell zufrieden ist. So sahen unsere Aufstellungen, Taktik und Spiel leider fast immer aus.

Was mir hier als Punkt etwas fehlt ist die (Mit)Verantwortung bei so manchen fragwürdigen Transfers wie: Mendyl, Matondo, Mascarell, Serdar... Glaube nicht, dass Heidel da alleine entschieden hat!
Bis die Tage!

--------------------------------------------------------
Die Null muss nicht stehen! - Ich will Fussball sehen!

Re: Königsblauer Kommentar: Kopf sagt Ja, Herz schreit NEIN!

Beitragvon Bidi » Fr 15. Mär 2019, 14:06

terfi hat geschrieben:Was mir hier als Punkt etwas fehlt ist die (Mit)Verantwortung bei so manchen fragwürdigen Transfers wie: Mendyl, Matondo, Mascarell, Serdar... Glaube nicht, dass Heidel da alleine entschieden hat!

Das ist ja das Erstaunliche! Die meisten tun so, als hätte Heidel diese Spieler ohne Rücksprache mit Tedesco verpflichtet und zu ihm gesagt "Nu mach mal was draus". Das sehe ich auch in keinster Weise als gegeben an und ganz besonders im Fall Rudy ging doch die Initiative eindeutig von Tedesco aus. Warum sonst sollte er sich in München mit ihm getroffen haben?
Blau-Weiße Grüße - BIDI
_______________________________
SCHALKE ist wieder der GEilste Club der Welt!

Re: Königsblauer Kommentar: Kopf sagt Ja, Herz schreit NEIN!

Beitragvon altinthon » Fr 15. Mär 2019, 14:23

Nehme ich dir nicht ab, Susanne. Das ist der Trainer, der Höwedes "rasiert" hat, der Fährmann auf's Abstellgleis geschoben hat, der Naldo hat ziehen lassen. Dafür hat er reichlich Schelte von dir bekommen. Obendrein hat er die Talfahrt zu verantworten. Ich hätte mir gewünscht, er hätte die Eier gehabt, seinen Hut von selbst zu nehmen. Auch er muss erkannt haben, dass er seine Mission nicht mehr erfüllen kann. Wenn nicht, war er blind, grenzenlos optimistisch, schlecht beraten oder auch einfach nur auf die Abfindung aus.

Re: Königsblauer Kommentar: Kopf sagt Ja, Herz schreit NEIN!

Beitragvon Lokonda » Fr 15. Mär 2019, 14:25

Labbadia wäre auch nicht mein Wunschkandidat, aber die völlige Abneigung kann ich nicht verstehen, weil sie aus meiner Sicht völlig unbegründet ist.

Zu Tedesco: Er war fast 2 Jahre Trainer und hat in dieser Zeit konstant den langweiligsten, langsamsten und uninspiriertesten Fußball der letzten Jahrzehnte spielen lassen.
Er hat letztes Jahr Wert auf andere Sachen gelegt und hatte damit Erfolg. Aber den Erfolg hatte eben auch die Mannschaft. Deswegen kann ich es gar nicht ab, wenn der Trainer jetzt als Opfer dargestellt wird und die Mannschaft ein charakterloser Sauhaufen sein soll.

Und dieser Personenkult,der uns mehr zum FC Tedesco 04 hat werden lassen, war unser Hauptproblem, zumal Tedesco durch seine Handlungen mit dazu beigetragen hat und dadurch eine Abgrenzung zwischen sich und der Mannschaft vollzogen hat.

Eine Mannschaft, die eine tolle Saison spielt und gerade ein Derby gewinnt, hat ein Problem damit, wenn sich ein Trainer Novize dafür in der Kurve auf der Hebebühne bei und mit den Ultras feiern lässt und Protagonisten wie zum Beispiel Naldo da in der 2. Reihe stehen.

Sowas fand und findet natürlich unsere Folklore Filiale gut und deshalb hat Tedesco bei denen auch einen Stein im Brett, aber seine Mannschaft verliert man auch durch solche Aktionen nach und nach.

Dazu hat er eindrucksvoll bewiesen, dass er eben kein Menschenfänger ist. Zumindest fängt er nicht die Leute, die wichtig sind. Wenn einer mit seinem Verhalten dafür sorgt, dass verdiente Spieler schnell "flüchten", weil das Vertrauensverhältnis zerstört ist, wenn er in der Kabine nach und nach immer mehr Spieler verliert, wenn er Leute im Rahmen der Charakterdiskussion vor Bremen Spieler wie Uth, die sich in ihrer ganzen Karriere noch nie was zu schulden kommen ließen, opfert und diese damit dem Volk als faule Äpfel zum Fraß vorwirft, dann spricht das viel mehr gegen als für ihn.
Wenn er nach der letzten Saison den Fußball entwickeln will und dafür beste Voraussetzungen hat um dann im Trainingslager schon recht wenig Trainingseinheiten durchführt und auch sehr wenige Testspiele abschließt, um den erwünschten neuen Spielstil zu testen und das auch fast durchweg gegen unterklassige Gegner, dann hat der Trainer von Beginn an dermaßen viel falsch gemacht und bis heute nicht in den Griff bekommen, dass fast jeder Spieler das Vertrauen in ihn verlieren musste. Gerade die, die er sich von Heidel für den gewünschten Fußball holen ließ, um sie dann bis heute nicht integriert zu bekommen und durch Aktionen wie in München oder vor Bremen verloren hat.
Und wenn ein Trainer, der letzte Saison nach gewonnenen Spielen, noch stolz davon in die Kameras erzählte, wie oft er wie das System umgestellt hat,seit Monaten erzählt, dass man sich was anderes vorgenommen als man dann gezeigt hat, flüchtet dann in Schiri Kritik etc., weil er seit Monaten keinerlei Antwort findet und seine Rat- und Hilflosigkeit von Woche zu Woche mehr wurde, dann ist er nicht gut genug und diese Sachen haben dann nichts mit Heidel oder faulen Äpfeln zu tun, sondern eher mit Selbstüberschätzung,unter der er seit letzter Saison durch den Erfolg und Hype leidet und die auch dafür sorgt, dass es in den letzten Monaten nicht mal im Ansatz eine Selbstkritik gab.
Natürlich war Identifikation da, aber die hatte er auch in Aue und hätte sie nächste Woche auch in Hamburg oder Wolfsburg. Das ist professionell, aber nichts, wofür ich jemanden abfeiere.
Ich habe lieber einen Trainer, bei dem ich Fußball sehe, der mich emotional mitnimmt, der mich unterhält und der bei einer Entwicklung nachhaltigen Erfolg verspricht.
Bei Tedesco war der Fußball 2 Jahre grausam und die Entwicklung war katastrophal. War im 1. Jahr zu akzeptieren, dass er sich diese Art von Fußball als Basis für eine Entwicklung zurechtlegen wollte, so hat das aber überhaupt nicht funktioniert und wir sind in der Entwicklung weit hinter dem Stand, den wir zum Ende der Weinzierl Zeit hatten.
Dazu die Fußball DNA von Tedesco, die im Endeffekt primär immer darauf ausgelegt war, dass Spiel des Gegners zu zerstören und die Stärken des Gegners zu eliminieren,die ihm völlig im
Weg steht, ernsthaft eine Entwicklung zu einer anderen Art Fußball hin zu bekommen.
Ein guter Trainer zeigt sich in der Krise. Aber in der Krise ist Tedesco seit Sommer das Gegenteil von einem guten Trainer gewesen.

Re: Königsblauer Kommentar: Kopf sagt Ja, Herz schreit NEIN!

Beitragvon Bodo » Fr 15. Mär 2019, 15:13

Ich bin da zu 100 % bei Lokonda.
Einstellung und Aufstellung des Teams ist Sache des Trainers. Und bei den Transfers wird er auch mitgearbeitet haben. Ich kann mich an Trainer erinnern, die ganz kurzfristig Freundschaftsspiele abgeschlossen haben, um den einen oder anderen Spieler zu sehen, das Spielverständnis zu verbessern und auch damit die Stürmer Tore schießen können, aber bei DT gab es davon nichts.
Dann war DT auch immer höflich, scheinbar offen, aber es muss doch irgendwo gehakt haben, sonst wäre die Mannschaft,die noch im Sommertrainingslager scheinbar so gut drauf war, nicht in der Rückrunde so auseinader gebrochen. Wenn ich einen Grund dazu suche denke ich auch an die Berichte von der laxen Vorbereitung bei den Schalkern im Gegensatz zu anderen Teams, die sich sogar im kicker wiedergefunden hatten.
Tatsache ist das wir keine "Mannschaft" mehr hatten, das wir kein funktionierendes Zusammenspiel der einzelnen Mannschaftsteile hatten und die einzigen Standards in dieser Saison die funktioniert haben, die Elfmeter waren. Selbst jetzt im Winter habe ich mich bei den Transfers sehr gewundert, Bruma war nötig, aber Matonda ? Als Vorgriff für die näschte Saison, damit man zu Burgstaller, Embolo, Uth, Teuchert, Skryzbski, Konopylanka und Kutucu den nächsten Mann auf der Bank versauern kann, da wir ja auch gegen Tabellennachbarn im Heimspiel mit 7 defensiv-orientierten Spielern aufliefen.
Nene, die Entlassung war überfällig und CH müßte man noch nachträglich in Regress nehmen. Aber der sitzt jetzt wahrscheinlich bei seinem Männerfreund von den schwartgelben in der Loge und läßt sich zu seiner großartigen Arbeit gratulieren.
KBWG

Bodo

Re: Königsblauer Kommentar: Kopf sagt Ja, Herz schreit NEIN!

Beitragvon tottitom » Fr 15. Mär 2019, 15:35

Lokonda, 104% Zustimmung!
Kein Kölsch für Nazis! Der nächste Tanz ist wieder mit Musik!
some people get by with a little understanding
some people get by with a whole lot more .......
(the sisters of mercy)

Re: Königsblauer Kommentar: Kopf sagt Ja, Herz schreit NEIN!

Beitragvon Der Steiger » Fr 15. Mär 2019, 15:59

Vor knapp 10 Monaten habe ich rotzevoll von meinem Stammplatz in der Arena aus mit der Mannschaft den Heimsieg gegen Frankfurt und die Vizemeisterschaft gefeiert.
Damals war ich der festen Überzeugung, dass wir mit Heidel und Tedesco ein kongeniales Duo verpflichtet haben, dass uns nach Jahren des sportlichen Auf und vor allem Ab Kontinuität und Erfolg bringen würde. Insgeheim habe ich sogar auf einen Titel in dieser Saison spekuliert: satte Bayern, umbrechende Nachbarn, wir mit einem um ein Jahr gereiften Supertrainer, dazu Heidel mit seinem Händchen für Schnäppchen...

Und heute? Heidel weg, Tedesco weg, Ligaverbleib ungewiss. Tja.



Ps: liegen eigentlich nur wir Schalker immer und immer wieder so daneben?
I am a supporter of the glorious FC Schalke 04 and of ANY team playing against Borussia Dortmund. ;)

Frei nach Marcus P. Cato: "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Robert Hartmann keine Spiele mit Schalker Beteiligung pfeifen sollte!"

Re: Königsblauer Kommentar: Kopf sagt Ja, Herz schreit NEIN!

Beitragvon Ballbesitz04 » Fr 15. Mär 2019, 16:38

nee, Hamburg und Stuttgart auch
Ist das noch Fußball?


cron